Fahrradsattel im Test und Vergleich


FahrradsattelFahrradsattel existiert in vielen Formen. Vom sportlichen, schmalen Modell überbreite, gepolsterte bis hin zum Designer-Modell ist alles vorhanden. Da kann man im Laden schon mal leicht den Überblick verlieren und Probefahrten lassen sich in der Regel auch nicht so einfach gestalten, geschweige denn, ob dafür überhaupt die Zeit ist, unzählige Sattel zu testen.

Hier helfen wir Ihnen, die Kaufentscheidung zu erleichtern. Wir geben Ihnen Tipps und Ratschläge worauf es bei der Wahl des richtigen Sattels ankommt. Zusätzlich finden Sie in unserem Blog zahlreiche Beiträge und Inhalte rund um den Fahrradsport. Auf der Startseite stellen wir 3 Produkte vor, die wir in einem ausführlichen Fahrradsattel Test unter die Lupe genommen haben. Im Anschluss stellen wir weitere Produkte vor, die wir zwar nicht selber getestet haben, die aber bei Kunden und sonstigen Testberichten von Experten sehr gut abgeschnitten haben!

Weitere Tests zu Fahrrädern: Fahrradschloss, Fahrradträger, Fahrradhelm, Fitnessrad / Fitnessbike, Fahrradspiegel, Genesis Fahrrad, KTM Cento 10 Plus E-Bike, Ortler Chur Trekkingrad, Ortler Mainau Fahrrad, Ortler Trekkingbike, Pegasus Bici Italia, Schwalbe Smart Sam, dm Sattelseife, Popal Fahrrad, KTM Itero Cross Trekking Fahrrad


Die 5 besten Fahrradsattel im Vergleich

Vorschaubild
Sieger
621 Active, City & Comfort Fahrradsattel SQlab
Brooks Flyer Kernleder Fahrrad Sattel verschiedene Farben, Flyer, Farbe braun
Preis-Tipp
Velo Sattel Airthru Gel, Fahrradsattel, Rennsattel, Rennradsattel, Ergonomisches Design, O-Zone Base Cut, Crossbow Suspension, 273x140mm,schwarz-weiß
Lachesis Fahrradsattel Bequem, Gel Fahrrad Sattel Herren, Gepolsterter Elastizitätsschaum fahrradsattel Damen, Gefedert Tourensattel Fahrradsitz für Mountainbikes, Rennräder und Trekkingräder
SGODDE Fahrradsattel, Gel Fahrrad Sattel, hohl Ergonomisch Fahrradsitz, Künstliches Fett MTB Rennrad Gefedert Tourensattel Herren Damen 16 x 28cm Schwarz, mit Wasserdicht Gratis Sattelbezug
Modell
SQlab 621 active
Brooks Flyer braun
Velo Airthru
Lachesis
SGODDE
Sattelbreite/Sattellänge
180/277 mm
175/275 mm
141/273 mm
200/250 mm
160/280 mm
Sattelbezug
Nanotop
Echt­leder
naht­loses Syn­thetik-Ober­ma­te­rial
naht­loses Syn­thetik-Ober­ma­te­rial
naht­loses Syn­thetik-Ober­ma­te­rial
Gewicht
635 g
860 g
281 g
830 g
451 g
Federung
Prime-Vorteil
-
-
Preis
Preis nicht verfügbar
94,50 €
29,92 €
19,52 €
19,90 €
Sieger
Vorschaubild
621 Active, City & Comfort Fahrradsattel SQlab
Modell
SQlab 621 active
Sattelbreite/Sattellänge
180/277 mm
Sattelbezug
Nanotop
Gewicht
635 g
Federung
Prime-Vorteil
-
Preis
Preis nicht verfügbar
Angebot
Vorschaubild
Brooks Flyer Kernleder Fahrrad Sattel verschiedene Farben, Flyer, Farbe braun
Modell
Brooks Flyer braun
Sattelbreite/Sattellänge
175/275 mm
Sattelbezug
Echt­leder
Gewicht
860 g
Federung
Prime-Vorteil
-
Preis
94,50 €
Angebot
Preis-Tipp
Vorschaubild
Velo Sattel Airthru Gel, Fahrradsattel, Rennsattel, Rennradsattel, Ergonomisches Design, O-Zone Base Cut, Crossbow Suspension, 273x140mm,schwarz-weiß
Modell
Velo Airthru
Sattelbreite/Sattellänge
141/273 mm
Sattelbezug
naht­loses Syn­thetik-Ober­ma­te­rial
Gewicht
281 g
Federung
Prime-Vorteil
Preis
29,92 €
Angebot
Vorschaubild
Lachesis Fahrradsattel Bequem, Gel Fahrrad Sattel Herren, Gepolsterter Elastizitätsschaum fahrradsattel Damen, Gefedert Tourensattel Fahrradsitz für Mountainbikes, Rennräder und Trekkingräder
Modell
Lachesis
Sattelbreite/Sattellänge
200/250 mm
Sattelbezug
naht­loses Syn­thetik-Ober­ma­te­rial
Gewicht
830 g
Federung
Prime-Vorteil
Preis
19,52 €
Angebot
Vorschaubild
SGODDE Fahrradsattel, Gel Fahrrad Sattel, hohl Ergonomisch Fahrradsitz, Künstliches Fett MTB Rennrad Gefedert Tourensattel Herren Damen 16 x 28cm Schwarz, mit Wasserdicht Gratis Sattelbezug
Modell
SGODDE
Sattelbreite/Sattellänge
160/280 mm
Sattelbezug
naht­loses Syn­thetik-Ober­ma­te­rial
Gewicht
451 g
Federung
Prime-Vorteil
Preis
19,90 €
Angebot

Letzte Aktualisierung am 21.09.2020 um 11:00 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Video zum Fahrradsattel Test


Alle Hersteller auf einem Blick

Im Folgenden möchten wir Ihnen renommierte Sattelanbieter vorstellen, die sich in der Vergangenheit einen Namen aufgrund von Qualität und Zuverlässigkeit gemacht haben.

Fahrradsattel Test

SqLab

SqLab

Bei dem Anbieter SqLab handelt es sich um einen deutschen Hersteller, der speziell seinen Fokus auf die Produktion von ergonomischen Satteln legt. Unter anderem ist er bekannt für die Erfindung des Stufensattels, bei dem die Sattelnase tiefer als die Sitzfläche liegt. Des Weiteren bietet der Hersteller mit den Active Produkten Sättel, die beim Treten dem Becken folgen und somit den Rücken entlasten. Allerdings sind die meisten Produkte von SqLab recht hochpreisig.

Brooks

Brooks

Brooks ist ein englischer Hersteller, der bereits seit dem 18. Jahrhundert Ledersättel fertigt. Den Produkten spricht man vor allem eine qualitativ hochwertige Verarbeitung und Langlebigkeit nach. Nicht umsonst ist Brooks bei vielen Kunden die Nummer 1, wenn es um den Kauf eines Ledersattels geht.

Velo

Velo

Velo ist ein Sattelhersteller aus dem asiatischen Raum, der vor allem preisgünstige Sättel für die breite Masse produziert. Häufig werden diese Fahrradsättel ab Werk auf sämtlichen Fahrrädern montiert. Qualität und Verarbeitung sind hier solide und dem Preis angemessen, jedoch nichts besonderes. Wer mehr verlangt, muss auch mehr bezahlen.

Selle SMP

Selle SMP

Der italienische Anbieter, dessen Gründung im Jahre 1947 erfolgte, ist bekannt für seine sorgfältigen Konstruktionen und Verarbeitungen. Dies bestätige sich auch wiederum im Test, bei dem der Selle SMP Extra sehr gute Eindrücke hinterlassen hat. Die Preise befinden sich im mittlerem Preissegment und stehen im Verhältnis zur Leistung.

Alomejor, AXROAD MALL, BBB, Brooks, Büchel, Chromag, Classic Cycle, CONTEC, Cushion, CUTICATE, DDK, Ergon, Fabric, fizik, HUANXIN, Lepper, Letton, Lingling, LIOOBO, M-Wave, Matrix, MV-TEK, ONOGAL, P4B, Pro, Prologo, RBS, Ritchey, RONSHIN, San Marco, SDG, Seat, Selle Italia, Selle Montegrappa, Selle Royal, Selle San Marco, Selle SMP, Serfas, SMP, Sportourer, SQlab, Syncros, TERRY, Terry, TOOGOO, VELO, Velo, VGEBY, WTB, XLC


Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Wie bei jedem Produkt gibt es gewisse Merkmale, auf die man vor dem Kauf achten sollte. Gerade bei Fahrradsätteln, die für das Mountainbike oder Rennrad bzw. für Fahrräder mit einer gebeugten Sitzposition ausgelegt sind, sollte auf das ein oder andere genauer achten.


Stabile Konstruktion

Fahrradsattel Selle Royal Konstruktion

Beim Terry Sattel ist die Stabilität bzw. auch die Qualität und Verarbeitung sehr wichtig. Beim Fahren mit dem Mountainbike beispielsweise ist der Sattel ständig Erschütterungen ausgesetzt, wo ein minderwertiger Fahrradsattel schnell an seine Grenzen stoßen kann.


Richtige Druckverteilung

Eine ergonomische Konstruktion ist wie die Stabilität ein weiterer wichtiger Punkt. Bei langen Touren sind die Gesäßknochen einer höheren Belastung ausgesetzt. Eine optimale Druckverteilung ist wichtig, damit beim Fahren keine Beschwerden auftreten.

Fahrradsattel Selle SMP Druckverteilung

Taubheitsgefühle oder unangenehme Druckempfinden sind Zeichen für einen ungeeigneten Sattel. Allerdings sollte an dieser Stelle zusätzlich erwähnt werden, dass die Ergonomie nicht nur mit der Konstruktion und der Qualität des Sattels zusammenhängt, sondern auch eine Frage der richtig gewählten Größe ist. Um diese zu bestimmen, sollte am besten der Sitzknochenabstand gemessen werden.

Dafür können Sie sich einfach für eine kurze Zeit auf ein Stück Wellpappe setzen. Danach sollten 2 Druckstellen erkennbar sein, zwischen denen man nun den Abstand misst. Das Ergebnis ist der Sitzknochenabstand, der für die optimale Wahl des Sattel herangezogen wird.


Wie finde ich den richtigen Fahrradsattel?

Bei dem vielfältigen Marktangebot heutzutage ist es nicht immer ganz leicht den richtigen Fahrradsattel für seinen Verwendungszweck zu finden. Breite Sattel, schmale oder windschnittige Sattel, ergonomische Sattel bei Prostata Schmerzen oder Modelle für Rennradfahrer und Mountainbiker – für jeden Zweck gibt es mittlerweile den passenden Fahrradsattel. Als Laie blickt man da noch schwierig durch. Daher möchten wir Ihnen mit diesem Beitrag Ihre Frage „wie finde ich den richtigen Fahrradsattel?“ bestmöglich beantworten und Ihnen Tipps für die Kaufentscheidung geben.


Erstmal den Verwendungszweck bestimmen

Vorab müssen Sie erst einmal klären, wofür Sie den Sattel benötigen bzw. mit was für einem Fahrrad Sie unterwegs sind. Auch die Fahrweise und Strecken spielen eine wichtige Rolle. Außerdem können auch die körperlichen Beschaffungen die Wahl des Sattels beeinflussen. Sollten Sie beispielsweise Probleme mit Ihrer Prostata haben, so ist vor allem ein spezieller Sattel, der die Prostata berücksichtigt, zu empfehlen.

Fahrradsattel Brooks C15 von unten

Sind Sie viel mit einem Mountainbike unterwegs, dann klicken Sie hier für unseren Mountainbike Sattel Test um den richtigen Sattel zu finden. Wenn Sie ein Fahrrad mit einer aufrechten Sitzposition fahren, wie es beispielsweise bei Hollandrädern üblich ist, so bieten sich Fahrradsattel mit Federung, Ledersattel oder einfache Gel Sattel an. Diese sind etwas breiter und für Räder mit einer aufrechten Sitzposition ausgelegt. Rennradfahrer finden hier den richtigen Fahrradsattel für ihr Fahrrad.


Die Sattelbreite bestimmen

Ein weiteres Merkmal für den richtigen Fahrradsattel ist die optimale Sattelbreite, welche durch den Abstand der Sitzknochen bestimmt werden kann. Um einen Sitzknochenabstand zu bestimmen können Sie beispielsweise sich auf ein Stück Wellpappe setzen und nach einer Weile den Abstand tiefsten Druckstellen messen. Mit dieser Grundlage können Sie nun die ideale Sattelbreite ermitteln. Im Fahrradladen kann man in der Regel auch ganz einfach vor Ort seinen Sitzknochenabstand ermitteln lassen. Allgemein sollten Sie sich persönlich beraten lassen, sollten Sie sich bei der Wahl unsicher sein. Denn den richtigen oder perfekten Fahrradsattel kann man nicht pauschalisieren. Von Person zu Person eignen sich die jeweiligen Fahrradsattel unterschiedlich gut.

Fahrradsattel Breite messen

Die besten Fahrradsattel

Selle Royal Fahrradsattel

Selle Royal Fahrradsattel

Optisch ist der Sattel von Selle Royal nicht der Sportlichste, bietet dafür aber eine überzeugende Leistung. Hier wird der Käufer mit hohem Sitzkomfort verwöhnt und profitiert von der reduzierten Druckbelastung aufgrund seiner Bauweise. Durch die 2-Federung-Dämpfung wird das Sitzverhalten ideal gedämpft. Auch die hochwertige Verarbeitung steuert dem Sitzkomfort sowie der langen Haltbarkeit bei.

Fahrradsattel Selle Royal

Der Sattel eignet sich hervorragend für gewöhnliche City- oder Hollandräder, bei welchen Sie in einer aufrechten Position sitzen. Vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei diesem Produkt sehr gut, so wie zahlreiche Kunden nach ihrem Test berichten. Für einen Preis von gerade mal ca. 30€* bekommt man hier ein Produkt, mit welchem man sicherlich lange Zeit eine Freude haben wird und muss dafür also nicht einmal tief in die Tasche greifen. Daher ist der Selle Royal Manhattan City-Gel Sattel unsere Preis-Leistungs-Empfehlung aus den Recherchen!

Lepper Primus Sattel

Lepper Primus Sattel

Der Lepper Primus Ledersattel hat in diversen Fahrradsattel Tests der Kunden ebenfalls gut abgeschnitten, was man den Erfahrungsberichten deutlich entnehmen kann. Bei dem Hersteller handelt es sich um die renommierte Firma Lepper, die sich seit Jahrzehnten mit der Produktion von Ledersatteln beschäftigt und in diesem Markt sehr gut aufgestellt sind. Der Lepper Primus hat ein spezielles Federungssystem, was in Testberichten vor allem bei unebenen Streckenabschnitten und kleine Bordsteinkanten sehr vorteilhaft war. Wodurch sich dieser Sattel auszeichnet ist vor allem seine Haltbarkeit die laut Hersteller bei bis zu über 10 Jahren liegt. Teilweise können sogar Komponenten ausgetauscht werden, falls hier ein Defekt vorliegt.

Fahrradsattel Lepper Primus

Selle SMP Mountainbike-, Rennradsattel

Selle SMP Mountainbike-, Rennradsattel

Auch der Sattel von Selle konnte in dem einer oder anderem Fahrradsattel Test vom Experten äußerst gut abschneiden. Der Sattel spricht vor allem mit seinem außergewöhnlichen Design an und ist ein echter Hingucker. Die ergonomische Bauweise sorgt für eine ideale Druckverteilung, sodass vor allem lange Strecken für den Selle SMP Fahrradsitz kein Problem sein sollten.

Der Sattel ist laut Kunden weder zu weich noch zu hart. Wenn dieser zu weich wäre, würde sich das früher oder später auf eine negative Druckverteilung auswirken. Wenn er zu hart ist, leidet der Sitzkomfort darunter. Für diejenigen, die bereit sind etwas tiefer in die Tasche zu greifen und für die Fahrrad fahren mehr als nur Mittel zum Zweck, sollte der Sattel eine gute Wahl sein. Beim Fahren mit dem Mountain-Bike hat der Sattel bei den Kunden sehr positive Eindrücke hinterlassen, hinterließ in seltenen Fällen Schmerzen oder Druckempfinden und konnte durch seine schicke Bauweise durch und durch überzeugen.

Velo Tempo Z1 Sattel

Velo Tempo Z1 Sattel

Der Velo Velo Tempo Z1 hat für seinen äußerst günstigen Preis in unseren Recherchen einen positiven Eindruck hinterlassen. Der Sattel scheint laut Test- und Erfahrungsberichten sehr bequem zu sein. Das Polster ist weich und sorgt bei vielen Nutzern für ein angenehmes Fahrgefühl. Vor allem das Preis/Leistungsverhältnis konnte im Resümee zu dem Sattel häufig überzeugen. Er ist ein echter Allrounder für kleines Geld. Vor allem diejenigen, die etwas häufiger und länger mit dem Fahrrad unterwegs sind, profitieren hier von der qualitativ hochwertigen sowie ergonomischen Verarbeitung.

Brooks Sattel

Brooks Sattel

Für alle Freunde der alten Schule oder diejenigen, die einen extravaganten Stil mögen, ist vielleicht der Brooks Ledersattel eine sehr coole Alternative. Von der Optik ist der Sattel wirklich sehr schick und gerade bei dem passenden Rad sieht der Sattel wirklich sehr gut aus. Auf sein Mountain-Bike schraubt man sich den Sattel natürlich nicht – keine Frage. Doch für Fahrräder, bei denen man in aufrechter Sitzposition sitzt, kann der Sattel genau das Richtige sein.

Fahrradsattel Brooks

Was im Fahrradsattel Test zuerst auffällt: Der Sattel ist wirklich sehr hart. Vor allem bei der ersten Nutzung wirkt das Sitzen auf dem Sattel wirklich sehr ungewohnt und gewöhnungsbedürftig. Doch das ist kein wirklicher negativer Kritikpunkt. Denn zu Beginn ist das bei einem Ledersattel völlig normal. Ähnlich sieht es auch bei Herstellern wie Lepper aus. Der Sattel benötigt einfach etwas Zeit, bis dieser eingefahren ist. Zusätzlich sollte man zu dem Sattel immer Schmierfett kaufen, damit das Leder mit der Zeit schön weich und geschmeidig wird.

Wenn der Sattel erst einmal einige Kilometer eingefahren ist, sind die Beschwerden von den ersten Fahrten vergessen. Dafür umso besser – Die Ledersattel sollen laut Erfahrungen eine Ewigkeit halten. Wir haben den Sattel noch nicht allzu lange im Test, sodass wir das natürlich schlecht beurteilen können. Doch der Sattel macht auch den Eindruck, als könne man die nächsten 5 bis 10 Jahre gut auf diesen zählen.

Brooks Fahrradsattel mit Federn

Denn hier wurde nicht auf Gel oder Kunststoff zurückgegriffen, was Komponenten sind, die immer wieder verantwortlich für Verschleiß am Sattel sind. Ein weiteres positives Merkmal im Fahrradsattel Test war die Federung, welche die kleinen Stöße und Erschütterungen auffängt. Die Verarbeitung und Qualität wirkt hier sehr hochwertig und wir sind zuversichtlich, dass diese Federung auch noch einige Zeit ihren Zweck erfüllen wird. Hier ist ein Link zu dem Modell.

Terry Figura GT

Terry Figura GT

Die Fahrradsitze von dem Hersteller Terry haben ohnehin schon häufiger einen positiven Eindruck hinterlassen und sind ideal geeignet für Fitness- und Mountainbikes, Trekkingräder sowie Rennräder. Kunden konnten sich nach einer ausgiebigen Radtour selten über Druckgefühle geschweige denn Taubheitsgefühle und Schmerzen beklagen.

Der Druck der Gesäßknochen wird laut dem Hersteller optimal verteilt. Zudem hat das spezielle Comfort-Gel eine stoßabsorbierende Wirkung und bietet einen hohen Sitzkomfort. Das Material vom Terry Figura GT ist sehr strapazierfähig und hält laut diversen Erfahrungen auch im Falle eines Unwetters stand. Bei dem Modell wird Qualität großgeschrieben, weshalb der etwas höhere Preis auch in Ordnung gehen sollte. Zum ausführlichen Bericht von MTB Satteln, gelangen Sie über diesen Link.

Terry Allrounder-Fahrradsattel

Terry Allrounder-Fahrradsattel

Der Hersteller Terry war uns vor dem Test bereits ein Begriff, jedoch hatten wir uns zuvor noch nie ein Bild über dessen Produkte gemacht. Für unseren Fahrradsattel Test haben wir uns das Produkt Fisio Deluxe zugelegt. Dieser Sattel ist flexibel einsetzbar. Vor allem aber ist der Sattel auf längere Fahrradtouren spezialisiert. Die spezielle BASF Dämpfung, das Comfort Gel sowie der mittlere Schlitz sorgen für eine effektive Entlastung – daher ist der Sattel gerade für die längeren Fahrradtouren gut geeignet. Aber da der Sattel auch für eine aufrechte Sitzposition konzipiert wurde, eignet sich dieser ebenfalls für kurze Strecken in der Stadt.

Ein echtes All-Round-Talent also. Was uns im direkten Fahrradsattel Test sehr gut gefallen hat: der Sattel schafft unserer Meinung nach einem idealen Schnitt zwischen “zu hart” und “zu weich”. Es ist ein Irrtum, dass sehr weiche Sattel sehr bequem sind. Das mag im ersten Moment vielleicht so sein, doch auf lange Sicht gesehen sieht das schon wieder ganz anders aus. Denn ein Sattel, der zu weich ist, kann sich später negativ auf die Druckverteilung auswirken. Der Nachteiles eines Sattels der “zu hart” ist sollte selbsterklärend sein.

Die Montage des Sattels ist kinderleicht. Auch die Verarbeitung und Qualität fühlt sich sehr gut an und wir sind zuversichtlich, dass man mit diesem Modell noch eine sehr lange Zeit zufrieden sein wird. Die Nähte sind sauber verarbeitet und das spezielle Obermaterial ist resistent gegen Wind und Wetter. Das haben zumindest unsere ersten Versuche mit dem Sattel gezeigt. Wir konnten in unserem Test keine negativen Erfahrungen feststellen und können sowohl Männern als auch Frauen das Modell Fisio Deluxe empfehlen!


Warum die Wahl des richtigen Sattels so wichtig?

Wir versuchen Ihnen mit unseren Tipps ein möglichst schmerzfreies Fahren zu gewährleisten. Während des Fahrradfahrens lasten über 60% des Körpergewichtes auf dem Gesäß. Das kann bei der falschen Wahl des Sattels mal schnell nach hinten losgehen. Nicht selten sind Schmerzen aufgrund zu hoher Druckbelastung die Folgen. Aber auch Schmerzen im Genitalbereich sind bei den Herren häufig die Folgen, die auf die Wahl eines ungeeigneten Sattels zurückzuführen sind. Falls du zu den Leuten gehörst, für die Fahrrad fahren nicht nur Mittel zum Zweck, sondern zum Hobby geworden ist, dann hattest du sicherlich auch schon mal mit Taubheitsgefühlen im Dammbereich zu kämpfen.

Fahrradsattel C15

Was für ein Typ Fahrer bist du?

Damit Sie bei unseren Recherchen zur Thematik “Fahrradsattel Test” fündig werden, ist es erst einmal wichtig zu klären, was für ein Typ von Fahrradfahrer sie sind. Gehören Sie zu den Leuten, die hin un wieder nur ihr Fahrrad benutzen, um Brötchen um die Ecke zu holen oder kurz in die Stadt zu fahren oder suchen Sie eher den Kick in Langstrecken- und Geländefahrten.


Kurzstreckenfahrer

Wenn du zu Personengruppe 1 gehörst, die hin und wieder mal Strecken zwischen 15-30 Minuten mit dem Rad absolvieren, kannst du ruhigen Gewissens dich einem etwas breiterem, weichem Sattel bedienen, die einen hohen Komfort auf kurze Strecke bieten. Allerdings ist diese Art von Satteln für lange Strecken häufig nicht geeignet, da du nach gewisser Zeit in den Sattel einsinkst und die Stellen, die der höchsten Belastung ausgesetzt sind, nicht mehr richtig gestützt werden. Folglich können dadurch sogar noch dollere Schmerzen entstehen, als bei den schmalen, etwas härteren Satteln. Aber für Kurz- und Mittelstreckenfahrten sind diese Sattel in der Regel unbedenklich.


Langstrecken- & Geländefahrer

Gehörst du zu Personengruppe 2, so ist ein ergonomischer, qualitativ hochwertiger Aufbau deines Sattels wichtig. In der Regel gilt: umso sportlicher unterwegs, desto schmaler sollte auch der Sattel sein. Wie schon bei den Kurzstreckenfahrern beschrieben, bewirkt das Einsinken aufgrund von längeren Fahrten in den Sattel eine punktuell höhere Druckbelastung, wodurch Nervenbahnen und Blutgefäße teilweise gequetscht werden, was sich in Schmerzen widerspiegelt. Dieser Effekt wird durch die schmalere und etwas „härtere“ Bauweise des Sattels aufgefangen, was aber nicht heißen muss, dass diese Sattel unbequem sind. Im Gegenteil, der Sattel von Selle SMP hat in einigen Fahrradsattel Tests bleibende Eindrücke hinterlassen. Auch was den Sitzkomfort angeht.


Stiftung Warentests Fahrradsattel Ergebnisse

Die Stiftung Warentest ist bekannt für seine sorgfältigen und ausführlichen Tests. In der Ausgabe wurden diverse Fahrradsättel genauer unter die Lupe genommen. Dabei wurden 13 Sättel von ca. 40-320 Euro auf zahlreiche relevante Merkmale getestet. Darunter waren sowohl Fahrradsitze für sportliche Fahrräder mit einer gebeugten Haltung sowie für Fahrräder, bei denen man mit einer aufrechten Sitzhaltung fährt. Ein direkter Testsieger wurde allerdings in dieser Ausgabe nicht gekürt. Allerdings wurden bei diesen Empfehlungen für bestimmte Produkte ausgesprochen. Hier sind einige der Empfehlungen:


Selle SMP Trekking

Der Selle SMP Trekking ist ein schlank geschnittener, dynamischer Sattel, der geeignet für Mountainbikes und Rennräder ist. Von der Konstruktion, der Qualität und der Verarbeitung ähnelt das Modell dem Selle SMP Extra aus den Recherchen zum Test.

Comfort Line Wings Sport

Bei dem Comfort Line Wings handelt es sich um einen hochwertigen Fahrradsitz, der für mehrere Ansprüche gerecht wird. Den technischen Daten, den Kundenmeinungen und dem Ergebnis von Stiftung Warentest zu urteilen handelt es sich bei dem Produkt um ein hochwertiges Modell der Extraklasse. Dementsprechend hoch ist allerdings auch leider der Preise, welche mit ca. 190 Euro ebenfalls weit oben mitspielt.


Wie stellt man den Fahrradsattel richtig ein?

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen nicht nur unsere Empfehlung bezüglich von Satteln vorstellen, sondern weisen dich auch daraufhin, dass die richtige Einstellung des Sattels wichtig ist, um Schmerzen und Verletzungen vorzubeugen.


Sattel gerade einstellen

Die waagerechte Justierung des Sattels kannst du am besten mithilfe einer Wasserwaage einstellen, um hier ein optimales Ergebnis zu erreichen. Dafür legst du einfach die Wasserwaage auf den Sattel und verstellst den Sattel so, dass der Tropfen der Wasserwaage sich genau in der Mitte befindet.

Fahrradsattel Cambium

Sitzhöhe des Fahrradsattels einstellen

Zuerst richtest du die Pedale so ein, sodass sie sich am untersten Punkt befindet. Nun sollte der Sattel so eingestellt sein, dass du mittels durchgestrecktem Bein bei besteigen des Fahrrads mit der Ferse die Pedale berührst. Wenn du mit dem Vorderfuß die Pedale berührst, sollte das Bein leicht angewinkelt sein. Zuletzt positionierst du die Pedale bei ca 90° wie links auf dem Bild zu sehen. Nun sollte dein Knie lotrecht über dem Pedal stehen, sobald du dieses mit dem Vorderfuß berührst.


Optimale Sattelbreite bestimmen

Wir auf Fahrradsattel Test empfehlen ihnen, auf die Breite des Sattels zu achten. Um diese zu bestimmen, benötigst du deinen Sitzknochenabstand. Da dieser von Person zu Person unterschiedlich ist, kann man die Sattelbreite auch nicht pauschalisieren. Um auch hier eine optimale Entscheidung zu treffen, sollte man den Abstand seiner Sitzknochen messen.

Die Breite des Sattels sollte ungefähr dem Sitzknochenabstand entsprechen, aber auf keinen Fall kleiner sein als dieser. Um den Sitzknochenabstand zu ermitteln, kannst du ein Stück Wellpappe auf einen Stuhl legen. Setze dich nun, möglichst in einer Turnhose/Unterhose oder ähnliches, auf die Pappe und warte für einen Moment. Nachdem du wieder aufstehst, sollten zwei Abdrücke von deinen Sitzknochen in der Wellpappe erkennbar sein.

Die Entfernung der beiden tiefsten Eindruckstellen ist nun dein Sitzknochenabstand. Idealerweise befindet sich die Polsterung beim optimalen Sattel an der Stelle, wo die Sitzknochen aufsetzen.


Problemursachen bei Männern und Frauen

Probleme und Schmerzen beim Fahrradfahren können auf vielerlei Tatsachen zurückführen. Wie bereits in unserem Fahrradsattel Test erwähnt können die Ursachen nicht nur bei der falschen Wahl des Fahrradsattels liegen, sondern auch bei der falschen Justierung.

Falsche Sattelbreite, zu hohe/geringe Höhe des Sattels oder ein schiefer Sitz können währen der Fahrt unangenehme Folgen haben und Schmerzen verursachen. Aber auch das zu häufige Wechseln des Sattels kann ungünstig sein. Denn viele tauschen den Fahrradsitz zu voreilig ein, da bei den ersten 2-3 Fahrten Druckempfinden oder gar Schmerzen auftreten. Dabei liegt das Problem eigentlich nicht beim neuen Sattel, sondern an einem natürlichen Prozess.

Für die Sitzhöcker stellt das neue Modell eine neue Situation dar, an die diese sich erst einmal gewöhnen müssen. Zu Beginn werden die Sitzknochen durch die Umstände etwas gereizt, doch nach kurzer Zeit adaptiert sich der Körper daran und die Schmerzen und Druckgefühle schwinden. Daher raten wir, den Fahrradsitz erst einmal etwas einzufahren bevor man sich zu voreilig ein Urteil bildet. Was man vielleicht auch wissen sollte ist, dass sich die Problemzonen beim Fahren bei Männer und Frauen unterscheiden.


Frauen

Bei Frauen treten die Probleme vor allen in der Schamgegend auf. Hier kann es zu Wundreibungen und Entzündungen der Haarwurzel im Schambereich geben. Aufgrund der Anatomie des weiblichen Geschlechts sind Fahrradsattel für Frauen häufig etwas anders geschnitten. Diese sind meistens breiter, da die Sitzhöcker weiter auseinander liegen.

Männer

Häufige Ursachen für Beschwerden liegen bei Männern im Dammbereich, was sich wiederum unangenehm auf den Genitalbereich auswirken kann. Bei einem ungünstig gewählten Sattel können die Blutbahnen, die im Dammbereich verlaufen und die Genitalien mit Blut versorgen, abgeklemmt werden. Hin und wieder helfen dagegen, kann das Wechseln der Körperhaltung oder das Fahren im Stehen.


Welchen Sattel für lange Touren?

Bei dem vielfältigen Angebot ist es schwierig den Überblick zu behalten und die Produkte nach ihrem Verwendungszweck zu differenzieren. Grundsätzlich raten wir von Sattel, die auf den ersten Eindruck extrem weich sind und über eine dicke Gel Polsterung verfügen eher ab.

Denn bei solch einer längeren Tour ist man gerne mal mehrere Stunden unterwegs. Hier kann das Problem auftreten, dass sich die Sitzbeinhöcker nach einer gewissen Zeit nach und nach ist das „zu weiche“ Gel eindrücken und somit umso mehr Druck auf diesen lastet und die Druckverteilung eher suboptimal ist. Für kleinere bis mittlere Strecken sind solche Fahrradsattel nicht unbedingt ein Problem, doch als Sattel für lange Touren eignen sich diese Modelle erfahrungsgemäß eher nicht so gut.

Ein Fahrradsattel für lange Touren sollte deshalb weder zu weich noch zu hart sein. Die Druckverteilung sollte ergonomisch optimiert sein und der Dammbereich weites gehend entlastet. Hierfür eignen sich beispielsweise Aussparungen in der Mitte gut, da diese den Dammbereich zusätzlich entlasten können.


Was macht einen guten Sattel für lange Touren aus?

Wie bereits erwähnt können eine Aussparungen in der Mitte sowie die Härte des Materials förderlich für lange Fahrradtouren sein. Zudem sollte das Oberflächenmaterial auch möglichst wetterfest sein, sodass sich der Sattel nicht mit Wasser vollsaugt, wenn man mal gezwungen ist eine Pause einzulegen und nicht die Möglichkeit hat, das Fahrrad irgendwo unterzustellen. Ein weiteres Merkmal für die Kaufentscheidung ist die richtige Sattelbreite. Diese wird durch den Sitzknochenabstand ermittelt. Wie Sie Ihren Sitzknochenabstand ermitteln können, erfahren Sie auf dieser Seite. Die richtige Sattelbreite ist richtig, damit die Sitzknochen optimal entlastet und somit Schmerzen oder Taubheitsgefühle beispielsweise vorgebeugt werden.


In welcher Kategorie finde ich den Touren Sattel?

Für jeden Verwendungszweck gibt es mittlerweile auch spezielle Sattel, die genau für diesen Zweck hergestellt und optimiert wurden. So gibt es beispielsweise MTB Sattel, die besonders gut für Mountainbike Fahrer bzw. für brisante Strecken geeignet sind. Oder schlanke, dynamische Sattel, die hauptsächlich für Rennräder ausgelegt sind. Für die Wahl eines Sattels für lange Touren eignen sich beispielsweise Triathlon Fahrradsattel, oder Sättel, die für Rennräder ausgelegt sind. Bei beiden Kategorien handelt es sich um Bauweisen, die unter anderem für lange Fahrten bzw. Touren konstruiert wurden.


Brooks Sattel Test

Bei Brooks handelt es sich um einen renommierten Fahrradsattel Hersteller, der sich vor allem auf qualitativ einzigartige und hochwertige Ledersättel fokussiert hat. In diesem Bereich konnte sich der Anbieter einen Namen machen und ist bei vielen Kunden die Nummer 1, wenn es um die Anschaffung eines Ledersattels geht. Bei dem vielfältigen Marktangebot von Brooks ist der Laie allerdings möglicherweise etwas überfordert. In unserem Brooks Sattel Test präsentieren wir Ihnen unsere Favoriten, die in unserem Test einen positiven Eindruck hinterlassen haben.

Fahrradsattel Brooks aus Leder

Brooks B67 im Brooks Sattel Test

Brooks B67 im Brooks Sattel Test

Ein echter Klassiker unter den Ledersattel Liebhabern. Und das nicht nur aufgrund seiner überzeugenden Leistung, sondern vor allem durch sein Alter. Brooks Sattel werden Seiten über 100 Jahren verkauft und auch heute noch steht der Hersteller in Sachen Bequemlichkeit seinen Konkurrenten in nichts nach. Der Brooks b67 ist der ideale Begleiter für Langstrecken-Sport Touring und Trekking.

Beim Brooks b67 handelt es sich um die Variante für Männer. Für Damen kommen eher Modelle wie z.B. der Brooks b17 S in Frage. In unserem Brooks Sattel Test konnte das Modell b67 sehr gut abschneiden. Gerade zu Beginn wirkt der Brooks Sattel noch relativ hart und kantig. Doch mit der Nutzung von Schmierfett und einem ausgiebigen Einfahren verfliegt das ganz schnell. Nachdem man erstmal den Sattel eingefahren hat, traten keine Beschwerden mehr auf und man hatte durchgehend ein angenehmes Fahrerlebnis. Allerdings Bedarf der Brooks b67 auch an Pflege und muss hin und wieder eingefettet werden.

Dafür wird man mit einer Haltbarkeit von bis zu über 10 Jahren teilweise belohnt. Die Pflege zahlt sich somit also auch finanziell aus. Insgesamt erhält man hier einen absolut hochwertigen Ledersattel, der zwar auf den ersten Blick recht teuer ist, jedoch auf lange Sicht gesehen sich sowohl finanziell als auch komforttechnisch auszahlt. Eine klare Empfehlung für jeden Ledersattel Liebhaber.


Welcher Brooks Sattel kommt für Sie in Frage?

Vor der Kaufentscheidung sollten Sie zuerst klären, was für einen Typ von Fahrradsattel Sie für Ihr Fahrrad benötigen. Sollten Sie zum Beispiel ein Mountainbike haben, bei dem Sie in gebeugter Sitzposition sitzen, so eignen sich der Brooks b17 oder der Brooks Flyer aus unserem Brooks Sattel Test sehr gut für Sie. Der Brooks b67 Sattel ist wiederrum eher für Fahrräder geeignet, bei denen man sich in einer aufrechten Sitzposition befindet.

Von der Qualität und der Verarbeitung her haben die Sättel in unserem Brooks Sattel Test alle ähnlich abgeschnitten. Gegenseitig nehmen sich die Modelle hier nicht viel. Sie unterscheiden sich lediglich in Sachen wie Form, Verwendungszweck oder Federung zum Beispiel.


Unsere persönlichen Langzeiterfahrungen mit Brooks

In unserem Brooks Sattel Test haben wir die Modelle nur einmalig getestet und daraus ein Fazit geschlossen. Eine Langzeiterfahrung konnten wir in diesem Zusammenhang daher leider nicht schildern. Allerdings war dies nicht das erste Mal, wo wir mit dem Anbieter Brooks in Verbindung getreten sind. Für mein jetziges Hollandrad habe ich einen veralteten Brooks Sattel, der seit mehreren Jahren treue Dienste erfüllt.

Anfangs war ich etwas skeptisch, da ich mir den Sattel zuerst weicher vorgestellt hatte. Dieser wirkte noch relativ hart und war etwas ungemütlich. Doch ich stütze mich auf diverse Kundenerfahrungen und gab dem Ledersattel eine Chance. Ca. 300 Km und regelmäßiges Einfetten später, erhielt ich ein sehr zufrieden stellendes Ergebnis, mit welchem ich nicht gerechnet hätte.

Nach 3 Jahren hatte ich bisher bis auf die Anfangszeit keine Probleme oder Beschwerden mit dem Sattel. Von Abnutzung ist bisher auch noch keine Spur zu sehen. Lediglich ein cooler Vintage Look zeichnet sich mit der Zeit ab. Mittlerweile möchte ich diesen nicht mehr auf meinem Fahrrad missen und kann Brooks als Anbieter jedem empfehlen, der mit dem Gedanken spielt sich einen Ledersattel zu kaufen.


Abschließend zum Brooks Sattel Test

Unabhängig für welchen Fahrradsattel Sie sich letztendlich entscheiden, mit dem Anbieter Brooks können Sie eigentlich nichts falsch machen. Seit über 100 Jahren ist dieser in der Branche tätig und kann vor allem durch Qualität und seinem Ruf bei den Kunden überzeugen. Vor allem was die Haltbarkeit anbelangt, können hier nur wenige Konkurrenten mithalten. Die klassischen Gel Sättel nutzen relativ schnell ab und müssen häufig alle paar Jahre gewechselt werden. Bei Brooks profitieren Sie von der Qualität und Verarbeitung noch mehrere Jahre. Sie sollten lediglich beachten, dass die Sattel wie bereits erwähnt ihre Zeit benötigen, bis sie eingefahren sind.


Mountainbike Sattel Test

Zum Mountainbike Fahren gehört nicht nur das richtige Fahrrad, sondern auch das passende Zubehör wie z.B. der geeignete Fahrradsattel. Dieser sollte speziell auf das Fahren mit dem Mountainbike zugeschnitten sein und gewisse Anforderungen erfüllen.

Mtb Sättel gibt es viele auf dem Markt. Als Laie kann man da schon mal leicht den Überblick verlieren und etwas überfordert sein. In unserem Mtb Sattel Test präsentieren wir Ihnen Modelle, die wir getestet haben und die einen positiven Eindruck hinterlassen haben.

Außerdem sagen wir Ihnen, worauf es bei der Kaufentscheidung ankommt. Zuerst stellen wir ein Modell vor, welches wir selber getestet haben. Im Anschluss stellen wir Produkte vor, die wir nicht getestet haben, die aber sehr gut bei Kunden & MTB-Fahrern sehr gut abschneiden konnten. Daher wollten wir dir die Produkte zusätzlich vorstellen.


Terry Fahrradsattel im Mtb Sattel Test

Terry Fahrradsattel im Mtb Sattel Test

Wir haben für unseren MTB Sattel Test einen Fahrradsattel von Terry & von Selle Royal angesehen. Zuerst möchten wir aber auf den Fisio Deluxe Sattel eingehen. Der Fisio Deluxe Sattel ist recht groß, eignet sich dennoch für sämtliche Einsatzzwecke.

Die Qualität erachten wir in unserem Test für sehr hochwertig. Einen ausführlichen Test haben wir ja bereits in unserem Fahrradsattel Test verfasst. Bei der Konzipierung wurde vor allem Wert auf eine ergonomische Form gelegt. Spezielle Dämpfung sowie das Comfort Gel sollen für ein langes Fahren sorge, ohne dass dabei Schmerzen auftreten. Das können wir auch so bestätigen. Der Sattel ist weder zu hart, noch zu weich.

Für den Hardcore Mountainbiker würden wir aber vielleicht eher noch andere Sättel in Betracht ziehen. Für entspannte Radler, die lediglich das Mountainbike benutzen um von A nach B zu kommen und die nicht viel im Off-Road Gelände unterwegs sind, eignen sich vielleicht folgende Sattel besser, die in Test- und Erfahrungsberichten von Kunden sehr gut abgeschnitten haben.


MTB-Sattel, die bei Kunden gut ankamen

Ein Sattel, der im Mountainbike Fahrradsattel Test von Kunden sehr gut abgeschnitten hat, ist der Selle SMP. Der Fahrradsitz verbessert laut einem urologischen Gutachten die Durchblutung im Genitalbereich um ca. 100%, was nicht nur gesundheitsförderlich ist, sondern auch der Bequemheit zu Gute kommt. Grundsätzlich sind wir bei solchen Werten eher skeptisch und nehmen diese auch nur als Referenzwert. Im Praxistest berichte die Erfahrungsberichte von Kunden allerdings, dass kaum Beschwerden aufgetreten sind.

So kann man den Angaben vom Hersteller möglicherweise Glauben schenken. Vor allem beim Fahren mit dem Mountainbike ist eine ergonomische Verarbeitung aufgrund der vielen Erschütterungen wichtig. Wenn man sich die Kundenerfahrungen ansieht, dann scheint der MTB Sattel hier einen guten Job zu machen. Aber auch optisch steht dem Modell nichts nach. Die vielfältige Farbauswahl und das spezielle Design runden die Erscheinung des Mountainbikes ab. Wer bereit ist etwas mehr Geld auf den Tisch zu legen, der sollte sich auf jeden Fall mal den Selle SMP Sattel genauer ansehen:


Fahrradsattel von XLC

Der Fahrradsattel von XLC ist ein preiswertes Modell, welches in vielerlei Hinsicht die Kunden in ihrem MTB Sattel Test überzeugen konnte. Der sportlich geschnittene Sattel ist mit einer Gelpolsterung ausgestattet, welche wasserfest ist. Das Design des Produkts kommt ohne Belüftungsschlitz, was in der Praxis allerdings keine Probleme bereitete.

Das Material ist sehr weich und wirkt auf den ersten Blick qualitativ hochwertig, was durch die Wasserfestigkeit bestätigt wird. Den XLC Traveller gibt es in verschiedenen Ausführungen. Vor der Kaufentscheidung sollten Sie am Besten Ihren Sitzknochenabstand bestimmen, um die optimale Größe zu bestellen. Das Modell ist sowohl für Männer, als auch für Frauen geeignet. In den Erfahrungsberichten der Kunden konnte der Sattel sehr überzeugen.

Die Polsterung ist weder zu weich, noch zu hart laut den Kunden. Auch das Gestell wirkt sehr robust verarbeitet und widerstandsfähig. Der Sitzkomfort ist sehr angenehm und nach einer ausgiebigen Tour sind keine Beschwerden aufgetreten, bis auf eine kurze anfängliche Umgewöhnung. Alles in allem erhalten scheinen die Kunden diesem Mtb Sattel sehr zufrieden zu sein und bewerten vor allem das Preis/Leistungsverhältnis positiv.


Worauf Sie beim Kauf eines Mtb Sattels achten sollten

Bei einem Fahrradsattel für ein Mountainbike sollten Sie vor dem Kauf ein paar Dinge beachten, um nicht im Nachhinein enttäuscht zu werden. Hier sind die wichtigsten Merkmale auf einen Blick:

Robustheit

Eine robuste Konstruktion sollte selbstverständlich immer gegeben sein. Aber gerade als Mountainbike Fahrer ist man aufgrund der vielen Erschütterungen auf eine besonders feste und zuverlässige Bauweise angewiesen.

Ergonomie

Auch eine ergonomische Bauweise ist bei einem Mtb Sattel besonders wichtig. Bei den unebenen Strecken und dem vielen Auf und Ab werden die Sitzknochen auf eine Belastungsprobe gestellt. Hier sollten die Sitzknochen gut gepolstert und der Druck im Dammbereich entlastet werden. Dazu allerdings nicht nur die Konstruktion des Sattels bei, sondern auch die richtige Größe. Diese wird mittels des Sitzknochenabstands ermittelt. Wie Sie diesen ermitteln, erfahren Sie hier.

Sitzkomfort

Der Sitzkomfort und die ergonomische Bauweise hängen eng miteinander zusammen. Allerdings kann ein Sattel auf den ersten Blick sehr gemütlich wirken, ergonomisch gesehen jedoch eher suboptimal sein. Die Gesundheit sollte natürlich immer an erste Stelle stehen und dem Sitzkomfort vorgezogen werden. Ein guter Mtb Sattel berücksichtigt beide Aspekte und sorgt dafür dass das Sitzen auf dem Fahrradsitz sehr angenehm ist und zugleich gesundheitlich keine Beschwerden darstellt.

Qualität und Verarbeitung

Stabile Konstruktion, eine ergonomische Bauweise oder ein angenehmer Sitzkomfort – all das nützt wenig, wenn die Freude nur von kurzer Dauer ist und bei der Verarbeitung nicht sorgfältig vorgegangen wurde bzw. nicht langfristig gedacht wurde. Die verwendeten Materialien sollten nicht nur hochwertig sein, sondern auch sorgfältig aufeinander abgestimmt und verbaut werden.


Nicht immer ist der Sattel schuld

Häufig wird der Fahrradsattel aufgrund von Beschwerden und Schmerzen ausgetauscht und durch ein neuwertiges Produkt ersetzt. Doch was viele nicht wissen: hin und wieder liegt die Ursache der Beschwerden gar nicht beim Fahrradsattel, sondern bei den falschen Einstellungen von diesem. Daher raten wir Ihnen nicht voreilige Schlüsse zu ziehen und sofort den Sattel auszutauschen, sondern erst einmal zu prüfen, ob die Einstellungen optimal für Sie justiert sind. Wie Sie Ihren Fahrradsitz zum Beispiel richtig einstellen, erfahren Sie in diesem Beitrag. Eine weitere Ursache für Beschwerden kann auch beim Neukauf selbst liegen.

So wundern sich beispielsweise viele Radler, dass trotzdem immer noch Schmerzen auftreten, obwohl der vermeintlich ideale Sattel gefunden wurde. Dieser Prozess ist allerdings zu Beginn normal, da sich der Körper auf das neue Modell einstellen muss und sich an die neuen Gegebenheiten bzw. an die ungewohnte Situation anpasst. Geben Sie dem Produkt etwas Zeit, bevor Sie voreilig ein Resümee ziehen und den Sitz abhaken.


Fazit zum Mountainbike Sattel Test

Die optimale Entscheidung fällt auf den ersten Blick nicht ganz einfach. Es gilt mehrere Dinge zu beachten, wie z.B. die richtige Größe zu wählen, indem man den Sitzknochenabstand bestimmt. Aber auch die anderen Kriterien wie Qualität und Verarbeitung sind auf einen kurzen Blick nicht so einfach zu beurteilen. Als Laie, der sich mit der Thematik überhaupt nicht vertraut ist, sollte man vielleicht auf die Beratung eines Fachmanns zurückgreifen.


Lepper Primus

Ein hochwertiger Ledersattel gibt nicht nur von seiner Optik etwas her, sondern kann auch von seiner Haltbarkeit sowie seinem hohen Sitzkomfort. Die Firma Lepper stellt seit 1897 Sattel sowohl aus Leder als auch aus Schutzblechen her. Die jahrelange Erfahrung auf diesem Gebiet spiegelt sich in der hohen Qualität und den positiven Kundenerfahrungen wider. Hier finden Sie eine ausführliche Produktbeschreibung für den Lepper Primus!

Fahrradsattel Lepper Primus auf Leder

Fahrradsattel Lepper Primus

Fahrradsattel Lepper Primus

Bei dem Fahrradsattel Lepper Primus handelt es sich um ein hochwertig verarbeitetes Produkt mit einer echten Lederdecke. Die Ausführung ist in 2 verschiedenen Farben erhältlich (Beige und Schwarz). Was den Fahrradsattel Lepper Primus vor allem auszeichnet ist sein spezielles Federungssystem, welches 4 Druckfedern, 2 Zugfedern sowie 1 Schwingfeder beinhaltet. Das hat sich bei unseren Recherchen vom Fahrradsattel Lepper Primus auch sofort bemerkbar gemacht. Bei einer ausgiebigen Rundfahrt durch Stadt- und Parkabschnitte wurde einem ein extrem hoher Sitzkomfort geboten, der die Fahrt sehr angenehm gemacht hat.

Nach der Fahrt waren weder Schmerzen bzw. Druckgefühle noch Taubheitsgefühle zu verspüren. Die Federn vom Fahrradsattel Lepper Primus lassen sich beliebig einstellen und ermöglichen somit eine optimale individuelle Justierung für die eigenen Zwecke. Allerdings sollte man darauf hinweisen, dass der Sattel zuerst eingefettet wird, da er zu Beginn noch etwas hart ist. Doch mit der Zeit und dem regelmäßigen Einfetten steigt das Fahrgefühl und die Bequemheit stetig. Auch die Optik ist sehr ansprechend, hat Stil und bietet mal zur Abwechslung ein etwas anderes Design als die herkömmlichen schlanken Sattel. Aber wodurch der Fahrradsattel Lepper Primus vor allem auszeichnet und keine Abstriche macht, ist die Haltbarkeit.

Verarbeitung

Hier wurde die Verarbeitung bis ins kleinste Detail durchdacht. Hier merkt man schnell, dass der Hersteller sich mit der Materie bereits etwas länger beschäftigt und aus Leidenschaft die Sattel herstellt. So lassen sich, um die Haltbarkeit zu verlängern beispielsweise einzelne Komponenten wie die Feder austauschen, wodurch der Fahrradsattel Lepper Primus sich weiterhin benutzen lässt und nicht gegen ein neues Modell ausgetauscht werden muss. Die Ergonomie wird durch die angenehme Druckverteilung sowie der Aussparung in der Mitte begünstigt und unterstützt einen optimalen Sitzkomfort.

Wir können jedem den Fahrradsattel Lepper Primus ans Herz legen, der bereit ist etwas mehr Geld auf den Tisch zu legen für ein angenehmes Fahrgefühl, eine ergonomische Bauweise und eine hohe Haltbarkeit. Außerdem bezahlt man hier zwar einmalig etwas mehr Geld als für andere Sattel, doch profitiert der Fahrradsattel Lepper Primus von seiner jahrelangen Verlässlichkeit. So muss man sich nicht alle 3-4 Jahre aufgrund des Verschleißes bei den herkömmlichen Gel-Satteln ein neues Modell zu legen, sondern profitiert über 10 Jahre noch von der Investition.


GEL Sattel Test

Ein Gel Sattel kann je nach Qualität und Verarbeitung sehr angenehm sein. Doch eignet sich dieser nicht unbedingt für jeden Verwendungszweck. Für diejenigen, für die z.B. Fahrrad fahren mehr als nur Mittel zum Zweck ist und die hin und wieder lange Radtouren absolvieren, ist ein Gel Sattel nicht unbedingt die beste Wahl – kann aber dennoch je nach Modell und Qualität funktionieren. Für City- und Gelegenheitsfahrer, die kurze bis mittlere Strecken absolvieren, kann solch ein Sattel allerdings sehr attraktiv sein. Egal ob Gel Sattel Damen oder Herren, Gel Sattel für Mountainbikes oder für Räder mit aufrechter Sitzposition – in unserem ausführlichen Gel Sattel Test / Ratgeber sagen wir Ihnen alles, was Sie wissen müssen und stellen Ihnen unsere persönlichen Produktempfehlungen vor.


Gel Sattel Test – unsere Recherchen

Für unseren Gel Sattel Test haben wir viel im Internet recherchiert und dabei sämtliche Produkte im Hinblick auf die Produktmerkmale untersucht und zahlreiche Kundenerfahrungen analysiert und zusammengefasst.

Gel Fahrradsattel mit Beleuchtung

Dabei haben wir vor allem auf die Meinungen der Kunden zu Merkmalen wie z.B. Sitz Komfort, Qualität und Verarbeitung oder Preis-Leistungs-Verhältnis geachtet, um einen guten Überblick über das jeweilige Produkt zu bekommen und um eine ungefähre Abschätzung abzugeben. Hier sind unsere persönlichen Favoriten – sowohl für Herren, als auch für Damen.


Gel Sattel für Damen & Herren: Terry Fisio

Gel Sattel für Damen & Herren: Terry Fisio

Eines der Produkte welches wir nach unseren Recherchen zu unserem Gel Sattel Test für besonders empfehlenswert für Damen empfunden haben, ist der Terry Fisio Flex Gel Frauen Sattel. Dieser siedelt sich ungefähr im mittleren Preissegment an und kann vor allem durch Qualität überzeugen. Terry ist ein renommierter Hersteller von Fahrradsätteln und konnte in den letzten Jahren bei seinen Kunden durch Erfahrung und Qualität sowie Detailgenauigkeit überzeugen und sich einen positiven Namen machen.

Die breite Auslegung des Sattel kommt der Anatomie der Frau zu Gute und sorgt für eine effektive Druckverteilung. Durch den schlanken Schnitt im mittleren und vorderen Bereich kann die Sitzposition bequem variiert werden. Der Fahrradsattel ist speziell für eine aufrechte Sitzposition entwickelt, sodass der Sattel vor allem für Holland- und Cityräder geeignet ist. Das spezielle Cellasto Dämpfungssystem zielt auf eine rückenschonendere Fahrt ab.

Laut Kundenberichten ist der Sattel sehr bequem und selbst nach langen Fahrradtouren treten keine Schmerzen auf, sodass das Fahren mit dem Terry Fisio Gel Sattel Damen sehr angenehm ist. Der Fahrradsattel ist jeder Frau zu empfehlen, die auf der Suche nach einem qualitativ hochwertigen Sattel ist, dabei aber nicht zu viel Geld ausgeben möchte, aber dennoch bereit ist mehr als für ein 08/15 Produkt zu zahlen, bei dem möglicherweise Qualität und Verarbeitung auf der Strecke bleiben.

Selle Royal Gel Sattel unisex

Selle Royal Gel Sattel unisex

Beim letzten Produkt, welches wir Ihnen aus unserem Gel Sattel Test vorstellen möchten, handelt es sich um den Selle Royal Gel-Sattel, der sowohl für Männer als auch für Frauen geeignet ist. Der Schnitt und die Konstruktion eignet sich vorzugsweise für Fahrräder, bei denen man in einer aufrechten Sitzposition fährt.

Der Fahrradsattel zeichnet sich unter anderem durch seine ergonomische Bauweise aus. Laut Hersteller soll die Komfort-Polsterung mit Royalgel die Druckbelastung auf Prostata/Schambein und Gesäßknochen um bis zu 40% senken. Die 2-Weg-Federung (Zug- und Druckfedern) sorgen für ein zusätzlich verbessertes Fahrverhalten, indem kleine Erschütterungen effektiv abgefedert werden. Die weiche und strapazierfähige Xsenium-Decke soll für eine angenehme Fahrt und eine erhöhte Langlebigkeit des Produktes sorgen.

Viele Kunden berichten von positiven Erfahrungen mit dem Fahrradsattel und schätzen das bequeme Fahrverhalten ohne Schmerzen. Der ein oder andere bemängelt, dass man beim Fahren rutscht, jedoch kann dies eigentlich über die Justierung behoben werden. Andere wiederrum finden den Sattel eher mäßig bequem, doch die subjektive Wahrnehmung ist wie bei allem bei jedem unterschiedlich und hier lässt sich nicht unbedingt ein pauschales Urteil fällen.

Dennoch ist das Produkt aufgrund des geringen Preises und der überwiegend positiven Erfahrungen auf jeden Fall empfehlenswert und für diejenigen eine gute Option, die nicht so viel Geld für ihren Gel Sattel ausgeben möchten.


Was Sie außerdem bei Gel Satteln beachten sollten

In unserem Gel Sattel Test / Ratgeber möchten wir nicht nur Gel Sattel Damen oder für Herren vorstellen, sondern auch zusätzliche Informationen zu dem Thema geben, um keine Fehlentscheidung zu treffen. Wenn Sie einen Gel Sattel für lange Touren suchen, dann sollte sich für die Wahl etwas mehr Zeit genommen werden.

Der Selle Royal Gel Sattel ist beispielsweise sehr gut für Fahrräder mit einer aufrechten Sitzposition geeignet und für kurze bis mittlere Strecken. Für lange Strecken kommen eher andere Produkte in Frage. Das Problem bei Gel Satteln ist, dass wenn diese intensiv genutzt werden, die Sitzknochen sich in das Gel eindrücken und dieses verformen, sodass der Druck auf diesen lastet und bei langen Fahrten dadurch Schmerzen auftreten können. Bei kurzen bis mittleren Fahrten tritt dieser Effekt nicht so schnell auf in der Regel. Wenn Sie lange Radtouren mit einem Gel Sattel planen, empfehlen wir daher etwas mehr Geld auszugeben, damit eine hochwertige Qualität gesichert ist. Zudem sollten Sie darauf achten ob der Gel Sattel auch für lange Fahrradtouren geeignet ist.

Dafür können auch sehr gut Kundenerfahrungen in Betracht gezogen werden. Die Gel Sattel Damen Terry Fisio Flex und der Terry Figura GT Herren Sattel haben laut Kundenberichten auch auf langen Fahrten einen guten Eindruck hinterlassen und es traten keine Beschwerden auf. Daher sind die Sattel sowohl für kurze bis mittlere Strecken als auch für längere Fahrradtouren geeignet.


Fazit zum Gel Sattel Test

Den optimalen Gel Sattel zu finden ist nicht immer leicht. Wenn Sie sich noch immer unsicher sind, empfehlen wir Ihnen einen Fachmann aufzusuchen und sich intensiv beraten zu lassen. Dieser kann gezielter auf Ihre Probleme und Anliegen eingehen. Ansonsten sind die vorgestellten Produkte aus unserem Gel Fahrradsattel Test auf jeden Fall Optionen, die man empfehlen kann.


Fahrradsattel mit Federung

Fahrradsattel mit Federung zeichnen sich in der Regel vor allem durch äußerst hohen Sitzkomfort sowie eine lange Haltbarkeit aus. Die meisten Modelle bieten individuelle Feinjustierungen für den jeweiligen Zweck und einzelne Komponenten lassen sich einfach austauschen. Falls Sie einen gemütlichen Fahrradsattel mit Federung suchen, sind Sie hier richtig. Wir stellen von unseren getesteten Modellen die beiden besten Fahrradsattel mit Federung vor.

Fahrradsattel aus Leder mit Federung

Lepper Primus Ledersattel

Lepper Primus Ledersattel

Ein Lepper Ledersattel mit Federung hat durchaus einige Vorteile gegenüber den Comfort-Gel Varianten. Der Verschleiß ist nämlich bei den Gel Satteln häufig sehr hoch. Nicht selten platzen die Kunststoff Überzüge auf oder der Sattel ist nach regelmäßiger Benutzung durchgesessen, was sich wiederrum negativ auf die Druckverteilung auswirkt. So muss das Modell alle Jahre wieder ausgetauscht werden muss und Anschaffungskosten fallen immer wieder aufs neue an.

Der Lepper Ledersattel hat ein spezielles Federungssystem. 4 Druckfedern, 1 Schwingfeder und 2 Druckfedern sorgen für eine ideale Federung und einem angenehmen Fahrgefühl. Die Komponenten vom Lepper Ledersattel lassen sich teilweise durch das entsprechende Ersatzteil austauschen. Vor der Fahrt sollten Sie allerdings den Lepper Ledersattel mit einem geeigneten Fett einweichen, um dem maximalen Sitzkomfort zu erhalten. Wir konnten uns nach einer ausgiebigen Fahrradtour weder über Druckempfinden, noch Taubheitsgefühle beklagen.

Zwar ist der Preis Lepper Ledersattel etwas hoch für einen Fahrradsattel, jedoch investiert man hier auch in die Haltbarkeit. Sie können sich selbst aussuchen ob Sie sich alle 3 Jahre einen neuen Sattel zulegen, oder ob Sie dem Lepper Ledersattel treu bleiben. Unterm Strich bezahlen Sie beim alljährigen Sattel Austausch wahrscheinlich noch drauf.

Selle Royal – Fahrradsattel mit Federung

Selle Royal – Fahrradsattel mit Federung

Neben dem Lepper Ledersattel möchten wir nun einen anderen Fahrradsattel mit Federung vorstellen, der mit einem Comfort-Gel ausgestattet ist. Und zwar handelt es sich um ein Modell von Selle Royal mit der speziellen Elastometer-Federungstechnik. Der Fahrradsattel mit Federung kann vor allem durch sein Preis/Leistungsverhältnis überzeugen.

Mit dem Preis von ca. 30 Euro befindet sich das Modell im mittleren Preissegment, kann aber eine gute Leistung bieten. Die Optik ist zwar etwas „klobig“ aufgrund der breiten Bauweise, doch der Nutzen steht schließlich im Vorderung. Wir hatten nach einer 3-stündigen Tour mit dem Fahrradsattel mit Federung keinerlei Schmerzen und konnten sehr bequem aufrecht sitzen. Die Druckverteilung ist ideal durch die Federung abgestimmt. Einziger Nachteil bei dem Sattel ist, dass das Modell von Selle Royal sich etwas leicht mit Wasser vollsaugt.

Dem kann man allerdings entgegenwirken mit einem Sattelüberzug oder natürlich dem Unterstellen und sollte aufgrund der vielen positiven Eigenschaften kein K.O-Kriterium für die Kaufentscheidung sein. Insgesamt macht der Fahrradsattel mit Federung einen hochwertigen Eindruck und wir können jedem das Modell empfehlen, der viel Wert Sitzkomfort sowie Druckverteilung legt und dafür nicht zu tief in die Tasche greifen möchte.


Abschließend zum Fahrradsattel mit Federung

Beide Fahrradsattel mit haben ihre Vor- und Nachteile. Während der Lepper Primus beispielsweise von einer schier ewigen Haltbarkeit profitieren kann, kann das Modell von Selle Royal mit seinem Preis/Leistungsverhältnis überzeugen. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich weitere gefederte Sattel, die qualitativ sehr hochwertig sind. Wir haben allerdings lediglich wenige Sattel zu dem Thema getestet und können von diesen beiden Modellen positive Erfahrungen schildern. Die Federung funktionierte bei beiden Produkten einwandfrei und unebene Streckenabschnitte wurden optimal aufgefangen und abgefedert, sodass eine schmerzfreie Fahrradfahrt gewährleistet wurde.

Fahrradsattel mit Federung

Welche Fahrradsattel Arten gibt es?

Die Auswahl vom richtigen Fahrradsattel wird u.a. durch den Typ Ihres Fahrrads beeinflusst, wobei natürlich auch der jeweilige Einsatzbereich entscheidet ist. In diesem Zusammenhang muss unterschieden werden, ob Sie auf Ihrem Bike sportliche Ambitionen verfolgen und viel trainieren, das Fahrrad vornehmlich als gesundes Fortbewegungsmittel in der Stadt nutzen oder aber hauptsächlich auf Ihrem Drahtesel Radausflüge unternehmen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen in unserer Fahrradsattel Kaufberatung die verschiedenen Sattel-Arten und deren Eigenschaften.

  • Rennrad & Mountainbike zum Training
  • Touren-Rad & Trekkingbike
  • City-Bike & Hollandrad

Fahrradsattel kaufen: Auf diese Kriterien kommt es an

Denn richtigen und persönlichen Fahrradsattel Testsieger zu finden, ist gar nicht so leicht. Doch es ist absolut sinnvoll und ratsam, ausreichend Zeit und Energie in den Fahrradsattel Vergleich zu investieren, ist doch ein passender und bequemer Sattel der Himmel auf zwei Rädern. Unsere Fahrradsattel Kaufberatung wird Ihnen im Folgenden die wichtigsten Punkten nennen, auf die Sie achten sollten, wenn Sie einen Fahrradsattel kaufen.

  • Fahrradsattelbreite und -länge
  • aufrechte Sitzposition (Beugungswinkel kleiner 15°): + 3 bis 4 cm
  • moderate Sitzposition (Beugungswinkel bis 15°): + 2 bis 3 cm
  • gebeugte Sitzposition (Beugungswinkel bis 15°) + 2 cm
  • gestreckte (sportliche) Sitzposition (Beugungswinkel bis 45°): + 1 cm
  • flache Sitzposition (Beugungswinkel größer 45°): + 0 cm
  • Fahrradsattel Polsterung
  • Federung
  • Obermaterial
  • Kunststoffsattel: sind pflegeleicht und robust; müssen nicht extra eingefahren werden; in der Anschaffung günstiger; sollte unbedingt wasserdicht bzw. -abweisend sein
  • Ledersattel: wesentlich bequemer; passen sich mit der Zeit perfekt an die Anatomie des Fahrers an; vor allem für Vielfahrer interessant; halten bei richtiger Pflege extrem lange; müssen eingefahren werden; sind in der Anschaffung teurer; anfällig für Regen und Feuchtigkeit; benötigt regelmäßige Lederpflege

Fahrradsattel kaufen: Checkliste

Vor dem Fahrradsattel Kauf sollten Sie sich folgende Fragen beantworten:

  • Was für ein Fahrrad habe ich?
  • Wie nutze ich das Fahrrad (Sport und Training, im Alltag, für Ausflüge etc.)?
  • Wie ist meine vornehmliche Sitzposition auf dem Sattel?
  • Passt der Fahrradsattel auf die Sattelstütze?
  • Gewährt der Hersteller eine ausreichend lange Zeit zum Testen des Sattels und ein entsprechend langes Rückgaberecht (je länger, desto besser)?
  • Gewährt der Hersteller mindestens zwei Jahre Garantie?

Was kostet ein Fahrradsattel?

Laut dem Fahrradsattel Preisvergleich gibt es günstige Modelle schon zwischen 10 bis 20 Euro zu kaufen. Der geringe Preis geht jedoch auf Kosten der Qualität, sodass nicht mit einer langen Lebenserwartung zu rechnen ist. Dennoch kann auch ein günstiger Fahrradsattel durchaus bequem sein. Wer hingegen regelmäßig bis viel Fahrrad fährt, sollte mehr Geld in seinen Fahrradsattel Testsieger investieren. Im Bereich von 50 bis 80 Euro gibt es jede Menge sehr gute Modelle.

Fahrradsattel Beleuchtungsschalter

Zusammenfassend zum Fahrradsattel Test

Für die Wahl des richtigen Sattels sollte man sich die Zeit nehmen. Schließlich verbringen Sie je nach Beschäftigung und Freizeitaktivität unzählige Stunden ihres Lebens auf dem Fahrrad. Auch hier gilt, dass man nicht unbedingt am falschen Ende sparen sollte. Man hat nur einen Körper und daher sollte die Gesundheit mit das wichtigste Gut sein, was zu beschützen ist und sollte diese nicht aufs Spiel setzen. In diesem Guide haben wir ihnen alles mitgeteilt, was Sie über die Wahl des richtigen Sattels wissen sollten. Wir hoffen, dass wir dir weiterhelfen konnten. Für weiteres Fahrradzubehör können Sie sich einfach ein bisschen durch unsere Seite klicken. Wir hoffen unsere Recherchen zum Thema Fahrradsattel Test haben Ihnen weitergeholfen!


Bestseller: Fahrradsattel

AngebotBestseller Nr. 1
SGODDE Fahrradsattel, Langsame Rebound Memory Foam Fahrrad Sattel, Hohl Ergonomisch Fahrradsitz, Breiter Tourensattel, Wasserdichter und Atmungsaktiver MTB Sattel Herren Damen Schwarz 25 * 21cm
  • 【PU Leder & Langsame Rebound Memory Foam】Oberfläche besteht aus verschleißfestem,...
  • 【Atmungsaktiv Hohl Design】Hollow Design bietet Belüftung aus, kann das Material in...
  • 【Ergonomisches Design】Stromlinienförmige Design mit vorder schmalen Bauform kann...
Bestseller Nr. 2
SPGOOD Fahrradsattel Damen Herren Kinder, Bequem Sattel Fahrrad, mit überzug & Installationstool, Schnell montiert, Mit roten Warnstreifen, Für Fahrräder, MTB, Spinning-Bikes, Wasserdichter
  • 【Bequemer Fahrradsattel】Ein hochwertiges Fahrradsitzkissen aus hochwertigen und...
  • 【Atmungsaktives hohles und reflektierendes Klebebanddesign】Das hohle Design bietet...
  • 【Abnehmbare Klemme】Verwenden Sie eine abnehmbare Klemme. Diese Installationsmethode...
AngebotBestseller Nr. 3
Büchel City/Grande Medicus Damen Sattel mit Kloben, extra Polsterung, schwarz, 97204
  • Anatomisch optimierter Sattel für alle gängigen Touren- und Cityräder, ideal für Damen
  • Drei verschieden Sitzkomfortzonen
  • Komfortable Federung durch GEL-Einlagen, Dämpfung optimiert
Bestseller Nr. 4
Fahrradsattel, Cityrad Rennrad MTB Sattel, Memory Schaum Gel Fahrrad Sattel, Hohl Ergonomisch Fahrradsitz, Wasserdichter und Atmungsaktiver Sattel für Herren Damen
  • 【High Qualität Fahrradsattel】Dieser Premium Fahrradsattel aus hochwertigen und...
  • 【Perfect Zubehör für Radsport】Dieses Sattel ist für meisten Fahrradtypen geeignet...
  • 【Ergonomisches Design】Stromlinienförmige Design mit vorder schmalen Bauform kann...
Bestseller Nr. 5
Velmia Fahrradsattel für [Trekking-Räder] - bequemer Sattel für Damen und Herren mit innovativem 3-Zonen-Konzept & Memory Foam - wasserdichter Bike Seat mit ergonomischem Design & Montageanleitung
  • 𝗛𝗢𝗖𝗛𝗪𝗘𝗥𝗧𝗜𝗚𝗘𝗥 𝗠𝗘𝗠𝗢𝗥𝗬 𝗙𝗢𝗔𝗠...
  • 𝗙𝗨𝗡𝗞𝗧𝗜𝗢𝗡𝗔𝗟𝗘...
  • 𝗛𝗨𝗡𝗗𝗘𝗥𝗧 𝗣𝗥𝗢𝗭𝗘𝗡𝗧...
Bestseller Nr. 6
SGODDE Fahrradsattel,Gel Fahrrad Sattel,Gel MTB Sattel Bequemer Hohl Ergonomisch Fahrradsitz Tourensattel Herren Damen für BMX/Rennrad/Mountainbike/EMTB/Dirt Bike (Rot)
  • 【PU Leder & GEL Material Sattel 】Oberfläche besteht aus verschleißfestem,...
  • 【Atmungsaktiv Hohl Design】Die vordere schmale und runde, abgerundete Kurve reduziert...
  • 【Leichter Carbon Stahl-Sitzbogen】Die unten gebogene Federbügelkonstruktion sorgt für...
Bestseller Nr. 7
PATISZON Fahrradsattel Gel Fahrrad Sattel Hohl Fahrradsitz MTB Rennrad Gefedert Tourensattel Herren Damen
  • Bequemer Fahrradsattel --- Weich, elastisch, rutschfest, wasserdicht, verschleißfest. Der...
  • Ergonomisches Design --- Atmungsaktiver Hohlraum, Luftdurchlässigkeit;...
  • Einfach zu montierender Universal-Fahrradsattel --- Dieser komfortable Fahrradsattel...
Bestseller Nr. 8
Velmia Fahrradsattel für [City-Räder] - bequemer Sattel für Damen und Herren mit innovativem 3-Zonen-Konzept & Memory Foam - wasserdichter Bike Seat mit ergonomischem Design & Montageanleitung
  • 𝗛𝗢𝗖𝗛𝗪𝗘𝗥𝗧𝗜𝗚𝗘𝗥 𝗠𝗘𝗠𝗢𝗥𝗬 𝗙𝗢𝗔𝗠...
  • 𝗙𝗨𝗡𝗞𝗧𝗜𝗢𝗡𝗔𝗟𝗘...
  • 𝗛𝗨𝗡𝗗𝗘𝗥𝗧 𝗣𝗥𝗢𝗭𝗘𝗡𝗧...
Bestseller Nr. 9
Übergroße Fahrradsattel Bequem,Memoryschaum Fahrrad Sattel, Gepolsterter Elastizitätsschaum Fahrrad Sattel,Gefedert Tourensattel Fahrradsitz für Mountainbikes,Rennräder und Trekkingräder,Herren Damen
  • ▲【Super Komfortabler Fahrradsattel】: Gepolstert mit hochwertigem Memory Foam & Gel...
  • ▲【Ergonomischer Design-fahrradsitz】: Unsere Kunden sagen, dass die weiche Polsterung...
  • ▲【Starke StossdÄmpfung Doppelfeder】: Doppelte Federkugelfederung im unteren Bereich...
AngebotBestseller Nr. 10
VICELEC Fahrradsattel, Cityrad Rennrad MTB Sattel mit 16 in 1 Fahrrad-Multitool, Memory Schaum Gel Fahrrad Sattel, Hohl Ergonomisch Fahrradsitz, Wasserdichter und Atmungsaktiver Sattel Herren Damen.
  • WEICHER, ELASTISCH, RUTSCHFEST, VERSCHLEISSFEST – Der beste Schutz der Hüfte!VICELEC...
  • ERGONOMISCHES, ZWEI-FEDERN & HOHLES ATMUNGSAKTIVES DESIGN – Genießen Sie eine gesunde &...
  • DOPPELFEDER STOßDÄMPFER – Auf der Unterseite dieses Velo Sattel befinden sich 2...

Letzte Aktualisierung am 21.09.2020 um 14:09 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

PRODUKT KONFIGURATOR

SCHRITT 1: Wie soll die Preisklasse des Produkts sein?



Schreibe einen Kommentar