SpindelrasenmÀher Test und Vergleich


Wer einen Garten hat, der in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden bewirtschaftet werden muss, um vom grĂŒnen Rasen und schönen blĂŒhenden Pflanzen zu profitieren, kommt nicht drum herum, sich einen RasenmĂ€her anzuschaffen. Diese beliebten GerĂ€te verfĂŒgen jedoch in Bezug auf das Schnittbild ĂŒber unterschiedliche Techniken. FĂŒr den grĂŒndlichsten Schnitt sorgen SpindelmĂ€her. Der folgende Ratgeber erlĂ€utert alles Wissenswerte rund um diesen RasenmĂ€her.

Arbeitsweise des SpindelmÀhers

Bei diesem RasenmĂ€her handelt es sich um von Hand geschobenes MĂ€hwerk, das in der einfachen Variante ohne zusĂ€tzliche Motorkraft bedient wird. Dabei arbeitet das GerĂ€t mit einer Spindel, die ĂŒber die RĂ€der des MĂ€hers angetrieben wird. An dieser sind fĂŒnf bis sechs Schneidemesser in einer spiralförmigen Konstruktion angebracht, die sich an einem feststehenden Messer in der Gegenposition vorbei drehen. Bei diesem Vorgang erfasst die MĂ€hspindel die Grashalme, die auf diese Weise schnell und vor allem sehr sauber abgetrennt werden. Insbesondere wenn der SpindelmĂ€her professionell genutzt wird, enthĂ€lt das GerĂ€t noch ein zusĂ€tzliches Motorelement. Solche MĂ€hmaschinen werden beispielsweise zur Pflege des Rasens auf dem Fußball- oder Golfplatz eingesetzt.

SpindelrasenmÀher
SpindelrasenmÀher

Sauberer Rasenschnitt mit dem SpindelmÀher

Mit Hilfe des handbetriebenen RasenmĂ€hers können insbesondere kleinere RasenflĂ€chen optimal bearbeitet werden. Die besondere MĂ€htechnik, die durch die mit Messern besetzte Walze innerhalb des GerĂ€tes realisiert wird, ermöglicht einen besonders scharfen und glatten Schnitt. Auf diese Weise können Sie das Ausfransen der einzelnen Grashalme effektiv verhindern. Dieses PhĂ€nomen ist Ihnen vermutlich von der Bearbeitung des Rasens mit einem herkömmlichen SichelmĂ€her bekannt; da bei Einsatz dieses GerĂ€tes die Grashalmes seitlich erfasst und abgeschlagen werden, prĂ€sentiert sich nach dem MĂ€hen hĂ€ufig eine ausgefranste SchnittflĂ€che. Mit dem HandrasenmĂ€her kann dies nicht passieren; auch das BrĂ€unen der Grasspitzen wird mit dem handbetriebenen GerĂ€t vermieden. Die Grashalme werden darĂŒber hinaus effektiv vor dem Austrocknen geschĂŒtzt. Da ein besonders glatter Schnitt realisiert wird, verheilen die betroffenen SchnittflĂ€chen wesentlich schneller.

Rasen mÀhen mit SpindelmÀher oder SichelmÀher - Unterschied erklÀrt
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Was ist ein SpindelmÀher und wo liegen die Vorteile des GerÀts?

Mit einem SpindelmÀher erhÀlt der Rasen eine besondere Pflege. Es gibt beim MÀhen des Rasens keine schonende Methode. Die Grashalme werden durch die rotierende Spindel, aus welcher der MÀher besteht, exakt geschnitten. Das Gras wird dank der sauberen Schnittkante weniger krankheitsanfÀllig, sodass ein Austrocknen und braune Spitzen verhindert werden.

Es entsteht eine klare, saubere Schnittkante und der Grashalm wird, im Gegensatz zu anderen RasenmĂ€hern, kaum verletzt. Der Rasen besitzt eine leuchtgrĂŒne Farbe. Daher werden SpindelrasenmĂ€her dort eingesetzt, wo ein besonders gepflegtes GrĂŒn erzielt werden soll, beispielsweise in Parkanlagen und Fußballstadien, aber auch im heimischen Garten, wo ein wunderschöner Rasen angelegt werden soll.

Dieses Modell kommt normalerweise ohne Motor, Benzin, Strom und Akku aus, doch es sind auch motorisierte SpindelmĂ€her erhĂ€ltlich. FĂŒr einen Einsatz in einem Fußballstadion beispielsweise werden diese Produkte außerdem in der Form der AufsitzmĂ€her angeboten. Diese sind fĂŒr das Bewirtschaften von großen RasenflĂ€chen wunderbar geeignet.

Vorteile des HandrasenmÀhers

Der Einsatz des handbetriebenen MÀhwerkes bietet neben dem sauberen Rasenschnitt noch weitere Vorteile. So prÀsentiert sich der MÀher als besonders:

  • energiesparend
  • umweltfreundlich
  • leise
  • platzsparend
  • pflegeleicht

Es liegt auf der Hand: Da sich in der einfachen AusfĂŒhrung des SpindelrasenmĂ€hers kein Motor oder sonstige Energiequelle befindet, ist ein besonders umweltschonendes Arbeiten möglich. Der fehlende Motor ist auch fĂŒr die besonders leise Arbeitsweise des GerĂ€tes verantwortlich; außer dem GerĂ€usch der Drehspindel, die insgesamt jedoch sehr leise arbeitet, sind beim MĂ€hen keinerlei zusĂ€tzliche GerĂ€usche zu vernehmen. Die leise Arbeitsweise ermöglicht Ihnen so ein besonders entspanntes Arbeiten. ZusĂ€tzlich gestaltet sich die Pflege und die Wartung des MĂ€hers als sehr einfach und unkompliziert. Reinigen Sie das GerĂ€t nach jedem MĂ€hvorgang mit einer BĂŒrste oder einem Lappen und versorgen Sie die Drehteile in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden mit Öl. Außerdem hat sich auch der regelmĂ€ĂŸige Schliff des Gegenmessers bewĂ€hrt. Der handbetriebene MĂ€her verfĂŒgt nicht ĂŒber zusĂ€tzliches Ausstattungsmaterial wie Benzinkanister und Stromkabel, so dass sich die Lagerung als Ă€ußerst platzsparend gestaltet.

Wie funktioniert der SpindelrasenmÀher?

Der Name des SpindelmĂ€hers resultiert aus der Spindel, die im rechten Winkel zur Bewegung des GerĂ€tes ausgerichtet ist. Über die LĂ€nge der waagerechten Spindel verlaufen die Messer, die leicht schraubenförmig angeordnet sind. Sobald der MĂ€her vorwĂ€rts geschoben wird, bewegen sich die SchnittblĂ€tter. Die Anordnung des feststehenden Gegenmessers ist parallel zur Rotationsachse.

Die SchnittblĂ€tter bewegen sich beim MĂ€hen in einer leichten Schraubenlinie am Gegenmesser vorbei, sodass das Gras Ă€hnlich des Scherenprinzips geschnitten ist. Die Grashalme werden dadurch erst beim MĂ€hen erfasst und dann gekĂŒrzt. Die Messer und Spindeln sind auf der Walze tief angebracht, sodass der Rasen besonders tief abgeschnitten werden kann und die Grashalme sich besser entwickeln können.

Der SpindelmĂ€her schneidet das Gras sauber und bodennah ab, wodurch das Wachstum der Grastriebe begĂŒnstigt wird. SpindelmĂ€her dienen der feinen Pflege. Da sie nur kurzes Gras schneiden, muss wöchentlich gemĂ€ht werden. Alternativ kann der Rasen vorher auch von einem anderen RasenmĂ€her bearbeitet werden. Der kurz geschnittene Rasen muss außerdem regelmĂ€ĂŸig gewĂ€ssert und zudem mit NĂ€hrstoffen versorgt werden.

SpindelrasenmĂ€her – welche Arten gibt es?

Klassisch

Der klassische SpindelmĂ€her verfĂŒgt ĂŒber einen Griff, zwei RĂ€der sowie eine Spindel mit der Gegenschneide. Durch das Schieben des MĂ€hers wird der Mechanismus in Gang gesetzt. Die Spindel dreht sich dabei im Vergleich zu den RĂ€dern einige Male schneller um ihre eigene Achse.

Fortgeschrittene Variante

Bei grĂ¶ĂŸeren RasenflĂ€chen sollte ein Modell mit einem Elektro-Motor gewĂ€hlt werden, denn damit wird der MĂ€hvorgang erheblich erleichtert. Elektro-SpindelmĂ€her können auch im heimischen Garten verwendet werden. Sie sind mit oder ohne Akku erhĂ€ltlich.

MĂ€her fĂŒr den professionellen Einsatz

Im professionellen Bereich, beispielsweise einem Park oder Stadium, gibt es so genannte AufsitzspindelmÀher.

Die Vorteile des SpindelmĂ€hers im Überblick:

  • Handlich, denn SpindelmĂ€her sind Ă€ußerst leicht, lassen sich mit wenigen Handgriffen zusammenklappen und sehr einfach verstauen
  • Sauberer und tiefer Schnitt
  • Leises und gerĂ€uscharmes MĂ€hen
  • Handbetriebene SpindelmĂ€her sind umweltfreundlich und gĂŒnstig in der Anschaffung
  • Wenig Wartungsarbeiten, denn bis auf ein gelegentliches Schleifen der Messer ist der SpindelrasenmĂ€her nahezu wartungsfrei.

Worauf sollte bei der Auswahl des SpindelmÀhers geachtet werden?

Ergonomie

Der SpindelrasenmĂ€her sollte gut in der Hand liegen und zur eigenen KörpergrĂ¶ĂŸe passen. Es ist wichtig, mit dem MĂ€her in einer bequemen und aufrechten Körperposition arbeiten zu können, um den RĂŒcken und die Arme zu schonen. Ideal ist eine Griffposition, die der gewĂŒnschten Höhe angepasst werden kann. Dies wird durch ein verstellbares GestĂ€nge ermöglicht. Hochwertige SpindelmĂ€her bieten eine individuelle Anpassung an die KörpergrĂ¶ĂŸe.

Schnittbreite

Bei den SpindelmĂ€hern, die per Hand betrieben werden, betrĂ€gt die Schnittbreite meist 30 bis 46 Zentimeter. Welche Schnittbreite am besten ist, hĂ€ngt vom entsprechenden Rasen ab. WĂ€hrend eine große Schnittbreite bei grĂ¶ĂŸeren und gleichmĂ€ĂŸigen FlĂ€chen gut geeignet ist, bietet eine kleine Schnittbreite bei der Wendigkeit Vorteile.

Anzahl und QualitÀt der Messer

GrundsĂ€tzlich ist es besser, wenn auf der Spindel mehr Messer angeordnet sind, denn umso gleichmĂ€ĂŸiger wird das Schnittbild. Messer, die aus rostfreiem Edelstahl bestehen und ĂŒber einen hochwertigen Messerschliff verfĂŒgen, bleiben auch nach einem langen Gebrauch immer noch scharf.

Schnitthöhenverstellung

VerfĂŒgt der RasenmĂ€her ĂŒber eine Schnitthöhenverstellung, sorgt dies fĂŒr einen perfekten Schnitt. Es ist je nach Modell möglich, den Rasen 12 bis 50 Millimeter zu schneiden. Von Vorteil ist es, wenn die Schnitthöhe stufenlos verstellbar ist.

GrĂ¶ĂŸe der RĂ€der

In Bezug auf die RĂ€der sind ein leichter Lauf und eine Profilgriffigkeit wichtig, damit ein einfaches MĂ€hen des Rasens ermöglicht wird. Nicht immer sind ĂŒbergroße RĂ€der erforderlich, denn diese können die Wendigkeit beeintrĂ€chtigen. Welche GrĂ¶ĂŸe die RĂ€der haben sollten, hĂ€ngt vom entsprechenden Rasen ab.

Fangkorb

Ein Grasauffangkorb bietet den Vorteil, dass der Rasenschnitt hinterher nicht zusammengekehrt werden muss. Je grĂ¶ĂŸer der Korb ist, desto weniger muss er natĂŒrlich geleert werden.

SpindelmÀher pflegen und schleifen

SpindelmĂ€her mĂŒssen in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden gereinigt und gewartet werden, denn dies verlĂ€ngert die Haltbarkeit des MĂ€hers. Nach jedem Gebrauch sollte das GerĂ€t von Schnittgut und SchmutzrĂŒckstĂ€nden gesĂ€ubert werden. Aufgrund der meist freiliegenden und gut zu erreichenden Spindel, nimmt dies in der Regel nur wenig Zeit in Anspruch. Das Messerschleifen hingegen, das sich nach etwa zwei Jahren erstmalig empfiehlt, ist aufwendiger. Das Schneidemesser ist mit der Hand nicht erreichbar, sodass die Spindel zunĂ€chst vom GerĂ€t entfernt und außer dem Messer von sĂ€mtlichen anderen Bauteilen befreit werden muss, bevor das Schleifen erfolgen kann. Das Schleifen kann aber auch einem Experten ĂŒberlassen werden.

Fazit zu SpindelmÀher Test

SpindelmĂ€her sind die GerĂ€te, die schöne RasenflĂ€chen und Schnittbilder abliefern. Vor allem fĂŒr kleine RasenflĂ€chen sind sie gut geeignet. Der Vorteil ist jedoch nicht nur, dass dieser RasenmĂ€her sehr grĂŒndlich arbeitet, sondern auch schonend. Zudem ist der SpindelmĂ€her sehr leicht und kann schnell und einfach verstaut werden. HierfĂŒr wird er zusammengeklappt, sodass er sehr wenig Platz beansprucht. Dank des geringen Gewichts kann der SpindelmĂ€her auch mĂŒhelos transportiert werden. Hier geht es zu Gardena.

HandrasenmÀher Test

Sie suchen nach einem HandrasenmĂ€her Test, um ein Modell zu finden, das gĂŒnstig ist und zu Ihren BedĂŒrfnissen passt? Auf dieser Seite sind Sie richtig! Wir zeigen Ihnen die besten HandrasenmĂ€her 2012 und helfen Ihnen herauszufinden, ob ein RasenmĂ€her ohne Motor das richtige fĂŒr Sie ist.

Aufgrund ihres technischen Aufbaus bezeichnet man HandmĂ€her auch als SpindelrasenmĂ€her – eine Spindel mit fĂŒnf bis sechs spiralförmig befestigten Schneidemessern wird direkt ĂŒber die RĂ€der des RasenmĂ€hers angetrieben und dreht sich am stehenden Gegenmesser vorbei. Obwohl diese Technologie bereits fast 200 Jahre alt ist, gilt sie noch immer als die schonendste Methode Rasen zu mĂ€hen, denn jeder Schnitt erfolgt exakt und glatt.

Allgemein eignet sich ein HandrasenmĂ€her vor allem fĂŒr kleinere GĂ€rten bis ca. 200mÂČ. Des Weiteren ist es wichtig, dass die zu mĂ€hende GrĂŒnflĂ€che möglichst eben ist – ansonsten eignet sie sich nicht fĂŒr die Bearbeitung mit dem HandrasenmĂ€hgerĂ€t.

Die großen StĂ€rken des HandmĂ€hers liegen in der einfachen Transportierbarkeit und dem Ă€ußerst erschwinglichen Preis. Außerdem braucht ein HandrasenmĂ€her natĂŒrlich keine Stromzufuhr oder Benzin, um zu funktionieren. Der Wartungsaufwand ist sehr gering und das MĂ€hen geht nahezu gerĂ€uschlos von Statten, weshalb man mit einem HandrasenmĂ€her sogar außerhalb der ĂŒblichen Zeiten und sonntags den Rasen mĂ€hen darf.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass sich das Untermesser und das Gegenmesser ohne Weiteres nachstellen lassen. Dies ist wichtig, da dadurch eine Art Nachschleifeffekt fĂŒr die Messer erzielt wird. Aufgrund des ohnehin gĂŒnstigen Preises lohnt sich das Nachschleifenlassen der Messer in einem FachgeschĂ€ft oder einer Werkstatt nĂ€mlich in aller Regel nicht. Sobald Sie Besitzer eines HandmĂ€hgerĂ€ts sind, sollten Sie darauf achten, das Gras in Ihrem Garten niemals zu lang werden zu lassen, da diese Art von RasenmĂ€her hiermit Probleme hat.

Fazit zum HandrasenmÀher Test

Der HandrasenmĂ€her ist eine großartige Wahl fĂŒr Besitzer von kleineren, ebenerdigen GĂ€rten, die bereit sind ihr Gras regelmĂ€ĂŸig zu mĂ€hen, damit es nicht zu lang wird. FĂŒr diese Art von Anwender genĂŒgt ein HandrasenmĂ€her meist völlig und der Anschaffungspreis ist einfach unschlagbar gĂŒnstig. Bei grĂ¶ĂŸeren FlĂ€chen, unebenem GelĂ€nde oder hohem Gras empfiehlt es sich, einen ElektrorasenmĂ€her oder BenzinrasenmĂ€her zu kaufen, auch ein Roboter RasenmĂ€her kann eine gute Alternative sein.

Top 10: SpindelrasenmÀher

AngebotBestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 10

Letzte Aktualisierung am 20.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

PRODUKT KONFIGURATOR

SCHRITT 1: Wie soll die Preisklasse des Produkts sein?



Schreibe einen Kommentar

Hilfe einblenden

Meistervergleich.de - Hilfe: