Ablufttrockner im Test und Vergleich


AblufttrocknerWer sich schon immer gefragt hat, ob ein Ablufttrockner das richtige Gerät für ihn ist und welche Ablufttrockner, die aktuell besten auf dem Markt sind, der kann dies hier durch unseren kostenlosen Ablufttrockner Test im Handumdrehen herausfinden.

Ein Ablufttrockner eignet sich nicht nur für große Familien, sondern bietet auch für Einzelpersonen eine enorme Zeitersparnis bei der Hausarbeit. Im Gegensatz zum Aufhängen auf der Wäscheleine wird die Wäsche dabei nicht unangenehm hart und auch auf die Sonne oder ausreichenden Platz ist niemand mehr angewiesen. Damit der Trockner auch noch nach Jahren zuverlässig seine Dienste erfüllt und seine Verwender zufriedenstellt, sollten beim Kauf einige wichtige Details beachtet werden.

Ablufttrockner Test

Weitere passende Tests: Kondenstrockner, Wäschetrockner, Toplader Waschmaschine, Waschmaschine, Gardinenwaschmittel, MEDION Waschtrockner, Candy Wärmepumpentrockner, Philips GC026/00 Fusselrasierer


Die 5 besten Ablufttrockner im Vergleich

Vorschaubild
Sieger
Miele T8703 Wäschetrockner / Ablufttrockner / Energieklasse C / mit 7 kg Schontrommel / Optimale Trockungsergebnisse dank Perfect Dry / Trommelbeleuchtung / Knitterschutz / Emaillierte Front
Preis-Tipp
AEG T65170AV Ablufttrockner / 7,0 kg / C / Knitterschutz / Startzeitvorwahl
Zanussi ZTE7101P Ablufttrockner / C / 7 kg / Weiß
Beko DV7110N Ablufttrockner, LED-Display, 3-6-9 h Startzeitvorwahl, vollelektronisch, elektronische Feuchtemessung, 7 kg, C
Comfee AWT 700 Ablufttrockner / C / kWh / 7 kg / Mix / Pflegeleicht
Modell
Miele T8703
AEG LAVATHERM 65170 AV
Zanussi ZTE710P
Beko DV7110N
Comfee AWT 700
Fassungsvermögen
7 Kg
7 Kg
7 Kg
7 Kg
7 Kg
Energieeffizienzklasse
C
C
C
C
C
Stromverbrauch pro Jahr
500 kWh
510 kWh
510 kWh
520 kWh
510 kWh
Knitterschutz
Zeitvorwahl
Restlaufanzeige
Lautstärke
63 dB
60 dB
64 dB
67 dB
69 dB
Gewicht
45 Kg
31 Kg
30 Kg
30 Kg
38 Kg
Maße
85 x 60 x 60 cm
85 x 60 x 60 cm
85 x 60 x 60 cm
85 x 60 x 60 cm
84 x 60 x 56 cm
Prime-Vorteil
-
-
-
Preis
799,00 €
369,00 €
385,68 €
277,00 €
Preis nicht verfügbar
Sieger
Vorschaubild
Miele T8703 Wäschetrockner / Ablufttrockner / Energieklasse C / mit 7 kg Schontrommel / Optimale Trockungsergebnisse dank Perfect Dry / Trommelbeleuchtung / Knitterschutz / Emaillierte Front
Modell
Miele T8703
Fassungsvermögen
7 Kg
Energieeffizienzklasse
C
Stromverbrauch pro Jahr
500 kWh
Knitterschutz
Zeitvorwahl
Restlaufanzeige
Lautstärke
63 dB
Gewicht
45 Kg
Maße
85 x 60 x 60 cm
Prime-Vorteil
Preis
799,00 €
Angebot
Preis-Tipp
Vorschaubild
AEG T65170AV Ablufttrockner / 7,0 kg / C / Knitterschutz / Startzeitvorwahl
Modell
AEG LAVATHERM 65170 AV
Fassungsvermögen
7 Kg
Energieeffizienzklasse
C
Stromverbrauch pro Jahr
510 kWh
Knitterschutz
Zeitvorwahl
Restlaufanzeige
Lautstärke
60 dB
Gewicht
31 Kg
Maße
85 x 60 x 60 cm
Prime-Vorteil
-
Preis
369,00 €
Angebot
Vorschaubild
Zanussi ZTE7101P Ablufttrockner / C / 7 kg / Weiß
Modell
Zanussi ZTE710P
Fassungsvermögen
7 Kg
Energieeffizienzklasse
C
Stromverbrauch pro Jahr
510 kWh
Knitterschutz
Zeitvorwahl
Restlaufanzeige
Lautstärke
64 dB
Gewicht
30 Kg
Maße
85 x 60 x 60 cm
Prime-Vorteil
Preis
385,68 €
Angebot
Vorschaubild
Beko DV7110N Ablufttrockner, LED-Display, 3-6-9 h Startzeitvorwahl, vollelektronisch, elektronische Feuchtemessung, 7 kg, C
Modell
Beko DV7110N
Fassungsvermögen
7 Kg
Energieeffizienzklasse
C
Stromverbrauch pro Jahr
520 kWh
Knitterschutz
Zeitvorwahl
Restlaufanzeige
Lautstärke
67 dB
Gewicht
30 Kg
Maße
85 x 60 x 60 cm
Prime-Vorteil
-
Preis
277,00 €
Angebot
Vorschaubild
Comfee AWT 700 Ablufttrockner / C / kWh / 7 kg / Mix / Pflegeleicht
Modell
Comfee AWT 700
Fassungsvermögen
7 Kg
Energieeffizienzklasse
C
Stromverbrauch pro Jahr
510 kWh
Knitterschutz
Zeitvorwahl
Restlaufanzeige
Lautstärke
69 dB
Gewicht
38 Kg
Maße
84 x 60 x 56 cm
Prime-Vorteil
-
Preis
Preis nicht verfügbar
Angebot

Letzte Aktualisierung am 26.02.2021 um 19:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Video zum Ablufttrockner Test


Für wen eignet sich ein Ablufttrockner?

Im Gegensatz zur Annahme vieler Kunden, gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Trocknerarten. Neben den Ablufttrocknern findet man auch Kondenstrockner, Wärmepumpentrockner und Waschtrockner vor. Um die Vorteile des Ablufttrockners im bestmöglich nachvollziehen zu können, sollte man als Kunde zunächst auch die Funktionsweise der anderen Trocknerarten kennen.

Miele T8703 Trommel

Wann macht der Kauf eines Ablufttrockners Sinn?

Im Vergleich zu Kondenstrocknern fallen Ablufttrockner positiv durch einen etwas geringeren Energieverbrauch auf. Auch in der Anschaffung sind sie insgesamt als eher günstig einzustufen, vor allem im Vergleich mit den teuren Wärmepumpentrocknern. Es ist jedoch zu beachten, dass die Geräte immer an einem Fenster oder Mauerdurchbruch platziert werden müssen, damit die feuchte und warme Abluft über einen Schlauch ins Freie gelangen kann. Im Umkehrschluss muss in dem Raum, in dem der Trockner aufgestellt wird, natürlich auch ausreichend Frischluft vorhanden sein, da der Ablufttrockner diese zum Trocknen benötigt.

Ablufttrockner
Ablufttrockner

Wem diese Voraussetzungen keine Probleme bereiten und bei wem herausragende Energiespareigenschaften (zu finden beim Wärmepumpentrockner) keine übergeordnete Rolle spielen, der ist mit einem Ablufttrockner grundsätzlich hervorragend bedient.


Der richtige Bautyp: Toplader vs. Frontlader

Beim Kauf eines Ablufttrockners spielt die jeweilige Bauart eine entscheidende Rolle. Dabei sollten sich die Kunden zuallererst einmal zwischen einem Toplader und einem Frontlader entscheiden. Ein Toplader eignet sich besonders für kleine Wohnungen, in denen nicht viel Platz für ein großes Gerät vorhanden ist. Neben seiner kompakten Größe punktet ein solches Gerät außerdem über eine geringe Lautstärke im Betrieb, welche der Aufhängung der Trommel geschuldet ist. Über die obenliegende Klappe kann die Maschine problemlos beladen werden. Gerade bei größeren Wäschemengen kann das Entladen eines Topladers allerdings mit viel unangenehmer Arbeit für den Rücken verbunden sein. Auch die Abstellfläche an der Oberseite des Ablufttrockners fällt durch die dort angebrachte Öffnung weg. Wer häufig größere Mengen an Wäsche reinigen muss, findet mehr Freude an einem Frontlader. Bei diesem muss der Wäschekorb lediglich vor der Öffnung platziert werden und die Wäschestücke können bequem entnommen werden.

Frontlader AEG LAVATHERM 65170 AV Türscharnier

Um den persönlichen Testsieger unter den Ablufttrocknern herauszufinden, ist es außerdem wichtig, die jeweilige Bauart zu beachten. Je nach Vorliebe und Platzangebot in der Wohnung, sollte man sich als Kunde zwischen unterbaufähigen und freistehenden Ablufttrocknern entscheiden. Unterbaufähige Modelle sind besonders sinnvoll, wenn die Geräte in eine bereits bestehende Küchenzeile integriert werden sollen, sodass ein optisch rundes Bild entsteht. Freistehende Varianten im Gegenzug sind für Keller- oder Trockenräume gut geeignet. Diese Geräte sind im Gegensatz zu den unterbaufähigen Modellen vollständig verkleidet. Grundsätzlich sollte der spätere Standort des Ablufttrockners vor dem Kauf genau ausgemessen werden, damit es später keine bösen Überraschungen gibt. Manche Hersteller bieten bei unterbaufähigen Modellen außerdem bereits das nötige Zubehör an, welches andernfalls extra besorgt werden muss.


Den Ablufttrockner mit dem idealen Volumen finden

Bevor Sie durch unseren Ablufttrockner Test den idealen Ablufttrockner finden können, ist es wichtig, sich Gedanken über die jeweiligen Wäschemengen zu machen, die im Haushalt gewaschen werden müssen. In einem kleinen Haushalt genügen Maschinen mit einem Fassungsvermögen bis 6 Kilogramm. Für Familien sind meist 7 bis 8 Kilogramm ausreichend und für sehr große Haushalte empfehlen sich extra große Geräte mit einem Fassungsvermögen von 9 Kilogramm und mehr. Wer dagegen kaum Wäsche wäscht, wird mit einem Kompaktmodell zufrieden sein. Diese sehr kleinen Maschinen können nur mit 3,5 Kilogramm beladen werden. Durch ihre geringe Größe sind diese Trockner dafür besonders platzsparend und für kleine Wohnungen extrem praktisch.

AEG LAVATHERM 65170 AV Trommel

Welche Ausstattung ist die Richtige?

Die Rolle der Energieeigenschaften bei Ablufttrocknern

Neben dem individuell richtigen Fassungsvermögen sollte ein Ablufttrockner auch optimale Energieeigenschaften mit sich bringen. Der Energieverbrauch wird dabei in Kilowattstunden für einen normierten Schleudergang mit 1000 Umdrehungen pro Minute berechnet. Ob ein Ablufttrockner Testsieger wird, hängt somit auch von seiner Energieeffizienzklasse ab, welche sich zwischen A und G bewegen kann. Ideal sind Ablufttrockner der Energieeffizienzklasse A, da diese den niedrigsten Energieverbrauch aufweisen und somit im Unterhalt besonders günstig sind. Ob sich ein Gerät auf Dauer lohnt, sollte vor dem Kauf genau berechnet werden. Dabei müssen Kaufpreis und Unterhalt in Relation gesetzt werden.

Die richtigen Trocknungsprogramme

Auch die jeweiligen Trocknungsprogramme entscheiden beim Ablufttrockner Test 2014 darüber, ob ein Ablufttrockner für die jeweiligen Belange geeignet ist. Es gilt dabei den Unterschied zwischen zeitgesteuerten und sensorgesteuerten Programmen zu beachten. Bei der Zeitsteuerung kann der Kunde selbst entscheiden, wie viele Minuten die Wäsche im Trockner verbleiben soll. Nach Ablauf dieser Zeit endet das Trocknungsprogramm automatisch. Die Wäsche ist zu diesem Zeitpunkt möglicherweise noch nass. Sensorgesteuerte Programme haben den Vorteil, dass sie erkennen, wie feucht die Textilien noch sind und die Länge des Trocknungsvorgangs an die Feuchtigkeit anpassen. Somit werden die Textilien geschont und keine unnötige Energie verbraucht.

Miele T8703 Bedienfeld

Je nach persönlichen Vorlieben eignen sich Ablufttrockner mit besonderen Zusatzfunktionen. Für junge Eltern kann beispielsweise Babywäsche besonders schonend getrocknet werden. Sportbegeisterte können ihre Textilien während des Trocknens imprägnieren lassen und auch die Entfernung von Keimen auf der Kleidung ist bei manchen Trocknern in speziellen Programmen möglich.

Zusammenfassung

Welches Gerät bei unserem Ablufttrockner Test 2014 Ihr persönlicher Testsieger wird, müssen Sie für sich selbst entscheiden, auch wenn wir Ihnen natürlich bereits eine gute Vorauswahl an hervorragenden Produkten präsentieren können.

In Bezug auf die grundsätzliche Sinnhaftigkeit der Anschaffung eines Ablufttrockners lässt sich sagen: Ablufttrockner sind im Vergleich zu anderen Modellen in der Regel sehr günstig. Ihr Nachteil besteht darin, dass ein Fenster für den Abluftschlauch nötig ist. Die Ablufttrockner können wiederum in Toplader und Frontlader unterteilt werden, wobei erstere sich vor allem für kleine Räume und geringe Wäschemengen eignen. Soll eine Maschine in die Küchenzeile integriert werden, ist ein unterbaufähiges Modell sinnvoll.

Andernfalls genügt ein freistehendes Modell. Je nach Familiengröße sollte das Fassungsvermögen der Trommel ausgewählt werden, welches zwischen 3,5 und mehr als 9 Kilogramm liegen kann. Idealerweise verfügt das Gerät für einen sparsamen Gebrauch über die Energieeffizienzklasse A und alle gewünschten Sonderprogramme. Für die besonders schonende Trocknung ist außerdem ein sensorgesteuerter Betrieb zu empfehlen. Besteht ein Gerät in all diesen Kategorien, hat es den Ablufttrockner Test mit Bravour durchlaufen.


Wie finde ich den richtigen Ablufttrockner?

Die Erfindung des Wäschetrockners hat die Arbeit im Haushalt enorm erleichtert: neben der enormen Zeitersparnis trumpft ein Trockner noch durch die Wetterunabhängigkeit und den häufig verminderten Bügelbedarf auf. Auch die Wäsche profitiert durch den Einsatz eines Wäschetrockners: sie ist in der Regel weicher als beim normalen Trocknen auf der Wäscheleine und verliert durch den Trocknungsvorgang einen Großteil der an ihr anhaftenden Haare und Fussel. Kein Wunder also, dass ein Trockner kaum noch aus dem modernen Haushalt wegzudenken ist.

Nach den überzeugenden Vorteilen eines Trockners stellt sich nun nur noch die Frage: Wie findet man den richtigen Wäschetrockner für sich? Natürlich können die Ablufttrockner im Test einen wichtigen Anhaltspunkt geben – doch zuvor muss erstmal überdacht werden, welche Trocknervariante für einen überhaupt in Frage kommt.

Beim Kauf sollten daher unbedingt auf wichtige Eckpunkte geachtet werden, zu diesen gehören vor allem:

  • die Bauform
  • das Trocknungssystem
  • die Energieeffizienzklasse
  • die Füllmenge
  • die Schleuderdrehzahl

Die Bauform von einem Ablufttrockner

Einen Trockner gibt es wie die Waschmaschine in zwei verschiedenen Bauformen: einmal den Frontlader sowie den Toplader. Einen Ratgeber zu den verschiedenen Typen finden Sie hier im Amazon Trockner Ratgeber.

Der Toplader ist besonders vorteilhaft für kleinere Wohnungen oder Badezimmer, da dieser im Vergleich zum Frontlader durch seine schmale Form besonders platzsparend ist. Die Befüllung von oben erleichtert die Arbeit, doch hierdurch ist die Füllmenge in der Regel auch etwas kleiner und er kann nicht untergebaut werden.

Der Frontlader zeichnet sich dagegen durch die größere Füllmenge aus und ist zudem unterbaufähig, was zum Beispiel ideal für die Integration in ein bestehendes Schranksystem ist.


Ein wichtiges Merkmal: der Energieverbrauch

Bei den derzeit immer weiter steigenden Energiekosten kommt der Beachtung vom Stromverbrauch eine besondere Bedeutung zu. Kondenstrockner oder auch Ablufttrockner im Test zeigen, dass es hier deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen gibt und eine gut durchdachte Auswahl von einem Trockner mit zumindest der Energieeffizienzklasse A bares Geld sparen kann.

Mit den Energieeffizienzklassen wird der Stromverbrauch der Trockner in verschiedene Kategorien eingeteilt. Diese gehen von der Energieeffizienzklasse A bis hin zur Energieeffizienzklasse G, wobei die Klasse G den größten Stromverbrauch hat. Neuere Geräte haben inzwischen die Energieeffizienzklassen A+ bis zu A+++ und ermöglichen damit einen möglichst geringen Energieverbrauch. Diese werden beim Kondenstrockner oder Ablufttrockner Test besonders gut bewertet.

Stiftung Warentest sieht dagegen stets die Kondenstrockner mit dem Prinzip einer Wärmepumpe als Testsieger an, da diese den geringsten Energieverbrauch mit sich bringen. Hierbei sollte dann eine individuelle Kosten- und Nutzenrechnung gestellt werden, denn für einen seltenen Gebrauch vom Trockner ist der hohe Anschaffungspreis dieser Geräte kaum sinnvoll. Für eine tägliche Trocknerbenutzung bei größeren Familien wird sich dagegen der höhere Anschaffungspreis durch die Stromersparnis nach einiger Zeit bezahlt machen.


Die Schleuderdrehzahl ist ein wichtiger Zeitfaktor

Die Schleuderdrehzahl der Toplader Waschmaschine gibt einen wichtigen Anhaltspunkt dafür, wie schnell der Trockner die Wäsche trocknet. Dabei gilt: je höher die Schleuderdrehzahl ist, desto schneller ist der Trocknungsvorgang beendet. Die Werte der angegebenen Schleuderdrehzahl sagen dabei aus, wieviele Umdrehungen in einer Minute gemacht werden. Viele hochwertige Geräte zeigen dabei im Vergleich eine Schleuderzahl von 1300 bis 1600 Umdrehungen pro Minute, höhere Schleuderzahlen oder Schleuderzahlen unter 1000 sind dagegen kaum auf dem Markt.


Die Größe des Wäschetrockners hängt von der Haushaltsgröße ab

Je nachdem, wie viele Personen in dem entsprechenden Haushalt leben, sollte der Trockner eine Mindest-Füllmenge haben. Meistens gehen die Füllmengen von 4 kg bis zu 8 kg, wobei beachtet werden sollte, dass diese sich auf die trockene Wäsche beziehen. Die Kapazität entspricht nur der Hälfte der Waschmenge einer Waschmaschine mit der gleichen angegebenen Füllmenge. Um eine volle Waschladung komplett trocknen zu können (ohne noch einen zweiten Trocknungsvorgang laufen lassen zu müssen), darf die Trocknergröße aus diesem Grund verhältnismäßig groß ausfallen.

Kondenstrockner und Ablufttrockner im Test zeigen, dass ein Single-Haushalt mit einem kleinen Trockner mit einer Füllmenge von 4 Kilogramm gut zurechtkommt. Bei zwei Personen oder einer kleinen Familie sollte die Füllmenge dann mindestens 6kg betragen und eine größere Familie ist mit einem großen Trockner mit einer Füllmenge von 7-8 kg gut beraten.


Weitere Unterschiede bei Wäschetrocknern

Neben den oben genannten Hauptunterschieden der Trockner, bieten zahlreiche Hersteller (wie zum Beispiel Miele, Siemens, Gorenje oder Bosch) noch einige Sonderprogramme an. Häufig gibt es die so genannte Startzeitvorwahl, mit welcher der Trockner auf eine bestimmte Uhrzeit programmiert werden kann. Mit diesem Programm kann verhindert werden, dass die Wäsche zum Beispiel während der Arbeitszeit stundenlang fertig im Wäschetrockner liegen muss und sich hierdurch vielleicht unnötige Falten bilden. Kondenstrockner und Ablufttrockner im Test zeigen, dass diese Funktion sehr vorteilhaft ist und gerne genutzt wird.

Einige Geräte von zum Beispiel Bosch, AEG oder Gorenje verfügen auch über den Knitterschutz, welcher die Wäsche nach dem Trocknungsvorgang durch Trommelbewegungen auflockert. Der Vergleich von einem Gerät mit Knitterschutz und einem ohne Knitterschutz zeigt, dass hierdurch das Bügeln von vielen Kleidungsstücken entfallen kann, was gleichzeitig wieder eine Arbeitserleichterung darstellt.

Wer gerne Kleidung aus Wolle trägt, der wird von dem Woll-Finish-Programm begeistert sein. Dieses lockert die Wollfasern durch einen Luftstrom wieder auf und ist besonders schonend für die Fasern.


Ablufttrockner im Test

  • Beim Ablufttrockner Test war der Crosslee EFI-TR83A der Testsieger und konnte durch einen geringen Stromverbrauch begeistern.
  • Kurz danach folgt der AEG Lavatherm 36800, der beim Ablufttrockner Test besonders durch seine Trockeneigenschaften und die Handhabung punkten konnte.
  • Der Trockner T7734 von Miele liegt fast gleichauf und zeugte von einer ebenfalls guten Handhabung und zudem einer niedrigen Geräuschsbelastung.

Ablufttrockner im Test zeigen daher wieder einmal, dass die meist etwas teureren Trockner von den namhaften Herstellern auch qualitätsmäßig in der Regel ganz vorne liegen.


Abluft Wäschetrockner Funktionsprinzip und Unterschiede

Im Bereich der Wäschetrockner wird am häufigsten zwischen zwei verschiedenen Arten unterschieden: dem Abluft Wäschetrockner und dem Kondenswäschetrockner. Während es sich bei dem Kondenstrockner um einen geschlossenen, integrierten Kreislauf bei der Trocknung handelt, wird bei einem Wäschetrockner mit Abluft die Feuchtigkeit mithilfe eines Schlauches nach draußen abgeleitet. Hierbei handelt es sich um den grundlegendsten Unterschied von einem Kondenswäschetrockner und einem Abluft Wäschetrockner. Ob man sich hier jedoch für das zuletzt genannte Gerät oder für einen Kondenstrockner entscheidet, dass hängt beispielsweise von den örtlichen Gegebenheiten ab.

Ablufttrockner Luftschlitz

Denn wer nicht die Möglichkeit hat, den Schlauch nach draußen zu führen, der wird in der Regel bereits aus diesem Grund zu einem Kindenswäschetrockner greifen. Dieser besitzt eine drehbare Trommel, durch die warme Luft strömt und somit den darin befindlichen Wäschestücken die Feuchtigkeit entzieht. Um die Wäsche zu trocknen, wird hier zunächst die Luft erwärmt und anschließend mithilfe eines Gebläses nach draußen abgeführt.

Abluft durch einen Schlauch

Dies geschieht durch einen Schlauch, der oftmals ganz einfach aus einem nahegelegenen Fenster gehängt wird. In der Regel ist ein Abluft Wäschetrockner relativ günstig und punktet mit einem niedrigen Energieverbrauch. Allerdings gilt es hier, auch auf die Energieeffizienzklasse zu achten. So ist zum Beispiel ein Trockner, der eine höhere Energieeffizienzklasse mitbringt, normalerweise im Anschaffungspreis teurer, verbraucht dafür aber weniger Strom, wodurch wieder einiges gespart werden kann. Mittlerweile bieten viele der neuartigen Trockner sogar eine Zeitsteuerung an. Dadurch ist es machbar, den genauen Zeitpunkt des Trockenvorganges zu bestimmen. So ist es zum Beispiel möglich, günstige Stromzeiten auszunutzen.

Zudem gibt es Abluft Wäschetrockner mit unterschiedlicher Füllmenge. Aufgrund dessen können beispielsweise Singles ebenso gut ein derartiges Gerät nutzen, wie Großfamilien. Mittlerweile existieren aber auch Kondenstrockner, die mit einer Wärmepumpe arbeiten. Hier wird ein Teil der vorhandenen Abwärme für den eigentlichen Trocknungsvorgang genutzt. Diese Vorgehensweise spart natürlich einiges an Energie. Die neuesten Geräte mit einer Wärmepumpe, beziehungsweise die Maschinen, die eine solche Technologie nutzen, sind derzeit jedoch noch relativ kostenintensiv.


Wer stellt Abluft Wäschetrockner her?

Abluft Wäschetrockner werden von den unterschiedlichsten Firmen produziert, darunter zum Beispiel namhafte Unternehmen wie Siemens, Whirlpool, Miele, Bauknecht, Bosch und AEG. Ebenso findet man aber auch sogenannte „No-Name-Produkte“ vor, die von unbekannteren Herstellern stammen. So ist die Auswahl im Bereich der Wäschetrockner mit Abluft durchaus sehr groß. Als Kunde steht man hier somit vor der sprichwörtlichen „Qual der Wahl“.

Allerdings gibt es eine gute Möglichkeit, mit der man sich einen gewissen Überblick über die Abluftwäschetrockner verschaffen kann. Die Rede hierbei ist von einem Wäschetrockner Test. Diese können im Internet gefunden werden und sind oftmals sogar kostenlos. Hier sind verschiedene Geräte „auf Herz und Nieren“ geprüft worden, sodass es noch vor einem etwaigen Kauf möglich ist, Näheres über die Trockner von beispielsweise Whirlpool, Siemens und Miele zu erfahren. Getestet wird hier unter anderem von unabhängigen Instituten oder auch von diversen Internetseiten. Dadurch erhält man autonome Testergebnisse der Wäschetrockner von zum Beispiel AEG, Bauknecht, Bosch und vielen anderen Herstellern, die nicht von einem Anbieter beeinflusst werden.

Miele T8703 Datenblatt Ablufttrockner

Der Wäschetrockner Test beurteilt beispielsweise den Stromverbrauch, die Zeit, die zum Trocknen benötigt wird und die Bedienung des Gerätes. Normalerweise wird bei einem Ablufttrockner Test dann zum Schluss auch eine Beurteilung abgegeben. Dies geschieht in der Regel in Form von einer Note. Somit hat man als angehender Nutzer von einem Abluft Wäschetrockner sehr schnell einen recht guten Überblick über die Leistungen der verschiedenen Geräte. Des Weiteren spart man mit einem Ablufttrockner Test einiges an Zeit und Nerven. Denn ohne die unabhängigen Tester müssten man die vielen verschiedenen Angebote selbst miteinander vergleichen, was aufgrund der großen Anzahl von Trocknern nicht sehr leicht ist.


Vorteile von Abluftwäschetrocknern

Das Trocknen der Wäsche mithilfe von einem Abluft Wäschetrockner birgt sogar gleich mehrere Vorteile in sich. So ist es zum Beispiel möglich, sich bei einigen Wäschestücken das Bügeln zu sparen. Dies kann mithilfe einer dementsprechenden Funktion erreicht werden, die oftmals je nach Hersteller unterschiedlich benannt wird. Heutzutage kann aber ein Ablufttrockner noch viel mehr.

So sind viele Geräte zum Beispiel mit weiteren Zusatzfunktionen ausgestattet. Hierbei kann es sich unter anderem um ein Schonprogramm oder auch um die Restzeitanzeige handeln. Dazu kommen die vielen verschiedenen Programme, welche mit einem Abluft Wäschetrockner gestartet werden können. Je nach Art ist es hier zum Beispiel möglich, ein spezielles Jeans- oder Babywäscheprogramm zu nutzen. Selbst Kurzprogramme enthalten derzeit viele Ablufttrockner. Dadurch ist es möglich, die vielen verschiedenen Wäschestücke mit ihren differenzierten Stoffen auf die bestmögliche Art zu trocknen.

AEG LAVATHERM 65170 AV

Während in der Vergangenheit viele Wäschetrockner sehr laut gewesen sind, punkten die Geräte heutzutage damit, dass sie im Vergleich zu damals relativ leise sind. So ist es zum Beispiel auch möglich, einen Abluft Wäschetrockner im Badezimmer aufzustellen, ohne dass sich der Nachbar im Mehrfamilienhaus direkt davon gestört fühlt. Und auch wer nicht die Möglichkeit des Trocknens in einer Waschküche hat, kann durch ein solches Gerät auf schnelle und unkomplizierte Weise seine Wäsche trocknen.

Ein weiterer Vorteil hierbei ist der, dass man bei einem Abluft Wäschetrockner die diversen Bekleidungsstücke nach der Beendigung der Trocknung warm herausholen und somit einfacher und faltenfreier Zusammenlegen kann. Im Gegensatz zu dem Trocknen auf der Wäscheleine sind die Bekleidungsstücke dann sogar angenehm weich und nicht mehr derartig fest, wie durch die Wärme der Sonne beziehungsweise der Zugluft des Windes. Somit profitiert man bei einem Abluftwäschetrockner auch von einem sehr angenehmen, weichen Tragekomfort.


Wie teuer ist ein Ablufttrockner?

Die Kosten für ein solches Gerät fallen jedoch sehr unterschiedlich aus, da hier einige Faktoren eine wichtige Rolle spielen. So tragen zum Beispiel die vielen verschiedenen Programme sowie die diversen Zusatzfunktionen erheblich zur Preisbildung bei. Ebenso spielen unter anderem die Energieeffizienz und die mögliche Füllmenge eine gewichtige Rolle. Mittlerweile befindet sich in fast jedem Haushalt ein Wäschetrockner, denn die vielen Vorteile sprechen hier eindeutig für sich. Ein solches Gerät ist aber nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer von Vorteil, denn mit einem Abluft Wäschetrockner ist man somit nicht mehr auf das Wetter angewiesen, sondern kann je nach Belieben und Notwendigkeit die eigene Wäsche auf schnelle und unkomplizierte Weise trocknen.

Miele T8703 Test

Somit spielt es auch keine Rolle, wenn einmal mehr Bekleidungsstücke, Handtücher, Bettwäsche und Co getrocknet werden müssen. Dazu kommt, dass die vielen Vorteile nicht nur jungen Menschen (Singles oder Familien) zugutekommen, sondern auch älteren Personen, denn mit einem Trockner erspart man sich schließlich das mühsame Auf- und Abhängen der Wäsche, sodass man hierbei durchaus ebenfalls von einer gewissen körperlichen Entlastung reden kann. Ein Ablufttrockner ist somit in vielen Haushalten ein verlässliches Gerät, auf das kaum jemand mehr verzichten möchte.


Viele Infos anhand der besten Ablufttrockner Testseiten

In diesem Artikel erfährst Du einige Informationen über den Ablufttrockner. Mit den Inhalten dieser Ablufttrockner Testseiten, möchte man Dir wichtige Details vor dem Kauf eines Ablufttrockners näherbringen. Falls Du vorhast, in naher Zukunft Dir so ein Gerät zuzulegen, dann ist dieser Artikel genau das richtige für Dich!

Was ist ein Ablufttrockner?

Ein Ablufttrockner ist ein Haushaltsgerät, welches dazu verwendet wird, um feuchte Textilien z.B. Kleidung nach dem Waschen, mithilfe der Zufuhr von warmer Luft in kurzer Zeit maschinell trocken zu machen.
Die Standard Haushaltsgeräte haben meistens die Größe und die Form einer Waschmaschinenur etwas kleiner und werden umgangssprachlich einfach „Trockner“ genannt. Damit die Wäsche trocknet, muss zunächst das Wasser mithilfe von maschinellen Mitteln entfernt werden.

Je nach Umdrehungszahl und der Größe der Trommel wird der Wassergehalt in den Textilien bis auf 30 bis 50 % reduziert.

AEG LAVATHERM 65170 AV Test Ablufttrockner

Höhere Trocknungsgrade sind schwer bis unmöglich zu erreichen. Das Problem liegt darin, dass das Wasser an den Textilienfasern festgebunden ist. Nachdem dieser Vorgang im Ablufttrockner erfolgreich verlaufen ist, kommt der Abflufttrockner zur zweiten Phase des Trocknens. Hierbei wird die Trocknung über das energieintensive Verdampfen des Wassers betrieben.

Wenn man sich vorstellt, man hat 1 Kilogramm Wasser, welches mit einer Ausgangstemperatur von 25 Grad belegt ist, so erfordert man 2600 kJ bzw. 0,73 kWh, um das Wasser verdampfen zu lassen. Hat man beispielsweise 1 Kilogramm Wäsche, die mit 60 % Restfeuchte belegt ist, so erfordert man ca. 0,5 kWh.

Nehmen wir an Du hast 6 Kilogramm Wäsche nach einem Wäschevorgang, die getrocknet werden muss. Laut einigen Ablufttrockner Testberichten erfordert ein Ablufttrockner, um diese Wäsche zu trocknen ca. 3 kWh an Energie.
Rechnet man den Energiepreis von 0,30 €/kWh, so betragen die Kosten für das Trocknen der 6 Kilogramm Wäsche ungefähr 0,90 €. Diese Ziffern können nur ungefähr genannt werden und nicht genau, da man nicht genau sagen kann, wie teuer der Energiepreis bei Deinem Stromanbieter kostet und wie viel Strom Dein zukünftiger Ablufttrockner verbrauchen wird.


Worauf man beim Kauf eines Ablufttrockners achten muss!

Als aller erstes solltest Du beachten, wie viel Kilogramm Trockenwäsche Deine Toplader Waschmaschine verkraften kann. Danach solltest Du den Ablufttrockner auch auswählen. Das Problem hierbei ist ganz einfach. Die Wäsche, die in die Waschmaschine kommt, ist Trockenwäsche und hat zum Beispiel das Gewicht von sechs Kilogramm.

Wird diese Wäsche nass, so wiegt die Wäsche deutlich mehr als vorher. Das bedeutet, falls Du eine Waschmaschine hast, die ein Fassungsvermögen von sechs Kilogramm aufweist, so solltest Du einen Ablufttrockner kaufen, der mindestens acht bis neun Kilogramm Feuchtwäsche aufnehmen kann.
Also solltest Du beim Kauf darauf achten, dass Du den zukünftigen Ablufttrockner an Deine Waschmaschine anpasst. Für einen Single Haushalt reicht meistens ein Trockner von drei bis fünf Kilogramm Fassungsvermögen. Für einen Zweipersonenhaushalt brauchen meistens fünf bis sechs Kilogramm Trockner.

Miele T8703 Klappe

Hast Du eine Familie, so solltest Du in einen Trockner mit acht bis neun Kilogramm Fassungsvermögen investieren. Zweitens solltest Du auch den Energieverbrauch des Trockners achten, denn manche nicht stromsparende Trockner können Deine Stromrechnung in die Höhe treiben. Fast auf jedem Trockner, den Du im Laden ansiehst oder auch im Internet, klebt das EU-Energielabel.

Auf dem EU-Energielabel siehst Du die verschiedenen Energieeffizienzklassen. Achte darauf, dass der zukünftige Ablufttrockner eine Energieeffizienzklasse (10 Stufen) von A bis A+++ hat. Der Ablufttrockner entspricht meistens der Gesamtenergieklasse C, was etwas schlechter ist, als beim Kondenstrockner oder Wärmepumpentrockner. So sparst Du Strom und somit schonst Du Deinen Geldbeutel. Drittens solltest Du auch darauf achten, dass der Ablufttrockner leise arbeitet. Das steht ebenfalls auf dem EU-Energielabel.

Die meistens modernen Trockner erreichen eine Lautstärke von 65 Dezibel (dB). Dies entspricht einem Gespräch in einer Gruppe. Falls der Trockner 70 Dezibel oder mehr aufweist, so ist er für eine Wohnung nicht empfehlenswert!


Ablufttrockner oder Kondenstrockner?

Es sprechen sowohl einige Aussagen für den Ablufttrockner als auch für den Kondenstrockner. Die Entscheidung liegt am Ende ganz bei Dir selbst. Die Vorteile von dem Ablufttrockner gegenüber dem Kondenstrockner in den genannten Ablufttrockner Tests sind folgende:

Meistens hat der Ablufttrockner Energieeffizienzklasse A oder sogar höher bis A+++. Eine solche Energieeffizienzklasse hat ein Kondenstrockner nur selten und somit kostet er im Verbrauch deutlich mehr als der Ablufttrockner. Diese Ablufttrockner Testberichte zeigen auch, dass der Ablufttrockner preiswerter in der Anschaffung ist.

Doch in den Ablufttrockner Tests gibt es auch einige Nachteile von dem Ablufttrockner gegenüber dem Kondenstrockner. Ein Kondenstrockner benötigt keinen Abluftschlauch ins Freie, so wie der Ablufttrockner. Somit ist ein Ablufttrockner nicht überall einsetzbar, da der Abluftschlauch direkt ins Freie führen muss. Dies muss man vor dem Kauf unbedingt berücksichtigen.


Einen Trockner gibt es in verschiedenen Arten

Der zweite große Unterschied liegt bei einem Trockner in der Art des Trocknungssystems. Auch hier gibt es zwei verschiedene Varianten: einmal den Kondenstrockner sowie den Ablufttrockner.

Bei einem Kondenstrockner wird die Feuchtigkeit aus der Wäsche während des Trocknungsvorgangs in einem separaten Behälter gesammelt, welcher dann hinterher entleert werden muss.

Neuere Modelle vom Kondenstrockner gibt es inzwischen nach dem Prinzip eines Wärmepumpentrockners, welche ihre Energie zum Teil der heißen Abluft entziehen und daher besonders stromsparend sind.

Beim Ablufttrockner wird die Feuchtigkeit aus der Wäsche als feuchte Luft abgegeben und nach außen geleitet. Daher benötigt dieses Trocknungssystem einen Wanddurchbruch oder zumindest die Möglichkeit, dass der Schlauch für die Zeit des Trocknungsvorganges durch ein geöffnetes Fenster nach draußen verlegt wird. Ablufttrockner schneiden im Durchschnitt recht gut ab und vor dem Kauf sollte ein entsprechender Ablufttrockner Test unbedingt zu Rate gezogen werden.


Funktionsweise von Kondenstrocknern

Durch das Fehlen eines Schlauches eignen sich Kondenstrockner besonders für Räume, in denen keine Fenster vorhanden sind oder eine Installation des Gerätes in der Nähe des Fensters nicht möglich ist. Anstatt das Kondensat über den Schlauch ins Freie zu leiten, wird die Flüssigkeit in einem Gefäß gesammelt, das in regelmäßigen Abstanden geleert werden muss. Dieser eigene Feuchtigkeitskreislauf erfordert eine komplexe Technik, weshalb Kondenstrockner durch ihren relativ hohen Preis auffallen.


Ablufttrockner Energieeffizienzklasse A

So ein Ablufttrockner schont nicht nur die Umwelt, indem er weniger Energie verbraucht, sondern er schont auch Deinen Geldbeutel. Natürlich kostet ein Ablufttrockner mit der höheren Energieeffizienzklasse mehr als ein Trockner mit der niedrigeren Energieeffizienzklasse, doch das ersparte Geld an den Stromkosten wird sich am Ende des Jahres auszahlen.
Es ist empfehlenswert auch darauf zu achten, dass die eigene Waschmaschine durch die hohe Schleuderung mehr Wasser aus den Textilien entzieht, da dieses Verfahren deutlich günstiger ist, als bei einem Trockner die Wäsche zu erhitzen.

AEG LAVATHERM 65170 AV Rückseite

Daher achte auch vor dem Kauf eines Ablufttrockners, dass Deine eigene Waschmaschine noch neu und genügend Feuchtigkeit aus der Wäsche entzieht. Je weniger Feuchtigkeit in der Wäsche ist, bevor diese mit dem Ablufttrockner getrocknet wird, desto stromsparender agierst Du!


Wieviel verbraucht ein Ablufttrockner der Energieeffizienzklasse A im Durchschnitt?

Spätestens nach dem Kauf des Ablufttrockners wird Dich diese Frage beschäftigen. In den gewissen Ablufttrockner Tests hat sich gezeigt, dass ein Ablufttrockner der Energieeffizienzklasse A (10 Stufen) ungefähr 266 kWh pro Jahr verbraucht.

Diese Zahl kann natürlich variieren je nachdem wie oft und wie viel Wäsche man trocknet. Falls jedoch diese Zahl stimmen sollte und der Ablufttrockner 266 kWh pro Jahr verbraucht, so nimmt man den Strompreis von beispielsweise 0,22 € je kW/h und multipliziert diesen Wert mit dem Verbrauch von 266 kWh pro Jahr.

So kommt man zu dem Betrag von 58,52 € im Jahr an der Stromrechnung für den Betrieb des Ablufttrockners. Falls Du wie in den Ablufttrockner Tests, ungefähr genauso viel kWh im Jahr verbrauchst, so ist der Endbetrag gar nicht mal so hoch!

Deswegen solltest Du unbedingt darauf achten, dass der zukünftige Ablufttrockner die Mindestanforderung der Energieeffizienzklasse A entspricht, damit die Umwelt und Deine Geldbörse geschont wird!


Alternativen zu Ablufttrocknern

Kondenstrockner im Test

Stiftung Warentest hat sich kürzlich den Kondenstrocknern im Test angenommen und lässt dabei die Trockner mit Wärmepumpenfunktion ganz klar als Testsieger hervorgehen.

  • Der T59880 von AEG sowie der WT 46 W 562 von Siemens schnitten dabei besonders gut ab. Die Kondenstrockner ohne Wärmepumpenfunktion erhielten im Durchschnitt nur ein befriedigend, da sie im Vergleich deutlich schlechtere Umwelteigenschaften aufweisen.

Wärmepumpentrockner als beste Option für Sparfüchse

Für umweltbewusste Sparfüchse sind Wärmepumpentrockner besonders gut geeignet. Um Energie zu sparen wird hierbei die Zuluft durch die Wärmepumpe wieder erhitzt. Während des Trockenvorgangs wird so weniger Hitze erzeugt, was dafür sorgt, dass das Gerät den Raum nicht unangenehm aufheizt und die Wäsche beim Trockenvorgang weniger strapaziert wird.


Waschtrockner als kompakte Alternative

Für besonders kleine Wohnungen oder Kunden, die eher selten trocknen, kann sich ein Waschtrockner lohnen, der die Funktionen einer Waschmaschine und die eines Trockners kombiniert. Durch diese Art der Technik muss allerdings mit höheren Kosten für Strom und Wasser gerechnet werden.


Bestseller: Ablufttrockner

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Amica WTA 14305 W Wäschetrockner / 7 kilograms
  • Leistung
  • Nennkapazität 7 kg Effizienzklasse Energie C Jahres-Energieverbrauch 520 kWh/Jahr...
  • 69 dB(A) re 1pW
Bestseller Nr. 4
Exquisit TAE70-3 Ablufttrockner
  • Kapazität: 7 kg
  • Trockner-Typ: Ablufttrockner
  • Standgerät
Bestseller Nr. 5
AngebotBestseller Nr. 6
Klarstein Ultradry Wäschetrockner, Ablufttrockner, Frontlader, 1250 Watt, Heizleistung: 1100 Watt, freistehend/unterbaufähig, EEK C, IPX4, 3 kg, Kindersicherung, 5 Programme, Timer, weiß
  • KRÄFTIG: Kuschelwäsche für alle. Der Klarstein Ultradry Wäschetrockner heizt feuchter...
  • PLATZSPAREND: Und damit alle in diesen Genuss kommen können, ist derKlarstein Ultradry...
  • TIMER PLUS: Bis zu 3 kg Wäsche passen in die praktische Frontlader-Trommel. Wähle...
Bestseller Nr. 7
Miele T8703 Wäschetrockner / Ablufttrockner / Energieklasse C / mit 7 kg Schontrommel / Optimale Trockungsergebnisse dank Perfect Dry / Trommelbeleuchtung / Knitterschutz / Emaillierte Front
  • Mit PerfectDry gelingt eine punktgenaue Trocknung für alle Textilien
  • Schonende Wäschepflege dank Miele Schontrommel
  • Be- und Entladen ohne etwas zu übersehen durch die Trommelbeleuchtung
Bestseller Nr. 8
Bomann WT 5019 Ablufttrockner/ 6 kg/ 10 Trocken/ 1 Zeitprogramm und Zusatzoption
  • [TROCKENE WÄSCHE] — Mit der Bomann WT 5019 erhalten Sie einen qualitativ hochwertigen...
  • [FASSUNGSVERMÖGEN] — Der Wäschetrockner fasst ca. 6 kg Wäsche und verfügt über eine...
  • [TOP FEATURES] — Zusätzlich punktet das Gerät mit der Knitterschutz-Funktion, sowie...
Bestseller Nr. 9
COSTWAY Trockner Ablufttrockner Wäschetrockner / 4 Kg / 75 L/Edelstahl/Trommel/Weiß (Modell 2)
  • 【Doppelte Filtration】Die Luftansaughaube von unserem Trockner blockiert effektiv die...
  • 【Große Kapazität】Es gibt 4 Kg Trocknungskapazität. Aufgrund des großen Platzes im...
  • 【Kleidung auf halbem Weg hinzufügen】Wenn die Tür des Wäschetrockners geöffnet...
Bestseller Nr. 10
Klarstein Jet Set Wäschetrockner, Ablufttrockner, 1020 W, freistehend/Unterbau, EEK C, 3 kg, Ablufttrocknung, Wärmewahl, Timer, Kompakt: 49 x 69 x 47,5 cm (BxHxT), Edelstahltrommel, weiß
  • KUSCHELWÄSCHE FÜR ALLE: Der Klarstein Jet Set Wäschetrockner heizt feuchter Wäsche...
  • TROCKNEN IN REKORDZEIT: Der Klarstein Jet Set Wäschetrockner geht frisch gewaschenen,...
  • KOMPAKT: Wer einmal frische Kleidung oder Bettwäsche aus dem Trockner genossen hat, will...

Letzte Aktualisierung am 26.02.2021 um 19:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

PRODUKT KONFIGURATOR

SCHRITT 1: Wie soll die Preisklasse des Produkts sein?



Schreibe einen Kommentar