Laptop Test und Vergleich

Moderne Arbeitsformen und neue Freizeitbeschäftigungen führen dazu, dass man sich nicht mehr nur mit einem Desktop PC zufriedengeben kann. Doch für viele Aufgaben sind ein Smartphone oder ein Tablet ebenfalls nicht geeignet und somit erfreut sich ein gut ausgestatteter Laptop noch immer großer Beliebtheit. Sei es im beruflichen Umfeld, etwa um Kundendaten zu pflegen oder längere Mails zu schreiben, für die Schule und die Uni, zum Beispiel um Texte abzutippen und Präsentationen zu erstellen, oder für den privaten Bereich, Videokonferenzen mit Freunden oder Spiele, die man gemeinsam spielen möchte.

Laptop
Laptop

So vielfältig die Einsatzmöglichkeiten eines Laptops sind, so groß ist auch die Bandbreite unterschiedlicher Modelle. Welches davon für einen selbst geeignet ist, hängt natürlich von der Art der Verwendung, aber auch vom verfügbaren Budget ab. Wir stellen Ihnen deshalb an dieser Stelle zunächst unterschiedliche Varianten von Laptops vor und gehen detailliert auf die Unterschiede ein. So haben Sie die Möglichkeit selbst zu entscheiden, welche Kriterien für Ihren Laptop erfüllt sein sollten und können eine klare Kaufentscheidung treffen, ohne später enttäuscht zu sein. Wir erklären Ihnen, aus welchen Bestandteilen ein Laptop besteht, wie Sie das Gerät richtig pflegen und natürlich, was Sie beim Kauf eines Laptops beachten müssen.

Weitere Tests: Chromebook

Bestseller Nr. 1
Lenovo (15,6 Zoll) HD Notebook (Intel Celeron 3867U Dual Core, 8GB DDR4, 128GB SSD, 500GB HDD, Intel HD 610, HDMI, Webcam, Bluetooth, USB 3.0, WLAN, Windows 10 Prof. 64 Bit) #6189
  • Das Lenovo Laptop ist mit einem Intel Celeron 3867U Dual Core Prozessor ausgestattet, der fĂĽr Office, Internet und Heim-Arbeit genĂĽgend Leistung bereitstellt. Eine groĂźe 128 GB SDD + eine 500 GB HDD stellen mehr als genug Platz fĂĽr ihre Daten und Anwendungen bereit
  • Besonderheiten: HD Display, 8GB DDR4 RAM, HD Webcam, HDMI, Kopfhöreranschluss, Mikrofon, RJ-45, USB 3.0
  • Das Laptop Gerät ist mit 1.8 kg superleicht und sehr leise gekĂĽhlt, entspanntem Arbeiten / Internetsurfen steht somit nichts mehr im Weg
  • Windows 10 Prof. 64-Bit ist mit allen Treibern installiert, auĂźerdem ist ein Microsoft Office Paket als Vollversion enthalten
  • Unsere Service-Mitarbeiter kĂĽmmern sich im Anschluss in unserer eigenen Produktion um das Upgrade Ihres Geräts. Mit größter Sorgfalt und dem passenden Werkzeug öffnen wir das Gerät und verbauen die Komponenten. Im Anschluss wird das System auf Funktionsfähigkeit geprĂĽft. Alles wird behutsam verpackt und mit unserem Qualitätssiegel verschlossen.
Bestseller Nr. 2
Lenovo (15,6 Zoll) Notebook (AMD A4-9125 Dual Core 2x2.6 GHz, 8GB DDR4 RAM, 512GB SSD, Radeon R3, HDMI, Webcam, Bluetooth, USB 3.0, WLAN, Windows 10 Prof. 64 Bit, MS Office 2010 Starter) #6200
  • Das Lenovo Laptop ist mit einem AMD Dual Core Prozessor ausgestattet, der fĂĽr Office, Internet und Heim-Arbeit genĂĽgend Leistung bereitstellt. Eine groĂźe 512 GB SSD stellt mehr als genug Platz fĂĽr ihre Daten und Anwendungen bereit
  • Besonderheiten: 8GB DDR4 RAM, HD Webcam, HDMI, Kopfhöreranschluss, Mikrofon, RJ-45, USB 3.0
  • Das Laptop Gerät ist sehr leise gekĂĽhlt und sehr leicht, entspanntem Arbeiten / Internetsurfen steht somit nichts mehr im Weg
  • Windows 10 Prof. 64-Bit ist komplett mit allen Treibern installiert, sowie einem Office Paket
  • Unsere Service-Mitarbeiter kĂĽmmern sich im Anschluss in unserer eigenen Produktion um das Upgrade Ihres Geräts. Mit größter Sorgfalt und dem passenden Werkzeug öffnen wir das Gerät und verbauen die Komponenten. Im Anschluss wird das System auf Funktionsfähigkeit geprĂĽft. Alles wird behutsam verpackt und mit unserem Qualitätssiegel verschlossen.
Bestseller Nr. 3
ASUS Ultra Ryzen3 SSD (17,3 Zoll HD++) Notebook (AMD Ryzen3 3200U mit 3.50 GHz, 8GB DDR4, 512 GB SSD, 4GB Radeon Vega 3 Graphics, HDMI, Windows 10, MS Office) #6289
  • Das ASUS Laptop ist mit einem superschnellen Ryzen 3 3200U 4-Thread Prozessor ausgestattet, der fĂĽr Office, Heim-Arbeit und Multimedia mehr als genĂĽgend Leistung bereitstellt
  • Eine groĂźe 512 GB SDD stellt mehr als genug Platz fĂĽr ihre Daten und Anwendungen bereit
  • Besonderheiten: 17.3" HD++ Display, 8GB DDR4 RAM, 512 GB SSD, HD Webcam, HDMI, Kopfhöreranschluss, Mikrofon, Bluetooth, USB 3.0
  • Das Laptop Gerät ist mit 2.3 kg superleicht und sehr leise gekĂĽhlt, entspanntem Arbeiten / Internetsurfen steht somit nichts mehr im Weg
  • Windows 10 Prof. 64-Bit ist mit allen Treibern installiert, auĂźerdem ist ein Microsoft Office Paket inkl. Word und Excel als Vollversion enthalten
Bestseller Nr. 4
HP 250 G7 (15,6 Zoll / HD) Business Laptop (Intel Pentium 4417U, 8GB DDR4 RAM, 1TB HDD, 128GB SSD, Intel HD Grafik 610, Windows 10 Home) Silber
  • Prozessor: Intel Pentium 4417U, Grafikkarte: Intel HD Grafik 610
  • Der HP 250 G7 15 Zoll Laptop ist der Allrounder fĂĽr Ihre täglichen Aufgaben - die leistungsstarke Hardware bietet Ihnen zuverlässige Performance
  • Dank des flachen und leichten Designs stellt mobiles Arbeiten dank der langen Akkulaufzeit kein Problem fĂĽr Sie dar
  • Das robuste Gehäuse schĂĽtzt den Laptop und ermöglicht sicheres Arbeiten auch unterwegs
  • Lieferumfang: HP 250 G7 (15,6 Zoll / HD) Notebook (6UJ61ES) silber
Bestseller Nr. 5
Winnovo 14 Zoll Laptop, 14.1" Notebook Intel Atom Quad Core, Full HD IPS Display, 4GB RAM, 64GB Festplatte, WLAN, Bluetooth, USB 3.0, HDMI, Akku 10000mAh, Windows 10, QWERTZ Tastatur
  • Intel Atom Quad Core 64 bit Prozessor, Winnovo 14 Zoll Notebook hat 4GB RAM und 64GB von ROM, kann den Speicher mit einer Micro SD-Karte (nicht im Lieferumfang enthalten) auf 256 GB erweitert werden. Das Notebook ist sehr leistungsstark, auch um Ihr Windows-System ohne Verzögerung zu starten und Ihren Speicherbedarf vollständig zu decken
  • Von Microsoft zertifiziertes Betriebssystem Windows 10, vorinstallierte Office 365 Testversion, Probezeitraum von einem Monat, Office Paket muss separat gekauft werden. Der neueste Edge-Browser von Microsoft ist ebenfalls in Windows integriert, der Ihnen ein neues Browsererlebnis bietet. Selbstverständlich können andere Browser zusätzlich installiert warden
  • 1920x1080 (14,1 Zoll) FHD IPS-Display und HD-Grafik, bieten Ihnen ein tolles visuelles Erlebnis,perfekte Bildschirmgröße, weder zu groĂź noch zu klein, ultraflaches und leichtes design (leicht weniger als 1,46 kg), dĂĽnn bis 1,75 cm) sehr bequem und modisch zum Mitnehmen im Freien, auf Reisen oder fĂĽr Geschäftsreisen
  • Mit dem 10000mAh Lion-Polymer-Akku können Sie den ganzen Tag ĂĽber Ihren normalen Gebrauch erfĂĽllen und das Notebook vollfunktional verwenden, unterstĂĽtzt Schnittstellen wie Bluetooth 4.0, Mini-HDMI, WIFI, USB 3.0 /2.0, welche Ihnen verschiedene Anschlussmöglichkeiten bieten
  • Mit QWERTZ Deutsche Tastatur. 24 Monate Werksgarantie und leidenschaftlicher sowie zuverlässiger Kundenservice ist mit inbegriffen (ausgenommen sind absichtliches Eigenverschulden)
Bestseller Nr. 6
Lenovo (17,3 Zoll) Notebook (Intel Pentium 4415U 4-Thread CPU, 2.30 GHz, 8GB DDR4 RAM, 512GB SSD, Intel HD 610, HDMI, Webcam, Bluetooth, USB3.0, WLAN, Win 10 Prof. 64 Bit, MS Office) #6150
  • Das Lenovo Laptop ist mit einem superschnellen Intel 4 Thread Prozessor ausgestattet, der fĂĽr Office, Heim-Arbeit und Spiele mehr als genĂĽgend Leistung bereitstellt.
  • Eine groĂźe 512 GB SSD stellt mehr als genug Platz fĂĽr ihre Daten und Anwendungen bereit.
  • Besonderheiten: 17.3 Zoll mattes HD+ Display, 8GB DDR4 RAM, HD Webcam, HDMI, Kopfhöreranschluss, Mikrofon, RJ-45, USB 3.0
  • Das Laptop Gerät ist sehr leise gekĂĽhlt und sehr leicht, entspanntem Arbeiten / Internetsurfen steht somit nichts mehr im Weg
  • Windows 10 Prof. 64-Bit ist komplett mit allen Treibern installiert. AuĂźerdem ist MS Office 2010 Starter (Word 2010 und Excel 2010 ) als Vollversion enthalten
Bestseller Nr. 7
HP (15,6 Zoll HD) Notebook (AMD A4-9125 2x2.6 GHz, 8GB DDR4, 512 GB SDD, DVD±R/RW, Radeon R3, HDMI, Webcam, Bluetooth, USB 3.0, WLAN, Windows 10 Prof. 64 Bit, MS Office 2010 Starter) #6269
  • Das HP Laptop ist mit einem AMD Dual Core Prozessor ausgestattet, der fĂĽr Office, Internet und Heim-Arbeit genĂĽgend Leistung bereitstellt. Eine groĂźe 512 GB SSD stellt mehr als genug Platz fĂĽr ihre Daten und Anwendungen bereit
  • Besonderheiten: 8GB DDR4 RAM, HD Webcam, HDMI, Kopfhöreranschluss, Mikrofon, RJ-45, USB 3.0
  • Windows 10 Prof. 64-Bit ist komplett mit allen Treibern installiert, sowie einem Office Paket
  • Windows 10 Prof. 64-Bit ist komplett mit allen Treibern installiert, sowie einem Office Paket
  • Unsere Service-Mitarbeiter kĂĽmmern sich im Anschluss in unserer eigenen Produktion um das Upgrade Ihres Geräts. Mit größter Sorgfalt und dem passenden Werkzeug öffnen wir das Gerät und verbauen die Komponenten. Im Anschluss wird das System auf Funktionsfähigkeit geprĂĽft. Alles wird behutsam verpackt und mit unserem Qualitätssiegel verschlossen.
Bestseller Nr. 8
HP 17-by0219ng (17,3 Zoll / HD+) Laptop (Intel Core i3-7020U, 8GB DDR4 RAM, 1TB HDD, 128GB SSD, Intel HD Grafik 620, Windows 10 Home) schwarz
  • Prozessor: Intel Core i3-7020U; Grafikkarte: Intel HD Grafik 620
  • Der flache und schöne Laptop verbindet gutes Aussehen mit einem HD+ Display mit hellen, kräftigen Farben
  • Mit dem Intel Core Prozessor der 7. Generation sind Sie fĂĽr all Ihre Streaming-, Work- und Surf-Anforderungen gut gerĂĽstet
  • Profitieren Sie von einer Akkuleistung, die den ganzen Tag hält und laden Sie den Akku mit Fast Charge im Nu wieder auf
  • Lieferumfang: HP 17-by0219ng (7DL23EA) (17,3 Zoll / HD+) Laptop schwarz
Bestseller Nr. 9
CHUWI HeroBook Laptop 14.1 'Mit 1.04 GHz, Ultrabook Intel Atom X5-E8000, 1920 * 1080p, Windows 10, 4G RAM, 64G ROM, HD-Videoanschluss, M.2-Steckplatz, WiFi, USB, RJ45, 38 Wh
  • CHUWI HeroBook mit Windows 10 Home OS ausgestattete,die neue Generation der Intel E8000 Quad-Core- und Vier-Draht-Prozessoren, ermöglicht Turbo-Boost-Geschwindigkeiten von bis zu 2,0 GHz
  • Der 14,1-Zoll-Blendschutz bietet Ihnen eine größere Sicht, das klarste und lebendigste Bild. DarĂĽber hinaus tragen die Nachtmodus- und Farbeinstellungen dazu bei, die Ăśberanstrengung der Augen zu verringern
  • Herobook Ultrabook mit einer Tastatur in voller Größe, mit den groĂźen Tasten, die C-Seiten der Tastatur ist ohne Rahmen ausgelegt, alles soll kompakt und einfach sein
  • Notebook trägt mit HD-Video-Port und M.2-Steckplatz, das Gerät kann an den Projektor angeschlossen werden, 4 GB RAM sowie 64 EMMC 5.1-Speicher, unterstĂĽtzt TF-Karte max bis zu 128 GB, M.2 SSD bis zu 1 TB,
  • Der Akku (38 Wh Lithium-Ionen) mit Intel Ultra-Low-Power-CPU ermöglicht eine Lebensdauer des Notebooks von mehr als 9 Stunden. DarĂĽber hinaus verfĂĽgt es ĂĽber die Schnellladefunktion.Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Computertastatur um eine englische Version der Tastatur (QWERTY) handelt.
AngebotBestseller Nr. 10
Microsoft Surface Laptop 3, 13,5 Zoll Laptop (Intel Core i5, 8GB RAM, 128GB SSD, Win 10 Home) Platin
  • Klares, elegantes Design: Schlank und leicht, passt Surface Laptop 3 bequem in Ihre Tasche
  • Verbesserte Geschwindigkeit und Leistung: Mit den Intel Core-Prozessoren stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen
  • Mehr Verbindungsmöglichkeiten: USB-C- und USB-A-AnschlĂĽsse zum Verbinden an externe Displays, Dockingstationen und andere Geräte sowie zum Laden von Zubehör
  • Akku fĂĽr den ganzen Tag: Bis zu 11,5 Stunden Laufzeit, sowie verbesserte Standby-Funktion

Letzte Aktualisierung am 17.01.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Inhaltsverzeichnis

Laptops und Typen von Laptops

Was zeichnet einen Laptop also grundlegend aus? Wenn Sie Desktop PCs kennen, wissen Sie, dass fast alle Bestandteile extern montiert sind: Bildschirm, Maus, Tastatur oder Webcam und Lautsprecher müssen Sie zusätzlich kaufen oder zumindest separat anschließen. Beim Laptop sind diese zusätzlichen Geräte bereits integriert. Das sorgt zum einen für eine unkomplizierte Handhabung und zum anderen dafür, dass Sie den Laptop auch unterwegs ohne Einschränkungen nutzen können.

Wenn Sie bislang nur einen Desktop PC genutzt haben, werden Sie sich anfangs sicher umstellen müssen, etwa den Umgang mit der integrierten Maus erlernen, aber keine Sorge, man passt sich an die neuen Bedingungen schnell an und ist dann in der Lage völlig ortsunabhängig zu arbeiten oder seinen Freizeitbeschäftigungen nachzugehen.

Welche unterschiedlichen Laptops gibt es?

Extrem kleine Laptops

Diese Laptops stellen einen guten Kompromiss zwischen größeren Modellen und einem Tablet dar. Der Vorteil: Sie können diese Laptops tatsächlich an beinahe jedem Ort nutzen, selbst in engen Zügen oder der U-Bahn. Besonders beliebt sind die Modelle deshalb bei Menschen, die beruflich viele Texten schreiben oder lesen müssen oder einfach nur zum Zeitvertreib online surfen möchten. Das kleine Gehäuse beschränkt die kleinsten Ausführungen jedoch schon rein physisch in ihrer Leistung. Große Rechenarbeiten sind also nicht zu vollbringen, was aufwendigere Anwendungen, etwa die Bildbearbeitung, nur theoretisch möglich macht, praktisch aber viel zu zeitraubend ist.

Vorteile

  • ĂĽberall hin transportierbar und einsetzbar
  • meist gĂĽnstiger als groĂźe Modelle
  • reicht fĂĽr gewöhnliche Aufgaben völlig aus
  • längere Akkulaufzeiten und ein geringes Gewicht

Nachteile

  • anspruchsvolle Arbeiten, etwa Bildbearbeitung oder Ă„nderungen an Videos, sind kaum möglich
  • die Leistung des Bildschirms ist oft gering, was zu einer schlechteren Auflösung fĂĽhrt

Der durchschnittliche Laptop

Es gibt für diesen Typ keine festgelegten Ausstattungsmerkmale, allerdings kann man ihn klassifizieren, indem man sich den Durchschnittswert der am meisten genutzten Laptops ansieht. Somit kommt man zum Ergebnis, dass letztes Jahr das 15,2 Zoll-Display bei den Käufern am beliebtesten war und ein durchschnittlicher Laptop über 2 Kilo, aber weniger als 3 Kilo wog. Hieran erkennen Sie bereits zwei grundlegende Unterschiede zu Modellen der ersten Kategorie: im Schnitt sind Laptops größer und auch schwerer und somit ist Ihre mobile Nutzbarkeit zumindest ein wenig eingeschränkt. Dafür punkten die Ausführungen mit einer guten Auflösung und einer besseren Rechenleistung, sodass Spiele und eine Bildbearbeitung in der Regel ohne Probleme möglich sind.

Vorteile

  • man kann diesen Typ von Laptops fĂĽr fast alle Aufgaben einsetzen
  • je nach Ausstattung sind selbst leistungsstarke Geräte vergleichsweise gĂĽnstig zu erwerben
  • wählt man kein zu groĂźes Modell, kann man den Laptop immer noch gut unterwegs nutzen

Nachteile

  • die groĂźe Auswahl bei den Ausstattungsmerkmalen macht eine Kaufentscheidung schwieriger
  • groĂźe und schwere Modelle kann man unter einschränkenden Bedingungen, etwa in der U-Bahn oder dem Flugzeug, eher nicht nutzen

Desktop-Replacement

Dieser Laptop-Typ ist schon fast vergleichbar mit einem normalen Desktop PC. Hinsichtlich der technischen Ausstattung, also der Grafikkarte, Arbeitsspeicher oder Prozessor, müssen Sie keinerlei Abstriche machen. Allerdings geht dies auf Kosten des Gewichts. Zudem ist der Laptop in der Regel auch wesentlich größer, als die bisher beschriebenen Modelle. Etwa 17,3 Zoll Bildschirmdiagonale müssen Sie mindestens einberechnen.

Das führt natürlich dazu, dass Sie mit dem Laptop anspruchsvolle Aufgaben erledigen und Spiele spielen können, die hohe Anforderungen an die technische Ausstattung eines Laptops stellen, allerdings ist ein Desktop-Replacement eher für den stationären Gebrauch an einem Ort gedacht. Ein Transport ist natürlich noch immer einfacher, als bei einem klassischen Desktop PC, allerdings eignen sich diese Modelle kaum für einen mobilen Arbeitseinsatz, etwa auf dem Weg zur Arbeitsstelle oder der Uni.

Vorteile

  • kaum Einschränkungen gegenĂĽber einem klassischen Desktop PC
  • trotzdem portabel
  • angenehmes Arbeiten, dank eines groĂźen Bildschirms

Nachteile

  • schwerer und größer als die anderen AusfĂĽhrungen und daher nicht immer einsetzbar und komplizierter zu transportieren
  • je nach konkretem Modell, kann die Akkulaufzeit bei anspruchsvollen Aufgaben relativ kurz ausfallen

So finden Sie den richtigen Laptop fĂĽr sich

Sie kennen nun die unterschiedlichen Ausführungen und wollen bestimmt wissen, welcher Laptop denn nun der richtige für Sie ist. Eine grobe Einschätzung können Sie bestimmt schon selbst vornehmen, denn manchmal entscheiden schlicht Größe, Gewicht und Praktikabilität darüber, welches Modell passend ist. Doch welche weiteren Kriterien für Sie wichtig sind, erklären wir Ihnen jetzt. Zur Veranschaulichung unterteilen wir drei typische Nutzer von Laptops und Sie können dann ganz einfach überlegen, welcher Gruppe Sie sich zuordnen. Sicherlich werden Sie feststellen, dass sich Ihre Ansprüche teilweise mit denen von zwei Nutzergruppen überschneiden, aber zumindest erhalten Sie so einen weiteren Anhaltspunkt bei Ihrer Kaufentscheidung.

Online surfen und einfache Aufgaben

Sie möchten lediglich problemlos im Internet surfen, Ihr Online-Banking bedienen, aber auch ohne Schwierigkeiten Videos sehen oder Musik hören können? Außerdem ist es Ihnen wichtig, dass Sie Texte auch unterwegs schreiben und Ihre Mails abrufen können?

Dann müssen Sie für Ihren Laptop nicht viel Geld ausgeben. Neuere Modelle ermöglichen Ihnen diese Arbeiten problemlos. Somit sollten Sie etwa 200 bis 300 Euro für Ihren Laptop kalkulieren. Eine durchschnittliche Rechenleistung und eine einfache Grafikkarte sollten Ihnen in jedem Fall genügen. Wenn Sie aber bereits wissen, dass Sie häufig Videos und Filme sehen wollen, achten Sie auf eine gute Qualität des Displays, denn sonst stören Sie Fehler im Bild oder eine geringe Auflösung beim gemütlichen Filmabend auf dem Sofa.

Sie spielen gerne oder wollen Bilder problemlos bearbeiten

Nun benötigen Sie in jedem Fall eine wesentlich bessere Rechnerleistung, aber vor allem eine hochwertige Grafikkarte. Gerade wenn Ihre bevorzugten Spiele aktuell und aufwendig gestaltet sind, kommen Sie an einer guten Grafikkarte nicht vorbei. Diese arbeitet jedoch in der Regel nur einwandfrei, wenn genügend Arbeitsspeicher zur Verfügung steht und der Prozessor ausreichend Rechenleistung bietet. Kalkulieren Sie also mit etwa 600 bis 1200 Euro für Ihren Laptop. Wesentlich mehr Geld müssen Sie nicht ausgeben, es sei denn, Sie gehören doch eher zum dritten Typ.

Videobearbeitung und HD Filme sollen zügig genutzt werden können

Sie müssen regelmäßig Videos bearbeiten, wollen HD Filme schauen oder Arbeiten an Netzwerken ausführen? Eventuell sogar noch weitere Möglichkeiten des Laptops zeitgleich nutzen? Dann sind für Sie die Leistung des Prozessors und der Grafikkarte entscheidend. Als Prozessor kommen beispielsweise die neuen Modelle i5 und i7 von Intel infrage und Ihre Grafikkarte sollte zumindest auf dem Niveau einer Nvidea 960 liegen. Diese moderne und leistungsstarke Hardware hat aber selbstverständlich Ihren Preis. Ab 800 Euro können Sie passende Modelle erwerben, nach oben ist dem Preis natürlich kaum ein Limit gesetzt, wobei Laptops, die wesentlich teurer sind als 1200 Euro, in der Regel nicht nötig werden.

Das sollten Sie beim Kauf eines Laptops beachten

Wir fassen also zusammen: Sie kennen nun die grundlegenden Ausführungen von Laptops und haben mehrere Anwendungsbeispiele kennengelernt und wissen zudem, welchen Anforderungen Ihr Laptop gewachsen sein muss. Bestimmt haben Sie nun eine grobe Vorstellung davon, welche Laptops für Sie überhaupt infrage kommen und was diese ungefähr kosten.

Damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können, hier noch einem die grundlegenden Merkmale des Laptops im Überblick:

Leistung

Die Rechenleistung wird vor allem bei aufwendigen Arbeiten wichtig. Wenn Sie Videos oder Bilder bearbeiten oder neue Spiele spielen wollen, benötigen Sie mindestens einen 4-Kern-Prozessor, mindestens 8 GB RAM (Arbeitsspeicher) und eine passende Grafikkarte. Die Leistung Ihres Laptops wird übrigens auch durch die Art der Festplatte beeinflusst. Wenn Sie eine SSD-Festplatte nutzen, können Sie davon ausgehen, dass Sie eine optimierte Geschwindigkeit bei rechenintensiven Arbeiten erhalten.

Weitere Geräte

Auch wenn alle wichtigen Peripherie-Geräte, wie Tastatur, Maus, Webcam oder Mikrofon, in Laptops bereits verbaut sind, kann es sein, dass Sie lieber andere Eingabegeräte oder weitere Geräte an den Laptop anschließen wollen. Also benötigen Sie zunächst genügend Anschlüsse am Laptop selbst: USB, HDMI, SATA, ExpressCard oder weitere. Lassen Sie sich im Zweifelsfall vorher fachkundig beraten, denn fehlende Anschlüsse sind nicht nur ärgerlich, sondern können sinnvolles Arbeiten gleich ganz verhindern.

Achten Sie bei vielen angeschlossenen Geräten außerdem auf ausreichend Arbeitsspeicher (mindestens 8 GB RAM) und eine schnelle Festplatte (im besten Fall SSD).

Mobilität

Sie möchten Ihren Laptop unbedingt auch unterwegs problemlos nutzen? Dann sind für Sie ein geringes Gewicht und überschaubare Maße wichtig, denn sonst wird der Transport unnötig erschwert. Achten Sie zudem auf eine ausreichende Laufzeit des Akkus und nach Möglichkeit auf ein entspiegeltes Display. Letzteres ist besonders dann wichtig, wenn Sie häufig draußen oder bei sich schleunig ändernden Lichtverhältnissen arbeiten. Im schlimmsten Fall erkennen Sie nämlich ansonsten auf Ihrem Display bei ungünstigen Lichtverhältnissen nichts mehr und müssen die Arbeit unterbrechen.

Die Bestandteile eines Laptops

Bislang wollten wir Ihnen vor allem dabei helfen, Ihre Anforderungen an einen neuen Laptop kennenzulernen und so zu entscheiden, welche Ausführungen für Sie überhaupt grundsätzlich infrage kommen. Sicher ist Ihnen dabei aufgefallen, dass wir teilweise Fachbegriffe für einige Bestandteile von Laptops verwendet haben und damit Sie verstehen, was sich hinter den Bezeichnungen verbirgt und einschätzen können, welche Merkmal für Ihren Kauf besonders wichtig sind, finden Sie hier eine Liste mit den wichtigsten Bestandteilen eines Laptops:

Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher wird auch RAM genannt und ist mit dafür verantwortlich, wie schnell Ihr Laptop letztendlich arbeiten kann. Denn hier landen alle Arbeitsschritte, die Ihr Prozessor nicht direkt ausführen kann. In den Arbeitsspeicher werden also Aufgaben ausgelagert, die nach und nach vom Prozessor verarbeitet werden. Je größer dieser Speicher ist, desto schneller kann der Prozessor die ausgelagerten Daten verarbeiten und desto zügiger laufen auch Ihre aktiven Anwendungen. Ein großer RAM ist also vor allem dann wichtig, wenn Sie aufwendige Arbeiten mit Ihrem Laptop durchführen möchten. Beispielsweise Spiele spielen, Videos und Bilder bearbeiten oder zahlreiche Tabs in Ihrem Browser gleichzeitig öffnen.

In der Regel erhalten Sie nur noch sehr selten Modelle mit 2 GB (Gigabyte) RAM. Wesentlich häufiger sind aktuelle Laptops mit 4 GB RAM oder mehr ausgestattet. Der Arbeitsspeicher an sich ist kein großer Kostenfaktor, weswegen Sie lieber etwas mehr ausgeben sollten, um zumindest 8 GB RAM zu erhalten. So stößt Ihr Laptop garantiert nur selten an seine Grenzen und Sie können effizient arbeiten.

Prozessor

Der Prozessor wurde gerade bereits angesprochen. Er ist hauptsächlich dafür verantwortlich, wie schnell Ihr Laptop arbeitet. Sie können noch so viel Arbeitsspeicher haben, wenn der Prozessor langsam arbeitet, arbeitet der gesamte Laptop langsam. Moderne CPU’s (anderer Begriff für den Prozessor) arbeiten mit mindestens vier Kernen, die mit einer Rechengeschwindigkeit zwischen 1-3 Gigahertz Aufgaben erledigen. Beachten Sie noch einmal: Arbeiten, die nicht direkt erledigt werden müssen, werden an den Arbeitsspeicher weitergereicht. Prozessor und Arbeitsspeicher sollten also in etwa dem gleichen Leistungsniveau entsprechen.

Doch Vorsicht: Mittlerweile übernehmen Prozessoren in einigen Modellen unter anderem auch die Arbeiten einer Grafikkarte. Wenn Sie Ihren Laptop nutzen wollen und Wert auf eine gute grafische Ausgabe legen, benötigen Sie noch eine zusätzliche Grafikkarte!

Mainboard

Das Mainboard ist die Stelle, an der alle Prozesse beziehungsweise alle Bestandteile der Hardware zusammenlaufen. Außerdem ist das Mainboard dafür verantwortlich, dass Sie Ihr WLAN oder LAN Netzwerk nutzen können und es sorgt dafür, dass eingehende Informationen an den jeweiligen Anschlussbuchsen (zum Beispiel USB) richtig verarbeitet werden können. Ein Mainboard muss also über so viele Anschlüsse verfügen, wie es weitere Komponenten innerhalb des Laptops gibt, damit alle Arbeiten reibungslos erledigt werden können.

Grafikkarte

Die Grafikkarte ist ein weiterer essenzieller Baustein Ihres Laptops, denn sie sorgt dafür, dass die Signale überhaupt richtig auf dem Bildschirm ausgegeben werden und man mit einem Laptop erst arbeiten kann. Wenn Sie bereits wissen, dass es Ihnen ausreicht, im Internet zu surfen, Texte zu schreiben oder sehr simple grafische Anwendungen zu nutzen, reicht es aus, wenn die Grafikkarte Ihres Laptops durch den Arbeitsspeicher zur Verfügung gestellt wird. Doch spätestens bei Spielen oder aufwendigen Grafik- und Videoverarbeitungsprogrammen, kommen Sie um eine zusätzliche Grafikkarte nicht herum.

Die wohl bekanntesten Hersteller von Grafikkarten sind zurzeit Nvidia und AMD. Einen Unterschied werden Sie aber bei der Wahl des Herstellers nur im Falle von ganz bestimmten Anforderungen merken, sodass dies nicht Ihre Kaufentscheidung beeinflussen sollte. Viel wichtiger ist, dass Sie wissen, dass der interne Speicher, den Grafikkarten immer bieten, nicht ausreicht, um aufwendige Prozesse zu steuern. Hier müssen Sie wieder auf ein abgestimmtes Verhältnis von Grafikkarte, Prozessor und Arbeitsspeicher achten.

Festplatte

Auf der Festplatte Ihres Laptops liegt unter anderem Ihr Betriebssystem, sodass diese unabdingbar für die Nutzung des Laptops ist. Wie groß der Speicher der Festplatte sein sollte, hängt letztendlich davon ab, wofür Sie den Laptop nutzen möchten. Schließlich werden hier alle Programme und Dateien gespeichert. Das bedeutet, dass Sie eine Festplatte mit viel Speicherplatz selbst dann benötigen, wenn Sie keine Spiele spielen wollen, dafür aber Ihre ganzen Erinnerungen in Form von Fotos und Videos festhalten möchten. Überlegen Sie vor dem Kauf also gut, ob Sie darauf angewiesen sind Daten und Programme zu nutzen, die viel Speicherplatz in Anspruch nehmen – unter 25 Gigabyte sind mittlerweile nicht mehr zeitgemäß und in nahezu jedem Laptop verbaut.

Tipp: Wenn es Ihnen wichtig ist, dass Ihr Laptop auch dann schnell läuft, wenn viele Daten und Programme installiert beziehungsweise gespeichert wurden, sollten Sie zu den neueren Technologien SSHD oder SSD greifen. Bei diesen werden Daten wesentlich schneller ausgelesen und zur Verfügung gestellt, als bei früheren Festplatten.

Bildschirm

Für viele Käufer selbstverständlich ist der Bildschirm beziehungsweise das Display, doch auch hier sollten Sie vor Ihrem Kauf genau wissen, wofür Sie den Laptop nutzen möchten. Als Faustregel können Sie sich folgende Dinge merken: Je höher die Auflösung, desto mehr kann zur gleichen Zeit auf dem Bildschirm dargestellt werden und je höher die Auflösung, desto größer sollte die Diagonale des Bildschirms sein. Sollten Sie jedoch kaum Filme in HD oder aufwendige Spiele spielen, lohnt es sich, wenn man das Maximum der Auflösung nicht ausreizt. Dann sinkt zwar die Bildqualität, dafür hält Ihr Akku aber auch wesentlich länger. Sollten Sie hauptsächlich mit Texten arbeiten oder Bilder anschauen wollen, muss eine hervorragende Auflösung also nicht zwingend sein.

Tipp: Hersteller werben oft mit der Reaktionszeit des Bildschirms (in der Regel in Millisekunden angegeben). Diese ist aber nur dann relevant, wenn Sie neue Spiele mit bestem Erlebnis spielen möchten, in allen anderen Fällen genügen meist durchschnittliche Reaktionszeiten.

So pflegen Sie Ihren Laptop richtig

Haben Sie sich nach reiflicher Überlegung einmal für einen Laptop entschieden, möchten Sie natürlich auch viel Freude an diesem haben und Grundvoraussetzung für eine lange Lebensdauer Ihres Geräts ist die richtige Pflege. Deshalb geben wir Ihnen an dieser Stelle wertvolle Hinweise zur Pflege des Laptops, weisen aber auch gleichzeitig darauf hin, dass Sie unbedingt die Vorgaben des Herstellers beachten sollten, damit Ihr Garantieanspruch nicht verfällt.

Wenn Sie bereits einen PC besitzen, wissen Sie, wie anfällig diese Systeme für Viren oder schädliche Programme sein können. Angriffe auf Ihren Laptop reichen von nervigen, aber eher harmlosen, Werbezusendungen bis hin zu Fällen von Diebstahl persönlicher Daten, etwa für das Online-Banking. Im schlimmsten Fall erhalten Sie gar keinen Zugriff mehr auf Ihren Laptop und können dem Angreifer nichts entgegensetzen und auch Ihre Daten nicht mehr sichern. Installieren Sie also unbedingt ein bekanntes und zuverlässiges Anti-Viren-Programm, das Sie vor solchen Eingriffen in Ihre Privatsphäre schützt. Stellen Sie außerdem sicher, dass dieses Programm regelmäßig alle notwendigen Updates erhält und so die neusten Gefahrenquellen zuverlässig erkennt.

Keine staubigen Oberflächen

Stellen Sie Ihren Laptop nie auf besonders staubige Oberflächen! Das führt schnell dazu, dass sich der Schmutz und feine Staubpartikel im Inneren des Laptops ansammeln (etwa indem sie durch die Öffnungen der Tastatur gelangen). Dieser Schmutz setzt sich dann meist an den Kühlelementen des Laptops fest, was dazu führt, dass dieser überhitzt und im schlimmsten Fall langfristig Schaden nimmt.

Relativ unbekannt, aber immens wichtig: sollten Sie USB-Sticks oder eine externe Festplatte angeschlossen haben, entfernen Sie diese nur über den vorgesehenen Dialog (zum Beispiel „sicheres Entfernen“). In manchen Fällen drohen sonst Schäden an Ihrem Betriebssystem und der Verlust wertvoller Daten!

Transportieren Sie Ihren Laptop nur in geeigneten Taschen und vermeiden Sie extreme Temperatureinflüsse und Nässe. Gerade Regenschauer können in unpassenden Taschen (etwa aus Baumwolle) dazu führen, dass Ihr Laptop nass wird und dann droht beim nächsten Einschalten ein Kurzschluss. Gleiches gilt natürlich auch für Getränke, die man in sicherer Entfernung positionieren sollte.

Wissenswertes rund um Laptops auf einen Blick

Sie sind nun gut gerüstet und können sich Ihren neuen Laptop ganz nach Ihren Bedürfnissen und Anforderungen aussuchen. Außerdem wissen Sie, was Sie bei der Nutzung und Pflege beachten sollten und wie Sie lange Freude an Ihrem neuen Computer haben. Nun möchten wir Ihnen die wichtigsten Fakten und weitere Infos noch in einer abschließenden Checkliste zusammenstellen:

Kaufen Sie den Laptop, der zu Ihnen passt! Wenn Sie nur geringe Anforderungen an Rechenleistung und Grafik stellen, müssen Sie nicht unnötig viel Geld investieren. Überlegen Sie sich immer vor dem Kauf, welche Arbeiten Sie mit dem Laptop verrichten werden und wann Sie ihn einsetzen werden. Nichts ist ärgerlicher, als feststellen zu müssen, dass man den Laptop unterwegs nicht nutzen kann, weil er schlicht zu groß oder schwer ist oder man bei aufwendigen Arbeiten an der langsamen Verarbeitung verzweifelt, weil man das falsche Modell gewählt hat.

Wenn Sie Ihre Ansprüche klar definiert haben, überlegen Sie, welche Hardware nötig ist. Wir haben Ihnen gezeigt, welches Bauteil für welche Aufgabe wichtig ist und Sie können jetzt entscheiden, ob Sie eine zusätzliche Grafikkarte benötigen, viel Arbeitsspeicher wichtig ist oder eine moderne und schnelle SSD-Festplatte wirklich gekauft werden sollte.

Pflegen Sie Ihren Laptop regelmäßig und korrekt. Nicht nur die äußere Reinigung ist wichtig, sondern auch das Verhindern von Angriffen durch Viren und andere Schadsoftware mit dem richtigen Programm!

Sie wollen Akku sparen?

Dann überprüfen Sie einmal, ob alle Programme in der Taskleiste aktuell wirklich benötigt werden und ob Sie die Helligkeit des Displays nicht herunter regeln können, ohne auf Komfort zu verzichten. Das kann Ihnen einige Stunden mehr Zeit, ohne erneutes Aufladen des Laptops, ermöglichen.

Auch wenn viele es immer noch für ein Gerücht halten: ein Laptop kann definitiv überhitzen! Das ist ab etwa 80 bis 90 Grad Celsius Innentemperatur des Laptops möglich. Neue Modelle verfügen über einen integrierten Schutz, der das Gerät rechtzeitig ausschaltet, bevor es zu irreversiblen Schäden kommt, aber trotzdem kann es für Sie ärgerlich werden. Spielstände oder aktuelle Projekte können bei einem solch unkontrollierten Herunterfahren gelöscht werden, wenn eine automatische Zwischenspeicherung nicht erfolgt ist. Achten Sie also unbedingt auf eine passende Temperatur und sorgen Sie bei langen und aufwendigen Arbeiten dafür, dass die Lüftungsschlitze stets frei sind.

Wann muss ich einen neuen Laptop kaufen?

Diese Frage stellen sich viele Menschen, allerdings gibt es keine allgemeingültige Antwort. Prinzipiell ist Ihr Laptop erst dann zu alt, wenn Sie mit ihm nicht mehr vernünftig arbeiten können. Das kann relativ schnell der Fall sein, etwa wenn Sie stets die neusten Spiele spielen wollen, kann aber auch bis zu zehn Jahre dauern, zum Beispiel wenn Sie nur Texte mit Ihrem Laptop bearbeiten.

Achten Sie immer darauf, ob sich an der Geschwindigkeit Ihres Laptops etwas bei ganz alltäglichen Aufgaben ändert. Dann wird es entweder Zeit einmal den Speicher zu leeren und länger nicht genutzte Daten zu löschen beziehungsweise auf einem externen Speicher zu archivieren. Oder Sie benötigen wirklich ein neues Modell. Das kann etwa dann passieren, wenn viele aktuelle Programme auf Ihrem Laptop nicht mehr problemlos funktionieren.

Einsteiger Laptop kaufen – Ab wann ist ein Einsteiger Notebook ausreichend?

Die 4 Punkte, die du beim Kauf eines Einsteiger Laptops beachten musst.

Für die üblichen Aufgaben völlig ausreichend

Sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich sind Einsteiger-Laptops für die gängigen Office-Anwendungen völlig ausreichend. Zahlreiche Einsteiger-Geräte ermöglichen dank ihrer guten Grundausstattung, Aufgaben wie Textbearbeitung, Tabellenkalkulation, Surfen im Internet und vieles mehr. Und wenn du denkst, dass dein Notebook für die alltäglichen Anwendungen genügt, dann ist erstmal der Gedanke „Einsteiger Laptop kaufen“, gar nicht verkehrt.

Sehr gutes Preisleistungsverhältnis

Wenn man bei Amazon, Media-Markt, Saturn und anderen Online-Händlern, die meisten Kundenbewertungen anschaut und nach dem wichtigsten Kaufkriterium analysiert, stellt man fest, dass das Hauptkriterium das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis ist, welches die Kunden zum Kauf eines Einsteiger Laptops anregt.

LeistungsschĂĽbe bei neuen Einsteigermodellen

Thema: Einsteiger Laptop kaufen – Tipp 3: Wenn du noch mit einem 32Bit Betriebssystem wie z.B. Windows XP oder noch früheren Versionen arbeitest, so wird man mit den Geräten der neuen Generation erhebliche Leistungsschübe feststellen. Die meisten neuen Modelle werden mit 64 Bit System angeboten. Wie man sieht, sind die Leistungen der Einsteiger-Varianten gar nicht so niedrig wie man immer denkt.

Vertrauliche Daten mit neuerem Betriebssystem besser aufgehoben

Nebenbei bemerkt: Das Betriebssystem fĂĽr Windows XP und Office 2003 werden seit Anfang 2014 nicht mehr von Microsoft unterstĂĽtzt. Beim Einsteiger Laptop kaufen heiĂźt das im Klartext, dass Microsoft den Support und Sicherheitsupdates fĂĽr diese Produkte einstellt. Sollte man sein Notebook auch fĂĽr streng vertrauliche Daten, unter anderem fĂĽr Online Banking verwenden, dann sollte man erst recht auf die neuen Betriebssysteme wie z.B. Windows 10 mit 64 Bit umsteigen.

Unter 64Bit-Systemen laufen Anwendungsprogramme allgemein sicherer und leistungsfähiger. Wenn man auf die Einsteigermodelle einen Blick wirft, sieht man, dass nicht nur High-End Geräte wie die neusten Gaming Laptops unter der oben genannten Leistung laufen, sondern auch Einsteigermodelle mit Windows 10 und 64 Bit bestens ausgestattet sind.

Welche Aufgaben kann man mit einem Einsteiger Notebook erledigen?

Einsteiger Laptop kaufen aber was tun damit? Im Folgenden wollen wir die gebräuchlichsten Aufgaben stichpunktartig darstellen, die man mit dem Einsteiger-Laptop ausüben kann.

  • Typische Anwendungen fĂĽr Einstiegsmodelle sind: Onlinebanking
  • Archivieren von Fotos
  • einfache Internetanwendungen z.B. Surfen
  • einfache Bearbeitungsprogramme
  • Mails und Social Media
  • Tabellenkalkulation
  • Textbearbeitung
  • Buchhaltung
  • Online-Shopping
  • Brennen von CDs

Welche Mindestausstattung muss selbst ein Einsteiger-Rechner haben?

Auch diejenigen, die keine hohen Ansprüche an ihr neues Notebook stellen, sollten nach Möglichkeit sich an folgende Mindestkriterien halten, damit beim Kauf eines Einsteiger Laptops die oben genannten typischen Anwendungen von Grund aus gut ausgedeckt sind.

Welche Mindestausstattung muss ein Einsteigermodell haben?

Prozessor

Zwei-Kern Prozessoren ermöglichen in Gegenüberstellung zu Single-Core Prozessortypen ein zügigeres Arbeiten mit mehreren offenen Fenstern.

Diejenigen, die beim Surfen parallel mehrere Internetseiten offen haben, sollten wenigstens auf die 2 Kern-Technologie setzen.

Festplatte

Auch mit viel MĂĽhe kriegt man niedrigere Festplatten mit 350GB mit reinen Office-Dokumenten kaum voll.

Eine Festplatte mit mehr als 500GB rechnet sich erst dann, wenn man viele Fotos, Filme und Musikdateien auf dem Notebook speichern möchte.

Arbeitsspeicher

Erst im Multimedia-Bereich sind mindestens 4GB und mehr erforderlich.

2GB RAM Speicher reichen fĂĽr viele Office Programme und Standard-Anwendungen vollkommen aus.

Grafik

Wenn anspruchsvollere Grafikanwendungen nicht zu deinen Ansprüchen gehören und du keine aktuellen 3D-Spiele auf dem Laptop zocken willst, ist eine Grafikleistung mit einer integrierten Lösung völlig ausreichend.

Im Einsteiger- bis Mittelklassebereich setzt man bei der Notebookgrafik häufig auf die Grundausstattung des Laptops. Hier spricht man auch von Onboard-Lösung.

AnschlĂĽsse

Es sollten mehrere USB AnschlĂĽsse vorhanden sein. Selbst wenn USB 2.0 meistens

genĂĽgend ist, bist du mit einem USB 3.0 flotter und flexibler. Mit einem USB-Hub kannst

du dir weitere Geräte verknüpfen, wenn dir die integrierten USB-Slots nicht ausreichen sollten.

Welche Vorteile hat eine integrierte Grafikanwendung?

Im Folgenden möchten wir stichpunktartig die Vorteile einer integrierten Grafikanwendung darstellen.

  • hohe Energieersparnis
  • längere Akkulaufzeiten
  • preisgĂĽnstiger als externe Grafikkarten

Welche Vorteile haben Einsteiger-Laptops?

Die Vorteile von Einsteiger Laptops

  1. Genügend für Büro–Anwendungen
  2. GĂĽnstiger Preis
  3. Geringer Energiebedarf
  4. Internet -und Mediennutzung
  5. Ideal für Gelegenheitsnutzer und als Zweitgerät

Die meisten Standard-Anwendungen laufen auch auf Einsteiger-Modellen schnell und flĂĽssig.

FĂĽr die ĂĽblichen Office-Aufgaben sind keine High-End Komponenten notwendig.

Bei kleinen Datenvolumen sind auch langsamere Anschlüsse wie z.B. 2.0 USB ausreichend – vor allem wenn du kaum größere Daten transportierst.

Welche Nachteile haben Einsteiger-Laptops?

Die Nachteile von Einsteiger Laptops

1. 3D Spiele

Auf sehr gĂĽnstigen Laptops laufen die wenigsten Spiele mit aufwendiger Grafik ruckelfrei.

2. Verarbeitung

Bei Einsteigergeräten wird oft an der Verarbeitungsqualität gespart.

Bei diesen Modellen darf man keine allzu groĂźen Anforderungen an das eingesetzte Material stellen.

Man erkennt am Bildschirm, Keyboard, Gehäuse und an weiteren Komponenten, dass die eingesetzten Materialien nicht so hochwertig sind wie bei den höheren Geräteklassen. Das gleicht sich aber wiederum am Preis aus.

Auf welche Extras kann man bei einer Einsteiger-Variante verzichten?

Anschließend möchten wir die Besonderheiten kurz zusammenfassen, auf die man beim Kauf eines Einsteiger-Modells verzichten kann.

  1. SD-Festplatten
  2. Thunderbolt-AnschlĂĽsse
  3. eine eigene Grafikkarte
  4. Arbeitsspeicher mit mehr als 2GB

Convertible Notebook Vergleich – Was ist denn so besonders an 2in1 Notebooks?

Ein Convertible kann man über ein drehbares oder abnehmbares Display, unabhängig vom Betriebssystem des Notebooks, nutzen. Bei unserem Convertible Vergleich stellen wir fest, dass man per Hand oder mit dem Stift auf dem Display Texte bearbeiten oder im Internet surfen kann, ohne das Laptop-Betriebssystem hochfahren zu müssen.

Der Bildschirm läuft als eigenständiges Tablet. Man wechselt einfach zwischen Tablet- und Notebook-Modus einfach per Knopfdruck. Man muss sich also nicht mehr die Frage entweder stellen, ob es ein Tablet oder Notebook sein soll. Mit der 2in1 Variante hat man beides. Unser Convertible Vergleich zeigt, welches Modell bei den meisten Kunden beliebt ist.

Sind alle 2in1 Laptops gleich oder gibt es Unterschiede?

In der Regel gibt es zwei Arten der 2in1-Varianten: Es gibt die Modelle, bei denen das Display durch schwenken, drehen, schieben oder wegklappen mit dem Keyboard verbunden bleibt und Detachables, deren Displays sich komplett entfernen lässt.

Letztere bieten die größten Parameter zwischen Tablet und Laptop-Modus. Wir sagen das aus dem Grund, da das Display als komplett eigenständiges Tablet funktioniert. Bei unserem Convertible Vergleich mussten wir feststellen, dass es keine einheitliche Bezeichnung gibt, da beide Gerätetypen sowohl unter Convertibles als auch als 2in1-Laptops auffindbar sind.

Convertible Notebook Test – Wie kam es zu der Erfindung von Convertibles?

Mit der EinfĂĽhrung von Windows 8 hat man mit Microsoft es soweit geschafft, das Betriebssystem fĂĽr den mobilen als auch fĂĽr den Touchscreen Bereich zu nutzen. Durch diese Entwicklung des Microsoft ist das 2in1-Konzept aus Laptop und Tablet auch fĂĽr den Business Bereich sehr attraktiv geworden.

Die meisten Convertibles laufen auf Windows 8. Es gibt aber auch Varianten, bei denen der Tabletbildschirm eigenständig unter Android läuft.

FĂĽr wen kommen 2in1 Notebooks in Frage?

2in1-Notebooks sind für die Leute interessant, die einerseits mit dem Gerät anspruchsvolle Arbeiten erledigen und andererseits im Tablet-Modus die Vielzahl der verfügbaren Apps nutzen möchten – und das ganze jederzeit zwischen beiden Betriebsarten wechseln zu können.

Vorteile des 2in1-Notebooks

Tablet Modus:

  • Lange Akkulaufzeit
  • Touchscreen
  • Betriebsbereitschaft in wenigen Sekunden
  • GroĂźe App-Auswahl
  • Niedriges Gewicht
  • Flaches Design
  • Schnelle Reaktivierung

Notebook Modus:

  • Multitasking-Funktionalität
  • Volle PC-Leistung und
  • Flexibel und reaktionsschnell
  • UnterstĂĽtzt PC-Anwendungen
  • Verschiedensten Eingabeoptionen (Tastatur, Maus, USB-Peripheriegeräte)
  • Niedriges Gewicht
  • Produktivität

Merkmale ĂĽber das Betriebssystem und Format des Convertibles

Betriebssystem

  • Android als (Tablet)
  • Windows 8 als (Notebook)

Display

  • Ab 10” Zoll

Format

  • abnehmbares oder drehbares Display
  • angepasste Tastatur
  • flaches Design

Vorteile von 2in1 Notebooks

Qualitätskriterien von 2in1-Modellen

Wichtig ist eine gute Arretierung beim Schreiben auf dem Tablet – wenn das Neigungsspiel des Bildschirms zu groß oder nicht stabil genug ist, wackelt es beim Schreiben unangenehm. Und wenn das nicht der Fall ist, sehen wir aus unserem Convertible Vergleich, dass es beim Schreiben zu leicht dem Druck nachgibt und nach hinten klappt.

Covertible Notebook Vergleich schön und gut aber welche Beispiele kann man denn von der Praxis geben?

Bei den Amazon Kundenrezensionen findet man gute Erfahrungen und Tipps der Käufer, wie es in der Praxis funktioniert.

Wie machen es die Hersteller?

Hersteller verwenden unterschiedliche Methoden, um Tastatur und Bildschirm zu verbinden. Manche lassen sich nur in eine Richtung drehen, manche haben einen flexibleren Mechanismus.

Was spielt bei diesem Test eine groĂźe Rolle?

Beim Convertible Vergleich schauen wir, dass das Entfernen und Wiederanbringen des Displays leicht, stabil und vor allem unkompliziert funktioniert.

Wo gibt es die Unterschiede bei den 2in1 Notebooks?

Die größten Unterschiede sind bei der Tastatur. Für Leute, die viel schreiben, sollten die Tasten großzügig dimensioniert sein. Denn wenn nicht, hat es zufolge, dass auf kleinen Tastaturen sich Tippfehler anhäufen – insbesondere beim Schnellschreiben.

Tastatur – Was ist zu beachten?

Wir stellen fest, dass bei einigen Modellen Klickgeräusche viel zu laut sind. Das Klickgeräusch darf nicht zu laut sein und idealerweise sollten die Tasten beim Tippen einen angenehmen und spürbaren Druckpunkt haben.

Thema: Tastatur – Was ist noch wichtig?

Leichte Vertiefungen in den Tasten ermöglichen das leichte Blindtippen, da die Tasten auch haptisch sicher getroffen werden.

Welche Bildschirmgröße sollte es sein?

Typische Größen für Convertibles sind 11,6 Zoll (29,5cm) bis 15,6 Zoll (39,6cm). Wenn man häufig Texte bearbeitet oder viel am Schreiben ist, dann sind 13 Zoll Modelle (33,8 cm) ein guter Mittelweg aus Gewicht und Größe.

Notebook Kaufberatung: Wissenswerte 10 Punkte, die du vor dem Laptop-Kauf wissen musst

Im Folgenden möchten wir dich über 10 wissenswerte Punkte aufklären, die bei einer Notebook Kaufberatung entscheidend sind.

Wie groĂź sollte das Display sein?

Bei unserer Notebook Kaufberatung möchten wir folgende Fragen beantworten.“ Wieviel kann ich auf dem Display sehen?“ oder “ Welche Größe hat der Bildausschnitt?“, all das kommt auf die maximale Auflösung an.

Achte bei kleineren Displaygrößen auf HD Auflösung und ab einer Größe von 15,6 Zoll (39.6 cm) auf Full HD und erst recht, wenn du unterwegs Videos oder Filme anschauen möchtest.

Falls du aber anspruchsvollere Office Programme oder Grafiken bearbeiten möchtest, dann sind die größeren Displays besser geeignet.

Bei unserer Notebook Beratung wollen wir die Bildschirmgröße nicht außer Acht lassen. Die Größe des Displays sollte zu den gängigsten Anwendungen passen, die du nutzen möchtest. Wenn du nur Surfen oder Texte bearbeiten möchtest, dann ist auch ein Laptop mit einer Displaygröße von 13,3 Zoll (33,8 cm) ausreichend.

Fazit: Wenn du hauptsächlich Filme und Videos anschauen und Spiele spielen möchtest, dann raten wir dir eine Bildschirmgröße ab 15 Zoll und mehr. Für Officeanwendungen genügen auch kleinere Größen ab 11 Zoll.

Mit dem Laptop im Freien arbeiten – Ist das möglich?

Bei unserer Notebook Kaufberatung möchten wir auch klären, worauf es bei einem Außeneinsatz ankommt.

Theoretisch kann man mit jedem Laptop im Freien arbeiten.

Wenn du aber häufig draußen bei Tageslicht arbeiten möchtest, achte auf einen matten Bildschirm und sehr gute Helligkeitswerte. Und wenn es mal draußen dunkel wird, dann ist auch eine beleuchtete Tastatur ist für den Einsatz im Freien sehr nützlich.Bei hellem Tageslicht und Sonneneinstrahlung lässt sich beim spiegelnden Bildschirm schwer bis gar nichts erkennbar.

Fazit: Bei der Notebook Kaufberatung klären wir auf. Matter Bildschirm, gute Helligkeitswerte und eine beleuchtete Tastatur sind für den dauerhaften Einsatz im Freien mehr oder weniger ein Muss.

Was muss ich bei der Tastatur beachten?

Mit der Notebook Kaufberatung möchten wir auch denjenigen helfen, die nicht nur surfen und hauptsächlich mit der Maus arbeiten, sondern auch denjenigen, die viel schreiben. Hier sind vier Punkte zu beachten: Aufbau, Tastenkombination, Widerstand und Entfernung der Tasten voneinander.

Aufbau: Man muss auf den Aufbau der Tastatur achten. Hier muss man schauen, dass die einzelnen Tasten gut erreichbar sind und auch nicht zu flach liegen.

Tastenkombination: Außerdem sollte man abchecken, wie viele Funktionen keine eigene Taste besitzen und nur durch Kombinationen aktiviert werden können.

Du möchtest sicher nicht deine Finger verrenken, um das Video leiser und lauter zu drehen.

Widerstand: Hier sollte man beachten, ob der Widerstand der Tastatur zu stark oder schwach ist.

Entfernung der Tasten voneinander: FĂĽr diejenigen, die viel schreiben, kann es auf Dauer nervig sein, wenn die Tasten zu nah beieinander liegen. Beim Aufsetzen eines Textes ist schon wichtig, dass man eine Tastatur hat, mit der man angenehm arbeiten kann.

Fazit: Selbst wenn die genannten Kriterien bei unserer Notebook Kaufberatung für eine gute Tastatur bei einem Laptop-Kauf nicht reichen, gibt es die Möglichkeit, sich eine externe Tastatur zuzulegen. Auch hier gibt es die verschiedensten Tastatur-Arten von den gängigen kabelgebundenen Tastatur bis zu Wireless-Tastaturen, die nicht die Welt kosten und eine angenehme Arbeit gewährleisten. Der große Vorteil einer Wireless-Tastatur im Vergleich zu einer Tastatur mit Kabel ist der, dass man den Abstand zum Laptop im erlaubten Funkbereich selber bestimmen kann und somit die Augen bei längerem Arbeiten nicht so schnell müde werden. Sieh dir jetzt den Wireless Tastatur Bestseller von der Nähe an.

Thema: NachrĂĽsten – Ist das nach dem Kauf noch möglich?

Als Nächstes möchten wir bei unserer Notebook Kaufberatung zeigen, ob es generell möglich ist, Komponente nachzurüsten. Im Gegensatz zu Desktop PCs ist es bei den Laptops so, dass man nicht immer nachrüsten kann. Beispiel: Speicher.

Wenn Speicher fest verlötet sind, dann kann man ihn weder wechseln noch nachrüsten. Und das ist bei manchen Herstellertypen der Fall. Die meisten Laptops haben zwei Speichersteckplätze – dann geht es nach 16GB RAM nicht mehr aufwärts. Bei mobilen Rechnern, bei denen die Grafik integriert ist, funktioniert das Nachrüsten der Grafik-Power nicht mehr.

Fazit: Nachrüsten? – Das geht nicht jedes Mal und schon gar nicht mit allen Komponenten. Notebook Kaufberatung Tipp: Möchtest du RAM aufrüsten, dann mach dich vor dem Kauf über die die vorhandenen Arbeits-Speicherplätze schlau.

Welche Steckplätze sind für mich notwendig?

In der Regel brauchst du für deine Ansprüche die Ausgänge von der Anzahl und Typ, die nur für dich dringend notwendig sind, sprich Audio, Video, Netzwerk und USB-Slots. Bei den Recherchen für die Notebook Kaufberatung stellen wir fest, dass die neuesten mobilen Rechner von Grund aus die oben genannte Anschlüsse haben. Sie haben sogar einen USB 3.0 und HDMI Anschluss.

Meistens sind auch die Notebooks mit einem SD-Card-Ausgang ausgestattet, womit Bilder vom Fotoapparat schnell auf den Laptop transportiert werden können.

So kann man Bilder, Dokumente und Videos ohne großen Zeitaufwand sehr zügig von A nach B übertragen. Selbstverständlich sind mehr Steckplätze immer besser, vor allem USB 3.0 Slots sind für alle Zwecke immer brauchbar.

Bei dieser Notebook Kaufberatung möchten wir folgende Datenübertragungsmöglichkeiten nicht aus den Augen verlieren. Nämlich das WLAN und Bluetooth. Diese gewährleisten dir die drahtlose Verbindung zu Druckern, Tastaturen und zu sonstigen WLAN und Bluetooth unterstützen Geräten und können somit die üblichen USB-Slots oder andere Anschlüsse ersetzen.

Notebook Kaufberatung Tipp: Wer Wert auf Videotelefonie legt, der sollte auf eine Webcam nicht verzichten. Mithilfe von Tango oder Skype kann man ĂĽbers Internet mit Bekannten und Verwandten aus der Ferne eine Kameratelefonie durchfĂĽhren und seine Sehnsucht stillen.

Fazit: Wer den Laptop fĂĽr Multi-Tasking Aufgaben braucht, wie z.B. Videotelefonie, Gaming, aufwendige Officeandwenungen, der braucht reichlich AnschlĂĽsse. Wer das Notebook fĂĽr normale Officeaufgaben, wie z.B. Textbearbeitung nutzt, dem reicht die Basis-Austattung.

Laptop ohne Betriebssystem kaufen! – Lont sich das fĂĽr mich?

Laptops ohne Betriebssystem kostengünstiger. Bei dieser Notebook Kaufberatung erfährst du, ob das sinnvoll ist.

Man kann Betriebssysteme nachträglich aufspielen. Soweit so gut. Was nicht funktioniert, ist das Aufspielen des Betriebssystems von einem Computer oder einem anderen Laptop. Hierfür brauchst du eine eigene Lizenz. Ein Notebook ohne Betriebssystem: Ohne ein Betriebssystem kann der Rechner vorerst nicht arbeiten. Man spart sich bei der Anschaffung den Preis für eine Windows-Lizenz, wenn man sie sowieso nicht braucht, sprich falls zum Beispiel noch eine Lizenz besitzt oder man kein Windows drauf spielen möchte.

Einige Benutzer möchten selbst wählen, welches Betriebssystem mit welchen Voreinstellungen sie aufspielen, sprich ob der Laptop unter Windows 7, XP oder Vista betrieben soll.

Fazit: Wir empfehlen dir bei dieser Notebook Kaufberatung ein paar Euros mehr auszugeben und dir gleich ein Laptop mit einem Betriebssystem zuzulegen, sprich eine Komplettpaket-Lösung zu erwerben. Denn sonst musst du dir ein Betriebssystem kaufen, was in der Regel teurer ist als ein Komplettpaket und es selber installieren.

Kann ich mich eigentlich auf die Angaben der Akkulaufzeiten der Laptops verlassen?

In Wirklichkeit ist der Akkuverbrauch meistens niedriger als die idealen Leistungsangaben des Herstellers. Auch bei der Notebook Kaufberatung stellen wir fest, dass die Laptop-Hersteller häufig wie folgt vorgehen. Sehr oft ist das so, dass der Akkuverbrauch unter Windows im Ruhezustand angegeben wird. Wenn dann aber der Rechner unter dem Betriebssystem wieder in die Gänge kommt, wird der Ruhemodus automatisch beendet.

Somit nimmt der Rechner mehr Leistung in Anspruch. Akkus, die eine lange Ausdauer vorweisen, haben ein höheres Gewicht und besitzen mehrere Zellen.

Fazit: Vergleichbar mit dem Kraftstoffverbrauch bei den Autos sind die Darlegungen bei Akkulaufzeiten in der Regel auf die optimalsten Verhältnisse zugeschnitten, um vielmehr niedrige Angaben zu erzielen.

Ist ein Laptop mit einem Desktop-PC ersetzbar?

Ja, das ist kein Problem. Dieselben oder ähnliche Typen für Prozessor und Grafik zeigen in Notebooks dieselbe Stärke.

Wenn du vor einem kleineren Display länger arbeiten solltest, raten wir dir bei dieser Notebook Kaufberatung zu einem externen Monitor, einer Tastatur und Wireless Maus.

Selbst wenn dein Laptop zugeklappt sein sollte, kannst du mit deren Hilfe leichter arbeiten.

Fazit: Als optimalen PC Ersatz empfehlen wir dir bei dieser Notebook Kaufberatung Laptops mit einer Displaygröße von 17 Zoll, sprich (43,9 cm) Notebooks. Bei der Displaygröße kannst du 8 Stunden ohne weiteres angenehm arbeiten.

Warum verbrauchen Laptops weniger Strom als Standard Computer?

Vor allem Grafikkarten brauchen viel Energie – integrierte Grafiklösungen bringen vielleicht weniger Leistung aber dafür brauchen sie kaum Strom.

Aus diesem Grund sind Einsteiger- und Mittelklasselaptops fast nur noch mit integrierter Grafik zu haben.

Fazit: Die CPUs in Notebooks sind in Ihrer Power heruntergeschraubt und auf Energieeffizienz und längere Akkulaufzeiten ausgerichtet. Das gilt Notebook Kaufberatung für alle Bestandteile im Inneren des Laptops.

Sind leichte und mobile Laptops auf demselben Level wie Standard- Notebooks?

Mithilfe von SSD oder Flashspeicher sind leichte und mobile Notebooks in wenigen Sekunden einsatzbereit.

Bei der Notebook Kaufberatung stellen wir fest, dass 2in1-Geräte, Ultrabooks und Ultra-Thin Notebooks für den mobilen Einsatz erschaffen und trotzdem äußerst leistungsfähig sind.

Wenn du kein integriertes optisches Laufwerk (CD und DVD-Laufwerk) brauchst und einen extrem mobilen Allrounder suchst, dann sind leichte und mobile Notebooks genau das Richtige für dich. Schau dir jetzt den Testsieger 2in1 Notebook näher an.

DVD- oder Blu-ray Laufwerke sowie Festplatten lassen sich auch extern anschlieĂźen.

Fazit: In 2in1-Notebooks findet man ein Allround-Gerät. Ein Gerät, das nahezu keine Wünsche offenlässt. Wenn man sich beim Kauf nicht einig ist, ob es ein Tablet oder Laptop sein soll, dann ist ein 2-1-Notebook die richtige Wahl. Damit lässt sich sowohl im Tablet als auch im Notebook Modus ganz unabhängig voneinander arbeiten. Vor allem für Geschäftsleute ist es sehr interessant. Man kann im Tablet-Modus dem Kunden etwas präsentieren und später im Notebook-Modus seine eigenen Büroarbeiten erledigen.

Laptop Vergleich – Wie schnell findet man den richtigen Laptop?

Es gibt viele gute Anlässe für den Kauf eines Laptops: Laptops, genannt auch Notebooks, sind leistungsfähiger als Tablets und zur selben Zeit strom- und platzsparender als Standard Pcs.

Nachdem Windows 8 auf den Markt kam, bildete sich im Bereich der 2in1-Geräte aus Notebook und Tablet nochmal eine Sparte, die für die Suchenden im Großen und Ganzen eine „All-in-one-Lösung“ bietet. Jedoch ist die Produktpalette riesig. Wenn du nach dem Suchwort „Notebook“ oder „Laptop“ recherchierst, wirst du auf tausende Geräte stoßen. Zudem kommt das umfangreiche Angebot an Prozessoren, Speicher und sonstigen Extras für die verschiedensten Typen der Hersteller.

Achtung “Daten-Dschungel”

Wenn man sich auf eigener Faust, ohne den Rat eines Dritten (z.B. eines Laptop Ratgebers), sich auf Amazon die verschiedensten mobilen Rechner anschaut, wird man feststellen, dass man sich im „Daten-Dschungel“ befindet und sich somit bei der Kaufentscheidung schwer tun.

Denn die technischen Daten und stichwortartigen Produktbeschreibungen helfen nicht jedem weiter. Manchmal sind es zu wenig und manchmal aber auch zu fachspezifische Infos, mit denen der eine oder andere nichts großartig anfangen kann und wenn doch, dann fühlt man sich trotzdem vor dem Kauf etwas unsicher, weil man eben die eine oder andere Angabe nicht zu 100% verstanden hat – da eben das Hintergrundwissen fehlt. Weil wir die Situation der Unentschlossenheit kennen und bereits selber in so einer Lage gestanden sind, wissen wir, dass es nicht angenehm ist, wenn man bei der Suche leicht die Nerven verliert.

Damit du nicht dasselbe Problem hast, haben wir uns zur Aufgabe gemacht, dir einen Laptop Kaufratgeber zu entwerfen. In unserem Laptop Test stellen wir dir die Notebooks in Kategorien und in Vergleichstabellen vor. Durch die Überschaubarkeit der Tabellen und unseren neutralen Vergleichen ist man ein großes Stückchen weiter – denn sonst muss man sich selber die ganzen Besonderheiten aufschreiben und die Pro und Contras vergleichen. In unserem Laptop Vergleich nehmen wir dir die ganze Arbeit ab, sodass du einfach dir das Notebook kaufen kannst, das für deine Bedürfnisse infrage kommt, wie z.B. für den Business Bereich ein 2in1 Notebook oder auch Convertible genannt.

Was sollte ich ĂĽber Notebooks wissen?

Der erste Laptop war der Gavilan SC, der 1983 veröffentlicht wurde und sah stark wie eine Schreibmaschine aus. Doch heute gilt der Laptop, auch Notebook genannt, als ein vollwertiger kompakter Arbeitsplatz-Rechner.

Vorteile des Notebooks im Vergleich zu Standard-PCs

Der größte Vorteil eines Notebooks im Vergleich zu den üblichen Desktop-PCs liegt in der Mobilität. Ein Arbeitsplatzwechsel ist wesentlich leichter als mit einem Standard-PC und daher benötigt man weniger Platz auf dem Arbeitstisch. Die Portabilität ermöglicht die Nutzung des Notebooks an den verschiedensten Orten der Welt – also nicht nur zuhause und im Büro auf der Arbeit, sondern auch bei Zugfahrten und Flügen.

Notebook Varianten im Ăśberblick

Es gibt eine Reihe von Notebook-Varianten, die wir zur Allgemeinbildung im Folgenden näher vorstellen möchten.

  • Allroundnotebook: Standard-Notebook
  • Desktop-Replacement: ersetzt den Desktop-Computer, ist schwer und nicht besonders portabel.
  • Tablet-PC: Bildschirm kann per Touchscreen angesteuert werden, meist ohne Tastatur.
  • Subnotebook: Besonders kompaktes Notebook, aber mit höherer Leistung als ein Netbook.
  • Netbook: Sehr kompaktes Notebook, kein optisches Laufwerk, relativ geringe Leistung, zum Teil mit sehr schlankem Betriebssystem ausgestattet, das in erster Linie auf Internetnutzung ausgelegt ist

Wie werden Notebooks eingestuft?

Notebooks werden generell nach der Bildschirmdiagonale eingestuft. Die Größe des Geräts hängt heute hauptsächlich von der Bildschirmdiagonale ab. Die Diagonale wird in Zoll angegeben. Die standardmäßigen Notebooks haben heute eine Bildschirmdiagonale von ca. 13 bis ca. 17 Zoll d.h. 33 bis etwa 44 cm. Netbooks haben meist ca. 7 Zoll bis 11,6 Zoll große Bildschirmdiagonalen.

Display & Bildschirm

  • Heute werden standardmäßig in Notebooks TFT- Flachbildschirme in Größen zwischen 10,4 und 20 Zoll eingebaut.
  • Die Bildauflösungen haben eine Größe zwischen (1024Ă— 768 Punkte) und (1920Ă— 1200 Punkte) in den Breitbildformaten 16:10 und 16:9.
  • In unserem Laptop Vergleich sehen wir, dass die meisten Notebooks, die fĂĽr den täglichen Gebrauch fĂĽr unterwegs vorgesehen sind, sprich die 2 in 1 – Geräte oder auch Convertibles genannt, liegen bei 10-13 Zoll, die Einsteiger Laptops bei 15 Zoll und die Gaming Laptops zwischen 15 und 17 Zoll.

Das HerzstĂĽck des Laptops

Prozessor

Der Prozessor ist das Herzstück eines Laptops, da er in einem regelmäßigen Rhythmus arbeitet. Generell wird der Prozessor auch als CPU (Central Processing Unit) genannt. Viele elektronische Geräte sind mit CPU ausgestattet und sorgt als zentrale Recheneinheit dafür, Befehle abzuarbeiten. Die bekanntesten Prozessorhersteller für die heutigen Laptops – auch im Laptop Test- sind Intel oder AMD.

Geschwindigkeit

Jeder Prozessor hat einen Rhythmus. Man nennt ihn auch Taktfrequenz. Je schneller die Taktfrequenz, desto schneller kann der Prozessor Informationen abarbeiten. Das Maß für die Taktfrequenz wird in Hertz angegeben. Dabei ist ein Hertz ein Takt pro Sekunde. Die gängigen Laptops haben eine Prozessorgeschwindigkeit von durchschnittlich 2,2 Ghz. In unserem Laptop Vergleich liegen die meisten mobilen Geräte bei 2,2 Ghz.

Arbeitsspeicher – RAM

Die Abkürzung RAM steht für „Random-Access Memory“ und ist auf deutsch besser bekannt als Arbeitsspeicher. Im Arbeitsspeicher werden alle laufenden Prozesse und Programme zwischenspeichert. Deshalb bekannt auch als Zwischenspeicher. Wenn du gerade diesen Text hier liest, belegt dein Browser etwas Arbeitsspeicher. Denn nur so ist gewährleistet, dass alles wie gewohnt läuft.

Jeder Laptop ist mit mindestens ein Arbeitsspeicher ausgestattet. Ein Arbeitsspeicher Modul hat in der Regel 1, 2, 4, 8 oder 16 Gigabyte Speicher.

Wenn der Laptop einen geringen Arbeitsspeicher hat, dann wird er oft überlastet und läuft dann auch nicht mehr so schnell. Je höher der Arbeitsspeicher ist, desto schneller und belastbar ist auch der Rechner. Die Höhe des Arbeitsspeichers trägt demnach ebenfalls zur Schnelligkeit und Belastbarkeit Ihres Computers bei.

In den meisten Fällen genügen 4 Gigabyte Arbeitsspeicher aus, um normale Programme und viele PC Spiele problemlos zum Laufen zu bringen. Nur die ganzen wenigen Laptops sind auch in unserem Laptop-Vergleich mit 4 GB und weniger ausgestattet. Die meisten getesteten mobilen Rechner liegen bei 8 GB Arbeitsspeicher in unserem Laptop Vergleich.

Tastatur

In Deutschland gehört die Tastaturvariante – QWERTZ zur Standardausführung. Anhand dieser Buchstabenreihenfolge ist zu erkennen, dass es sich um ein Tastaturmodell für den Gebrauch im deutschsprachigen Raum handelt. Auch beim Laptop Vergleich haben wir für dich die Tastatur-Modelle getestet, die eine QWERTZ Ausführung haben.

Optisches Laufwerk

Wenn wir in unserem Laptop Vergleich von einem optischen Laufwerk sprechen, dann ist die Rede von CD oder DVD Laufwerk des Laptops. Nicht alle Laptops haben ein optisches Laufwerk. Häufig wird dieses Extra als Zusatzausstattung gesehen.

Die Frage lautet „Braucht man in einem Laptop ein optisches Laufwerk?“
Wir können soviel sagen – wer CD’s oder DVDs abspielen oder brennen möchte, sollte keinesfalls auf diese Ausstattungsmerkmale verzichten.

Akku

In unserem Laptop Vergleich stellen wir fest, dass im Akkubetrieb die Standard Laufzeiten, je nach Energieverbrauch, zwischen 3–8 Stunden liegen. Zur Stromversorgung im mobilen Einsatz sind nahezu alle modernen Notebooks mit Lithium- Ionen-Akkus ausgestattet.

Die Länge der Akkulaufzeit ist für den einen oder anderen kaufentscheidendes Kriterium. Auch hier ist es wichtig für sich zu klären, ob man den Laptop sehr lange im Akkubetrieb benutzt. Wenn ja, dann sollte man hier unter den genannten technischen Daten auf die angegebene durchschnittliche Akkulaufzeit achten.

Bei unserem Laptop Vergleich und unserer eigenen Erfahrung nach sind 5 Stunden Akkulaufzeit für nahezu alle Zwecke ausreichend. Wer mehr möchte, sollte dementsprechend mehr Geld in die Hand nehmen.

Laptop fĂĽr Studenten

Jedes Jahr schreiben sich tausende von Schulabsolventen an den deutschen Universitäten ein. Die Studiengänge haben sich in den letzten Jahren aufgrund der technischen Entwicklung jedoch gewaltig verändert. So setzt ein modernes Studium mittlerweile die Nutzung eines Laptops voraus. Sei es bei der Bewerbung oder der Einschreibung für einen Studiengang, beides ist ohne ein Laptop nicht mehr möglich. Doch auch während des Studiums ist ein solches unverzichtbar. Die Professoren stellen ihre Manuskripte meist nur noch in digitaler Form zur Verfügung, Inhalte für Facharbeiten müssen online recherchiert werden, Termine für Klausuren werden über Online-Portale gebucht und die Noten-Einsicht erfolgt per Online-Abruf.

Allerdings ist Laptop nicht gleich Laptop. Nachfolgend wird aufgezeigt, worauf es beim idealen Studentenlaptop ankommt und welche Produkte derzeit die besten auf dem Markt sind.

Worauf kommt es bei einem guten Studenten-Laptop an?

Laptops avancieren derzeit zum ständigen Begleiter moderner Studenten. Es findet sich kein Hörsaal mehr, in dem das Klappern der Tasten nicht zu hören ist und das zurecht. Neben den vielfältigen Möglichkeiten, die ein Laptop für ein intensives Studium bietet, erleichtert dieses den Alltag der Studenten gewaltig. So können sie sowohl sämtliche Unterlagen und Informationen an einem Ort speichern und jederzeit darauf zugreifen als auch von der daraus resultierenden Mobilität profitieren.

Da Laptops eine immer höhere Lebensdauer haben und nicht so schnell an Aktualität verlieren, wie sie dies noch vor ein paar Jahren taten, kann getrost am Anfang des Studiums ein Modell erworben werden. Wer gut damit umgeht, wird es über den gesamten Studienzeitraum nutzen können, ohne irgendwelche Benachteiligungen aufgrund von veralteter Technik befürchten zu müssen.

Die wichtigsten Kriterien fĂĽr ein Studenten-Laptop

Ein Laptop soll dem Studenten den Alltag erleichtern und muss daher den AnsprĂĽchen des Nutzers gerecht werden. Denn je nach Studiengang variieren dessen BedĂĽrfnisse. Ein besonderes Augenmerk sollte daher auf die folgenden Kriterien gelegt werden:

  • Der Preis: Stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis?
  • Die technische Ausstattung: Werden die Voraussetzungen fĂĽr ein Studium erfĂĽllt?
  • Die Akkulaufzeit: Reicht der Akku fĂĽr die Nutzung in der Universität?
  • Das Gehäuse: Ist das Laptop stabil genug fĂĽr den täglichen Gebrauch?
  • Das Gewicht: Lässt sich das Laptop leicht transportieren?
  • Die Mobilität: Ist das Laptop fĂĽr den Einsatz in Vorlesungen geeignet?

Die Zusammenstellung der besten zehn Laptops fĂĽr ein Studium kann natĂĽrlich nicht den AnsprĂĽchen eines jeden Studenten gerecht werden. Sie stellt lediglich eine Auflistung hochwertiger Produkte dar, die sich fĂĽr ein Studium gut eignen und den Studenten bei seiner Arbeit unterstĂĽtzen.

Die Speicherkapazität

Außerdem wurde bei all den Geräten über die Speicherkapazität hinweggesehen. Da zum Beispiel ein Design- oder Filmstudent mit Sicherheit über ein Laptop mit weitaus größerem Speicher verfügen sollte, als ein BWL-oder ein Mathematik-Student, macht eine Rücksichtnahme auf die Speichergröße wenig Sinn. Zumal es heutzutage viele gute Alternativen zum Onboard-Speicher gibt. Neben externen Festplatten, USB-Sticks und SD-Karten kann jeder Student einen Cloud-Speicher zu günstigen Tarifen erwerben. Oftmals stellen die meisten Universitäten ihren Studenten mittlerweile sogar ein gewisses Speicherkontingent in der hauseigenen Cloud zur Verfügung.

Die Bildschirmgröße

Auch auf einen Vergleich der Bildschirmgröße wurde ebenfalls bewusst verzichtet, da diese je nach gewähltem Studiengang bei Studenten einen höheren oder niedrigeren Stellenwert einnimmt. Die ideale Größe des Bildschirms liegt jedoch bei 13 Zoll für den Otto Normalstudenten. Natürlich ermöglichen größere Bildschirme eine bessere Lesbarkeit der Unterlagen, dies hat jedoch einen gehörigen Verlust der Mobilität zur Folge, da die Laptops schwerer werden, je größer deren Bildschirm ist.

Wer während der Vorlesung einen kleinen Bildschirm für ausreichend hält, zu Hause aber eine größere Darstellung der Inhalte bevorzugt, dem sei ein externer Bildschirm empfohlen. Vorausgesetzt, das Notebook ist mit einem entsprechenden Anschluss ausgestattet, lässt sich ein solcher Bildschirm leicht hinzuschalten. Der große Vorteil daran ist, dass beide Bildschirme gleichzeitig genutzt werden können. So ist es möglich, auf dem einen Monitor die Seminar- oder Hausarbeit zu schreiben, während der andere Bildschirm zur Recherche genutzt wird.

Laptop Kaufberater – welches Notebook passt zu mir?

Diese Frage wird immer wieder gestellt. Und wieder mĂĽssen auch wir feststellen, dass man das je nach Einsatzzweck und Budget individuell entscheiden muss. Die Angebote auf dem Markt sind mannigfaltig.

VorĂĽberlegungen

Als erstes solltet ihr euch überlegen, für welchen Einsatzzweck ihr das Notebook benötigt. Wollt ihr damit euren PC als Gaming-Station ablösen oder soll es das leichte Notebook für unterwegs sein? Wollt ihr einen Allrounder oder doch lieber einen Laptop, auf dem ihr häufig Videos anschaut? Ihr merkt, dass ihr euch vor einem Kauf genau Gedanken machen solltet.

Größe des Notebooks

Notebooks unterscheidet man anhand der Displaygrößen. Ihr findet Notebooks von 12 Zoll bis 17 Zoll. Sucht ihr einen Laptop, der leicht sein soll, dann solltet ihr zu einer kleineren Displaygröße tendieren, für Grafik- oder Videorendering braucht ihr eher ein größeres Display.

Display

Die Displays unterscheiden sich auf den ersten Blick aufgrund ihrer Oberfläche. Es gibt matte oder spiegelnde bzw. glänzende Displays. Matte Displays haben den Vorteil, dass sie auch bei einem größeren Blickwinkel und bei Sonneneinstrahlung immer noch gut ablesbar sind.

Spiegelnde Displays bieten dafür sattere und intensivere Farben. Wer sein Einsatzgebiet häufiger draußen hat, für den empfehlen wir eher ein mattes Display.

Außerdem bieten die verschiedenen Displays unterschiedliche Bildschirmauflösungen. Ein Full-HD-Display (1920 x 1080 Pixel) sollte es heutzutage auf jeden Fall sein. Wer es noch schärfer haben möchte, greift zu einem QHD-Display, dass eine maximale Auflösung von 3200 x 1800 Pixeln besitzt.

Akkulaufzeit

Einer der Hauptgründe, sich ein Notebook anzuschaffen, ist mit Sicherheit die Mobilität. Wenn du dein Notebook häufig mobil nutzen willst, solltest du auf einen gut dimensionierten Akku achten. 8 bis 12 Stunden sind bei aktueller Technik keine Seltenheit mehr.

Wenn du das Notebook nur fĂĽr kurze Wege mobil nutzt (z. B. auf dem Weg zur Arbeit) und dann wieder an eine Stromversorgung anschlieĂźen kannst, dann kannst du den Akku eher zweitrangig betrachten.

Prozessor

Die Firmen AMD und Intel trumpfen in diesem Segment auf. Beide Hersteller bieten sehr gute Chipsätze an. Preislich sind die Prozessoren in die Einsteigerklasse, das Mittelfeld und die Spitzenklasse gegliedert. Notebooks im Einsteigerbereich könnt ihr schon für 200 bis 300 Euro kaufen. Einfache Office-Arbeiten sowie das Surfen im Netz sind damit gut machbar.

Wer Programme gleichzeitig laufen lassen und auch mal einfache Videobearbeitung betreiben möchte, der sollte etwas mehr auf den Tisch legen. Der AMD Athlon 64 X2/X4 sowie Intel Core 2 Duo/Quad und der Intel Core i3 sind hier die einfacheren Modelle. Die kleineren Phenom-Versionen von AMD sowie Intels Core i5 packen nochmal eine Schippe drauf und rangieren im oberen Mittelfeld. Hierfür müsst ihr dann aber auch schon zwischen 500 und 900 Euro hinlegen.

Wenn ihr Videos mit großen Bilddateien oder 3D-Formate bearbeiten wollt oder auch gerne aktuelle Spiele flüssig darstellen wollt, dann solltet ihr zu den Spitzenmodellen von AMD oder Intel greifen. Die AMDs Phenom II X6 oder Intels Core i7 mit mehreren Prozessorkernen wären die richtig Wahl.

Die dargestellten Prozessoren bieten gute Leistung, entwickeln bei ihrer Arbeit aber auch Wärme. Um die Prozessoren zu kühlen, werden Lüfter in die Notebooks eingesetzt, die unter starker Beanspruchung durchaus deutlich zu hören sind. Wenn du dein Notebook z. B. im Wohnzimmer oder auch mal im Bett einsetzen willst, dann solltest du vielleicht eher zu einem geräuscharmen Prozessormodell greifen. Intel bietet mit dem Core-M-Chip einen lüfterlosen und sehr energiesparenden Prozessor an, der optimal auf den Einsatz in Notebooks abgestimmt wurde.

Grafikkarte

Der Trend bei den Grafikkarten geht auch bei Notebooks immer mehr in Richtung dedizierter Grafikkarten, die kleiner, kühler und schneller arbeiten. Diese Karten besitzen einen eigenen Arbeitsspeicher und können daher zusätzlich mehr Leistung zur Verfügung stellen. Wenn du dein Notebook zum Spielen nutzen möchtest, solltest du als erstes ein Augenmerk auf die sehr gute Grafikkarte legen.

Festplatte

Bei den Festplatten etablieren sich immer mehr die neuen SSD (Solid-State-Drive) Platten. Diese sind zwar deutlich teurer, bieten aufgrund ihres Aufbaus aber eine viel größere Robustheit, sind um ein vielfaches schneller und du wirst sie nicht hören. Ideale Voraussetzungen für den Notebook-Markt.

Wer aufgrund von Bildbearbeitung oder großen Games auf viel Festplattenspeicher zurückgreifen muss, der wird auch weiterhin auf die HDD Platten angewiesen sein, da die Preise viel zu hoch wären. Eine gute Zwischenlösung ist der Einbau einer zweiten Platte auf SSD-Basis, die z. B. zum Booten des Systems genutzt wird. Damit musst du beim normalen Arbeiten nicht auf die Geschwindigkeit verzichten.

Fazit zum Kauf eines Notebooks

Wie du siehst, hast du heutzutage auch beim Kauf eines Notebooks die Qual der Wahl. Suchst du ein Einsteigergerät, kannst du bereits unter 400 Euro fündig werden. Dabei kannst hauptsächlich nach Optik gehen.

Möchtest du das Notebook als Office-Station nutzen, dass durchaus auch Reserven besitzt, solltest du zwischen 600-1000 Euro. Eine 13-15 Zoll-Variante mit einem Mittelklasse-Prozessor wäre hier die richtige Wahl.

Willst du mit dem Laptop Videorendering betreiben oder neueste Games zocken, dann ist der 17 Zoll Laptop mit Spitzengrafikkarte Pflicht. Preislich musst du dafĂĽr jedoch deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Relevante Produkte