Schnellkochtopf im Test und Vergleich


SchnellkochtopfSie möchten einen Schnellkochtopf kaufen oder suchen nach Informationen zu Schnellkochtöpfen? Dann sind Sie hier richtig! In verschiedenen Kategorien stellen wir ihnen wertvolle Informationen zur Verfügung, die Ihren Wissensdurst löschen wird.

Auch wenn Schnellkochtöpfe nicht viel teurer sind als herkömmliche Kochtöpfe, so kosten sie genügend, um sich vorab über die verschiedenen Töpfe zu informieren. Immerhin möchten Sie Ihren Kauf sicherlich nicht bereuen. Schnellkochtöpfe gibt es in verschiedenen Preissegments und mit verschiedenen Funktionen. Hier erfahren Sie, wie viel ein Schnellkochtopf kosten darf und auf welche Funktionen man auch verzichten könnte.

Schnellkochtopf Topf

Passende Tests: Elektroherd, Backofen, Heißluftfritteuse, Induktionskochfeld, Sandwichmaker, Dampfgarer, Schongarer, CROFTON Pfannen, AMBIANO Deluxe Dörrautomat, QUIGG Deluxe Dörrautomat, CROFTON Kochtopf, HOME CREATION Schnellkochtopf, QUIGG Induktionskochplatte, AMBIANO Induktionskochplatte, ERNESTO Aluguss Pfanne, HOME CREATION Pfanne, Tefal Pfannen, SILVERCREST Induktionskochplatte, Silit Topf


Die 5 besten Schnellkochtöpfe im großen Vergleich

Vorschaubild
Sieger
Fissler vitaquick / Induktions-Schnellkochtopf (4,5l, Ø 22 cm) Edelstahl-Dampfkochtopf, 2 Garstufen, stapelbar, alle Herdarten– auch Induktion
Preis-Tipp
Tefal Secure 5 Schnellkochtopf P25307 | inklusive Dampfkorb mit Dreifuß | 6L Fassungsvermögen | Hochwertiger Edelstahl | 5-Fach Sicherheitssystem | Geeignet für alle Herdarten, inklusive Induktion
WMF Perfect Schnellkochtopf Induktion 6,5l, Dampfkochtopf, Cromargan Edelstahl poliert, 2 Kochstufen, Einhand-Kochstufenregler
Lagostina Irradial Schnellkochtopf, stahl, 5 Liter
KUHN RIKON Schnellkochtopf/Dampfkochtopf DUROMATIC Hotel Seitengriffmodell, induktion, Edelstahl, Silber, 8 Liter/28 cm
Modell
Fissler vitaquick
Tefal P2530738 Secure 5 Neo
WMF Perfect
Lagostina Irradial Control
KUHN RIKON 30331
Fassungsvermögen
4,5 Liter
6 Liter
6,5 Liter
5 Liter
8 Liter
Durchmesser
22 cm
22 cm
22 cm
22 cm
28 cm
Garstufen
2 Garstufen
112 °C / 117 °C
110 °C / 119 °C
2 Garstufen
2 Garstufen
Abnehmbarer Griff
Gewicht
3,8 Kg
4 Kg
3,7 Kg
1,7 Kg
4,78 Kg
Prime-Vorteil
-
Preis
128,74 €
94,90 €
106,99 €
85,99 €
272,64 €
Sieger
Vorschaubild
Fissler vitaquick / Induktions-Schnellkochtopf (4,5l, Ø 22 cm) Edelstahl-Dampfkochtopf, 2 Garstufen, stapelbar, alle Herdarten– auch Induktion
Modell
Fissler vitaquick
Fassungsvermögen
4,5 Liter
Durchmesser
22 cm
Garstufen
2 Garstufen
Abnehmbarer Griff
Gewicht
3,8 Kg
Prime-Vorteil
Preis
128,74 €
Angebot
Preis-Tipp
Vorschaubild
Tefal Secure 5 Schnellkochtopf P25307 | inklusive Dampfkorb mit Dreifuß | 6L Fassungsvermögen | Hochwertiger Edelstahl | 5-Fach Sicherheitssystem | Geeignet für alle Herdarten, inklusive Induktion
Modell
Tefal P2530738 Secure 5 Neo
Fassungsvermögen
6 Liter
Durchmesser
22 cm
Garstufen
112 °C / 117 °C
Abnehmbarer Griff
Gewicht
4 Kg
Prime-Vorteil
-
Preis
94,90 €
Angebot
Vorschaubild
WMF Perfect Schnellkochtopf Induktion 6,5l, Dampfkochtopf, Cromargan Edelstahl poliert, 2 Kochstufen, Einhand-Kochstufenregler
Modell
WMF Perfect
Fassungsvermögen
6,5 Liter
Durchmesser
22 cm
Garstufen
110 °C / 119 °C
Abnehmbarer Griff
Gewicht
3,7 Kg
Prime-Vorteil
Preis
106,99 €
Angebot
Vorschaubild
Lagostina Irradial Schnellkochtopf, stahl, 5 Liter
Modell
Lagostina Irradial Control
Fassungsvermögen
5 Liter
Durchmesser
22 cm
Garstufen
2 Garstufen
Abnehmbarer Griff
Gewicht
1,7 Kg
Prime-Vorteil
Preis
85,99 €
Angebot
Vorschaubild
KUHN RIKON Schnellkochtopf/Dampfkochtopf DUROMATIC Hotel Seitengriffmodell, induktion, Edelstahl, Silber, 8 Liter/28 cm
Modell
KUHN RIKON 30331
Fassungsvermögen
8 Liter
Durchmesser
28 cm
Garstufen
2 Garstufen
Abnehmbarer Griff
Gewicht
4,78 Kg
Prime-Vorteil
Preis
272,64 €
Angebot

Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 um 08:15 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Video zum Schnellkochtopf Test


Wie funktioniert ein Schnellkochtopf?

Ein Schnellkochtopf lässt den Sauerstoff hinaus und schließt dann das Ventil. Der anschließend entstehende Wasserdampf wird nicht herausgelassen, sodass sich Druck im Topf aufbaut. Dies sorgt für Temperaturen von bis zu 120° Celsius. Im herkömmlichen Topf kann man Temperaturen von bis zu 100° Celsius erreichen. Durch diese Eigenschaften ist es möglich die Lebensmittel schneller, somit preisgünstiger und mit weniger Verlusten an Nährstoffen zu kochen.

Schnellkochtopf Vergleich

Der Schnellkochtopf ist der Allrounder in der Küche, den Sie nicht mehr hergeben werden möchten, sobald Sie mit ihm in Berührung gekommen sind. Egal ob im professionellen Bereich oder in Privathaushalten – er ist überall einsetzbar und in vielen unterschiedlichen Varianten verfügbar. Die Seite soll Sie ein wenig aufklären und womöglich bei der Kaufentscheidung helfen.

So funktioniert ein Schnellkochtopf!

Unter normalen Bedingungen fängt Wasser bei ca. 100 °C an zu kochen. Temperaturen über diesen 100 °C sind also nicht möglich, da das Wasser anfängt zu verdampfen.

In einem Schnellkochtopf kann der entstehende Wasserdampf nicht entweichen. Dadurch entsteht im Inneren ein Druck von ca. 1,6 bis 2,0 bar. Durch ein physikalisches Gesetz kann das Wasser nun (unter Druck) heißer als 100 °C werden. Somit kann die Garzeit erheblich verkürzt werden.

Schnellkochtopf Praxistest

Vom Aufbau her ist ein Schnellkochtopf ein etwas dickwandiger Kochtopf mit einem speziellen Verschluss für den Deckel. Zusammen mit einem Dichtungsring wird der Topf also druckfest verschlossen. Ein Regel- und ein Sicherheitsventil sorgen dafür, dass der Topf durch den erhöhten Druck keine Gefahr darstellt. Geöffnet werden kann der Tropf unter Druck nicht. Deshalb das Sicherheitsventil.

Zusätzlich ist bei den meisten Schnellkochtöpfen ein Einsatz dabei, sodass die Speisen nicht mit dem Wasser in Berührung kommen und nur durch den Dampf gegart werden.


Für was kann man einen Schnellkochtopf verwenden?

Ein Schnellkochtopf kocht Ihnen fast alles, Angefangen von Fleisch über Fisch zu Gemüse meistert er alles. Suppen oder ähnliches lassen sich auch wunderbar mit einem Schnellkochtopf zubereiten. Auch für Speisen, die man nicht unbedingt ins Wasser legen möchte ist gesorgt. bei Vielen Schnellkochtöpfen ist ein Einsatzsieb inklusive oder gibt es zusätzlich käuflich zu erwerben. Dort legt man dann die Speise rein und dampft es dann im Schnellkochtopf ohne die direkte Berührung mit dem Wasser.

Schnellkochtopf
Schnellkochtopf

Die Einsätze bietet aber nicht jeder Hersteller beim Kauf des Hauptproduktes mit an, Sie sollten darauf achten ob so ein Einsatz bei dem Hersteller erhältlich ist und was dieser dann noch zusätzlich kostet.

Durch die Vielfalt von Formen und Produkten lässt sich fast jede Größenordnung und oder exotische Gerichte zubereiten.

Schnellkochtopf Innen

Von 3 Liter bis zum 10 Liter Volumen Topf ist alles erhältlich und sollte nach seinen persönlichen Bedürfnissen ausgewählt werden.


Gesund und praktisch – der Schnellkochtopf

In meinem Vergleichstest können Sie auf einen Blick sehen welcher Schnellkochtopf für Sie der richtige ist. Durch die vielen Vorteile, die ein solches Gerät bietet ist er nicht nur schon seit Jahrzehnten ein beliebter Küchenartikel sondern gewinnt immer mehr an Beliebtheit, da auch die Hersteller solcher Geräte diese Schnellkochtöpfe immer weiterentwickeln und verbessern.


Alle Vorteile eines Schnellkochtopfs

Es ist für Sie nicht nur ein Kochtopf, es ist für Sie ein Zugewinn an Lebensqualität

Ihre Kochgewohnheiten werden sich verändern und Sie möchten nicht mehr auf einen guten Schnellkochtopf verzichten.

  • Geschmacksintensiver: Ihre Speisen, die Sie mit Ihrem Schnellkochtopf garen, werden geschmacklich noch intensiver als bei einer normalen Zubereitung.
  • Gesünder: Bei normalem Braten oder Kochen ist Öl oder Fett meist notwendig, weil es den Geschmack der Speise verbessert. Es wird aber auch ungesünder weil Sie dadurch mehr (schlechte Fette) zu sich nehmen und damit auch mehr Kalorien. Durch das Garen mit Wasserdampf im Schnellkochtopf können Sie bei der Zubereitung von Speisen auf Öl oder Fett verzichten. Sie werden gesünder Leben und bekommen mehr Lebensqualität, da sich die Kalorienaufnahme schon allein dadurch sehr reduziert.
  • Geld: Durch seine kürzere Garzeit braucht der Schnellkochtopf auch erheblich weniger Energie, manche Hersteller reden von einem Energieersparnis von bis zu 40%. Bei dem heutigen Strom oder Gaspreisen ist das enorm, wenn man bedenkt dass man fast täglich Kocht.
  • Zeit: Einer der schönsten Vorteile ist die Zeitersparnis, überlegen Sie mal was Sie mit “ mehr Zeit“ sinnvolles tun können. In der heutigen Gesellschaft ist Zeit schon fast Luxus. Gönnen Sie sich diesen.

Vorteile gegenüber herkömmlichen Kochtöpfen

  • Bereitet die Gerichte schneller zu
  • Bereitet Gerichte schmackhafter zu
  • Kocht gesünder
  • Spart Geld
  • Kocht geruchsneutral
  • Mehrere Zutaten in einem Topf kochbar

Das sind die Vorteile im Detail?

Hier nochmal alle Vorteile eines Schnellkochtopfes auf einen Blick:

  • Verkürzung der Garzeit: Durch die erhöhte Temperatur während des Kochvorgangs kannst du die Garzeit je nach Kochgut bis zu zwei Drittel kürzen.
  • Verbesserter Geschmack: Durch die Verwendung des Einsatzes und die kürzere Garzeit kannst du das Kochgut nur mit Dampf garen. Dadurch bleiben Aromen erhalten, anstatt im Wasser zu verkochen.
  • Mehr Vitamine: Neben dem Geschmack bleiben natürlich auch Vitamine und Nährstoffe in den Lebensmitteln erhalten. Die kürzere Garzeit sowie das Dampfgaren helfen hier mit.
  • Weniger Energieverbrauch: Mit einem Schnellkochtopf kannst du bis zu 50% Energie einsparen. Zum einen brauchst du weniger Gas oder Strom durch die kürzere Garzeit. Zum anderen geht kaum Energie während des Kochens verloren, da kein heißer Dampf entweichen kann.
  • Satte Farben: Zum Abschluss noch ein optischer Vorteil: Obst und Gemüse verliert beim normalen Kochen immer den schönen, satten Farbton. Im Schnellkochtopf bleibt dieser erhalten.

Bedienung vom Schnellkochtopf

Die Bedienung vom Schnellkochtopf ist sicherlich nicht schwierig, obwohl es sicherlich ein kleines bisschen Übung abverlangt. Seien Sie also nicht enttäuscht, falls es beim ersten Mal nicht zu dem Ergebnis kommt, dass Sie sich gewünscht haben. Immerhin können Sie nicht in den Topf hineinsehen – können also nur abschätzen wie es im Inneren aussieht.

Schnellkochtopf Deckel

Letztendlich sind es immer einige wenige Dinge, die es beim Kochen mit dem Schnellkochtopf zu beachten gilt. Es muss immer Flüssigkeit in den Schnellkochtopf hinzugegeben werden. Anschließend müssen Sie darauf achten, dass der Deckel auch richtig verschlossen ist.

Nehmen Sie den Schnellkochtopf vom Herd oder verringern Sie die Herdstufe, nachdem die von Ihnen gewünschte Kochstufe erreicht wurde. Nach der Zubereitung des Essens sollten Sie noch darauf achten, dass Sie den Topf langsam abdampfen lassen. Dies ist notwendig für das sichere Öffnen des Kochtopfes.


Schnellkochtopf kaufen: Tipps für die Auswahl

Wie bei jedem anderen Produkt, gibt es auch beim Schnellkochtopf gewisse Kriterien, die Ihre Kaufentscheidung beeinflusst. Beim Schnellkochtopf sind diese Kriterien unter anderem der Preis, das Material, die Größe und die Marke.

Preis

Sie brauchen definitiv nicht dringend das teuerste Modell auf dem Markt, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen. Gute Produkte sind definitiv noch im zweistelligen Eurobereich zu erwerben. In dem Fall wird der Schnellkochtopf vielleicht nicht alle Funktionen haben, die ein Schnellkochtopf so haben kann, jedoch wird er seinen Zweck erfüllen und schmecken wird das Essen definitiv auch.

Material

Die meisten Schnellkochtöpfe bestehen aus Edelstahl. Der Griff ist dabei meistens aus Kunststoff gefertigt. Wichtig dabei ist, dass der Schnellkochtopf für alle Herdarten geeignet ist. Es wäre immerhin mehr als ärgerlich, könnten Sie Ihre Schnellkochtöpfe nicht mehr nutzen, nur weil Sie sich einen neuen Herd kaufen.

Größe

Es gibt kleine und große Schnellkochtöpfe. Um die richtige Größe für Ihre Bedürfnisse zu wählen, empfehlen wir den folgenden Richtwert: 1,5 Liter Volumen pro Person. Wenn Sie also 4 Personen im Haushalt zu bekochen haben, sollten Sie sich einen Schnellkochtopf mit 6 Liter Fassungsvermögen anschaffen. Hier gilt jedoch: Wenn Sie sich unsicher sind, dann sollte er lieber zu viel als zu wenig Fassungsvermögen haben.

Marke

Auch wenn es nicht eine Marke gibt, die hier absolut weiterzuempfehlen ist, empfiehlt es sich ein Markenprodukt zu erwerben. Markenprodukte garantieren Qualität, die den Aufpreis definitiv wert sind.


Reinigung und Pflege

Die gründliche und sorgfältige Reinigung des Schnellkochtopfes ist nach jeder Nutzung notwendig. Den Topf sowie den Deckel kann man einfach wie gewöhnlich abwaschen oder auch in die Spülmaschine stecken. Dahingegen sollte der Dichtungsring nicht in die Spülmaschine gelangen. Ein Spülmaschinenreiniger könnte dafür zu aggressiv sein und ihn porös machen. Eine spezielle Pflege, die es von jedem Schnellkochtopf Hersteller dazu gibt, ist sehr empfehlenswert. Damit werden insbesondere Wasserflecken entfernt und der Topf glänzt wieder wie neu.

In keinem Fall sollten Materialien wie Scheuermittel oder Stahlwolle Verwendung finden. Anschließend erfolgt der Zusammenbau der Einzelteile. Dazu wird zunächst das Kochventil von oben wieder an den Deckel gesteckt. Dazu sollte der Deckel mit der Unterseite nach oben gehalten werden.

Darauf folgt der Kochventilhalter als Aufsatz, der heruntergedrückt und gedreht wird. Dabei müssen die Kochventilhalter mit vorhandenen Kugeln in den Mulden einrasten. Das Sicherheitsventil sollte nur mit klarem Wasser von Resten des Essens befreit werden. Zuvor wurde sie natürlich zu diesem Zwecke demontiert.

Um den Schnellkochtopf lange haltbar zu machen, sollte vor allem der Dichtungsring geschont werden. Dazu muss der Deckel nach dem Reinigen in umgekehrter Form auf den Topf gelegt werden. Ersatzmaterialien wie Ventilsitzdichtung, Rollmembrane und der O-Ring sind nach ein bis zwei Jahren zu erneuern. Natürlich muss der Austausch bei einer vorzeitigen Beschädigung eher erfolgen. Auftreten können dabei Verhärtungen, Farbveränderungen, Risse und Verformungen. Wer dies nicht regelmäßig überprüft, riskiert die Funktion und die Sicherheit des Topfes.

Reinigung vom Schnellkochtopf

Sie sollten den Topf nach jeder Nutzung reinigen, bevor die Essensreste eingetrocknet sind. Nach dem Eintrocknen wird es schwierig den Topf sauber zu kriegen, ohne die Antihaftbeschichtung zu beschädigen. Wie bei jedem anderen Topf auch, ist ein Topf ohne Beschichtung nur noch halb so gut nutzbar. Wenn das Essen anbrennt, bringt das Kochen keinen Spaß mehr. Schonen Sie die Antihaftbeschichtung deshalb. Sollte es doch mal dazu kommen, dass Essensreste eingetrocknet sind, so sollten Sie diese vor dem Entfernen einweichen lassen.

Spülmaschinentauglichkeit

Wir empfehlen weiter, den Dichtungsring, die Ventile und den Deckelstiel vom Deckel zu lösen und mit der Hand abzuwaschen. Trocknen Sie die Teile anschließend. Den Deckel und den Topf an sich können Sie bedenkenlos in der Spülmaschine waschen.


Schnellkochtopf Profi: Alles was du wissen musst!

Ein Schnellkochtopf gehört in jede gute Küche.

Neben der Zeitersparnis beim Kochen sparst du nebenbei noch Energie und dadurch Stromkosten. Außerdem werden Geschmack, Vitamine, Nähr- und Mineralstoffe besser in den zubereiteten Speisen gehalten.

Schnellkochtopf Griff

Auf den folgenden Seiten erfährst du alles, was du über Schnellkochtöpfe wissen musst, wie du ihn richtig anwendest und was du beachten solltest. Auch passende Rezepte, Garzeiten und empfohlene Modelle findest du hier.


Seit wann gibt es Schnellkochtöpfe?

Der erste experimentelle Schnellkochtopf wurde 1679 von Denis Papin erfunden. Der französische Wissenschaftler nutzte ihn hauptsächlich, um durch Erzeugung unterschiedlicher Drücke die Siedetemperatur des Wassers zu beeinflussen.

Für den Hausgebrauch bzw. zum Kochen gab es noch lange keine ausgereiften Exemplare.

Der erste marktfähige Schnellkochtopf kam 1927 auf den Markt. Unter dem Markennamen Sicomatic führte die Firma Silit (gehört heute zu WMF) den ersten Schnellkochtopf ein.

„Sico“ stand übrigens für „Sicherheits-Kochtopf“ und der Markenname Sicomatic kann man in Deutschland schon fast als Synonym für den Schnellkochtopf bezeichnen.


Und was ist nun ein Dampfgarer?

Viele verwechseln diese zwei Kochgeräte oft. Das kommt daher, dass beim Schnellkochtopf ebenfalls Dampf eine wesentliche Rolle spielt. Außerdem gibt es viele Namen, die sich je nach Region als Synonym festgetreten haben: Drucktopf, Dampfdrucktopf, Dampfkochtopf, Papinsche Topf (vom Erfinder Denis Papin) oder Kelomat (eine Markenbezeichnung aus Österreich).

Ein klassischer Dampfgarer ist aber etwas völlig anderes.

Wie auf dem Bild zu sehen, strömt der Dampf hier OHNE Druck durch das Kochgut. Dadurch findet zwar auch eine schonende- und farberhaltende Garung statt, jedoch ohne die Vorteile der Energie- und Zeitersparnis.


Ist ein Schnellkochtopf gefährlich?

Definitiv nicht. Viele haben grundlos ein wenig Angst davor, dass der Topf aufgrund des Drucks explodiert oder berstet.

Schnellkochtopf Dampfablass

Diese Vorstellung ist aber total unbegründet. Der Druck liegt bei maximal 2,0 bar, was weniger als in einem Autoreifen ist. Und hier hast du auch nicht ständig Angst, dass dir ein Reifen beim Einsteigen um die Ohren fliegt.

Wichtiger ist aber neben dem Regelventil das Sicherheitsventil. Sollte das Hauptventil zum Druck einstellen und ablassen einmal defekt oder verklebt sein, springt das Sicherheitsventil ein und hilft den Druck vor dem Öffnen sicher abzubauen. Im Übrigen kann der Topf auch nicht unter Druck geöffnet werden. Das regelt ebenfalls das Sicherheitsventil.


Schnellkochtopf Test

Schnellkochtöpfe entdecken und die besten Modelle kennenlernen, das können Sie mit einem professionellen Testbericht. Weiterhin werden Ihnen die Vorteile und die günstige Anschaffung nahegelegt. Entscheiden Sie selbst, welcher Schnellkopftopf für Ihre Zwecke der Richtige ist. Gesünderes und besseres Essen ist die Spezialität eines Schnellkochtopfes. Dadurch konnte die Erfolgsgeschichte des Schnellkochtopfes erst geschrieben werden und wird auch heute noch weitergeschrieben.

Ein Schnellkochtopf findet sich heute in nahezu jedem Haushalt, weil ein besseres Essen damit garantiert ist. Nur ein unabhängiger und trotzdem transparenter Test zu den einzelnen Modellen des Schnellkochtopfes bietet Ihnen die Möglichkeit einer persönlichen Einschätzung und damit einer angemessenen Auswahl des perfekten Topfes für Ihre Küche.

Gleichzeitig kann man mit ihm schneller kochen und zudem auch noch ökonomisch Energie sparen.


Definition

Spricht man von einem Schnellkochtopf meint man ein Gargerät zum Kochen, das auch zum Dämpfen und Schmoren genutzt werden kann. Umgangssprachlich wird diese Art von Topf auch Dampfdrucktopf genannt. Alle Lebensmittel, welche mit einem Schnellkochtopf gegart werden, werden einem gewissen Druck ausgesetzt, der für den Prozess des Kochens entscheidend ist. Die Herstellung des Schnellkochtopfes bedient sich in erster Linie Stahl, das emailliert wurde. Zudem werden auch Leichtmetall und Edelstahl zur Produktion verwendet.

Damit ist ein Schnellkochtopf aus sehr hochwertigen Materialien gestaltet, die auch den dicken Boden bestens gestalten. Das wesentliche Merkmal eines Schnellkochtopfes ist ein Ventil, welches Druckanzeiger aufweist. Dieses ist in den Deckel des Topfes eingebaut. Zusätzlich verfügt ein jeder Schnellkochtopf über eine Einstellmöglichkeit von verschiedenen Garstufen. In der Regel handelt es sich dabei um die Garstufen I und II. Die eingefüllten Lebensmittel werden mit ein wenig Wasser in einen Topf gefüllt bevor der Topf fest verriegelt wird.

Topf schließt sich automatisch

Danach muss die Garstufe eingestellt werden. Anschließend beginnt die Ankochzeit, in der vornehmlich Wasserdampf gebildet wird. Bei diesem Vorgang wird die im Topf vorhandene Luft verdrängt und Dampf tritt aus dem Ventil aus. Parallel entwickelt sich ein Überdruck im Inneren des Topfes. Sofern ein gewisser Überdruck entstanden ist, verschließt der Topf sich automatisch, sodass Luft und Wasser nicht mehr ein- noch ausströmen können. Dies geschieht über das Ventil. An dem Druckanzeiger ist abzulesen, wann die gewünschte Gartsufe erreicht wurde. Damit wird auch gezeigt, dass die Garzeit begonnen hat.

Sobald der Druck zu hoch ist, setzt die Automatik des Topfes wieder ein und Wasserdampf tritt aus. Der Überdruck des Topfes wirkt sich aber auch noch an anderer Stelle aus: Der Siedepunkt des Wassers liegt nicht mehr bei 100 Grad Celsius, sondern darüber. Damit liegt die Kochtemperatur anschließend bei 120 Grad Celsius. Durch diese Veränderung kann erst die schnellere und schonendere Garung geschehen.

Deshalb sind zum Kochen im Schnellkochtopf besonders Lebensmittel geeignet, die lange gegart werden müssen. Dazu gehören unter anderem Kartoffeln, Schmorgerichte und Eintöpfe.


Für wen geeignet

Vielfach hört man Aussagen wie: „Eine gute Hausfrau von heute, besitzt einen Schnellkochtopf“. Wer sich noch nie mit den Vorteilen eines solchen Topfes auseinandergesetzt hat, sollte beachten, dass er in der Anschaffung um einige Euro mehr kostet als ein handelsüblicher Topf. Dafür verbraucht er aber im Anschluss weitaus weniger Energie, sodass sich die Mehrinvestition bei häufigem Gebrauch durchaus lohnt. Zudem wird einen das Kochen viel mehr Freude bereiten als zuvor, sodass der Schnellkochtopf nicht nur für Hausfrauen eine wunderbare Investition ist.

Gerade auch Singlehaushalte werden von der Schnelligkeit des Kochens profitieren. So entsteht schnell ein Gericht aus traditionellen Zutaten wie Kartoffeln und Gemüse. Damit kann selbst der gestresste Single in Kürze ein Gericht zaubern, das das Herz erwärmt. Schnell sind die Anschaffungskosten vergessen und man weiß, dass man sich richtig entschieden hat.

Auch für Menschen, die Gerichte gerne in mehreren Etappen essen, ist ein Schnellkochtopf genau das Richtige. Ein solcher Topf sorgt dafür, dass die Wärme besser erhalten bleibt, da ein Schnellkochtopf besonders für Gerichte geeignet ist, die mindestens 20 Minuten kochen müssen. Wer seinen Topf noch von der Oma bekommen hat, kann diesen in einem guten Zustand auch noch lange nutzen.

Der Vorteil von neueren Modellen besteht in einer besseren Leitfähigkeit und einer höheren Haltung der Wärme, was den Topf insbesondere für das professionelle Kochen interessant macht.


Einsatzmöglichkeiten

Die Vielfältigkeit eines Schnellkochtopfes ist längst bekannt. Neben den Klassikern Kartoffeln und Gemüse können auch Fleisch und Geflügel darin geschmort werden. Ein schnelles und sicheres Gelingen ist damit garantiert. Auch Hülsenfrüchte, Getreide und viele Gemüsearten sind in dem Schnellkochtopf sehr einfach garbar. So ist beispielsweise ein geschmorter Ochsenschwanz ein beliebtes Gericht, das mit dem Topf sehr gut gelingt. Zu Festlichkeiten und offiziellen Anlässen kann der Schnellkochtopf so sehr gut genutzt werden und auch zum gemeinsamen Abendessen mit Freunden ist er bestens geeignet, da er in der Regel über ein großes Füllvermögen verfügt.

Fleisch wird unter Druck butterzart, sodass die bekochte Gesellschaft stark beeindruckt sein wird. Eine weit verbreitete Variante des Kochens mit dem Schnellkochtopf ist das sogenannte Etagenkochen. Das Etagenkochen ermöglicht es alle benötigten Zutaten zur selben Zeit in demselben Schnellkochtopf zu garen. So können leckere Hähnchenbristschenkle mit knackigen Möhrchen zubereitet werden. Kartoffeln passen in diesem Zeitfenster auch noch dazu. Nur wenige Minuten reichen aus bis das komplette Gericht serviert werden kann.


Handhabung

Um den Schnellkochtopf optimal nutzen zu können, muss Fleisch, das damit zubereitet werden soll, zu Beginn kurz, aber scharf angebraten werden. So kann die Saftigkeit erhalten bleiben. Danach wird Wasser oder Brühe hinzugegeben und darin Kräuter und Gewürze hinzugefügt. Ein Trick, der beim Etagenkochen auch noch möglich ist, ist das Kochen von Beilagen im speziellen Locheinsatz.

Dann kann man zum Gemüse übergehen. Geputzt und geschnitten werden muss dieses in jedem Fall werden. Dann kann es in den dafür bestimmten Locheinsatz gegeben werden. Dazu gehört auch noch ein Dreibein, das auf den Topfboden gesetzt wird. Darüber wird der Einsatz angebracht und das Gemüse kann den Garprozess beginnen.

Akustisches und optisches Signal

Der nächste Schritt beim Etagenkochen besteht aus dem Verschließen des Deckels. Dazu dient zusätzlich ein akustisches und optisches Signal. Zu hören ist ein Einfaches „Klick“, während in der Anzeige ein grünes Licht leuchtet. Dieses befindet sich im Griff des Schnellkochtopfes. Erst dann kann der Anwender sicher sein, dass der Topf richtig verschlossen ist. Danach kann an der Kochkrone die benötigte Garzeit eingestellt werden. Sobald die Garzeit zu Ende ist, muss es zu einem Abdampfen kommen. Dann erst kann der Schnellkochtopf geöffnet werden.

Wie im Straßenverkehr leitet eine farbige Ampelfunktion durch den Kochprozess und man gerade zu zusehen wie das Essen fertig wird. Über die Kochkrone ist ein Abdampfen sehr bequem und einfach möglich. Durch einen einfachen Druck der Abdampftaste kann dies erfolgen. Danach sollte der Einsatz herausgenommen werden und auch die Zutaten können auf den Tisch. Mithilfe eines Esslöffels kann der nach innen gewölbte Henkel herausgehoben werden. Die Hersteller haben darauf geachtet, dass sich der Henkel nur einseitig bewegen kann, sodass ein Hin- und Herschwanken nicht möglich ist. Dann sollte das Dreibein herausgenommen werden und schließlich das Fleisch serviert. Endlich kann das Gericht genossen werden. Dazu eignet sich vorzugsweise das Servieren auf einem vorgewärmten Teller.


Leistungsmerkmale

In erster Linie geht es bei einem Schnellkochtopf um die Zeitersparnis, welche durch die höheren Gartemperaturen erreicht wird. Man kann mit einer Einsparung von 30 Prozent für eine kurze Kochzeit und bis zu 70 Prozent für eine lange Kochzeit rechnen. Durch die reduzierte Garzeit, vermindert sich natürlich auch der Energieverbrauch. Bis zur Hälfte der Energie sind einsparbar. Durch die schonende Garung kann das Essen als durchaus gesünder angesehen werden.

Dies beruht auf der Tatsache, dass die kürzeren Garzeiten sowohl Vitamine als auch Mineralstoffe erhält. Damit weist ein jeder Schnellkochtopf eine Kombination der Vorteile vom Zeit sparen und verbesserten Kochergebnissen auf. Zusätzlich wird ein besserer Geschmack erzeugt. Daneben ist ein verbesserter Farberhalt möglich. Während das Kochen von Obst und Gemüse in einem üblichen Topf die Farben derselben oftmals entzieht, kann der Luftabschluss sowie die verkürzte Garzeit diese erhalten, sodass diese Lebensmittel ihre Natürlichkeit erhalten.

Durch die Dämpfung der Lebensmittel werden Aromen besser erhalten und können sich entfalten.


Positive Eigenschaften

  • eine einfache und komfortable Bedienung
  • hochwertige Materialien und Verarbeitung
  • attraktives Preis- Leistungs-Verhältnis
  • auch nach Jahren sind aufgrund der großen Beliebtheit noch Ersatzteile zu bekommen

Negative Eigenschaften

  • hohe Anschaffungskosten
  • schwer zu tragen

Was wird getestet?

Trotz der besten Voraussetzung für das Kochen ist nicht jeder Schnellkochtopf für den Alltag geschaffen. Gerade günstige Produkte halten dem Alltagstest nicht stand und führen nur zu Verärgerungen nach der Anschaffung. Sobald sich Käufer nur von den technischen Daten leiten lassen, kann in der Praxis noch einiges schief gehen.

Schnellkochtopf Test

Aufgrund dessen ist es ratsam sich die verschiedenen Modelle einmal genauer im Test anzusehen. Damit kann der Käufer auch sicher sein den gewünschten Erfolg zu erzielen. Dabei werden insbesondere die Aspekte der Handhabung und der Ausstattung beachtet. Durch die aufgezeigten Bilder kann auch ein optischer Eindruck entstehen. Form und Design tragen natürlich auch zur Entscheidung bei.


Was kostet ein Schnellkochtopf?

Natürlich gibt es auch im Bereich Schnellkochtopf einige große Unterschiede in der Qualität sowie auch im Preis. So sind Töpfe mit einem Fassungsvermögen von sechs Litern bereits ab 80 Euro aus hochwertigen Materialien zu bekommen. Im Durchschnitt liegen die Preise allerdings bis 150 Euro.

Mit vermehrten Funktionen können Schnellkochtöpfe auch schnell einmal bis über 200 Euro kosten. Gerade bei namhaften Marken steigen die Preise oftmals in diesen Bereich, aber bieten dabei auch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sehr moderne Töpfe inklusive hochwertiger Technik lassen den Käufer noch mehr in die Tasche greifen und sind ab 450 Euro zu haben.


Worauf ist bei einem Induktionsherd zu achten?

Für eine Nutzung auf einem Induktionsherd werden spezielle Schnellkochtöpfe hergestellt. Beim Einkauf wird bereits empfohlen einen Magneten mit zu nehmen. Erweist sich ein Topf als magnetisch, ist er auch für den Induktionsherd geeignet. Diese simple Methode funktioniert immer und ganz unabhängig von Marke oder Preis.


Die 5 großen Hersteller

  • Fissler steht mit seinen Töpfen immer ganz weit vorne. In unterschiedlichen Serien bietet das Unternehmen hohe Sicherheit sowie handliche und komfortable Funktionsweisen.
  • Tefal beeindruckt ebenfalls durch seine ausdrucksstarken und gut designten Töpfen, die vor allem durch ihre Formschönheit und Vielfältigkeit auffallen.
  • Ein Schnellkochtopf von Kelomat ist bei vielen Verbrauchern durch seinen günstigen Preis beliebt. Pflegeleichtigkeit und eine lange Haltbarkeit sind dabei ausschlaggebend.
  • Silit Schnellkochtöpfe weisen eine Innenskalierung auf sind in vielen, verschiedenen Formen und Farbausführungen zu bekommen.
  • WMF steht seit langem in Qualität und Ausstattung bei den Schnellkochtöpfen ganz weit vorne. Pflegeleichtigkeit und eine Eignung für den Induktionsherd sind die größten Merkmalen.

Worauf ist beim Kauf zu achten

Ein großer Vorteil eines Schnellkochtopfes ist das TÜV-Siegel. Mit diesem kann der Kunde sicher gehen, dass der Topf auch den hohen Drucken des Innenraums standhält. Auch die Größe sollte beim Kauf entscheidend sein. Zwar sind solche Töpfe bereits mit einem Fassungsvermögen von 2,5 Litern zu haben, es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Zirkulation des Dampfes im Topf möglich bleibt. Dann verpufft der ganze Schnellkochtopf-Effekt zusehens. Ein Muss ist auch die Anzeige, die aber bei nahezu jedem Modell vorhanden ist.

Schnellkochtopf Deckung

Der Produktbeschreibung ist außerdem zu entnehmen, ob ein Topf für einen Induktionsherd oder einen Elektroherd geeignet ist. Je nach Nutzung sollte dies vorher klar sein. Einige Informationen sollten auch über die Verfügbarkeit der Ersatzteile eingeholt werden. Viele Hersteller bieten diese auch noch nach Jahren an, sodass eine langfristige Investition mit der Anschaffung möglich ist. Ebenso sollte mit dem Zubehör verfahren werden. Alles in allem sollten diese Bedingungen erfüllt sein.


5 gute Gründe für Schnellkochtopf

  • Ein Schnellkochtopf gart gesunde und nahrhafte Speisen.
  • Eine Anschaffung des Schnellkochtopfes zahlt sich durch eingesparte Energiekosten wieder aus.
  • Durch eine lange Verfügbarkeit der Ersatzteile ist ein Schnellkochtopf sehr lange nutzbar.
  • Mehrere Speisen sind in nur einem Topf zur gleichen Zeit zubereitbar.
  • Hochwertige Materialien sorgen für Formschönheit und Eleganz in der Küche.

Weitere Informationen zu einem Schnellkochtopf

Manchmal ist Kochen keine schnelle Kunst, sondern Sie müssen ihre Zeit widmen. Besonders eine leckere Hühnersuppe braucht genügend Zeit, damit sich ihr voller Geschmack entfalten kann. Auch Bohnen schmecken leckerer, wenn sie langwierig eingeweicht und gekocht wurden. Gleichermaßen sieht es mit Kartoffeln aus. Für jeden, der kulinarische Herausforderungen sucht, ist der Schnellkochtopf die richtige Lösung.

Haben Sie gelernt, wie Sie mit dem Gerät umgehen müssen, möchten Sie ihn nicht mehr missen. Das Beste am Schnellkochtopf ist, dass er wenig Energie verbraucht und Sie sich nicht viel um ihn kümmern müssen. Seit Jahrzehnten sind Schnellkochtöpfe in deutschen Haushalten vorzufinden. Gerade das typische Dampfen und Pfeifen eines solchen Kochtopfs ist bekannt und kein Wunder. Immerhin steht der Kopf unter 1,8 Bar Druck. Dies sind 0,8 Bar Überdruck. Dieser Druck kann sich entwickeln, weil das Wasser am Boden des Topfes beim Erhitzen verdampft. Der Sauerstoff kann durch die Ventile im fest verschraubten Decken entweichen.

Steigt der Druck, steigt der Wassersiedepunkt

Besonders diese Druckveränderung ist ein zentraler Punkt, wenn es um die guten Eigenschaften des Topfs geht. Zuerst lohnt sich ein Blick auf die Physik des Topfes: Steigt der Druck, steigt der Wassersiedepunkt. Auf dieser Basis entwickelte Denis Papin 1679 den ersten Schnellkochtopf, welcher unter den Namen Papin’scher Kochtopf in Laboren eingesetzt wurde. Den ersten heute bekannten Topf dieser Art wurde von der Firma Silit 1927 auf den Markt gebracht. Durch den Überdruck ist es machbar, dass der Wassersiedepunkt von 100 Grad Celsius auf 119 Grad Celsius ansteigt. Die dicke Topfwand, die Gummidichtung und der fest verschlossene Deckel sorgen für die Reduzierung des Wärmeverlusts. In erster Linie führen all diese Eigenschaften dazu, dass die Speisen im inneren schneller gar werden. Je nach Lebensmittel lassen sich durch den Kopf 20 bis 50 Prozent der Kochzeit sparen. Gleichermaßen werden die Energiekosten verringert.

Zusätzlich schont die verkürzte Kochzeit, die Dampfgarung und die Abwesenheit von Sauerstoff, die Vitamine und Mineralstoffe in den Lebensmitteln. Besonders jene, welche empfindlich auf Wasser oder Sauerstoff reagieren. Je nach Art und Kochzeit gehen beim herkömmlichen Köcheln bis zu 50 Prozent der Vitamine und Mineralien verloren. Bei den Schnellkochtöpfen ist dies nicht der Fall. Zum Beispiel bleiben beim Vitamin C bis zu 90 Prozent enthalten. Darüber hinaus sorgt die Dampfgarung für den Erhalt von Aromen, wodurch die Lebensmittel intensiver und besser schmecken.


Wie es mit Sicherheit nicht funktionieren wird

Ein Schnellkochtopf ist eigentlich schon ein sehr einfach zu benutzendes Küchengerät. Stimmt doch eigentlich, oder?

Leider muss man beim Lesen von Foren immer wieder die Feststellung machen, dass dies nicht zuzutreffen scheint. Es gibt leider Zeitgenossen, die nicht in der Lage sind, einen Schnellkochtopf zu bedienen. Heute wollen wir uns einmal um den häufigsten Fehler kümmern und diesen damit hoffentlich für immer beseitigen. Tja, manchmal halt man hohe Ziele.

Also – ohne Wasser kann ein Schnellkochtopf nicht funktionieren. Das Funktionsprinzip ist ja relativ einfach. Wasser wird in einem Schnellkochtopf unter Druck erhitzt. Es erwärmt sich auf Temperaturen von deutlich über 100 Grad, weil es eben unter Druck steht. Bei höheren Temperaturen sind Koch- und Garzeiten kürzer.

Wer kein Wasser in den Schnellkochtopf gibt, macht also einen großen Fehler. In der Regel kann der Topf davon keinen Schaden nehmen. Doch man wird sich wundern, warum er so lange braucht. Aufgrund des fehlenden Wasserdampfes wird man vermuten, dass der Topf sich für ewig in der Aufheizphase befindet.

Dieser Fehler ist häufig bei Anfängern zu sehen. Vom physikalischen Hintergrund aus kann es selbstverständlich nur mit Wasser funktionieren. Allerdings ist es intuitiv nicht immer klar, dass man beispielsweise zum Garen von Kochen unbedingt Wasser braucht. Wer aber stets Wasser in den Topf gibt, kann davon ausgehen, dass er mit Sicherheit richtig funktionieren wird. Perfekte Gar- und Kochergebnisse sind garantiert!


Wie lange Kartoffeln kochen?

Das Kochen von Kartoffeln in einem Schnellkochtopf ist für Anfänger nicht einfach. Denn wer nach Ratschlägen im Internet sucht, wird von der Vielzahl der verfügbaren Ergebnisse fast erschlagen. In der ganz großen Suchmaschine findet man heute 194.000 Ergebnisse für den Suchbegriff “Kartoffeln Garzeit Schnellkochtopf”.

Doch diese Ergebnisse könnten widersprüchlicher nicht sein. Der eine Forum Beitrag rät zu einer Garzeit von 12 Minuten. Dann wieder bloggt ein anderer über 7 Minuten.

Da ist das Internet dann leider kein Informationsmedium, sondern ein Grund zur Besorgnis. Denn niemand will mit Lebensmitteln Experimente machen. Vor allem dann nicht, wenn bis zu einem bestimmten Zeitpunkt ein leckeres Essen auf dem Tisch stehen soll.

Ursachen für die Abweichungen

Die hinter diesen verschiedenen Angaben stehenden Ursachen sind vielfältig. Zunächst muss man hier berücksichtigen, dass nun einmal Kartoffel nicht gleich Kartoffel ist. Sie unterscheiden sich im Hinblick auf Sorte und Größe enorm.

Deshalb sollte man immer schauen, ob nicht irgendwelche Angaben zur Größe der Kartoffeln gemacht werden. Manchmal wird sogar ausführlich gesagt, dass es sich um halbierte Kartoffeln handelt. In diesem Fall gelangt die Hitze schneller zum Kern, so dass die Garzeit natürlich reduziert werden kann.

Ebenfalls wichtig ist die Beachtung der Angaben der Hersteller. Denn Schnellkochtöpfe unterscheiden sich durch die maximale Temperatur. Bei einer höheren Temperatur ist natürlich die Garzeit auch geringer. Doch nicht jeder Topf kann die gleich hohe Temperatur erreichen.

Idealerweise sollte man deshalb also immer von der Bedienungsanleitung für sein eigenes Modell beginnen. Doch was tun, wenn man diese nicht hat oder nicht mehr finden kann?

In diesem Fall sollte man auf der Internetseite der Hersteller nach diesen Anleitungen suchen. Meistens sind sie gut versteckt, doch mit etwas Hartnäckigkeit kann man sie finden. Sollte man nicht erfolgreich sein, kann man mit der Hotline des Herstellers Kontakt aufnehmen. Oftmals hilft es auch, ein E-Mail an den Hersteller zu schreiben. Schon nach kurzer Zeit kommt dies oft mit einer beigefügten Bedienungsanleitung zurück.


Wie kann man Garzeiten beschleunigen?

Niemand verliert gerne viel Zeit – vor allem nicht bei der Arbeit der in der Küche. Deshalb hat sich der Schnellkochtopf auch so schnell durchgesetzt und ist heute aus einer modernen Küche nicht mehr wegzudenken. Doch was kann man tun, um selbst in einem Schnellkochtopf die Garzeiten zu beschleunigen?

Mit möglichst hoher Temperatur garen

Manche Hersteller bieten Töpfe an, bei denen man Temperaturvoreinstellungen wählen kann. Falls dies möglich ist und vom zu garendem Produkt vertragen wird, sollte man immer auf die höchste Temperaturstufe gehen.

Denn bei einer höheren Temperatur im Inneren des Topfs wird die Garzeit enorm reduziert. Nur wenige Grad Unterschied in der Temperatur können einen erheblichen Unterschied in der Garzeit machen.

Bereits warmes Wasser in den Topf gehen

Beim Befüllen des Topfs sollte man warmes Wasser verwenden. Denn je höher die Temperatur des Wassers beim Start ist, desto kürzer benötigt der Herd, um den Topf “auf Temperatur” zu bringen.

Diese Vorgehensweise beschleunigt zwar nicht die Garzeit selbst, reduziert aber die Zeit vom Befüllen und auf den Herd stellen bis zum Einsetzen der Garperiode.

Lebensmittel verkleinern

Es dauert länger, bis man großvolumige Lebensmittel komplett durchgegart hat. Bricht man den Vorgang zu früh hat, so ergibt sich beispielsweise bei Kartoffeln oftmals ein harter Kern. Dies ist dem Genuss der Kartoffeln natürlich nicht förderlich…

Deshalb sollte man, falls es möglich ist, in diesem Beispiel die Kartoffeln halbieren oder gar vierteln. Damit lässt sich etwa ein Viertel bis zur Hälfte der Garzeit für komplette Kartoffeln sparen.


Rezept für leckere Erbsensuppe

Lecker, lecker, lecker – Erbsensuppe. Nur wenige andere Suppen sind so gut, so schnell gemacht und so günstig.

Zutaten

  • 5 Kartoffeln (große)
  • 5 Karotten (ebenfalls große)
  • 500 g Schälerbsen
  • Gemüsefond
  • Etwas gerauchter Speck

Diese Mengen reichen aus für 4 große Portionen. Mit einer Scheibe Brot kann man sich damit so richtig satt essen.

Zubereitung

Die Erbsensuppe ist schnell zubereitet – versprochen! In etwa 20 Minuten kann sie schon auf dem Tisch stehen. Zunächst schält man die Karotten und Kartoffeln. Danach zerkleinert man sie in mundgerechte Stücke und gibt sie in den Schnellkochtopf. Diesen jedoch noch nicht auf den Herd stellen, sondern es muss ja noch etwas rein, damit man das Gericht nachher auch als Erbsensuppe bezeichnen darf.

Richtig – einfach die Schälerbsen in den Schnellkochtopf geben. Wie der Name schon sagt, sind sie nämlich schon geschält und deshalb sofort einsatzbereit. Abschließend etwa 1,5 Liter Wasser in den Schnellkochtopf geben und etwa 5 Teelöffel Gemüsefond dazu. Wer es etwas herzhafter mag, kann Zwiebel würfeln, andünsten und dazugeben. Das Ganze dann für 15 Minuten garen lassen.

Während der Garzeit kann man sich dann dem geräucherten Speck zuwenden. Dieser bringt noch mehr Deftigkeit in das Gericht. Je nach Gusto kann man ihn mundgerechte Portionen zerkleinern. Dann in einer Pfanne auf dem Herd knusprig braten. Lecker! Um nicht allzu viel Fett zu essen, kann man die Speckteilchen mit einer Gabel aus der Pfanne nehmen und auf einem papiernen Küchentuch ausbreiten und “abtrocknen”.

Mittlerweile sollte der Schnellkochtopf seinen Dienst getan haben. Jetzt einfach den Speck in den Topf geben und probieren. Je nach individuellen Geschmackspräferenzen kann man nun mit etwas Salz und Pfeffer noch nachwürzen. Dann ist die leckere Erbsensuppe schon fertig. Jetzt nur noch mit einem Stück Brot servieren und genießen!


Wie sterilisiert man Babyflaschen?

Um ein Baby vor Mikroorganismen wie Viren und Bakterien zu schützen, kann man Babyflaschen mit einem Schnellkochtopf sterilisieren. Dies geht recht einfach und schnell. Es sind nur die folgenden Schritte zu beachten.

  1. Den Schnellkochtopf mit etwa 0,25 Liter Wasser bis zur Minimum-Markierung auffüllen.
  2. Babyflaschen auf den Einsatz stellen. Dabei zeigen die Öffnungen der Flaschen nach unten.
  3. Topfdeckel aufsetzen
  4. Auf Stufe 2 (oder die höchste Stufe) stellen und 20 Minuten sterilisieren

Ein Schnellkochtopf ist eben ein sehr vielseitig einsetzbares Produkt. Die Sterilisation von Babyflaschen wird für mindestens die ersten 8 Monate empfohlen.


Entsaften ohne Entsafter

Für alle Aufgaben im Haushalt scheint es heute ein spezielles Gerät zu geben. Das Entsaften ist da keine Ausnahme. Der Kunde kann aus verschiedenen Systeme auswählen, vom einfachen Dampfentsafter über ein Zentrifugengerät bis hin zu einer Kolbenpresse für den Heimbereich. Letztere kosten dann auch rund 500 Euro oder noch mehr…

Doch nur die wenigsten Verbraucher wissen, dass man auch mit einem Schnellkochtopf entsaften kann. Es gibt im Schnellkochtopf zwar keinen Druck auf die Früchte oder das Gemüse wie bei einer Zentrifuge oder einer Kolbenpresse. Doch das Funktionsprinzip eines Dampfgarers kann man auch im Schnellkochtopf imitieren.

Wie geht es?

Um mit einem Dampfkochtopf zu entsaften, einfach diesen Schritten folgen:

  1. Den Schnellkochtopf bis zur “Minimum” Markierung mit Wasser auffüllen.
  2. Obst oder Gemüse in den Lochkorb legen.
  3. Schnellkochtopf verschließen und auf der höchsten Stufe für mindestens 5 Minuten kochen lassen.

Je nach Frucht oder Gemüse dauert es unterschiedlich lange, bis eine große Menge Saft ausgekocht ist. Allerdings sollte man nicht zu lange kochen. Bei kleineren Mengen und weichen Früchten kann man schon nach wenigen Minuten den Vorgang beenden. Bei großen Mengen und harten Früchten, wie zum Beispiel Äpfel, dürfen es schon 15 Minuten sein.

Sollte man mit der Saftausbeute zu diesem Zeitpunkt noch nicht zufrieden sein, so kann man den Entsaftungsvorgang noch länger fortsetzen.

Allerdings sollte man nicht auf die Idee kommen, das Fruchtmaterial dann noch mit den Händen auszudrücken. Denn dabei werden viele Trübstoffe gelöst, was dann zu einem trüben Saft führt.


Was ist ein attraktives Verhältnis von Preis und Leistung?

Beim Vergleich von Produkten ist viel vom Verhältnis von Preis und Leistung die Rede. Was genau verbirgt sich hinter diesem Konzept?

Preis

Der Preis von einem Produkt lässt sich ganz einfach bestimmen. Seit der Erfindung von Währungen gibt es nicht mehr den umständlichen Tauschhandel, und man kann heute ganz klar sagen, dass ein bestimmtes Produkt zum Beispiel 99 Euro kostet.

Leistung

Die Messung der Leistung ist schon schwieriger. Hier kommt es darauf an, dass man Produkte vergleichbar macht. Faktoren wie Lebensdauer, Unterhaltkosten und so weiter spielen in dieser Beurteilung eine Rolle.

Allerdings bemisst nicht jeder Verbraucher die gleiche Wichtigkeit für diese Kriterien. Dies wird am Beispiel Auto ganz klar. Für manche ist es wichtig, dass ihr Auto so viel PS wie möglich hat. Andere wiederum wollen einen so geringen Spritverbrauch wie möglich.

Daher ist eine generelle Beurteilung der Leistung nur schwer möglich. Professionelle Institute, die sich daran in Marktforschungsstudien versuchen, kommen immer wieder zu diesem Ergebnis.

Verhältnis

Hat man sowohl den Preis als auch die Leistung eines Produktes bestimmt, kann man die beiden ins Verhältnis setzen. Dabei wird die Leistung durch den Preis geteilt. Je höher der sich ergebende Wert, desto besser ist das sogenannte Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bei unseren Beurteilungen von Schnellkochtöpfen versuchen wir immer von einem “durchschnittlichen Verbraucher” auszugehen. Dies kann jedoch in Einzelfällen erheblich daneben liegen. Deshalb muss nicht jeder Leser mit unserer Beurteilung des Preis-Leistungs-Verhältnisses übereinstimmen.


Warum spart ein Schnellkochtopf Energie ein?

Oft hört man, dass ein Schnellkochtopf nicht nur schneller kocht als ein normaler Topf, sondern dabei auch noch Energie spart. Stimmt das wirklich? Und falls ja, warum ist der Energieverbrauch geringer?

Ja, ein Schnellkochtopf spart Energie ein. Experimente zeigen, dass es im Durchschnitt etwa 50% sind. Diese Energieersparnis beruht auf zwei Faktoren.

Faktor 1 – Kürzere Kochzeiten

Mit einem modernen Schnellkochtopf reduzieren sich die Koch- und Garzeiten gegenüber dem normalen Topf erheblich. Die Funktionsweise eines Schnellkochtopfs ist schnell erklärt.

Wasser beginnt bei 100 Grad Celsius auf Meereshöhe zu kochen. Unter Druck benötigt man eine höhere Temperatur, um Wasser zum Kochen zu bringen. In einem Schnellkochtopf können knapp 120 Grad erreicht werden. Damit ist der Kochvorgang natürlich viel schneller abgeschlossen.

Man benötigt zwar etwas mehr Energie, um den Topf und seinen Inhalt auf 120 Grad zu erwärmen, doch man spart sehr viel Energie ein, wenn die Kochzeit deutlichst reduziert werden kann.

Faktor 2 – Deckel ist perfekt aufgesetzt

Bei einem normalen Topf ist oft kein Deckel aufgesetzt. Und falls einer aufgesetzt ist, dann schließt er den Topfinhalt dennoch nicht luftdicht ab. Wärme kann deshalb aus dem Topf nach oben entweichen. Bei einem Schnellkochtopf ist das nicht der Fall.

Da weniger Wärme auf diese Weise verloren geht, muss weniger Wärme hinzugeführt werden. Dies bedeutet weniger Energieverbrauch.

Es sind also diese beiden Faktoren, die einen Schnellkochtopf viel Energie einsparen lassen. Damit wird dieser Topf doch fast zu einem Wunderwerk der Technik. Er ist nämlich gut für

  • schnelleres Essen
  • weniger Energieverbrauch
  • gesünderes Essen (Vitamine bleiben bei geringeren Kochzeiten besser erhalten)

Ein wahrer Wundertopf, also!


Top 10: Schnellkochtopf

AngebotBestseller Nr. 1
WMF Perfect Schnellkochtopf Induktion, Dampfkochtopf 4,5l, Cromargan Edelstahl poliert, 2 Kochstufen, Einhand-Kochstufenregler
  • Inhalt: 1x Dampf-/ Druckkochtopf ohne Korbeinsatz (Volumen 4,5l, Ø 22 cm, Höhe 13,5 cm)...
  • Material: Cromargan Edelstahl 18/10, poliert - rostfrei, spülmaschinengeeignet und...
  • Der Topf mit Skalierung kann auf allen gängigen Herdarten verwendet werden:...
AngebotBestseller Nr. 2
WMF Perfect Schnellkochtopf Induktion 6,5l, Dampfkochtopf, Cromargan Edelstahl poliert, 2 Kochstufen, Einhand-Kochstufenregler
  • Inhalt: 1x Dampf-/ Druckkochtopf ohne Korbeinsatz (Volumen 6,5l, Ø 22 cm, Höhe 18,5 cm)...
  • Material: Cromargan Edelstahl 18/10, poliert - rostfrei, spülmaschinengeeignet und...
  • Der Topf mit Skalierung kann auf allen gängigen Herdarten verwendet werden:...
Bestseller Nr. 3
AmazonBasics Schnellkochtopf aus Edelstahl - induktionsgeeignet - 4 Liter
  • Schnellkochtopf aus Edelstahl zum Zubereiten leckerer, nahrhafter Mahlzeiten in kürzester...
  • 2 Kochdruckstufen: 50 kPa schonendes Kochen und 90 kPa schnelles Kochen
  • Wasserstandsanzeige für ordnungsgemäße Befüllung; fest verbundene Bakelit-Griffe;...
AngebotBestseller Nr. 4
Profi Edelstahl Schnellkochtopf 9 ltr. - Induktion - Serie "Vitesse" von BRA
  • Für Gasherd geeignet
  • Elektroherd, Induktionsherd kompatibel
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
AngebotBestseller Nr. 7
Instant Pot IP-DUO60 programmierbarer 7-in-1,Elektro Schnellkochtopf, 5,7L 1000W 220V
  • Ein 7-in-1-Multifunktionskocher: Schnellkochtopf, Slow Cooker, Reiskocher,...
  • Großes, einfach zu benutzendes Bedienfeld mit 14 integrierten Programmen, Doppel-Druck,...
  • 10 bewährte Sicherheitsmechanismen; Sehr energieeffizient und küchenfreundlich, leise,...
Bestseller Nr. 8
WMF Perfect Plus Schnellkochtopf Set Induktion 3-teilig, Dampfkochtopf 6,5l + 3l mit Einsatz-Set, Cromargan Edelstahl poliert, 2 Kochstufen
  • Inhalt: 1x Dampf-/ Druckkochtopf (V 6,5l) mit Deckel und Dichtungsring, 1x...
  • Material: Cromargan Edelstahl 18/10, poliert - rostfrei, spülmaschinengeeignet und...
  • Der Topf mit Skalierung kann auf allen gängigen Herdarten verwendet werden:...
AngebotBestseller Nr. 9
WMF Perfect Schnellkochtopf Induktion 8,5l, Dampfkochtopf, Cromargan Edelstahl poliert, 2 Kochstufen, Einhand-Kochstufenregler
  • Inhalt: 1x Dampf-/ Druckkochtopf ohne Korbeinsatz (Volumen 8,5l, Ø 22 cm, Höhe 23 cm)...
  • Material: Cromargan Edelstahl 18/10, poliert - rostfrei, spülmaschinengeeignet und...
  • Der Topf mit Skalierung kann auf allen gängigen Herdarten verwendet werden:...
Bestseller Nr. 10
Tefal Secure 5 Schnellkochtopf P25307 | inklusive Dampfkorb mit Dreifuß | 6L Fassungsvermögen | Hochwertiger Edelstahl | 5-Fach Sicherheitssystem | Geeignet für alle Herdarten, inklusive Induktion
  • Schnellkochtopf aus hochwertigem Edelstahl mit patentiertem Secure 5 Sicherheitssystem
  • Langer Griff für komfortables Öffnen/Schließen und kurzer Gegengriff zum sicheren...
  • Starker Induktionsboden für eine gleichmäßige Hitzeverteilung und Verwendung für alle...

Letzte Aktualisierung am 30.11.2020 um 16:59 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

PRODUKT KONFIGURATOR

SCHRITT 1: Wie soll die Preisklasse des Produkts sein?



Schreibe einen Kommentar