Druckluft Kompressor im Test und Vergleich


KompressorJeder, der ein Fahrzeug besitzt, wird schon bald die Vorteile eines Kompressors zu schätzen wissen. Sei es nun ein Fahrrad, ein Motorrad oder ein Auto. Bei allen Fahrzeugen mit Luftbereifung ist eine regelmäßige Kontrolle und Korrektur des Luftdrucks erforderlich. Dazu eignet sich ein Kompressor sehr gut.

Mit einem Druckluft Kompressor lassen sich jedoch nicht nur Reifen aufpumpen. Ein solches Gerät bietet deutlich mehr. Je nach Leistung und Ausstattung sind vielfältige Einsatzbereiche möglich.

Kompressor Vergleich

Die 5 besten Druckluft-Kompressoren im Vergleich

Vorschaubild
Sieger
Metabo Kompressor Basic 250-24 W OF 1,5kW, 8 bar, 24l, für Einphasen-Wechselstrom
Preis-Tipp
Einhell Kompressor TC-AC 190/24/8 (max. 8 bar, 24 l-Tank, Ölschmierung, Druckminderer, Manometer + Schnellkupplung, Rückschlag-/Sicherungsventil, Standfuß mit Gummipuffer)
Ryobi R18I-0 One + Kompressor [Energieklasse A] (Sologerät)
Scheppach Kompressor HC53DC (2200 Watt, 50 L, 10 bar, Ansaugleistung 412L/min, Druckminderer, ölgeschmiert, Doppelzylinder)
Stanley B2BE104STN703 100/8/6 Silent Air Compressor DST 100/8/6SI, 750 W, 230 V, Giallo
Modell
Metabo Basic 250-24 W OF
Einhell TC-AC 190/24/8
Ryobi R18I-0
Scheppach HC53DC
STANLEY DST 100/8/6
Leistung
1500 Watt
1500 Watt
80 Watt
2200 Watt
750 Watt
Max. Druck
8 bar
8 bar
10,3 bar
10 bar
8 bar
Max. Ansaugleistung
220 L/min
165 L/min
20 L/min
412 l/min
105 L/min
Max. Abgabeleistung
100 L/min
55 L/min
15 L/min
265 l/min
Keine Angabe
Ölfrei
Kesselinhalt
24 Liter
24 Liter
0 Liter
50 Liter
6 Liter
Gewicht
24 Kg
21 Kg
1,9 Kg
45 Kg
16,3 Kg
Prime-Vorteil
-
-
Preis
163,90 €
86,23 €
58,99 €
308,90 €
136,07 €
Sieger
Vorschaubild
Metabo Kompressor Basic 250-24 W OF 1,5kW, 8 bar, 24l, für Einphasen-Wechselstrom
Modell
Metabo Basic 250-24 W OF
Leistung
1500 Watt
Max. Druck
8 bar
Max. Ansaugleistung
220 L/min
Max. Abgabeleistung
100 L/min
Ölfrei
Kesselinhalt
24 Liter
Gewicht
24 Kg
Prime-Vorteil
-
Preis
163,90 €
Angebot
Preis-Tipp
Vorschaubild
Einhell Kompressor TC-AC 190/24/8 (max. 8 bar, 24 l-Tank, Ölschmierung, Druckminderer, Manometer + Schnellkupplung, Rückschlag-/Sicherungsventil, Standfuß mit Gummipuffer)
Modell
Einhell TC-AC 190/24/8
Leistung
1500 Watt
Max. Druck
8 bar
Max. Ansaugleistung
165 L/min
Max. Abgabeleistung
55 L/min
Ölfrei
Kesselinhalt
24 Liter
Gewicht
21 Kg
Prime-Vorteil
Preis
86,23 €
Angebot
Vorschaubild
Ryobi R18I-0 One + Kompressor [Energieklasse A] (Sologerät)
Modell
Ryobi R18I-0
Leistung
80 Watt
Max. Druck
10,3 bar
Max. Ansaugleistung
20 L/min
Max. Abgabeleistung
15 L/min
Ölfrei
Kesselinhalt
0 Liter
Gewicht
1,9 Kg
Prime-Vorteil
Preis
58,99 €
Angebot
Vorschaubild
Scheppach Kompressor HC53DC (2200 Watt, 50 L, 10 bar, Ansaugleistung 412L/min, Druckminderer, ölgeschmiert, Doppelzylinder)
Modell
Scheppach HC53DC
Leistung
2200 Watt
Max. Druck
10 bar
Max. Ansaugleistung
412 l/min
Max. Abgabeleistung
265 l/min
Ölfrei
Kesselinhalt
50 Liter
Gewicht
45 Kg
Prime-Vorteil
-
Preis
308,90 €
Angebot
Vorschaubild
Stanley B2BE104STN703 100/8/6 Silent Air Compressor DST 100/8/6SI, 750 W, 230 V, Giallo
Modell
STANLEY DST 100/8/6
Leistung
750 Watt
Max. Druck
8 bar
Max. Ansaugleistung
105 L/min
Max. Abgabeleistung
Keine Angabe
Ölfrei
Kesselinhalt
6 Liter
Gewicht
16,3 Kg
Prime-Vorteil
Preis
136,07 €
Angebot

Letzte Aktualisierung am 1.05.2020 um 13:05 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Video zum Druckluft Kompressor Test


Getestete Kompressoren – Testsieger und Bestseller

Black & Decker ASI300 Luftpumpe im Test

Testbericht

Die Black & Decker ASI300 Luftpumpe kann mit 12 Volt Anschluss oder 230 Volt Wechselstrom verwendet werden und ist besonders kompakt und handlich. Der Luftdruck wird nach einer Zeit automatisch abgeschaltet, ein besonders langes Kabel macht die Luftpumpe noch flexibler. Mit der Black & Decker ASI300 Luftpumpe hat eine Betriebsleistung von bis zu 11 bar. Die Luftzufuhr schaltet sich automatisch ab. Ein langes Stromkabel ermöglicht eine besonders flexible Nutzung.

Black & Decker ASI300

Kompressor mit hoher Leistung

Die Black & Decker ASI300 Luftpumpe weist eine solide Leistung auf, mit der je nach Adapter das Aufpumpen verschiedener Objekte möglich ist. Zum Aufpumpen platter Autoreifen benötigt die Black & Decker ASI300 Luftpumpe längere Zeit, davon abgesehen ist jedoch eine schnelle Inbetriebnahme möglich. Auch was die Stabilität und Langlebigkeit insgesamt betrifft, kann die Black & Decker ASI300 Luftpumpe überzeugen. Lediglich der Ventilstecker aus Plastik muss nach einer gewissen Zeit mitunter durch ein hochwertigeres Ventil ausgetauscht werden. Besonders positiv ist bei einer soliden Leistung die kompakte und handliche Größe der Black & Decker ASI300 Luftpumpe zu bemerken, wodurch diese sich gut transportieren und verstauen lässt. Die einfache Bedienung ermöglicht außerdem auch ungeübten Heimwerkern eine intuitive Nutzung. Die Luftzufuhr verfügt über eine Abschaltautomatik, wodurch jedoch nicht das Gerät ausgeschaltet wird.

Großer Lieferumfang und Beleuchtung

Die Black & Decker ASI300 Luftpumpe ist mit einem besonders langen Kabel ausgestattet, was einen flexiblen Einsatz möglich macht und auch erlaubt der hohen Betriebslautstärke, etwas auszuweichen. Wünschenswert wäre mehr Platz für die Kabel gewesen, die etwas umständlich verstaut werden müssen. Im Lieferumfang befinden sich Kabel, Ventil und Adapter, ein 12 Volt und 230 Volt Anschluss, zudem ist die Black & Decker ASI300 Luftpumpe beleuchtet.

Vorteile

  • Kompakt und handlich
  • Einfache Bedienung
  • Schneller Betrieb
  • Langes Kabel

Nachteile

  • Lautstärke
  • Kabel schwer zu verstauen
  • Ventilstecker aus Plastik

Fazit

Die Black & Decker ASI300 Luftpumpe ist eine vielfältig einsetzbare Luftpumpe von solider Qualität, die vor allem durch ihre hohe Nutzerfreundlichkeit auffällt. Überzeugen kann die kompakte Größe, das leichte Gewicht und das lange Kabel. Auch die intuitive Bedienung ist ein Pluspunkt. Für einen vergleichsweise günstigen Preis erhalten Nutzer mit der Black & Decker ASI300 Luftpumpe eine langlebige Pumpe, die sich gut verstauen lässt.


Einhell BT-AC 200/24 OF Kompressor im Test

Testbericht

Der Einhell BT-AC 200/24 OF Kompressor hat eine Saugleistung von 140 l/min und verfügt über einen 24 Liter Druckkessel. Angebaute Räder erleichtern den schnellen Transport. Da der Kompressor ohne Öl betrieben wird, muss er vom Nutzer nicht gewartet werden. Vor Rostschäden schützt zudem eine 10 Jahre lange Garantie. Der Kompressor hat einen Betriebsdruck von 8 bar.

Einhell BT-AC 200-24 OF Motor

Großer Druckluft-Tank mit 24 Litern Volumen

Durch eine besonders gute Leistung erhält der Einhell BT-AC 200/24 OF Kompressor in puncto Preis-/Leistungsverhältnis viele Pluspunkte. Nutzer, die den höheren Preis in den Einhell BT-AC 200/24 OF Kompressor investieren, werden mit einer besonders hochwertigen Verarbeitung belohnt. Der Druckluft Kompressor eignet sich gut für Heimwerker um verschiedene Arbeiten, wie Aufpumpen, Säubern und Lackieren vorzunehmen. Der Druckkessel umfasst ausreichende 24 Liter und auch der Betriebsdruck von bis zu 8 bar ist für Heimarbeiten ausreichend. Der Druckaufbau nimmt lediglich etwas mehr Zeit in Anspruch und auch die hohe Betriebslautstärke kann bei längeren Arbeiten als störend empfunden werden.

Einhell BT-AC 200-24 OF Tank

Hochwertige Verarbeitung aber kleiner Lieferumfang

Der Einhell BT-AC 200/24 OF Kompressor verfügt über einen kleinen Lieferumfang, weshalb unter Umständen viele Einzelteile nachbestellt werden müssen. Bereits ausgestattet ist der Einhell BT-AC 200/24 OF Kompressor mit Druckschalter, einem praktischen Transportgriff und Entwässerungshahn, sowie Manometer, Sicherheits- und Rückschlagventil und einer Schnellkupplung.

Einhell BT-AC 200-24 OF Datenblatt

Zubehör wie ein Anschlussschlauch, verschiedene Adapter, Spiralschlauch und eine Armatur zum Reifenfüllen können recht günstig bestellt werden. Trotz kleinem Lieferumfang zeichnet sich der Einhell BT-AC 200/24 OF Kompressor durch eine hochwertige Ausstattung und Verarbeitung aus.

Einhell BT-AC 200-24 OF Test

Vorteile

  • Wartungsfrei, da ölfrei
  • Gute Verarbeitung
  • Geeignet für Heimwerker
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • Betriebslautstärke
  • Kleiner Lieferumfang ohne Zubehör
  • Druckaufbau nimmt Zeit in Anspruch

Fazit

Der Einhell BT-AC 200/24 OF Kompressor ist ein leistungsstarker Kompressor mit überzeugendem Preis-Leistungs-Verhältnis, der sich für verschiedene Heimarbeiten eignet. Viele Einzelteile können und müssen dazu bestellt werden, sodass der Einhell BT-AC 200/24 OF Kompressor vielfältig einsetzbar ist. Die hochwertige Verarbeitung und die besonders lange Garantiezeit konnten in unserem Test sehr gut überzeugen. Auch Details wie Transportgriff und Räder sind positiv aufgefallen.

Einhell BT-AC 200-24 OF Druckanzeige

Güde 205/ 09/ 5 – 50093 im Test

Testbericht

Güde ist bekannt für seine hochwertige Qualität und ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch die Airpower-Serie vereint genau diese Eigenschaften. Das spezielle am 50093 ist jedoch, dass man ihn bequem hinter sich herziehen kann. Dazu muss einfach nur den Tragegriff ausklappen und schon hat man einen praktischen Fahrbügel.

Güde 205- 09- 5 – 50093 Test

Sehr stromsparender Luftdruck-Kompressor

Mittels Drehrad lässt sich der gewünschte Arbeitsdruck stufenlos einstellen. Im Inneren des Güde-blauen Gehäuses verrichtet ein ölfreier Kolbenkompressor mit Riemenantrieb seinen Dienst. Besonderes Highlight ist die stromsparende Technik, denn der Druckluft Kompressor baut nur den Druck auf, der gerade eingestellt ist anstatt immer den Maximaldruck von 9 bar herzustellen. Äußerst praktisch ist die Möglichkeit den Tragegriff zum Fahrbügelumbauen zu können und das integrierte Ablagefach für kleinteiliges Zubehör. Das Gerät kommt bereits anschlussfertig mit allen Armaturen zu Ihnen nach Hause und kann daher sofort verwendet werden.

Güde steht für hohe Verarbeitungsqualität

Die Räder sind aus Hartplastik aber das Profil ist weich gummiert und garantiert so einen leisen und ruhigen Lauf. Die Dichtigkeit des 5 Liter Kessel ist hervorragend und die Leitungen sind im Nu angeschlossen. Insgesamt 12 kg Gewicht machen ihn zudem auch ohne Räder sehr leicht transportabel. Die Verarbeitung bewegt sich auf hohem Niveau, wie man es von Güde gewohnt ist.

Güde 205- 09- 5 – 50093 Anzeige

Vorteile

  • Stufenlos einstellbarer Druck
  • Leicht zu transportieren
  • Anschlussfertig montiert
  • Hohe Qualität

Nachteile

  • Recht lautes Betriebsgeräusch

Fazit

Der Güde AIRPOWER 50093 weiß im Test zu überzeugen, alle Funktionen sind zuverlässig und die Bauweise ist sehr stabil und hochwertig. Besonders praktisch fanden wir das durchdachte Trolley-Design. Man kann den Airpower nämlich ganz einfach durch Umklappen des Tragegriffs zu einer Art Rollkoffer umbauen, um ihn bequem hinter sich her ziehen zu können. Ein geniales Feature, wie wir finden. Mit dem 50093 sind Sie stets gerüstet und, was die Qualität betrifft, auf der sicheren Seite.

Güde 205- 09- 5 – 50093 Einstellung

Güde Kompressor AIRPOWER 190/08/6 – 50089 im Test

Testbericht

Güde ist ein Hersteller mit Tradition und ist sofort erkennbar an seinem Markenzeichen, dem blauen Design und dem überragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Sowohl im Holz- und Metallbearbeitungsbereich als auch in der Herstellung von Elektrowerkzeug und Gartentechnik ist Güde seit 1979 etabliert. Auch im Bereich der Kompressoren ist das Unternehmen Garant für Qualität, was vor allem man der hohen Qualitätssicherung liegt.

Güde Kompressor AIRPOWER 190-08-6 – 50089

Ölfreier 1- Zylinder Kolbenkompressor mit Riemenantrieb

Der Airpower 50089 verfügt über einen 6l großen Druckluftkessel und einen praktischen Tragegriff für perfekte Mobilität. Er wird bereits anschlussfertig mit allen Armaturen geliefert und ist das ideales Gerät zum Ausblasen von Elektroanlagen oder PCs. Auch andere Tätigkeiten wie Airbrush, Nageln oder Aufpumpen von Bällen und Reifen sind die optimalen Einsatzgebiete für den kleinen Helfer. Außerdem ist er auch äußerst umweltfreundlich und noch dazu wartungsarm, denn Öl braucht der Kompressor keines und das sich ansammelnde Kondenswasser kann bequem über das verbaute Kondenswasserablassventil entfernt werden.

Güde packt 7-teiliges Zubehör-Set in den Lieferumfang

Zur Ausstattung gehören ein Manometer zur Anzeige des aktuell anliegenden Kesseldrucks, ein Druckminderer, eine Druckluftkupplung, ein Sicherheitsventil, das bereits erwähnte Kondenswasserablassventil, ein leicht zugänglicher Ein-/ Ausschalter, ein integrierter Druckschalter und ein Ablagefach. Auch ein großzügiges Zubehör-Set ist mit an Bord. Zu diesem gehören eine Ausblaspistole, ein 5 m langer Spiralschlauch, ein Reifenfüller, eine Ballfüllnadel, ein Fahrradventil Adapter und ein Adapter für Luftmatratzen. Sie sind also für jede Situation gerüstet und müssen keine weiteren Investitionen tätigen. Verstaut wird das ganze einfach in dem besonders praktischen Kleinteilefach. So kann nichts verloren gehen und man hat alle Komponenten stets dabei, ohne sie mühsam zusammenzusuchen.

Vorteile

  • Ölfrei
  • Langlebig
  • Wartungsfrei
  • Mobil
  • Umweltfreundlich

Nachteile

  • Recht hoher Preis
  • Geringes Tankvolumen

Fazit

Der Airpower 50089 von Güde machte im Test ein sehr guten Eindruck. Er arbeitet zuverlässig und mit angemessenem Geräuschpegel Im Nu waren Autoreifen aufgepumpt und die beiliegenden Adapter sind sehr nützlich. Besonders gefallen hat uns das integrierte Fach, wo man alle Kleinteile bequem und sicher verstauen kann. Ein etwas größerer Tank wäre zwar wünschenswert ist aber nur bedingt notwendig. Güde steht für ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis, weshalb wir den Airpower uneingeschränkt empfehlen können.


Güde Airpower 200/08/6 Kompressor 50079 im Test

Testbericht

Der Güde Airpower 200/08/6 Kompressor 50079 wird mit einem großen Lieferumfang geliefert und ist besonders nutzerfreundlich. Ein Tragegriff und ein Ablagefach bieten gute Transportmöglichkeiten. Da der Kompressor ölfrei ist, können Nutzer zudem auf eine Wartung verzichten. Der Kompressor hat eine Betriebsleistung von 8 bar und einen 6 Liter Druckluftkessel.

Kleiner Druckluftkessel und große Saugleistung

Der Güde Airpower 200/08/6 Kompressor 50079 ist sehr leistungsstark, was den eher hohen Preis verschmerzen lässt. Mit einer Betriebsleistung bis 8 bar und einer großen Saugleistung von 200 l/min lassen sich verschiedene Heimarbeiten mit dem Güde Airpower 200/08/6 Kompressor 50079 besonders effektiv verrichten. Der Kompressor ist mit einem eher kleinen 6 Liter Druckluftkessel ausgestattet und seine Lautstärke kann auf Dauer als störend empfunden werden, zeichnet sich dafür aber mit einer sehr nutzerfreundlichen Anwendung aus, die auch für ungeübte Heimwerker intuitiv zu erfassen ist. Besonders positiv fallen die Transportmöglichkeiten von Kompressor durch den Tragegriff und von Zubehör im Ablagefach auf, die den Güde Airpower 200/08/6 Kompressor 50079 zusätzlich zur kompakten Größe noch handlicher machen. Da der Kompressor ölfrei ist, können Nutzer außerdem auf die Wartung verzichten.

Lieferumfang für jeden Einsatzzweck

Der Güde Airpower 200/08/6 Kompressor 50079 überzeugte vor allem durch einen sehr großen Lieferumfang, der das Preis-/Leistungsverhältnis noch verbessert. Im Lieferumfang sind unter anderem Adapter für Fahrradreifen und Luftmatratzen, ein fünf Meter langer Spiralschlauch, Ausblaspistole, Reifenfüller und Ballfüllnadel enthalten. Ausgestattet ist der Güde Airpower 200/08/6 Kompressor 50079 außerdem mit einem integrierten Druckschalter, Sicherheitsventil, Manometer für Kessel- und Arbeitsdruck, Druckminderer und Druckluftkupplung.

Vorteile

  • Transportmöglichkeiten
  • Nutzerfreundliche Anwendung
  • Effektiv
  • Handlich

Nachteile

  • Preis
  • Kleiner Tank
  • Lautstärke

Fazit

Der Güde Airpower 200/08/6 Kompressor 50079 konnte durch seine effektive Leistung und die hohe Nutzerfreundlichkeit, durch die er seinen Preis wert ist, überzeugen. Auch die Handlichkeit, die durch den Tragegriff und das Ablagefach erhöht wird, fallen bei diesem Kompressor besonders auf. Nicht zuletzt überzeugt der sehr umfassende Lieferumfang, durch den der Güde Airpower 200/08/6 Kompressor 50079 ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis erhält.


Varo Druckluft Kompressor im Test

Testbericht

Der Varo Druckluft Kompressor mit 6 Liter Tank und bis zu 8 bar Betriebsdruck wird von einem Elektromotor angetrieben und ist ölfrei, wodurch er nicht gewartet werden muss. Der leichte Kompressor ist für einen besseren Transport mit einem Tragegriff ausgestattet und ist auch von Laien besonders einfach zu bedienen. Der Varo Druckluft Kompressor ist mit einem Sicherheitsventil, Manometer und Druckregler ausgestattet und fällt durch eine robuste Verarbeitung auf.

Druckluft-Kompressor, der auf Öl verzichten kann

Durch eine effektive 8 bar Betriebsleistung und die starke Saugleistung von 180 l/min, lässt sich der Varo Druckluft Kompressor für unterschiedliche Heimarbeiten einsetzen. Durch die kompakte Größe und das leichte Gewicht lässt sich der Varo Druckluft Kompressor einfach transportieren und kann zum Aufpumpen verschiedener Reifenarten, zum Säubern oder dank dem Verzicht auf Öl auch zum Lackieren verwendet werden. Bei kleineren Heimarbeiten liefert der Varo Druckluft Kompressor eine solide Leistung. Positiv fällt dabei vor allem auf, dass er sehr leicht zu bedienen ist und daher auch von ungeübten Heimwerkern schnell genutzt werden kann. Auch wenn der kleine Tank und die hohe Betriebslautstärke verbesserungswürdig sind, rechtfertigt die sehr robuste und nutzerfreundliche Verarbeitung den etwas höheren Preis des Varo Druckluft Kompressors.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten dank Druckluft- und Adapterset

Im Lieferumfang befinden sich lediglich der Varo Druckluft Kompressor und eine Bedienungsanleitung. Zubehör, wie ein Druckluftset oder ein Adapterset für einen vielfältigen Einsatz des Varo Druckluft Kompressors, kann jedoch recht günstig dazu bestellt werden. Ausgestattet ist der Varo Druckluft Kompressor bereits mit einem Druckregler, Manometer, Druckluftschnellkupplung, einem Sicherheitsventil und einer Entwässerungsschraube. Standfüße aus Gummi sichern außerdem den Stand des Kompressors bei längeren Arbeiten unter hohem Druck. Das Stromkabel für 220 Volt hat eine Länge von etwa 1,2 Metern.

Vorteile

  • Handlich und leicht
  • Robuste Verarbeitung
  • Zum Lackieren geeignet da ölfrei
  • Einfach zu bedienen

Nachteile

  • Lautstärke
  • Kleiner Tank
  • Preis

Fazit

Der Varo Druckluft Kompressor sammelt vor allem für seine sehr robuste und langlebige Verarbeitung und die handliche Bedienung Pluspunkte. Der Tragegriff und der Verzicht auf Öl sind besonders bedienerfreundlich, auch das leichte Gewicht ermöglicht einen guten Transport des Varo Druckluft Kompressors. Auch ungeübten Heimwerkern erschließt sich die Bedienung intuitiv oder anhand der mitgelieferten Bedienungsanleitung.


Varo X1705 Kompressor im Test

Testbericht

Für unseren Test haben wir uns den X1705 ausgesucht. Er ist der günstigste der PowerPlus-Serie. Die Modellevarianten reichen von 6 bis zu 50 Litern Tankvolumen mit jeweils 8 oder sogar 10 bar Leistung. Eines haben jedoch alle Modelle gemeinsam, die hochwertige Verarbeitung und das unschlagbare Preis-Leistungs-Verhältnis. Zu erkennen sind die Varo Kompressoren an der gelben Gehäusefarbe.

Dank mobilem Format ideal für Matratzen, Autoreifen, Bälle und Co.

Der X1705 ist ein elektrischer und ölfreier Kompressor mit einem Druckaufbau von maximal 8 bar. Es handelt sich dabei um einen Luftverdichter mit einer Gesamtleistung von 1,5 PS bzw. 1100 Watt aus dem Hause Varo. Er ist ideal dazu geeignet Autoreifen oder Bälle aufzupumpen. Das Gerät besitzt allerdings keinen eigenen Luftkessel, dies hat jedoch den Vorteil, dass er sehr kompakt gebaut, sehr handlich und somit überall einsetzbar ist.

Varo spendiert umfangreiches Zubehör für jeden Einsatzzweck

Im Lieferumfang ist alles enthalten um direkt mit dem aufpumpen beginnen zu können. Egal ob Auto- oder Fahrradreifen, Ball oder Matratze, alle Adapter sind gleich mit an Bord und aus qualitativ hochwertigem Messing gefertigt. Besonders praktisch ist der beiliegende Pistole mit eingebautem Manometer. So wird das befüllen von Reifen zum absoluten Kinderspiel.

Vorteile

  • Leicht und robust
  • Klein und handlich
  • Einfach zu bedienen
  • 3-teilges Düsen-Set aus Messing
  • Kein separater Tank

Nachteile

  • Lautstärke

Fazit

Im Test hat uns der X1705 wirklich auf ganzer Linie überzeugen können. Vor allem sein geringes Gewicht macht ihn zum idealen Begleiter im Auto. Ausgepackt und schon ist das Schlauchboot, die Luftmatratze oder der Ball in Windeseile aufgepumpt. Dafür sind auch alle benötigten Adapter bereits im Lieferumfang enthalten. Wer es mobil mag, dem sei der X1705 wärmstens empfohlen.


Grundlagen für Kompressoren

Wird das Volumen von Gas verringert, so bezeichnet man dies als Verdichten oder Komprimieren des Gases. Analog dazu nennt man die entsprechenden Geräte Verdichter oder Kompressoren. Nimmt man einen Verdichtungsvorgang vor, so entsteht aus dem vorhandenen Ansaugvolumen mit seinem Betriebsdruck ein kleineres zusammengepresstes Volumen. In dem zusammengepressten Volumen herrscht ein erhöhter Druck und das Gas erwärmt sich so lange der Verdichtungsprozess stattfindet.

Kompressor
Kompressor

Während eines Verdichtungsvorgangs verringert sich das Volumen und es ist wichtig für eine Beschreibung dieses Prozesses den jeweiligen Druckzustand zum Volumenstrom zu beschreiben. Die gewöhnlichen Angaben sind der Saugvolumenstrom, der Austrittsvolumenstrom und der Normvolumenstrom. Der Saugvolumenstrom ist dabei auf den Saugdruck bezogen, der Austrittsvolumenstrom ist auf den Enddruck bezogen und der Normvolumenstrom ist auf den Normzustand bezogen.

Der Normzustand ist dabei der Druck p = 101,3 kPa mit T = 293,15 K = 20 °C. Es gilt bei Verdichtungsvorgängen mit konstant bleibender Temperatur das Gesetz Boyle-Mariotte. Dieses Gesetz sagt aus, dass bei idealen Gasen der Druck bei einer gleichbleibenden Temperatur und bei einer gleichbleibenden Stoffmenge umgekehrt proportional zu dem Volumen ist. Wird der Druck auf ein Teil des Gases erhöht, so wird dadurch das Volumen verkleinert. Wird der Druck verringert, so dehnt das Gas sich aus. Entdeckt wurde das Gesetz in den Jahren 1662 und 1676 von Robert Boyle und Edme Mariotte.

Die Druckangaben bei pneumatischen Anlagen sind immer auf dem Überdruck gegenüber dem atmosphärischen Druck angegeben. Auch die Druckmessgeräte sind entsprechend auf Überdruck eingestellt.

Die wichtigen Kennzahlen bei Kompressoren sind der erreichbare Druck und die mögliche Liefermenge. Dabei ist die Liefermenge das pro Zeiteinheit abgegebene Volumen der Luft. Bei kleinen Anlagen wird dies in Liter pro Minute und sonst in Kubikmeter pro Minute angegeben.


Bauformen der Kompressoren

Es gibt unterschiedliche technische Lösungen für Kompressoren. Die folgenden verschiedenen Bauweisen und Konstruktionen gibt es für Kompressoren:

  • Kolbenverdichter
  • Schraubenverdichter
  • Turboverdichter
  • Flüssigkeitsringpumpen
  • Hubkolbenverdichter
  • Ionische Verdichter
  • Lamellenverdichter
  • Rotationsverdichter
  • Taumelscheibenverdichter
  • Labyrinth-Kolben-Verdichter
  • Schraubenverdichter
  • Roots-Gebläse
  • Schiefscheibenverdichter
  • Scrollverdichter
  • Junkers-Freikolbenverdichter
  • Membranverdichter
  • Seitenkanalverdichter

Einsatzmöglichkeiten für Kompressoren

Kompressoren können als Atemschutzkompresssor, als Druckluftanlage, als Klimakompressor, als Luftpumpe, als Druckluftreiniger, als Sandstrahler und zur Motoraufladung eingesetzt werden. Manche Kompressoren werden auch zur Reinigung von Tastaturen eingesetzt indem man diese ausbläst. Auch andere Reinigungsarbeiten, z.B. am Auto, können mit Kompressoren durchgeführt werden. Bei Malerarbeiten und für das Lackieren können ebenfalls Kompressoren eingesetzt werden. Häufig setzt man Kompressoren ein, um Dinge aufzupumpen oder aufzublasen. Man kann Dinge auch mit Hilfe eines Kompressors Ölen. Mit Hilfe von Kompressoren kann man sogar Mauerdurchbrüche bewerkstelligen.


Geschmierte und ölfreie Kompressoren

Ein einfach aufgebauter Druckluft Kompressor arbeitet in der Regel ölfrei. Das bedeutet, der Anwender braucht weder nach dem Ölstand sehen noch ist ein Ölwechsel erforderlich. Das ist natürlich recht komfortabel. Die ölfreie Technik funktioniert jedoch nur bei kleineren Geräten. Leistungsfähige Kompressoren, die mitunter auch mit zwei Zylindern ausgestattet sind, benötigen auf jeden Fall eine Ölschmierung.


Wichtige Leistungsdaten von Kompressoren

Wie der Name Druckluft Kompressor bereits vermuten lässt, spielt der maximale Druck eine wichtige Rolle. Der Druck bei einem Gerät für den Heimwerkerbereich beträgt zwischen acht und zehn bar. Das ist für die meisten Einsätze völlig ausreichend.

Kompressor Test

Eine weitere wichtige Angabe ist die Ansaugleistung. Sie liegt je nach Gerät zwischen 150 und 300 Liter Luft pro Minute. Diese Leistungsangabe ist im Grunde genommen noch viel wichtiger als die Angabe des maximalen Drucks. Insbesondere dann, wenn mit verschiedenen Druckluftwerkzeugen, wie beispielsweise Schlagschrauber oder Druckluftmeißel, gearbeitet werden, ist eine hohe Luftleistung erforderlich. Ist die Ansaugmenge des Kompressors zu gering, müssen immer wieder Pausen eingelegt werden, damit erneute Druckluft zur Verfügung steht. Das erweist sich im praktischen Einsatz als äußerst unangenehm.

Je größer das Fassungsvermögen des Druckkessels ist, desto mehr Luftreserven sind vorhanden. Dafür dauert das Füllen des Druckbehälters etwas länger. Sobald der Behälter einmal gefüllt ist, wird nur noch dann nachgepumpt, wenn der Druck unterhalb eines bestimmten Wertes abgefallen ist. Beim Kauf eines Kompressors sollte darauf geachtet werden, dass die Ansaugleistung zur Größe des Kessels passt.


Wichtige Ausstattungsmerkmale eines Kompressors

Wenn sie einen Kompressor kaufen kommt es nicht nur auf die Leistungsdaten an. Ein Druckluft Kompressor benötigt auch einige Ausstattungen, damit mit ihm gearbeitet werden kann. Eine äußerst wichtige Komponente ist der Druckminderer. Mit solch einem Gerät kann der Druck geregelt werden. Viele Druckluftwerkzeuge arbeiten mit einem Druck von fünf bis sechs bar. Da ein Druckluft Kompressor aber acht bis zehn bar erzeugt, muss der Druck für den Betrieb von Druckluftwerkzeugen reduziert werden.

Ein Druckminderer sollte zudem mit einem Kondenswasserabscheider ausgestattet sein. Durch das Verdichten der Luft erwärmt sie sich. Hinterher kühlt sie ab. Dadurch bildet sich im Kessel Kondenswasser. Das Wasser darf auf keinen Fall in die Druckluftwerkzeuge gelangen. Dort würde es gravierende Schäden anrichten. Es gibt auch Druckminderer, die gleichzeitig eine geringe Menge Öl in die Druckluftwerkzeuge fördern. Dadurch wird das manuelle Ölen der Werkzeuge gespart.


Mobiler Druckluft Kompressore kaufen

Besonders handlich sind mobile Kompressoren. Diese wiegen nur wenige Kilogramm und lassen sich mühelos im Kofferraum des Autos transportieren. Der Antrieb erfolgt entweder mit einem 230-Volt-Netzstecker oder mit integrierten Akkus. Wenn sie einen mobilen Kompressor kaufen mit Akkubetrieb, eignen sich diese hervorragend zum Regulieren des Reifendrucks am Auto. Er kann problemlos transportiert und überall eingesetzt werden. Die erforderliche Druckluft steht dann jederzeit zur Verfügung.

Diese kleinen handlichen Kompressoren eignen sich zum Aufpumpen von Fahrzeugreifen, Luftmatratzen, Schlauchbooten und vieles mehr. Da die Geräte keinen Druckkessel haben, erreichen sie nur eine geringe Luftmenge. Daher sind sie nicht zum Betrieb von Druckluftwerkzeugen geeignet. Das ist für solche Einsatzzwecke aber auch gar nicht erforderlich.


Gewerbe Kompressor kaufen

Stationäre Kompressoren

Wenn sie einen stationären Druckluft Kompressor kaufen ist zu beachten, dass diese deutlich schwerer sind als ein mobiler Kompressor. Solche stationären Geräte stehen üblicherweise in einer Werkstatt. Stationäre Kompressoren sind mit Druckkesseln ausgestattet. Dadurch bieten sie eine große Reserve an Druckluft. Die Kesselinhalte betragen bei Kompressoren für den Heimwerkerbereich zwischen 20 und 50 Liter. Im professionellen Bereich, wie beispielsweise in Kfz-Werkstätten werden noch deutlich größere Geräte eingesetzt.

Eine besondere Bauform der stationären Kompressoren stellen die sogenannten Vertikalkompressoren dar. Bei diesen Geräten steht der Druckkessel hochkant. An der Oberseite befinden sich der Motor und der Verdichter. An der unteren Seite des Kessels befinden sich bei einigen Modellen kleine Rollen. Dadurch ist ein solches Gerät relativ leicht zu transportieren.


Welchen Druckluft Kompressor kaufen?

Welcher Druckluft Kompressor am besten geeignet ist, hängt vom jeweiligen Einsatzzweck ab. Die Entscheidung zum Kompressor kaufen hängt von verschiedenen Überlegungen ab. Wer beispielsweise ein solches Gerät nur zum Aufpumpen von Fahrzeugreifen oder Luftmatratzen benötigt, kommt mit einem mobilen und preiswerten Kompressor gut zurecht.

Kompressor kaufen für ambitionierte Heimwerker, die auch hin und wieder Werkstücke lackieren oder mit Druckluftwerkzeugen arbeiten, eignen sich leistungsstarke Kompressoren mit großen Druckkesseln und hohen Ansaugleistungen deutlich besser. Derartige Geräte sind zwar etwas teurer und weisen stattliche Gewichte auf, aber dafür bieten sie einen hohen Nutzwert. Wer also einen Kompressor kaufen will sollte sich im klaren sein für welches Anwendungsgebiet er den Kompressor anschaffen will.


Akku Kompressor

Die Verwendung eines Kompressors kann in den unterschiedlichsten Situationen erforderlich sein. Sei es zum Betreiben von Arbeitsgeräten, zum Befüllen von Autoreifen oder auch für Lackierarbeiten, immer wieder wird ein solches Produkt benötigt. Eine neuartige Variante der Kompressoren sind die akkubetriebenen Modelle. Diese überzeugen mit einer besonders flexiblen Einsatzbereitschaft sowie weiteren Vorteilen. Alle wichtigen Infos rund um die Akku Kompressoren werden in diesem Beitrag erfahren.


Der akkubetriebene Kompressor – was ist das?

Bei einem akkubetriebenen Kompressor handelt es sich um praktisches und kompaktes Arbeitsgerät, das mithilfe von Strom einen Luftdruck erzeugt. Die Gestaltung fällt dabei meist recht ähnlich aus. Die Hersteller verbauen an einem Akku Kompressor stets ein Gehäuse aus hartem und schlagfestem Kunststoff, das mit Lüftungseinlässen versehen wird. Diese Schlitze sind notwendig, sodass der Motor gelungen gekühlt wird und der Einsatz des Kompressors auch über lange Zeit gelingen kann.

Im Inneren dieses Gehäuses findet sich schließlich das Herzstück eines jeden Kompressors. So kommt hier ein Kolbenverdichtungsmotor zum Einsatz. Dieses Bauteil ist dafür zuständig, dass ein gleichmäßiger Luftstrom ausgegeben werden kann. Betrieben wird dieser Luftverdichter mit einer großen Batterie. Der hier verbaute Akku reicht meist aus, um den Kompressor für rund 30 Minuten zu betreiben. Erst dann ist es notwendig, die Batterie mittels eines Netzstromkabels aufzuladen.

Die Druckluft wird übrigens stets über einen flexiblen Schlauch ausgegeben, der am Ende eine Schnellkupplung aufweist. Dank dieser ist ein schneller Austausch der verschiedenen Aufsätze möglich.

Zuletzt gilt es noch zu wissen, dass die Akku Kompressoren in ganz unterschiedlichen Varianten zu erhalten sind. Der Markt hat unter anderem sehr leistungsstarke und dementsprechend schwere Artikel zu bieten. Doch auch kleine und kompakte Modelle, die in der Größe eines Akkuschraubers daherkommen, sind zu erhalten. Bei derart kleinen Geräten fällt selbstredend auch die Leistung geringer aus, für das Aufblasen eines Schlauchbootes ist die Power aber ausreichend.


Die Unterschiede zwischen dem Akku Kompressor und einem herkömmlichen Modell

In der Regel wird ein Kompressor durch ein Stromkabel mit dem Netzstrom verbunden. Aufgrund der optimierten Akkutechniken sind seit wenigen Jahren aber auch Akku Kompressoren zu erhalten. Der große Unterschied dieser Modelle findet sich meist in der verfügbaren Leistung. Selbstredend ist ein netzbetriebener Kompressor stets leistungsfähiger als ein Produkt mit Akku. Ersterer kann dafür verwendet werden, um etwa eine Pulverbeschichtungsanlage zu betreiben. Derartig lufthungrige Gerätschaften können an einen Akku Kompressor nicht angeschlossen werden. Hierfür würde die Leistung nicht ausreichend sein. Die meisten akkubetriebenen Modelle eigenen sich aber etwa für Airbrush-Aufgaben oder zum Aufblasen von Autoreifen und Schlauchbooten.

Neben diesem Unterschied gilt es auch die Ausmaße der beiden Kompressorvarianten zu nennen. So fällt ein Modell mit Akkubetrieb stets kleiner und kompakter aus. Auch dies liegt zum Teil der geringeren Leistung zugrunde, ebenso ist aber auch das Einsatzgebiet dafür ausschlaggebend. So versuchen die Hersteller eines Akku Kompressors stets ein besonders kleines Gehäuse zu verwirklichen, sodass der mobile Einsatz ideal gelingen kann.


Die Vorteile der Akku Kompressoren

Ein akkubetriebener Kompressor kann mit ganz unterschiedlichen Vorzügen aufwarten. Hier gilt es zuallererst die besonders flexible Einsatzmöglichkeit zu nennen. So ist es möglich, ein solches Gerät an allen gewünschten Orten zu verwenden. Sei es während des Campingurlaubs zum Aufblasen des Schlauchbootes oder auf der Baustelle, um hiermit die notwendige Druckluft zu ersetzen, in all diesen Bereichen kann ein akkubetriebener Kompressor überzeugen.

Dies liegt selbstredend an der Tatsache, dass für die Verwendung dieses Geräts kein Netzstromanschluss notwendig ist. Wurden die Akkus zuvor aufgeladen, so kann ein derartiger Kompressor für rund 30 Minuten verwendet werden. Dies ist für die meisten Arbeiten ausreichend.

Des Weiteren können bei einem Akku Kompressor auch das geringe Gewicht und die kompakten Ausmaße gefallen. Da die Hersteller derartiger Produkte stets den flexiblen und mobilen Einsatz beachten, werden hierbei besonders geringe Gewichte realisiert. Ein sehr kompaktes Modell bringt es auf gerade einmal 4 Kilogramm. Wer dagegen einen kraftvolleren Kompressor mit Akkubetrieb wünscht, der muss damit rechnen, dass das Modell rund 15 Kilogramm auf die Waage bringt. Auch dieser Wert ist vergleichsweise gering, das komfortable Tragen gelingt hiermit perfekt. Dasselbe gilt auch für die Ausmaße eines Akku Kompressors.

Die Kunststoffgehäuse fallen angenehm klein aus, damit das Verstauen und auch der Transport gelungen von der Hand gehen. Ein Akku Kompressor kann stets einfach im Kofferraum des Pkws untergebracht und bewegt werden, sodass der mobile Einsatz ideal gelingt.


Allgemeines zu einem Kompressor

Sogenannte Fluidenenergiemaschinen sind Maschinen, die Gas oder Flüssigkeiten gegen mechanische Arbeit austauschen. Zu diesen Maschinen gehört auch der Kompressor. Er wird auch Verdichter genannt und komprimiert lediglich Gas oder Luft. Das Prinzip ist hierbei ganz simpel: Die Luft wird komprimiert, d.h. verdichtet, und so werden das Gas und das Volumen verdichtet und der Druck gesteigert. Dieses Vorgehen beschreibt die allgemeine Gasformel PV=nRT. Das Verdichten von Gas macht man sich zum Vorteil, gerade wenn es um Gastransport geht.

Mit Hilfe eines Kompressors, wird das Gas in Flaschen gefüllt und so transportfähig gemacht. Wenn Sie schon mal versucht haben, eine Luftmatratze mit dem Mund oder mit der Hand aufzublasen, dann werden Sie gemerkt haben, wie mühselig das sein kann. Mit dem Kompressor bläst man auch Reifen oder Luftmatratzen auf. Durch das Komprimieren erzeugt der Verdichter Druck und damit lassen sich Maschinen antreiben. Deswegen findet er nicht nur Verwendung in Automotoren, sondern auch in Ihrer Freizeit lassen sich Kompressoren einsetzen. So zum Beispiel für Campingausflüge. Die praktischen Kompressor-Mini-Kühlboxen lassen sich leicht transportieren und für diejenigen, die gerne mit dem Wohnmobil verreisen, gibt es die Kompressor-Mini-Kühlschränke.

Selbst in der Medizin finden Sie Kompressoren

Dort sind sie wichtig, um Atemgas komprimiert in einer Druckluftflasche für die Patienten herzustellen. Besonders Kompressoren in der Medizin sind darauf spezialisiert, besonders frische, trockene und ölfreie Luft herzustellen, um das Infektionsrisiko für Patienten nicht zu vergrößern. Die Atemgaskompressoren werden auch von Tauchern für ihre Atemregler benötigt und die Feuerwehr, Polizei und Soldaten benötigen diese für ihre Atemschutzgeräte. Einen sogenannten Audiokompressor findet man in der Musikbranche. In der Tontechnik benötigt man ihn zur Signalverarbeitung. Der Pegelumfang einer Aufnahme wird komprimiert, um den maximalen Pegel zu senken.

Dadurch steigt die mittlere Lautstärke einer Aufnahme. Der Audiokompressor wird bei fast jeder professionellen Aufnahme benötigt, selbst für die Fernsehwerbung. In der Pharmazeutik kommen Kompressoren zum Einsatz, um empfindliche Prozesse nicht zu gefährden. Besonders bei der Produktion von Pharma-Produkten ist ein hygienisches Umfeld enorm wichtig. Ähnlich wie in der Medizin, wird hier auf eine sehr saubere und ölfreie Luft viel Wert gelegt. Viele bedienen sich des Airbrushkompressors. Dieser erzeugt einen konstanten Luftstrom und wird meistens fürs ,,Airbrushen“ verwendet. Das bedeutet, Objekte werden durch das Airbrushen gefärbt oder kleine Kunstwerke werden mit Hilfe des Luftsroms gemischt mit Farbe hergestellt. Einige Menschen machen sich den starken Luftstrom zu Nutze und reinigen damit zum Beispiel ihre PC-Tastatur.

Kompressoren sind Verdichter

Natürlich findet man die Verdichter auch in Heimwerkstätten. Viele Hobbywerkler können nicht auf ihren Druckluftschrauber oder Sandstrahler verzichten. Für Sie zusammengefasst: Kompressoren sind Verdichter. Sie komprimieren Luft, um so Druck herzustellen. Die Verdichter findet man in vielen Bereichen. Je nach Anwendungszweck, kommt ein bestimmter Kompressor zum Einsatz. Die Eigenschaften variieren und es ist abhängig vom Einsatzbereich, welche Eigenschaften ein Verdichter haben muss. Kompressoren findet man zusätzlich noch in der Herstellung von Lebensmitteln und Getränken, in Druckereien, in der Zahnbehandlung, in der Robotik, in Kraftfahreugen, in der Pneumatik, in der Petrochemie, in Brauereien, in Labors, in der Luft- und Raumfahrt, für Verpackungen und für Instrumente.


Druckluft in der Werkstatt: eine umfassende Lösung

Sie wollen schnell und flexibel leistungsstarke Werkzeuge vor Ort einsetzen? Die Lösung heißt: Druckluft. Druckluftkompressoren werden dank ihrer hohen Effizienz und alltagstauglichen Anwendung in verschiedensten Arbeitsbereichen eingesetzt. Das Prinzip eines Druckluftkompressors ist es, mittels eines Schrauben- oder Kolbenmotors in einem Druckbehälter Luft zu komprimieren, die dann entweder direkt als Druckluft genutzt werden kann oder aber Werkzeuge und Maschinen antreibt.

Direkte Druckluft wird z.B. zum Ausblasen und Reinigen, Reifen aufpumpen oder Glut anfachen eingesetzt. Indirekt wird die Druckluft zum Antreiben verschiedenster Werkzeuge genutzt. Die Palette reicht vom Bohrhammer über Schrauber, Winkelschleifer, Nagler, Sandstrahler und Lackierpistole.

Druckluftpistole

Da Druckluftwerkzeuge kraftvoller sind als die meisten Elektrowerkzeuge, werden sie im Profibereich meistens bevorzugt. Durch leichtes und schnelles Wechseln der Endgeräte ist man in der Werkstatt flexibel und vermeidet das bei Elektrowerkzeugen übliche Kabelgewirr. Doch auch der Heimwerker muss nicht auf die Vorteile der Druckluftwerkzeuge verzichten.

Moderne Kompressoren sind inzwischen kleiner, preiswerter und trotzdem enorm leistungsstark. Wollen Sie z.B. ein Garagentor mit Airbrush-Technik gestalten, so können Sie auch alle notwendigen Vorarbeiten mit Druckluft einfach ausführen. Mit dem Schlagschrauber lösen Sie die Beschläge, mit dem Teller-oder Exzenterschleifer schleifen Sie die Oberfläche an, mit der Lackierpistole grundieren Sie das Tor, um dann mit der Airbrush-Pistole schließlich das Kunstwerk zu vollenden. Je nach Einsatzgebiet haben Sie die Wahl zwischen mobilen Kompressoren und großen Standgeräten. Mit umfangreichem Zubehör wie Schnellkupplungen, Y-Kupplungen für den Anschluss mehrerer Werkzeuge und Druckminderer mit Manometer passen Sie die Ausstattung genau Ihrem Bedarf an. Druckluft in der Werkstatt oder im mobilen Einsatz ist eine umfassende Lösung.


Ideale technische Hilfsmittel – Kompressoren

Der Begriff Kompressor ist abgeleitet von dessen Grundprinzip, welches auf dem Zusammendrücken oder Komprimieren von Luft basiert. Aus diesem Grund werden die Kompressoren im umgangssprachlichen Gebrauch häufig auch als sogenannte Verdichter bezeichnet. Für die Ausführung seiner Funktion benötigt ein Kompressor eine Flüssigkeit oder ein der flüssigkeitsähnliches Medium. Je nach Bedarf können Sie einen Kompressor verwenden, der anstatt mit einer Flüssigkeit oder einem Fluid mit einem gasförmigen Material betrieben wird.

Diese wegen ihrer flüssigen oder gasförmigen Konsistenz ausgewählten Substanzen werden im Kompressor verdichtet oder zusammengedrückt. Unter diesen Gegebenheiten sind die Kompressoren in die große Gruppe der Fluidenergievorrichtungen einzuordnen. Bei dem Vorhaben, sich einen Kompressor zuzulegen, stehen Sie vor der großen Herausforderung, sich innerhalb der unterschiedlichen Aggregate zurechtzufinden. Eine ganze Reihe an variierenden Bauformen hat sich gegenwärtig die Auslagen in den Bau- und Elektromärkten erobert. Zu diesen Modellen, gehören die nach ihrer Bauweise kategorisierten Kolben- und Schraubenkompressoren sowie deren Weiterentwicklungen, die Turbokompressoren oder Turboverdichter. Erweitert werden diese Innovationen durch die als offene oder hermetisch abgeschlossene Verdichter bezeichneten Erfindungen.


Kompressoren für den privaten Einsatz

Die meisten handelsüblichen Geräte, die Ihnen in der Rubrik der Verdichter zur Verfügung stehen, wurden zuvor im Rahmen eines umfangreichen Kompressor Tests auf „Herz und Nieren“ geprüft. In diesem Zusammenhang geht es um Kriterien wie die Handlichkeit und die Nutzerfreundlichkeit, die leistungsbezogenen Parameter, den Verbrauch an elektrischer Energie, die Mobilität und den Anschaffungspreis. Für den privaten Gebrauch sind die recht kompakten Kompressoren einesteils ein zusätzlicher Luxus, den Hobbybastler oder Heimwerker sich gern leisten. Zum anderen werden diese Vorrichtungen vielfach sogar unbedingt benötigt, wenn Sie ganz bestimmte Vorhaben in die Tat umsetzen wollen oder müssen.


Den richtigen Kompressor aussuchen

Nicht jede Bauart der Verdichter und jedes Funktionsprinzip ist optimal, damit Sie in Haus und Garten oder in der Garage mit sich ausstatten können. Früher oder später kann es sein, dass Sie um die Anschaffung eines Kompressors nicht herumkommen. Einige ganz wesentliche Faktoren, den Sie beim Kauf eines Kompressors nicht verwechseln sollten, sind die Abgabeleistung und die Ansaugleistung. Die Abgabeleistung kann in Abhängigkeit vom Luftdruck im Kompressor niedrig werden, wenn dieser ebenfalls sinkt. Auf dieser Basis und auf der Grundlage der aktuellen Kompressor Tests sollten Sie sich in Ruhe beraten lassen. Nur so stellen Sie sicher, dass Sie den passenden Kompressor für dessen Einsatz an Druckluftwerkzeugen oder für einen anderen Zweck einkaufen. Beachtenswert ist zudem der Hinweis, dass sie mit Kompressoren mit einer Ölschmierung oder sogenannte ölfreie Geräte erwerben können.


Anbieter von Kompressoren im Heimwerker- und leichten Profi-Einsatz

Kompressoren mit oder ohne Kessel als Vorratsbehälter für die komprimierte Luft liefern nicht nur Pressluft zum Befüllen von Reifen oder zum Ausblasen, sondern treiben auch eine Reihe von Werkzeugen an die störungsresistenter als Elektrogeräte sind. Sie sind einfacher und robuster aufgebaut und entbehren der empfindlichen Elektronik. Ein weiteres Einsatzgebiet sind Lackierarbeiten per Druckluft, was kein elektrisches Farbsprühgerät auch nur annähernd so gut leisten kann. Als Anbieter von Druckluft-Kompressoren sind die Hersteller- oder Vertriebsmarken Black&Decker, Einhell, Güde, Mannesmann und Varo unterschiedlich stark aufgestellt, sowohl was die eigentlichen Kompressoren angeht als auch das Zubehör und die damit angetriebenen Werkzeuge.


Wie funktionieren Kompressoren

Kompressoren, die oft auch als Verdichter bezeichnet werden, verdichten die angesaugte Luft, die im Druckluftbehälter gespeichert und bei entsprechender Anwendung mit großem Druck wieder abgegeben wird (wie beispielsweise beim Aufpumpen einer Luftmatratze). Ein Manometer zeigt Ihnen dabei an, ob der benötigte Luftdruck erreicht ist. Kurz gesagt, arbeiten die Geräte ähnlich wie der Motor eines Autos.

Es gibt verschiedene Arten von Kompressoren, wie beispielsweise Schraubenverdichter, Turboverdichter und Kolbenverdichter. Letzt genannte sind die gängigsten Druckluftgeräte für den privaten Gebrauch. Auch wenn Sie das Druckluftgerät nur gelegentlich zum Aufpumpen von Luftmatratzen oder Schwimmbecken brauchen, sollten Sie beim Kauf dennoch unbedingt auf Qualität und auf Sicherheitsstandards achten. Dabei geht es nicht alleine um die Lebensdauer der Geräte, sondern auch um die Möglichkeit passende Ersatzteile nachkaufen zu können, oder das Gerät gegebenenfalls, um Zubehörteile zu erweitern.


Funktionsweise von Kompressoren

Kompressoren werden nicht nur in Werkstätten zum Ausblasen und Reinigen von Maschinen verwendet, sie leisten auch in privaten Haushalten gute Dienste. So sind die Druckluftgeräte nicht nur hervorragende Helfer beim Hausbau, sondern erleichtern Ihnen das Reinigen Ihrer Werkzeuge, den Reifenwechsel an Ihrem Auto sowie das Aufpumpen Ihrer Luftmatratze und des Kinderplanschbecken und vielem mehr, um ein Vielfaches. Wer schon einmal eine Luftmatratze mit dem Mund aufgeblasen hat, weiß wie viel Luft dazu benötigt wird.


Beim Kauf auf Qualität achten

Es ist sinnvoll, wenn Sie bereits vor Anschaffung eines Kompressors überlegen, in welchem Bereich Sie das Gerät vorwiegend einsetzen möchten. Benötigen Sie den Verdichter vor allem für Lackierarbeiten oder zur Staubentfernung ist ein ölfreier Kompressor eher zu empfehlen, wohingegen die Öl geschmierte Variante eine längere Lebensdauer verspricht. Weitere wichtige Kriterien sind das Kesselvolumen und der Höchstdruck. Auch ist es sinnvoll sich ein Gerät mit Tragegriff anzuschaffen, wie beispielsweise der Güde Kompressor. Je nach Modell verfügt der Güde Kompressor auch zusätzlich über Räder. Somit können Sie das Gerät problemlos unabhängig von seinem Standort einsetzen.


Markenqualität macht sich meist bezahlt

Güde Kompressoren gibt es sowohl für den gewerblichen als auch für den privaten Gebrauch in verschiedenen Ausführungen. Somit ist er für alle Arbeiten rund um Haus und Hof ebenso geeignet, wie in großen Werkstätten und Fabrikhallen. Neben dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis gibt es für die Güde Kompressoren auch zahlreiches Zubehör sowie Ersatzteile, die zu jeder Zeit nachgekauft werden können. Denn Ersatzteile werden je nach Dauer des Geräte-Betriebes meist notwendig. Von daher macht es Sinn, sich von vorneherein Geräte einer hochwertigen Marke anzuschaffen, die gewährleistet, dass entsprechende Ersatzteile auch nach längerer Zeit noch nachgekauft werden können.


Top 10: Druckluft Kompressor

Bestseller Nr. 1
Güde 50077 Airpower 180/08 Kompressor (1,1kW, S3, ölfrei, 140l/min Liefermenge, 8 bar, 2.5 M Schlauch)
  • 1100 W Motor für ausreichende Leistung bei Ihren mobilen Anwendungen
  • ölfreies und dadurch wartungsfreies Aggregat
  • praktischer Tragegriff sorgt für höchstmögliche Mobilität
AngebotBestseller Nr. 2
Einhell Kompressor TC-AC 190/6/8 OF (1.100 W, max. 8 bar, öl-/servicefreier Motor, 6 Liter Drucklufttank, Manometer, Schnellkupplung, Sicherheitsventil, Handgriff)
  • Viele einfache Druckluftarbeiten in Haushalt, Garten und Garage oder beim Camping lassen...
  • Ergonomische Bauform für den einfachen Transport des Kompressors
  • Praktische Kabelaufwicklung auf der Rückseite
AngebotBestseller Nr. 3
Einhell Kompressor TH-AC 240/50/10 OF (1500 W, 240 l/min Ansaugl., 50 l Kessel, 10 bar max. Betriebsdruck, öl- und wartungsarm, Druckminderer, Manometer)
  • 1.500 Watt für leistungsstarke und universelle Druckluftaufgaben
  • Druckminderer mit Schnellkupplung für geregelten Kesseldruck bis 10 bar
  • Stehende Bauweise, platzsparend
Bestseller Nr. 4
Scheppach Kompressor HC25o (1100W, 24 L, 8 bar, Ansaugleistung 165 l/min, Druckminderer, ölfrei) - inkl. 13-teiligem Druckluft-Werkzeug-Set + 5 m Spiralschlauch (Mini)
  • UNSCHLAGBAR: Mit einer Ansaugleistung von 165 l/min hat der Scheppach HC25o in Kombination...
  • MOBIL: Aufgrund des geringen Gewichts von 20 KG und der 8 bar Arbeitsdruck deckt der...
  • WARTUNGSARM: Der Luftkompressor ist ölfrei und dadurch ebenfalls wartungsarm, und der...
Bestseller Nr. 5
Stanley B2BE104STN703 100/8/6 Silent Air Compressor DST 100/8/6SI, 750 W, 230 V, Giallo
  • Sehr niedriger Geräuschpegel (59 dB)
  • Die robuste Kunststoffabdeckung schützt alle mechanischen Teile vollständig
  • Bedienfeld mit leicht ablesbarem Manometer
Bestseller Nr. 6
Scheppach Kompressor HC51V (1500W, 50 L, 10 bar, Ansaugleistung 220 l/min, Druckminderer, ölfrei, stehende platzsparende Bauweise) - inkl. 13-teiligem Druckluft-Werkzeug-Set + 15 m Gewebeschlauch
  • Der 50 Liter Druckluft-Kompressor von Scheppach eignet sich für viele Druckluftarbeiten,...
  • Die 2 Schnellanschlusskupplungen bieten einen schnellen Werkzeugwechsel.
  • Der Luftkompressor ist ölfrei und dadurch ebenfalls wartungsarm, und der eingebaute...
AngebotBestseller Nr. 7
HYUNDAI Silent Kompressor SAC55752 (Druckluftkompressor, ÖLFREI, Flüsterkompressor mit 59 dB(A), 24 l Druckbehälter, 8 bar, 0.75 kW (1.0 PS), Öl-/Wasserabscheider, Ansaugleistung 125 L/Min)
  • Sehr leiser, hochwertiger Flüsterkompressor, ideal für Haus, Labor, Garage oder...
  • Mit einer Schnellkupplung und einem Druckminderer für einfache Druckregulierung.
  • Integrierter Wasserabscheider sorgt für saubere Druckluft und schützt Werkzeuge oder...
AngebotBestseller Nr. 8
Einhell Kompressor TC-AC 190/24/8 (max. 8 bar, 24 l-Tank, Ölschmierung, Druckminderer, Manometer + Schnellkupplung, Rückschlag-/Sicherungsventil, Standfuß mit Gummipuffer)
  • Starker 1.500 Watt Kompressor mit Ansaugfilter für vielseitige und dauerhafte...
  • Manometer mit Schnellkupplung für geregelten Kesseldruck bis 8 bar
  • Maximale Sicherheit durch Druckschalter, Rückschlag- und Sicherheitsventil und...
AngebotBestseller Nr. 9
Einhell Kompressoren-Set TC-AC 190/8 OF Set (1.100 W, max. 8 bar, 3 m Druckluftschlauch mit Schnellkupplung, inkl. Ausblaspistole, Reifenfüllmesser und 3-tlg. Adapter-Set)
  • Leichter kompakter Öl- und Servicefreier 1.100 Watt Kompressor für vielseitige mobile...
  • Maximaler Betriebsdruck von 8 bar für jederzeit genügend Druck bei allen Arbeiten
  • Größtmögliche Mobilität durch besonders ergonomische Bauweise und geringes Gewicht
AngebotBestseller Nr. 10
Stanley AIRBOSS Kompressor, 1100 W, 230 V, DN200/10/5
  • Professional, Tragbar und Robust.
  • Der ideale Helfer rund um Haus, Garten, Garage und Werkstatt.
  • Zum betreiben von Druckluftgeräte wie: Ausblaspistole, Reifendruckpistole, Tacker usw.

Letzte Aktualisierung am 6.08.2020 um 21:00 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

PRODUKT KONFIGURATOR

SCHRITT 1: Wie soll die Preisklasse des Produkts sein?



Schreibe einen Kommentar