Fernseher Test und Vergleich

Ultra HD TV/Smart TV/LCD-LED-Fernseher/Curved TV/ 3D Fernseher/OLED TV − wir helfen Dir weiter!

Fernseher Test: Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Arten von Fernsehern − doch das macht die Kaufentscheidung fĂŒr den Kunden schwieriger. Bei der Wahl des passenden Fernsehers sollte nicht ĂŒbereilt gehandelt werden. Im Vorfeld gilt es, die wichtigsten Fragen gezielt und zuverlĂ€ssig zu beantworten. Angefangen bei der BildschirmgrĂ¶ĂŸe, Auflösung, Bildwiederholfrequenz, Bildprozessoren, Stromverbrauch, AnschlĂŒssen bis hin zur InternetfĂ€higkeit und vielem mehr. Zudem stellt sich die Frage, ob mein Fernseher „Curved” ist und 3D wiedergeben kann. Benötige ich wirklich einen Smart TV oder 4k Fernseher? Wir wĂŒrden uns freuen, Dir bei der Beantwortung deiner Fragen behilflich sein zu dĂŒrfen. Deshalb empfehlen wir Dir die folgenden Texte in Ruhe durchzulesen − so gelingt am Ende die Wahl des passenden Fernsehers ab 50 Zoll.

Fernseher
Fernseher
AngebotBestseller Nr. 1
Samsung RU7179 163 cm (65 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV) [Modelljahr 2019]
  • Typ: 4K UHD, Flat, LED Fernseher, Charcoal black
  • Auflösung 3.840 x 2.160 Pixel (4K/Ultra HD), HDR, PurColor, UHD Upscaling, UHD Dimming, Auto Game Mode
  • Digitaler Fernsehempfang (DVB): DVB-C/S2/T2 HD, Analoger Tuner, CI+, 3x HDMI, 2x USB, 1x LAN, WLAN, 1x CI+-Slot, 2x Antenneneingang
  • Streaming-Dienste: Amazon Video, Netflix, Zattoo, Youtube, Maxdome, ARD, DAZN, Gamefly, Ran, Videoland, Videociety, Wuaki, Prosieben Apps, etc.
  • Neu bei 2019 Modell: Kompatibel mit Alexa, Google Assistant und Airplay 2, Bixby integriert
  • HD+ integriert: 23 private HD- und 2 UHD-Sender sowie HD+ Komfort-Funktion mit Neustart, Mediatheken und TV-Guide. 6 Monate gratis testen. SAT-Empfang benötigt
  • Lieferumfang: Samsung RU7179 163 cm (65 Zoll) mit Kielfuß, klassische Fernbedienung, Stromkabel, Anleitung
AngebotBestseller Nr. 2
Samsung Q60R 163 cm (65 Zoll) 4K QLED Fernseher (Q HDR, Ultra HD, HDR, Twin Tuner, Smart TV) [Modelljahr 2019]
  • Typ: Samsung QLED TV Q60R, Charcoal Black
  • Q HDR hebt die Details und den Kontrast so hervor, dass Sie jedes Bild in seiner vollen Schönheit erleben können.Gewicht mit Fuß 26,4 kg
  • Q Picture: 100% Farbvolumen dank Quantum Dots. Immersives Gamingerlebnis mit superkurzen Reaktionszeiten, FreeSync und HDR-Gaming ohne Schlieren, Tearing oder Frame Drops
  • Q Style: Im Ambient Mode verschmilzt das TV-GerĂ€t mit Ihrem Wohnzimmer. Dank dem hauchdĂŒnnen Rahmen und der optionalen, lĂŒckenlosen Wandhalterung fĂŒgen sich QLED TV-GerĂ€te elegant in jeden Wohnraum
  • Q Smart: Der Quantum Prozessor 4K sorgt mithilfe kĂŒnstlicher Intelligenz (AI) fĂŒr eine Optimierung von Bild, Ton und Funktion und skaliert sĂ€mtliche Inhalte aus allen Quellen auf 4K-Niveau hoch.
  • Q Bequeme Steuerung per Sprachbefehl – Kompatibel mit Alexa, Google Assistant und Airplay 2, Sprachassistent Bixby integriert
  • Lieferumfang: QLED TV Q60R 163 cm (65 Zoll) mit Kielfuß, Premium Smart Remote (schwarz), Stromkabel, Anleitung
  • HD+ integriert: 23 private HD- und 2 UHD-Sender sowie HD+ Komfort-Funktion mit Neustart, Mediatheken und TV-Guide. 6 Monate gratis testen. SAT-Empfang benötigt
Bestseller Nr. 3
Hisense H65BE7000 165 cm (65 Zoll) Fernseher (4K Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart-TV, Standard)
  • Typ: 4K Ultra HD (UHD) Fernseher, VIDAA U 3. 0 Smart-TV, auf 163 cm (65 Zoll) Bildschirmdiagonale
  • Auflösung und Bild: 3. 840 x 2. 160 Pixel, 4K Upscaling, High Dynamic Range (HDR10, HDR10+, HLG), DIRECT LED Backlight fĂŒr gleichmĂ€ĂŸige Bildausleuchtung
  • Empfang und konnektivitĂ€t: Triple Tuner fĂŒr DVB-C, DVB-S2, DVB-T2 HD, CI+ Slot, WiFi (WLAN), Ethernet, Screen-Mirroring, HDMI X3, USB X2
  • Highlights: DĂŒnnes und schmales GehĂ€use, Quad Core Prozessor, OS: VIDAA U 3. 0 mit umfangreichem App Angebot, Picture Criteria Index 1. 500
  • UnterstĂŒtzte Streaming Dienste: Amazon Prime Video, Netflix, YouTube, DAZN, Maxdome, Rakuten TV, Videociety, Plex Mediaserver, Mediatheken, Radio App, Gaming Apps, AppStore
Bestseller Nr. 4
Samsung RU7099 163 cm (65 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV) [Modelljahr 2019]
  • Typ: 4K UHD, Flat, LED Fernseher, Charcoal black
  • Auflösung 3.840 x 2.160 Pixel (4K/Ultra HD), HDR, PurColor, UHD Upscaling, UHD Dimming, Auto Game Mode
  • Digitaler Fernsehempfang (DVB): DVB-C/S2/T2 HD, Analoger Tuner, CI+, 3x HDMI, 2x USB, 1x LAN, WLAN, 1x CI+-Slot, 2x Antenneneingang
  • Streaming-Dienste: Amazon Video, Netflix, Zattoo, Youtube, Maxdome, ARD, DAZN, Gamefly, Ran, Videoland, Videociety, Wuaki, Prosieben Apps, etc.
  • Neu bei 2019 Modell: Kompatibel mit Alexa, Google Assistant und Airplay 2, Bixby integriert
  • HD+ integriert: 23 private HD- und 2 UHD-Sender sowie HD+ Komfort-Funktion mit Neustart, Mediatheken und TV-Guide. 6 Monate gratis testen. SAT-Empfang benötigt
  • Lieferumfang: Samsung RU7099 163 cm (65 Zoll) mit Kurvenfuß, klassische Fernbedienung, Stromkabel, Anleitung
AngebotBestseller Nr. 5
Sony KD-65XG7005 Bravia 65 Zoll (164cm) Fernseher (Ultra HD, 4K HDR, Smart TV, USB HDD Recording) schwarz
  • 4K X-Reality PRO - Bildoptimierung in Echtzeit sorgt fĂŒr erstaunliche Klarheit und noch mehr Details.
  • SMART TV - Zugang zu Mediatheken und Apps sowie Video-on-Demand Services.
  • Motionflow XR 200Hz - Hohe BewegungschĂ€rfe fĂŒr ein optimales Fernseherlebnis.
AngebotBestseller Nr. 6
Hisense H65BE7200 165 cm (65 Zoll) Fernseher (4K Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart-TV, Mittelfuß)
  • Typ: 4K Ultra HD (UHD) Fernseher, VIDAA U 3. 0 Smart-TV, auf 163 cm (65 Zoll) Bildschirmdiagonale mit Mittelfuß
  • Auflösung und Bild: 3. 840 x 2. 160 Pixel, 4K Upscaling, High Dynamic Range (HDR10, HDR10+, HLG), DIRECT LED Backlight fĂŒr gleichmĂ€ĂŸige Bildausleuchtung
  • Empfang und konnektivitĂ€t: Triple Tuner fĂŒr DVB-C, DVB-S2, DVB-T2 HD, CI+ Slot, WiFi (WLAN), Ethernet, Screen-Mirroring, HDMI X3, USB X2
  • Highlights: DĂŒnnes und schmales GehĂ€use, Quad Core Prozessor, OS: VIDAA U 3. 0 mit umfangreichem App Angebot, Picture Criteria Index 1. 500
  • UnterstĂŒtzte Streaming Dienste: Amazon Prime Video, Netflix, YouTube, DAZN, Maxdome, Rakuten TV, Videociety, Plex Mediaserver, Mediatheken, Radio App, Gaming Apps, AppStore
AngebotBestseller Nr. 7
LG 65SM8500PLA 164 cm (65 Zoll) Fernseher (NanoCell, Triple Tuner, 4K Cinema HDR, Dolby Vision, Dolby Atmos, Smart TV)
  • (LED) NanoCell Smart TV mit 164 cm (65 Zoll) Bildschirmdiagonale und einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel (UltraHD (UHD/4K))
  • α7 Gen2 Prozessor mit AI Picture- und AI Sound Technologie, 4K Cinema HDR (Dolby Vision, HDR10 Pro, HLG, Advanced HDR by Technicolor)
  • Triple Tuner (2x DVB-T2 HD/-C/-S2), CI+ 1.4, WLAN (802.11ac), LAN, DLNA
  • webOS 4.5 (AI ThinQ), Home Dashboard, Magic Remote-Fernbedienung, Spracherkennung, Google Assistant-integriert, Alexa-integriert
  • 4x HDMI (ARC, SIMPLINK), 3x USB, 1x LAN, WLAN (802.11ac), Bluetooth (v5.0), Optischer Ausgang, Kopfhörerausgang, CI+ 1.4
  • Kabelgebundene Elektrik
Bestseller Nr. 8
Telefunken D65U400N4CW 164 cm (65 Zoll) Fernseher (4K Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
  • Typ: LED Fernseher mit 164 cm (65 Zoll) Bildschirmdiagonale
  • Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel (4K UHD)/ Bildwiederholungsrate: 1200 CMP
  • Empfang: Integrierter Triple-Tuner DVB-T2 (Codec H.265/HEVC), DVB-C- (Kabel) und DVB-S2 (Satellit) – Digitales Fernsehen terrestrisch ĂŒber Satellit oder Kabel empfangen ohne zusĂ€tzlichen Receiver
  • Smart TV mit integriertem WLAN, USB Media-Players/ UnterstĂŒtzte Streaming-Dienste: Netflix, Maxdome, Youtube, Facebook, Deezer uvm
  • Lieferumfang: Telefunken D65U400N4CW schwarz, Fernbedienung inkl. 2x AAA Batterien, Bedienungsanleitung
Bestseller Nr. 9
SHARP LC-65UI7352E 164 cm (65 Zoll) Fernseher (4K Ultra HD Smart LED TV, HDR, Triple Tuner)
  • Ausgezeichnete BildqualitĂ€t: Durch 4K Ultra HD und Active Motion 400 gewinnt die BildqualitĂ€t stark an Detailgenauigkeit und TiefenschĂ€rfe, Brillante Farbwiedergabe, Vierfache Auflösung gegenĂŒber HD sorgt fĂŒr Klarheit und erweiterte Farbbereiche, HD Inhalte werden durch die integrierte Upscaling Funktion auf 4K-Auflösung hochgerechnet
  • Smart TV mit integriertem WLAN: Umfangreiches App Angebot wie Netflix, Youtube, Deezer, Web-Browser uvm, Drahtlose Verbindung mit MobilgerĂ€ten
  • Harman/Kardon Soundsystem: Kino-Audio-Erlebnis dank integrierten Seidenhochtönern, hervorragender Dynamik, außergewöhnlicher Genauigkeit und lebendiger Klangwiedergabe
  • Triple-Tuner: Fernseh-Programme per Kabel (DVB-C), Satellit (DVB-S/S2) oder Antenne (DVB-T/T2HD) fĂŒr Freenet TV - keine zusĂ€tzliche Anschlussbox - alles bereits enthalten; Anschluss-Experte: Integrierter CI+ Port, 3 HDMI Ports zum Anschluss vielfach externer GerĂ€te, 3 USB-AnschlĂŒsse, Mini SCART sowie Composite Eingang
  • Lieferumfang: LC-65UI7352E, Fernbedienung, Benutzerhandbuch
Bestseller Nr. 10
TCL 65DP602 Fernseher 164 cm (65 Zoll) Smart TV (4K, HDR, Triple Tuner, Alexa kompatibel, Micro Dimming, T-Cast)
  • Auflösung: 4K Ultra HD (3840x2160), Wide Color Gamut, UHD Upscaling, 1200 Picture Performance Index und HDR 10 sowie ein 10bit-Panel
  • Smart TV: Smart TV 3.0, Streaming YouTube und Netflix in 4K, Dual Core Prozessor, HbbTV sowie kompatibel mit Alexa-GerĂ€ten
  • Sound: Dolby Digital Plus Sound, Down Firing Lautsprechertyp, Ausgangsleistung von 2x8 W und dem LautstĂ€rkeregler Dolby Audio Processing
  • AnschlĂŒsse: 3x HDMI 2.0b, 2x USB 2.0, eingebautes Ethernet und WLAN und T-Cast Funktion
  • Empfang: DV-Tuner mit DVB-T2/C/S2 sowie weiteren Funktionen wie DLNA 1.5, Sportmodus, Hotelmodus und Sleep Timer

Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Inhaltsverzeichnis

Welche GrĂ¶ĂŸe soll der Fernseher besitzen?

Das erste was jeder Person ins Auge fĂ€llt ist natĂŒrlich die GrĂ¶ĂŸe des Fernsehers. Anhand der Bildschirmdiagonale sollte entsprechend getestet werden, ob genug Platz in der eigenen Wohnung zur VerfĂŒgung steht. FĂŒr alle die an dieser Stelle eine gezielte GrĂ¶ĂŸenempfehlung suchen: Faustformel: Bilddiagonale x 2,5 = ist ein guter Richtwert als Abstand zum TV in Zentimetern. Je hochauflösender der Fernseher, desto mehr kann der Sitzabstand verringert werden. Insbesondere bei dem neuesten Standard − den 4k Fernsehern − welche mit der doppelten Full−HD Auflösung (3480×2160 Pixel statt 1920×1080 Pixel) daherkommen, kann man uneingeschrĂ€nkt aus zwei Metern Entfernung sein Heimkinoerlebnis genießen. Aber auch Full−HD Fernseher verfĂŒgen bereits ĂŒber ausreichend Pixel, so dass der Abstand zum Fernseher von der Faustformel etwas verringert werden kann.

Weiterhin spielt natĂŒrlich das subjektive Empfinden und die eigene Wahrnehmung eine wichtige Rolle.

Generell: Je grĂ¶ĂŸer der Abstand zum Fernseher, desto grĂ¶ĂŸer die Bildschirmdiagonale bzw. desto höher die Auflösung. Bitte sei Dir im Klaren, dass es keinen Sinn macht sich einen zu ĂŒberdimensional großen Fernseher zu kaufen, wenn dein Zimmer schlichtweg zu klein ist.

Warum „Ab 50 Zoll Fernseher Test“?

Vielleicht stellst Du dir gerade die Frage, warum wir nur Fernseher ab 50 Zoll vorstellen und empfehlen. Ganz einfach: Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass der allgemeine Trend immer mehr zu grĂ¶ĂŸeren Bildschirmen tendiert. Galten noch vor ein paar Jahren 42 Zoll Fernseher fĂŒr die meisten Otto-Normalverbraucher als Optimum, so verschiebt sich dieser Trend hin zu GrĂ¶ĂŸen ab 50 Zoll und mehr. Dies hat mehrere GrĂŒnde: Zum Einem, weil die Preise fĂŒr gute Fernseher ab 50 Zoll zunehmend sinken und damit attraktiv fĂŒr eine Vielzahl von Kunden werden. Zum anderen, weil viele der neuen Technologien (z.B. UltraHD TV, OLED TV, 3D TV) ihre wahren VorzĂŒge erst ab einer Bildschirmdiagonale von 50 Zoll und mehr ausspielen können. Hinzu kommt, dass Fernsehen in diesen GrĂ¶ĂŸenordnungen den Zuschauer viel stĂ€rker ins TV-Erlebnis zieht.

In Zukunft können wir uns also auf viele neue große Fernseher freuen − und das zu gĂŒnstigeren Preisen!

Unser Ziel ist es, Dir bei dieser Entwicklung als Profi beratend beiseite zu stehen und Dir eine schnelle Übersicht der besten Angebote zur VerfĂŒgung zu stellen. Gleichzeitig ist es uns wichtig, ehrliche und kritische Produktvorstellungen abzugeben, die Dir einen Mehrwert bieten. Die Spezialisierung auf Fernseher ab 50 Zoll ermöglicht uns dies und Du profitierst von informativen Inhalt, der deine Auswahl gezielt unterstĂŒtzt.

Die Auflösung entscheidet ĂŒber die BildqualitĂ€t!

Nichts mindert stĂ€rker das TV-Erlebnis als eine schlechte BildqualitĂ€t. Deshalb ist es umso wichtiger beim Kauf Deines neuen Fernsehers auf eine gute BildqualitĂ€t zu achten. Diese geht einher mit der Auflösung deines Fernsehers. Nachfolgend werden die heute ĂŒblichen Standards aufgefĂŒhrt, um Dir einen guten Überblick zu verschaffen und Dir eine eigene Meinung bilden kannst. Anzumerken ist, dass die Auflösung einen erheblichen Teil zum FernsehvergnĂŒgen beitrĂ€gt, jedoch nicht allein ĂŒber die BildqualitĂ€t entscheidet. Neben der Auflösung werden zunehmend ausgeklĂŒgelte herstellerspezifische Bildprozessoren und Technologien verbaut, die zur Verbesserung des Bildes beitragen sollen. ZusĂ€tzlich sollte Dein Fernseher ĂŒber eine angemessene Bildwiederholfrequenz verfĂŒgen. Darauf gehen wir im nĂ€chsten Abschnitt genauer ein.

4k Fernseher/UltraHD TV

Die Bezeichnung 4k oder auch UHD (Ultra High Definition) findet heute zunehmend Verwendung bei z.B. Kameras, Projektoren, Beamern und Displays. Die neue Auflösung besticht mit satten 3.840×2.160 Pixeln − doppelt so viel, wie bei einer Full−HD Auflösung. Insbesondere bei grĂ¶ĂŸeren Bildschirmdiagonalen (ab 42 Zoll) macht sich die doppelte Pixelanzahl bezahlt. Dadurch werden Filme, Games, und Fernsehen in Zukunft fĂŒr Besitzer eines 4k Fernsehers zum besonderen Erlebnis. 4k bzw. UHD TV wird der neue Maßstab am Pixeluniversum in den nĂ€chsten Jahren fĂŒr TV-GerĂ€te! Um allerdings in den Genuss dieses Bildspektakels zu kommen und langfristig etwas von deinem neuen Fernseher zu haben, ist es wichtig vier Dinge vor dem Kauf zu beachten:

  1. Zur Übertragung dieser Auflösung benötigst du ein HDMI 2.0 Kabel und Anschluss!
  2. Dein neuer 4k Fernseher sollte einen HEVC/H.265 Decorder und Kopierschutz HDCP 2.2 besitzen!
  3. Auf die Ultra HD Premium Zertifizierung achten, welche fĂŒr QualitĂ€t hinsichtlich Bild und Ton steht!
  4. Besteht eine Quelle, die in 4k-QualitÀt sendet (z.B. TV-Sender, 4k Blu-ray Player)?

Mit dem UHD Fernseher Test entgeht Dir kein wichtiges Detail − informiere Dich bei uns! Wir bieten Dir kompetente Beratung im heutigen Fernsehdschungel.

OLED Fernseher − Was ist das?

Hierbei handelt es sich nicht um eine grundlegend neue Technologie. Die OLED-Technik wird bereits seit mehreren Jahren in diversen hochwertigen Smartphones verbaut. Vielmehr rĂŒckt diese Technologie nun immer stĂ€rker in den Fokus der TV-Branche, da sie interessante Eigenschaften mit sich bringt. OLED steht fĂŒr Organic Light Emitting Diode und besteht aus zwei Elektroden. Eine von den zwei Elektroden muss transparent sein. Zwischen den Elektroden sind unterschiedliche organische Halbleiterschichten eingesetzt. Wenn daraufhin ein niedriger Gleichstrom an die Elektroden angelegt wird, beginnen die organischen Schichten zu leuchten. Das Licht strahlt in die Richtung der transparenten Elektrode aus. Die Helligkeit des Lichtes richtet sich nach dem Material der organischen Halbleiterschichten.

Zusammenfassend sind OLEDs selbst leuchtend. Im Gegensatz zu LCD-Fernseher benötigen sie keine weitere Lichtquelle. Zudem lassen sich OLEDs auf jeder beliebigen OberflĂ€che verwenden, was zu Produktionskostenvorteilen gegenĂŒber LCD- und Plasma-Fernseher fĂŒhrt. Ein weiterer Vorteil ist, dass OLED- Fernseher noch schmaler als LCD-Fernseher gebaut werden. Grund dafĂŒr sind die organischen Schichten, welche nur ein paar tausendstel Millimeter dick sind. Hinzu kommt das geringere Gewicht durch die entfallende Hintergrundbeleuchtung. Ein weiterer Vorteil gegenĂŒber den weit verbreiteten LCD-Bildschirmen ist, dass bei OLEDs jeder Pixel selbst leuchtet, das fĂŒhrt zu einer deutlich besseren Ausleuchtung des Bildschirms. Einer der grĂ¶ĂŸten Vorteile von OLED-Displays ist der sehr gute Kontrast. Insbesondere in Kombination mit UHD-Fernsehern ist der Kontrast viel höher, was sich stark positiv auf die BildqualitĂ€t auswirkt. Der Stromverbrauch von OLED-Displays ist vergleichsweise gering und spart Kosten. Aber auch LCDs mit EDGE-LED-Technik sind heutzutage stromsparend.

Haltbarkeit von OLED-Bildschirmen

Problematisch verhÀlt es sich bis jetzt noch mit der Haltbarkeit von OLED-Bildschirmen. Die Lebensdauer der Leuchtdioden ist noch vergleichsweise gering (ca. 20.000 Betriebsstunden) zu LCDs (100.000 Betriebsstunden). ZusÀtzlich altern die verschiedenen Farbpixel unterschiedlich schnell. Das muss also noch verbessert werden. Angesichts der rasanten technischen Entwicklungen werden Verbesserungen nicht lange am Markt auf sich warten lassen. Nicht zuletzt aufgrund der immer stÀrkeren Entwicklung von UHD-Fernsehern.

Bisher ist das Marktangebot noch relativ ĂŒberschaubar und man muss sehr tief in die Tasche greifen. Aktuell kosten gute OLED-Modelle 3.000 bis 5.000 Euro. Vorreiter im OLED-Markt ist LG, aber auch andere Hersteller wie Samsung, Panasonic und Sony wollen etwas vom Kuchen abhaben und beteiligen sich an der Entwicklung dieser zukunftstrĂ€chtigen Fernseher.

Full−HD Fernseher

Mit 1920×1080 Pixel bieten Full-HD Fernseher eine gute Auflösung, auch wenn sie innerhalb der rasanten technischen Entwicklung langfristig nicht mehr das Maß der Dinge sein werden. Dennoch kann man mit einem Full-HD Fernseher hinsichtlich der BildqualitĂ€t nichts falsch machen und sie bilden immer noch den Standard in den heimischen vier WĂ€nden. Aktuell wird außerdem kaum Filmmaterial mit einer höheren Auflösung als Full-HD ausgestrahlt. Der Sitzabstand eines 50 Zoll Full-HD Fernsehers sollte nach unserer Empfehlung etwa 2,5 Meter betragen. Der Vorteil gegenĂŒber 4k Fernseher und OLED-Fernseher spiegelt sich im Preis wieder. Eine Vielzahl an guten Full-HD Fernseher existieren zu angemessenen Preisen.

Wenn Du aber einen Fernseher suchst, der auch in Zukunft mithalten kann, dann solltest Du dich fĂŒr einen UltraHD Fernseher entscheiden. Hier findest du eine TV-Wandhalterung.

Die Bildwiederholfrequenz − lass Dich nicht tĂ€uschen!

Viele Hersteller werben mit sogenannten 100 Hertz, 200 Hertz oder gar 600 Hertz Fernsehern. Diese sollen dem Zuschauer flĂŒssige Bilder ohne Flimmern bescheren. Die Hertzzahl misst, wie viele Bilder pro Sekunde wiedergegeben werden. Der Clou: Es gibt derzeit keine TV-Sender, Konsolen oder Blu-ray GerĂ€te, die so viele Bilder in der Sekunde an den Fernsehern senden. Außerdem kann das menschliche Gehirn tatsĂ€chlich nur 15-30 Bilder pro Sekunde verarbeiten. Damit erklĂ€rt sich auch, warum Kinofilme mit 24 Bildern pro Sekunde abgespielt werden.

Um wirklich flĂŒssige Bilder zu generieren, werden Prozessoren eingesetzt. Aus den vorhandenen Bildern werden mithilfe dieser Prozessoren Zwischenbilder generiert, was zu geschmeidigeren BewegungsablĂ€ufen fĂŒhrt. Umso höher die erzeugte Anzahl an Zwischenbildern, umso besser letztlich fĂŒr den Zuschauer. Als Nachteil dieser Methode wird der sogenannte „Soap-Effekt“ genannt. Der „Soap-Effekt“ kann dazu fĂŒhren, dass zwar die Bewegungen extrem scharf dargestellt werden, aber die HintergrĂŒnde statisch und unnatĂŒrlich wirken. Keine Sorge − Abhilfe schafft in den meisten FĂ€llen entsprechende Bildeinstellungen, wodurch der „Soap-Effekt“ verringert wird.

Lass Dich nicht vom Marketing tÀuschen! Egal ob du Dir einen 100 Hertz oder 200 Hertz zulegst, Du wirst keinen signifikanten Unterschied wahrnehmen. Schlussendlich entscheidet auch hier Dein subjektives Empfinden und Testberichte. Wenn Du unbedingt einen 3D Fernseher möchtest, solltest Du auf einen höhere Hertzzahl achten, da Dir das bei bei der Wiedergabe von 3D-Bildern zugutekommen wird.

Welchem Hersteller solltest Du vertrauen?

Das liegt ganz allein an Dir! Wo liegen deine Vorlieben? Was ist Dir am wichtigsten? Bist Du ein Verfechter von tollen Filmen und Serien? Suchst Du einen Gaming-Fernseher oder bist Du gerne im Internet unterwegs und liebst es, die neuesten Smart-TV Funktionen zu besitzen? Vielleicht möchtest Du auch einfach einen schicken und zeitgerechten Allrounder. Es gibt etliche namhafte Hersteller, wie z.B. LG, Panasonic, Samsung und Sony, die alle ihre Berechtigung haben!

Sei Dir ĂŒber deine Anforderungen und BedĂŒrfnisse im Klaren und suche dann gezielt nach dem passenden Fernseher.

Welche Preisklasse ist empfehlenswert?

Fernseher gibt es in unterschiedlichen Preisklassen. Am Ende entscheiden deine Anforderungen und WĂŒnsche ĂŒber den Preis. Je moderner die Technologien und die Ausstattung des Fernsehers, desto teurer ĂŒblicherweise. Ein weiterer Faktor ist die GrĂ¶ĂŸe deines Fernsehers. So sind beispielsweise Fernseher bekannter Hersteller mit 60 Zoll oder gar 65 Zoll oftmals deutlich teurer als die kleineren 50 Zoll bzw. 55 Zoll Modelle. Am besten ist es, wenn Du mit Dir selber einen Maximalbetrag festlegst. Das macht Dir die Suche leichter und dein Budget wird nicht gesprengt! Stell Dir auch immer ehrlich die Frage, ob Du bestimmte Funktionen unbedingt benötigst, wie z.B. eine 3D-Funktion. Das kann im Einzelfall schon mal ein paar Hundert Euro Unterschied ausmachen.

Sehr gute Fernseher gibt es heute bereits ab einem dreistelligen Betrag. FĂŒr einen hochmodernen und mit tollen Features ausgestatteten Fernseher werden schnell vierstellige BetrĂ€ge aufgerufen.

Entscheidet die Fernseher Marke wie zufrieden Du bist?

Definitiv − Nein! Jede einzelne Marke ĂŒberzeugt mit einer Vielzahl an tollen Ausstattungsmerkmalen, Features und individuellen Designs. Es gibt also niemals DIE Marke. Vielmehr richtet es sich nach deinen BedĂŒrfnissen. Viele hervorragende und beliebte Fernseher kommen heutzutage von Samsung, LG und Sony. Das spiegelt sich auch in unseren Produktvorstellungen wieder. Aber auch andere Hersteller bieten tolle Fernseher an. Muss es unbedingt eine Premiummarke sein oder lieber eine kostengĂŒnstige Marke mit akzeptabler Ausstattung? Wenn z.B. das Design deines Fernsehers nicht an erster Stelle steht, dann verzichte eventuell auf eine erstklassige Verarbeitung mit teuren Materialien. So kannst Du mehrere hundert Euro sparen und trotzdem sehr zufrieden sein.

Welche AnschlĂŒsse sind heute TV-Standard?

Werfen wir einen Blick hinter den TV! Welche AnschlĂŒsse sollte dein Fernseher aktuell besitzen? Auch wenn nicht sofort ersichtlich − AnschlĂŒsse spielen eine wichtige Rolle. HDMI-AnschlĂŒsse (digital) sollten bei keinem Fernseher fehlen. Sie liefern die beste Bild- und TonqualitĂ€t. Deshalb achte bitte auf ausreichende HDMI-AnschlĂŒsse. Beachte unbedingt vor dem Kauf wie viele GerĂ€te Du mit deinem Fernseher verbinden möchtest. Viele nutzen den Fernseher nicht nur zum Filme schauen, sondern möchten auch noch die eigene Konsole, den Blu-ray Player oder den Laptop mit dem Fernseher verknĂŒpfen. Dein TV sollte ĂŒber mindestens 3 HDMI AnschlĂŒsse verfĂŒgen. Achte auch auf die Anordnung der AnschlĂŒsse. Oftmals werden zusĂ€tzlich an den Seiten des Fernsehers weitere AnschlĂŒsse verbaut, was zu komfortableren Anschlussmöglichkeiten fĂŒr externe GerĂ€te sorgt. Wer sich fĂŒr einen guten 4k-Fernseher interessiert, sollte unbedingt auf HDMI 2.0 achten, da nur damit die hohe Auflösung bereitgestellt werden kann.

Fernseher mit PC oder Laptop und Internet verbinden

Möchtest Du deinen PC mit dem Fernseher verbinden, musst Du ĂŒber einen HDMI Anschluss an deinem Laptop/PC verfĂŒgen. Alternativ bleibt noch der Anschluss ĂŒber DVI oder VGA. Viele Fernseher besitzen neben den HDMI-AnschlĂŒssen noch einen DVI- oder VGA-Anschluss. Ein Internet-tauglicher Fernseher (Smart-TV) muss mittels LAN-Kabel mit einem Router verbunden werden. HĂ€ufig ist es aber der Fall, dass moderne TVs bereits ein integriertes Wlan-Modul besitzen. Damit fallen die unschönen Verkabelungen im Wohnzimmer weg und man kann sich bequem vernetzen. Besitzt Du einen Videorecorder oder andere Ă€ltere GerĂ€te, dann solltest Du auf einen SCART-Anschluss (analog) achten.

AnschlĂŒsse fĂŒr perfekten Sound

Neben dem Bild trĂ€gt das Klangerlebnis einen Großteil zum perfekten Heimkinoerlebnis bei. Möchtest Du deine Stereoanlage anschließen, dann sind Chinch-AusgĂ€nge notwendig. Die AnschlĂŒsse können an der roten und weißen Markierung ausfindig gemacht werden. Bei vielen der aktuellen Modelle ist es leider nicht mehr selbstverstĂ€ndlich Chinch-AusgĂ€nge vorzufinden. Die meisten Hersteller verbauen nur noch optische DigitalanschlĂŒsse in ihren Modellen. Der Vorteil ist gleich der digitalen Bildwiedergabe ĂŒber HDMI: Die TonqualitĂ€t verbessert sich, weil die Audio-Dateien ohne QualitĂ€tsverlust von einem zum anderen GerĂ€t ĂŒbertragen werden können. Optische DigitalanschlĂŒsse finden sich unter der Bezeichnung „Digital Audio Input (Optical)“. Hier findest du einen Test zu Soundsystem.

USB-Anschluss − kann nicht schaden!

Auch wenn nicht jeder einen USB-Anschluss zwingendermaßen am Fernseher vermissen wĂŒrde, so kann es nicht schaden ĂŒber einen Anschluss zu verfĂŒgen. Sind sie doch Ă€ußerst praktisch fĂŒr z.B. die Wiedergabe von Urlaubsfotos, Videos oder Musik auf dem Fernseher durch den Anschluss eines USB-Sticks oder einer Festplatte. VerfĂŒgt dein Fernseher ĂŒber eine Aufnahmefunktion (PVR-Personal Video Recorder) kannst Du z.B. jederzeit deine Lieblingssendung aufnehmen. Dadurch verpasst Du nichts mehr! Du musst lediglich einen USB-Stick oder eine Festplatte anschließen. Dann legst Du Programm und Aufnahmezeitraum fest. Der TV wird daraufhin dein Programm automatisch aufnehmen. Beachte, dass der Fernseher wĂ€hrend der gesamten Aufnahmezeit in der Regel an ist. Als Tipp empfehlen wir zur Aufnahme 2,5 Zoll Festplatten zu nutzen, da sie nicht extern mit Strom versorgt werden mĂŒssen. Das garantiert Dir deine Aufnahme, weil diese Festplatten sich ĂŒber den USB-Port des Fernsehers mit Strom versorgen.

Stromverbrauch beim Fernsehen?

Die Stromkosten sind in erster Linie abhĂ€ngig von der GrĂ¶ĂŸe des Bildschirms. ZusĂ€tzlich wird der Stromverbrauch von der Art des Displays und anderen integrierten Features relativ stark beeinflusst. Stromsparende Fernseher finden sich in der Energieeffizienzklasse A wieder (z.B. A+, A++ oder A+++). Als Richtwert sollten die meisten modernen Fernseher einen Stromverbrauch um die 100 Watt vorweisen können. Ältere GerĂ€te, wie z.B Plasma TVs weisen einen deutlich höheren Energieverbrauch auf.

Achtung: Die immer beliebteren UHD-Fernseher sorgen aufgrund ihrer sehr hohen Auflösung zu einem fast doppelt so hohen Stromverbrauch bei gleicher Bildschirmdiagonale. Zur Erinnerung: 4k-Fernseher besitzen 8 Millionen Bildpunkte statt der 2 Millionen Bildpunkte unter den HD-GerÀten.

Smart TV − sinnvoll?

UnabhĂ€ngig nach was gesucht wird − bereits jeder dritte Fernsehzuschauer nutzt nebenher das Internet. Dank Smart TV bzw. HbbTV ist es heute möglich TV-Erlebnis und Netz zu vereinen. HbbTV steht fĂŒr „Hybrid broadcast broadband TV“. Es handelt sich hierbei um sogenannte Hybrid Fernseher, die mit zusĂ€tzlichen Computer Funktionen ausgestattet sind. Die wichtigste Eigenschaft von Smart TVs ist die VerknĂŒpfung mit dem Internet. Neben einem Netzwerk-Anschluss und einem Wlan-Modul, besitzen Smart TVs auch ĂŒblicherweise einen USB-Anschluss und einen Slot fĂŒr Speicherkarten.

Statt des bekannten alten Videotextes

Statt des bekannten alten Videotextes erscheinen Informationen zu laufenden Sendungen, Sportergebnissen und Nachrichten elegant aufbereitet auf dem Bildschirm. Sobald Du mit dem Internet verbunden bist, stehen Dir etliche Möglichkeiten zur VerfĂŒgung. Du hast dann z.B. Zugriff auf die bekannten und immer beliebteren Streaming-Dienste, wie Netflix und Amazon Instant Video. Dort werden viele tolle Filme und Serien in HD-QualitĂ€t angeboten. Weiterhin können Spieleapps installiert oder die eigenen LieblingskanĂ€le auf Youtube ĂŒber den großen Bildschirm geschaut werden. Auch fĂŒr Facebook, Twitter und Skype gibt es die entsprechende App. Des Weiteren kannst Du auf all deine Fotos, Videos zugreifen und andere Dateien deines PCs ĂŒber den vorhandenen USB-Port nutzen. Neben der handelsĂŒblichen Fernbedienung kann dein Smart TV auch bequem per Tablet, Smartphone oder externer Tastatur gesteuert werden. DafĂŒr benötigst du nur die passende App des Herstellers, die Du dir herunterladen kannst.

Wer als Internet-Zugang Wlan wĂ€hlt, sollte ĂŒber eine ausreichend schnelle und sichere Internetverbindung verfĂŒgen, da sonst z.B., dass Filme schauen ĂŒber eine Online-Videobibliothek schnell beeintrĂ€chtigt wird. Sind Fernseher und Router durch mehrere WĂ€nde getrennt, ist oftmals der Anschluss ĂŒber Kabel empfehlenswert. Damit garantierst Du, dass deine Videos flĂŒssig laufen.

Zusammenfassend: Sobald du im Internet surfen oder Online-Videoportale nutzen möchtest, dann solltest Du dich fĂŒr einen Smart TV entscheiden. Durch die bereits integrierten Funktionen sparst Du Platz und kannst ohne großen Aufwand die erweiterten Möglichkeiten nutzen! Achte bei deinem Kauf außerdem auf einen schnellen Prozessor − Dualcore oder noch besser einen Quadcore Prozessor. Dadurch stellst Du sicher, dass alle Dienste, die MenĂŒfĂŒhrung und das Umschalten deines Smart TVs schnell reagieren.

Curved TV − ja oder nein?

Curved TVs bestechen durch ihr einzigartiges Design und machen auch in Sachen BildqualitĂ€t einiges her. Die Hersteller werben mit FernsehvergnĂŒgen in einer neuen Dimension. Vorreiter unter den Curved TVs sind Samsung und LG. Diese GerĂ€te besitzen in der Regel eine UHD-Auflösung (3840x2160Pixel) und einen nach innen gewölbtem Bildschirm.

Der Vorteil: Wenn Du nahe genug am Fernseher sitzt, ist der Abstand zum Bild in der Mitte gleich dem Abstand an den Seiten. Dadurch wirken Bilder grĂ¶ĂŸer und kontrastreicher. Zudem kommt es zu weniger verzerrten Bildern.

Der Nachteil: Derzeit befinden sich Curved TVs noch in der Entwicklungsphase. Zwar gibt es schon einige Modelle, diese sind aber in der Herstellung nicht ganz billig. Wer diesem Trend folgen möchte, sollte also bereit sein etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Belohnt wird man dafĂŒr mit einem hervorragenden Bild − vorausgesetzt, man verfĂŒgt auch ĂŒber UHD-Material. Wo wir auch schon beim zweiten Nachteil wĂ€ren: Bislang existiert nur sehr wenig UHD-Material, das wird sich aber in den kommenden Jahren stark Ă€ndern. Da mit den UHD-/4k-Fernshern der neue Auflösungsstandard schon in den Startlöchern steht.

Benötigt mein Fernseher eine 3D-Funktion?

Das ist eine Frage der eigenen Interessen. Gehst du z.B gerne in 3D-Kinofilme? Wenn ja, dann solltest du vielleicht nicht auf eine 3D-Funktion verzichten. Es gibt derzeit zwei verschiedene Technologien, wie 3D-Bilder erzeugt werden. Die Herleitung wĂ€re an dieser Stelle zu tiefgrĂŒndig. Fakt ist, dass man nicht pauschal ĂŒber die QualitĂ€t von 3D-Fernsehern urteilen kann. Außerdem bieten viele Modelle eine Umwandlung der Bilder von 2D auf 3D an, was zusĂ€tzlich beachtet werden sollte. Es ist ratsam, wenn Du auf bisherige Kundenmeinungen zurĂŒckgreifst oder dich einmal vor Ort im FachgeschĂ€ft ĂŒberzeugst. Bitte bedenke auch, dass oftmals die passenden 3D-Brillen oder der 3D-Blu-ray-Player noch dazu gekauft werden mĂŒssen, um am Ende 3D-Bilder sehen zu können. Das fĂŒhrt zu zusĂ€tzlichen Ausgaben, die mit eingeplant werden sollten.

Satellit, Kabel oder Antenne?

Stellt sich noch die Frage auf welche Signalquelle Du beim Fernsehempfang setzen solltest? Denn schlussendlich bringt Dir der beste Fernseher nichts, wenn die ĂŒbertragene QualitĂ€t deiner Empfangsquelle schlecht ist oder Du nur wenige gute Sender empfĂ€ngst.

Die beste und grĂ¶ĂŸte Auswahl an Programmen hast Du ĂŒblicherweise ĂŒber Satellitenempfang. Um die Sendevielfalt genießen zu können, benötigst du eine Satelliten-SchĂŒssel und natĂŒrlich ein passendes Kabel, um das Signal ĂŒbertragen zu können. Öffentliche HD-Sender (z.B. ARD, ZDF) werden problemlos empfangen. Wenn Du auch private Sender in HD-QualitĂ€t empfangen möchtest, benötigst Du eine zusĂ€tzliche Karte. Die Satelliten-SchĂŒssel wird in der Regel auf dem Hausdach angebracht. Bei Unwetter kann es zu Performance-EinbrĂŒchen bei der Übertragung der Sender kommen.

Beim Kabelfernsehen entscheidet dein Anbieter und Vertrag ĂŒber die Programme und ob Sender in HD-QualitĂ€t empfangen werden. Voraussetzung fĂŒr den Empfang von Kabelfernsehen ist, dass eine zugehörige Leitung existiert. In der Praxis können ĂŒber Kabel viele Sender empfangen werden und man kann zwischen nationalen und internationalen Sendern wĂ€hlen. Auch wenn viele aktuelle Fernseher einen DVB-C-Tuner bereits integriert haben, so ist die Auswahl an digitalen Sendern ĂŒber einen externen Receiver nochmal deutlich grĂ¶ĂŸer. Zudem werden sowohl öffentliche als auch private Sender in HD angeboten. Der zusĂ€tzliche Kauf eines Receivers kann sich also lohnen.

Antennenfernsehen

Antennenfernsehen ist eine weitere Möglichkeit TV-Sender zu empfangen. Die meisten aktuellen Fernseher verfĂŒgen bereits von Haus aus ĂŒber eine eigene DVB-T Antenne. Zu beachten ist aber, dass die Anzahl der Sender in vielen Regionen sehr begrenzt ist. Üblicherweise stehen dem Nutzer nur die öffentlich-rechtlichen Sender und wenige private Sender zur VerfĂŒgung. Hinzu kommt, dass man bis vor kurzem noch keine HD-Sender ĂŒber DVB-T empfangen konnte. Neue Fernseher-Modelle, die mit einer DVB-T2 HD Antenne inklusive dem neuen Kompressions-Verfahren HEVC (H.265) ausgerĂŒstet sind, können in Zukunft auch HD-Sender per Antenne empfangen.

ARD und ZDF planen die Fußball-EM in Frankreich dieses Jahr in HD auch ĂŒber Antenne zu senden. Der DVB-T2 Empfang bleibt in 2016 zunĂ€chst Kerngebieten, wie Berlin vorenthalten. Bis 2019 soll der Wechsel von DVB-T auf DVB-T2 dann in allen Ballungsgebieten und anderen Regionen vollzogen sein. Wer also auf Antenne setzt und fĂŒr die Zukunft gewappnet sein möchte, sollte beim Kauf unbedingt auf das neue DVB-T2 HD Logo achten. Bis jetzt gibt es noch nicht viele Modelle, die diesen Standard unterstĂŒtzen.

Fernseher kaufen? Viele Fragen − kompetente Beratung

Wie Du siehst gibt es etliche Fragestellungen beim Kauf eines neuen Fernsehers zu beachten. Wir von „Ab 50 Zoll Fernseher Test“ möchten Dir die Arbeit abnehmen und fĂŒr Dich eine Vorauswahl treffen. Alles was Du tun musst, ist Dir in Ruhe unsere RatschlĂ€ge und Produktvorstellungen durchzulesen. Danach wirst Du definitiv einen besseren Überblick haben und um einige wertvolle Informationen reicher sein. Zudem werden auf dieser Seite regelmĂ€ĂŸig Angebote veröffentlicht, bei denen Du noch Geld sparen kannst. Wir vergleichen stĂ€ndig die Preise und sind immer auf der Suche nach guten Deals fĂŒr Dich. Solltest Du einen Fernseher ĂŒber unsere Seite erwerben, so erhalten wir eine kleine Provision vom jeweiligen Partnershop. Keine Sorge − fĂŒr Dich entstehen dabei keinerlei weitere Kosten. Du signalisierst uns damit dein Vertrauen und darĂŒber wĂŒrden wir uns natĂŒrlich freuen.

Wenn Du dich einfach ĂŒber die neuesten Fernseher und aktuellen Trends informieren möchtest und keinen Kauf auf unserer Seite anstrebst, ist das natĂŒrlich auch vollkommen ok fĂŒr uns. Am Ende ist entscheidend, dass wir Dir weiterhelfen konnten, unabhĂ€ngig davon, ob Du nun ein neues Heimkino bestellt hast oder nicht. Wir freuen uns ĂŒber jeden Besucher!

VielfÀltige Modelle, Ausstattung und Funktionen

Das Angebot an 60 Zoll Fernseher Modellen ist groß. Neben einer hochauflösenden Bildwiedergabe bietet die Mehrzahl an TV-GerĂ€ten eine ganze Reihe an Funktionen, Schnittstellen und Ausstattung, sodass fĂŒr jeden Anspruch mehrere Modelle auf dem Markt verfĂŒgbar sind. Bei modernen Features wie beispielsweise Smart TV, CI+-Slot (Freischaltung von HD Programmen via Karte) oder einem digitalen Audioausgang (optisch) kann auch die KompatibilitĂ€t mit Ă€lteren Standards fĂŒr einige relevant sein. Hierbei ist die Scart Schnittstelle zu nennen. Im Folgenden sind die wichtigsten Funktionen und Ausstattungspunkte beschrieben, die beim Kauf eines 60 Zoll Fernseher beachtet werden sollten.

Tuner und TV-Anschluss: Um das Fernsehsignal zu empfangen verfĂŒgt ein 60 Zoll Fernseher ĂŒber einen sogenannten Tuner. Der digitale Fernsehempfang erfolgt dabei ĂŒber Satellit, Kabel oder auf terrestrischem Weg. In Deutschland kann das TV-Signal ĂŒber drei Empfangswege nach dem DVB Standard genutzt werden.

  • DVB-S: Satellit
  • DVB-C: Kabelanschluss
  • DVB-T: Terrestrischer Empfang

Der Kabelanschluss, als auch der Empfang ĂŒber Satellit sind die ĂŒblichen Empfangswege. Einige GerĂ€te bringen von Haus aus in der Regel nur einen Kabelanschluss mit. Je nachdem welche Anschlussart in ihrer Wohnung verfĂŒgbar ist bzw. genutzt wird, sollte der Fernseher diese dementsprechend unterstĂŒtzen oder muss mit einem Receiver nachgerĂŒstet werden.
Die Mehrzahl der 60 Zoll Fernseher verfĂŒgen ĂŒber einen sogenannten Triple Tuner. Dieser unterstĂŒtzt alle DVB-Standards und bringt die entsprechenden Schnittstellen am TV-GerĂ€t mit. FĂŒr den Empfang von HDTV sollte Kabel oder Satellit genutzt werden.

Ausstattung beim Fernseher

  • HDMI-Anschluss: HDMI-AnschlĂŒsse sind bei den heutigen TV GerĂ€ten standardmĂ€ĂŸig vorhanden. Damit lassen sich andere Videoquellen, wie zum Beispiel DVD-Player, Blueray-Player, Kameras oder Smart TV und TV-Sticks, wie der Amazon Fire TV Stick, verbinden. HDMI ist zwar bei so gut wie allen GerĂ€ten vorhanden, jedoch sollten Sie sich ĂŒber die Anzahl der zur VerfĂŒgung stehenden HDMI-AnschlĂŒsse informieren, damit Sie all Ihre GerĂ€te verbinden können. Damit spart man sich das permanente Umstecken und Wechseln zwischen den Videoquellen. Im 60 Zoll Fernseher Test finden Sie ausschließlich GerĂ€te, die ĂŒber mindestens einen HDMI -Port verfĂŒgen.
  • Scart und Cinch Eingang: Neben HDMI verwenden vor allem Ă€ltere GerĂ€te, zum Beispiel DVD-Player, Scart oder Cinch. Möchten Sie an Ihren 60 Zoll Fernseher Ă€ltere GerĂ€te anschließen, sollten Sie darauf achten, dass Scart oder Chinch-EingĂ€nge vorhanden sind. Alternativ kann auch ein GerĂ€t mit Komponenten Eingang gesucht werden.

Weitere Ausstattungen beim Fernseher

  • USB-Anschluss: Ein USB-Anschluss ist in der Regel bei heutigen TV-GerĂ€ten neben HDMI standardmĂ€ĂŸig vorhanden. Hier lassen sich beispielsweise USB-Sticks oder USB-Festplatten anstecken und darauf befindliche Videos und Musik abspielen.
  • Netzwerkanschluss (LAN oder WLAN): VerfĂŒgt der Fernseher kann dieser in ein Netzwerk eingebunden und mit dem Internet verbunden werden. In Verbindung mit Smart TV können somit verschiedenen Dienste und Apps genutzt werden, beispielsweise Surfen im Internet. Weiterhin ist in der Regel der Zugriff auf Mediatheken im Internet möglich. Weiterhin können je nach Smart TV und Softwareumfang, im heimischen Netzwerk freigegebenen Videos auf dem Fernseher abgerufen werden.
  • CI+-Slot: Mit einem CI+-Slot kann eine CI+ Karte am 60 Zoll Fernseher verwendet werden. CI steht dabei fĂŒr Common Interface. Damit wird es möglich, gekaufte HD-Programm mittels dieser Karte freizuschalten und zu sehen, ohne dass ein zusĂ€tzlicher Receiver notwendig ist. Diese CI+ Karte kann in der Regel beim Anbieter erworben werden, wo Sie auch die HD-Programme gekauft haben.
  • Optischer Digital-Audioausgang: VerfĂŒgt der 60 Zoll Fernseher ĂŒber einen optischen Digital-Audioausgang, kann damit eine Soundanlage angesteuert und verbunden. Mittels Lichtsignale wird dabei der Sound vom TV GerĂ€t zur Musikanlage ĂŒbertragen.

Checkliste: Was ist beim Kauf eines 60 Zoll Fernseher zu beachten?

Bisher wurden in 60 Zoll Fernseher Test neben unserem Testsieger und Bestsellern die auftretenden Anschlussmöglichkeiten und Features eines TV GerĂ€tes vorgestellt. Mit diesen ĂŒberblickenden Informationen können Sie sich bereits einen Favoriten Ihrer Wahl aussuchen. Wichtig ist dabei, dass Sie primĂ€r darĂŒber nachdenken, was der 60 Zoll Fernseher können soll, welche Ausstattung (AnschlĂŒsse usw.) Sie mindestens benötigen oder ob der TV mit 3D oder anderen modernen Spezifikationen daherkommen soll. In unserer folgenden Checkliste fassen wir fĂŒr Sie im Rahmen des 60 Zoll Fernseher Test zusammen, worauf man beim Kauf eines modernen Großbildfernsehers achten sollte. Je nach bevorzugter Verwendung können einige Kriterien mehr eine Rolle spielen als andere. Dennoch existiert ebenfalls ein großes Angebot an Allround-Produkten, sowie solche, die bereits mit normaler minimaler Ausstattung fĂŒr weniger Geld sich sehen lassen können.

5 Kauffaktoren

  • Tuner und TV-Empfang: Je nachdem welche Empfangsart bei Ihnen zu Hause vorliegt, muss der 60 Zoll Fernseher einen entsprechenden Tuner eingebaut haben. Viele Modelle verfĂŒgen bereits ĂŒber einen sogenannten Triple-Tuner. Hierbei ist der TV kompatibel mit den Empfangsarten via Kabel, Satellit und auf dem terrestrischen Weg. Alternativ kann der Empfangsweg mittels eines Receivers nachgerĂŒstet werden.
  • AnschlĂŒsse: Je nach Vorhaben und Verwendungszweck sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass der 60 Zoll Fernseher ĂŒber die entsprechenden AnschlĂŒsse und gegebenenfalls auch in der entsprechenden Anzahl mitbringt. Ein spĂ€teres NachrĂŒsten von beispielsweise weiteren HDMI-AnschlĂŒssen ist zwar durch extra GerĂ€te möglich, aber nicht elegant und mit Kosten und Aufwand verbunden.
  • Design: Achten Sie beim Kauf darauf das der TV optisch fĂŒr Sie ansprechend ist und zu Ihrer Möblierung, beispielsweise im Wohnzimmer passt.
  • Energieeffizienz: Die verschiedenen Modell im 60 Zoll Fernseher Test weichen untereinander in der Energieaufnahme ab. Wenn Sie ein sparsames Modell im Verbrauch suchen, achten Sie auf die entsprechenden Herstellerangaben.
  • Smart TV: Neben modernen aber minimal gehaltenen 60 Zoll TVs gibt es solche, die sogenanntes Smart TV mitbringen. Die Funktionen des Smart TVs können dabei, je nach Hersteller, unterschiedlich ausfallen: Mediacenter, Apps, Zugriff auf Internet Mediatheken oder Surfen am Fernseher.

LED/LCD- und Plasmafernseher

Im 60 Zoll Fernseher Test findet man unterschiedliche Modelle die als LED/LCD- oder als Plasma-TV ausgefĂŒhrt sind. Doch worin besteht eigentlich der Unterschied?

LCD TV im 60 Zoll Fernseher Test

Bei einem LCD TV ist jeder Pixel in 3 Subpixel unterteilt. Die drei Subpixel eines Bildpunktes enthalten die Grundfarben Rot, GrĂŒn und Blau. Der Fernseher steuert dabei die Helligkeit jedes Subpixels um somit das gesamt resultierende Bild zu erzeugen. Durch die Mischung der Subpixel kann dadurch die entsprechende Farbe generiert werden, sodass insgesamt der gesamte RGB-Farbraum abgedeckt wird. Die Bezeichnung LED Fernseher bedeutet in diesem Zusammenhang weiterhin, dass zum Ausstrahlen der Subpixel eine Hintergrundbeleuchtung von Nöten ist, die mittels LEDs realisiert wird. Im Vergleich zu einem Plasma-Fernseher ist der Energieverbrauch eines LCD TV in der Regel niedriger.

Plasma TV im 60 Zoll Fernseher Test

Im Gegensatz zu einem LCD TV funktioniert ein Plasma Fernseher anders. Ein Bildpunkt ist zwar Ă€hnlich durch dreigeteilt, jedoch handelt es sich hier um 3 mit Gas gefĂŒllte Kammern. Diese erzeugen jeweils eine der drei RGB Grundfarben. Damit das Plasma in der entsprechenden Farbe strahlt, wird dieses durch eine elektronische Ansteuerung gezĂŒndet und somit ionisiert. Durch das Ionisieren wird das Gas zu Plasma gewandelt und ultraviolette Strahlung emittiert, welcher wiederum mittels eines Leuchtstoffes in fĂŒr den Menschen sichtbares Licht gewandelt wird. Insgesamt ist der Stromverbrauch eines Plasma Fernsehers höher als ein LCD TV. DafĂŒr ist das Bild natĂŒrlicher.

Fernsehkauf – einige Grundsatzentscheidungen

Die Suche nach einem neuen FernsehgerĂ€t ist nicht ganz einfach, denn das Internet beziehungsweise diverse ElektronikmĂ€rkte bieten eine mittlerweile unĂŒberschaubare hohe Anzahl. Vor allem wenn es um Fachbegriffe geht, wird es kompliziert.

Wer allerdings ein paar GrundsÀtze beachtet, der kann mit einem guten Gewissen den nÀchsten Elektronikmarkt betreten.

Fernsehkauf: Antenne, Kabel, oder SAT?

Einer der wichtigsten Fragen ist, mit welcher Methode man zukĂŒnftig die Sender empfangen will. Dabei stehen die Varianten Antenne, Kabel und SAT zur VerfĂŒgung. Wer bereits einen Kabelanschluss hat (zum Beispiel in einer Mietwohnung), der kann damit am bequemsten die Fernsehsender empfangen. Es reicht nĂ€mlich aus, das entsprechende Kabel an der Antennensteckdose und am Fernseher anzuschließen.

Außerdem lassen sich so mehrere GerĂ€te mit einem Kabel versorgen und es stehen Zusatzdienste wie Internet und Telefonieren zu VerfĂŒgung. Kostenlos ist das Ganze nicht, denn es kommt eine monatliche NutzungsgebĂŒhr auf einen zu.

SAT (Satellit)

Die zweite Variante ist SAT (Satellit), die mit einer SatellitenschĂŒssel und einem Receiver daherkommt. WĂ€hrend der Receiver in vielen FĂ€llen schon im FernsehgerĂ€t integriert ist, muss immer eine passende SchĂŒssel (vorzugsweise am Dach) montiert werden. Zum Schluss wird dann eine Verbindung per Kabel vom Receiver zur SatellitenschĂŒssel hergestellt. Bei dieser Variante fallen zwar keine Kosten an, dafĂŒr leidet jedoch bei schlechtem Wetter die EmpfangsqualitĂ€t.

Die letzte Möglichkeit ist die Antenne, die entweder einer Dach- oder einer Zimmerantenne gleicht. Die Installation an sich ist binnen weniger Minuten erledigt, allerdings ist die Auswahl der Programme im Vergleich zu den anderen Möglichkeiten deutlich kleiner. Und auch die EmpfangsqualitÀt kann geringer ausfallen.

KÀufer eines neuen FernsehgerÀts sollten sich also in erster Linie zwischen Kabel und SAT entscheiden, wobei bei einem vorhandenen Kabelanschluss die erste Variante die einfachste ist.

Welche GrĂ¶ĂŸe ist die richtige fĂŒr mich?

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Display-GrĂ¶ĂŸe, die nĂ€mlich je nach Situation grĂ¶ĂŸer beziehungsweise kleiner ausfallen sollte. Es kommt vorrangig auf die GrĂ¶ĂŸe des Raumes an, denn je kleiner dieser ist, umso geringer sollte auch die GrĂ¶ĂŸe sein. Der Fachmann berechnet die passende GrĂ¶ĂŸe nach der Faustregel „Bildschirmdiagonale x 2,5“, was zum Beispiel bei einer GrĂ¶ĂŸe von 100 cm (40 Zoll) zu einem empfohlenen Abstand von 250 cm fĂŒhrt.

Auf einem Modell mit 81 cm (32 Zoll) wĂ€ren es ungefĂ€hr 200 cm. Als KĂ€ufer eines neuen Fernsehers sollte man also vorher den Maßstab zur Hand nehmen, um die richtige GrĂ¶ĂŸe herauszufinden. Es kommt ĂŒbrigens auch auf die Auflösung an, wie nah der Abstand sein sollte. WĂ€hrend man bei HD-Inhalten durchaus nĂ€her herangehen kann, empfiehlt es sich bei SD-QualitĂ€t aufgrund der schlechteren Auflösung weiter wegzubleiben.

Ansonsten werden einzelne Pixel sichtbar, die das TV-Erlebnis zumindest ein wenig beeintrÀchtigen.

Welche Technologie? LCD, Plasma oder LED?

Der letzte wichtige Punkt beim Kauf eines neuen Fernsehers betrifft die genutzte Technologie, die sich in drei Kategorien einteilen lĂ€sst. Das wĂ€re zum einen Plasma, LCD und LED. Ein Plasma-TV bietet ordentliche Farben und erzeugt die Bilder mithilfe von Gas. Zwar gibt es, wie von frĂŒheren Modellen bekannt, keinen Einbrenn-Effekt mehr, jedoch verkaufen sich GerĂ€te mit dieser Technologie am schlechtesten von den drei.

Das liegt auch am Stromverbrauch, der im Vergleich zur Konkurrenz höher ist. Die Alternative zu Plasma ist LCD, denn in den meisten Haushalten findet sich ein LCD-GerÀt. Die Vorteile liegen dabei nicht nur im Energieverbrauch, sondern auch die Bautiefe ist zum Teil deutlich geringer.

Die dritte Technologie im Bunde kann als Nachfolger der LCD-Technik angesehen werden, denn ein LED-Fernseher ist noch sparsamer und kann noch schmaler gebaut werden. Das liegt am Austausch der CCFL-Röhren durch LEDs (Leuchtdioden). Heutige Modelle werden grundsÀtzlich mit der LED-Technologie versorgt, die sich immer mehr durchsetzen kann. Auch, weil die BildqualitÀt nicht mehr schlechter als bei einem Plasma-TV ist.

Interessierte Kunden sollten auf alle FĂ€lle zu einem LED-Fernseher greifen, der nĂ€mlich sparsam ist und fĂŒr eine sehr lange Zeit seinen Dienst verrichtet. Nicht umsonst werden Leuchtdioden fĂŒr ihre Langlebigkeit gelobt.

Ultra HD TV – Was bringt das eigentlich und lohnt sich das?

Vor gerade mal 8 Jahren wurden erstmals mehr LCD- und Plasmafernseher verkauft als bis dahin das klassische RöhrengerĂ€t. Flachere TV-GerĂ€te mit besserer Auflösung (HDTV – hochauflösendes Fernsehen) eroberten den Markt. Damit Ă€nderte sich nicht nur das Fernsehformat von 4:3 auf 16:9. Die neuen GerĂ€te boten auch eine höhere Auflösung von 1.366 x 768 Pixel (HD Ready).

Eine weitere Entwicklung hinsichtlich der BildqualitĂ€t folgte dann mit Full HD, Bilder werden mit bis zu 1920 x 1080 Pixeln wiedergegeben. Die Bilder sind schĂ€rfer und qualitativ um einiges besser. 2015 heißt der neue Trend der Zukunft in den heimischen Wohnzimmern Ultra HD (Ultra High Definition Television).

Unterschiede zwischen Ultra HD (4K) und Full HD oder HD Ready

Ultra HD (UHD), oftmals auch als 4K bezeichnet, ist ein neuer Auflösungsstandard mit der 4-fachen Anzahl an Bildpunkten (3840 x 2160 Pixeln). Diese neue Technologie liefert eine beeindruckende BildschÀrfe, brillante Farben und aufgrund dessen, dass die Pixel wesentlich kleiner und enger beieinander liegen, auch mehr Kino Flair. Farbabstimmungen und Kontraste werden aufgrund der höheren Farbtiefe von 10 Bit wesentlich exakter dargestellt.

Der Betrachtungsabstand ist deutlich geringer. Beim Full HD war er noch das Dreifache der Bildhöhe, bei 4K ist er nur noch das 1,5-Fache. So kann man wesentlich nĂ€her am Fernseher sitzen und eine subjektive grĂ¶ĂŸere Leinwand erleben. Durch die Bildfrequenz von 50 Bildern pro Sekunde lĂ€uft UHD viel flĂŒssiger.

Lohnt sich ein UHD TV GerÀt heute schon?

Immer mehr Sender werden in der Zukunft Inhalte anbieten mit höherer Auflösung. Bei einer Bilddiagonale ab 55 Zoll lohnt sich der Kauf eines ultra hochauflösenden Fernsehers schon. Alle GerÀte profitieren von krÀftigeren Prozessoren und verbesserter Upscale-Technik. Hochskalierte Inhalte sehen deutlich besser aus. Zukunftssichere Modelle sind bereits jetzt schon auf dem Markt.

Die Preise sind bereits merklich gefallen. Es lohnt sich auf jeden Fall bei GerÀten, die schon die aktuellen Schnittstellen mitbringen und mit den derzeitigen Kopierschutzmechanismen umgehen können.

Zusammenfassung

Die BildqualitĂ€t verbessert sich durch diese neue Technologie wesentlich. Vor allem Live Events wie Sportveranstaltungen oder auch Konzerte werden noch plastischer, natĂŒrlicher und realistischer dargestellt. Farben und Kontraste kommen deutlich besser hervor. Viele Details erscheinen wesentlich klarer als bisher. Schnelle Bewegungen sind flĂŒssiger. Einzelne Pixel werden nicht mehr wahrgenommen. Dadurch kann der Zuschauer deutlich nĂ€her am Fernseher sitzen. Fernsehen im heimischen Wohnzimmer wird so zu einem absoluten Kino Erlebnis. Ultrahochauflösendes Fernsehen ist der Trend der Zukunft.

Smart TV – Was ist eigentlich Smart TV und welche Vorteile bringt es?

Mit der digitalen Entwicklung und den vielen technischen Fortschritten im Bereich Internet und Computer haben sich auch andere GerĂ€te des Haushalts entwickelt. Ein gutes Beispiel dafĂŒr sind die sogenannten Smart TVs. Moderne Fernseher zeigen nicht mehr nur das Fernsehprogramm, sie verfĂŒgen in der Regel ĂŒber viele Funktionen, die die Unterhaltung aber auch die Handhabung erleichtern sollen.

Smart TV ist die Basis fĂŒr die Fernseher der Gegenwart und der Zukunft.

Was bietet eine Smart TV Lösung?

Die Smart TV GerĂ€te gibt es heute von jedem Hersteller und in den verschiedensten Baureihen. Entsprechend unterscheiden sich die Funktionen manchmal anhand des Preises und der genauen Baureihe. Allerdings hat sich in den letzten Jahren eine gewisse Basis von Funktionen entwickelt, die man auch bei den gĂŒnstigen GerĂ€ten findet.

Einige Beispiele fĂŒr gute Entwicklungen aus dem Bereich Smart TV?

  • Das Surfen im Internet oder das Abrufen von Programminhalten ĂŒber das Internet ist die Basis fĂŒr die modernen GerĂ€te.
  • Selbst Videotelefonie oder Steuerung per Mikrofon sind mit den modernen Modellen möglich.
  • Besonders beliebt sind auch die Lösungen, die mit der Hilfe von Apps arbeiten. Wie auf dem Smartphone kann man sich kleine zusĂ€tzliche Programme fĂŒr den Fernseher holen.

Einer der wichtigsten Punkte fĂŒr die Nutzung von einem Smart TV ist also ein Anschluss in das Internet und eine entsprechende Flatrate.

Vorteile und Nachteile der Smart TV GerÀte

Bei den Smart TV GerÀten handelt es sich noch um eine eher neue Entwicklung, die vor allem mit den verschiedenen technischen Fortschritten zu tun hat. Das bedeutet aber auch, dass die neuesten GerÀte noch ein wenig unausgereift sein können und es demnach zu verschiedenen Fehlern kommt.

Auch der Datenschutz ist in den letzten Monaten in den Fokus gerĂŒckt, da entsprechende Informationen an die Hersteller ĂŒbermittelt werden oder es sogar zu einer Fernsteuerung kommen kann. DafĂŒr bekommt man mit den neuesten Entwicklungen auch immer die Möglichkeit den Fernseher zum Entertainment-Center auszubauen.

Die Verbindung mit den Laptops und den PCs in den Haushalt bieten weitere Funktionen. Wichtig ist aber auch, dass man das Budget im Auge behÀlt. Angesichts der Entwicklungen ist nÀmlich nicht jede Funktion bei den Preismodellen zu erhalten.

Smart TV – eine interessante Entwicklung

Auch wenn die Modelle noch nicht vollkommen ausgereift sind und es zu kleineren Problemen mit dem Datenschutz kommt, sind sie doch ein wichtiger Fortschritt fĂŒr die technische Entwicklung. Man muss nur auf das richtige Modell achten und sich umfangreich informieren – dann hat man die besten Optionen fĂŒr sich zur VerfĂŒgung.

Wer sich im Vorfeld richtig und umfassend informiert, wird auch den Kauf seines neuen Fernsehers nicht bereuen.

QualitĂ€tskriterien fĂŒr Fernseher: Darauf kommt es an

Wer sich einen Fernseher anschaffen möchte, sollte berĂŒcksichtigen, dass die Technik sich rasend schnell entwickelt. Die Zeiten von Röhrenfernsehern sind lĂ€ngst vorbei und mittlerweile haben LED-Fernseher selbst LCD-GerĂ€te abgelöst. Ein durchschnittlicher „Fernsehinteressent“ kauft einen LED-Fernseher mit einer Bildschirmdiagonale von 32 bis 55 Zoll, wobei 40 bis 47 Zoll die beliebtesten GrĂ¶ĂŸen sind.

Fernseher: AnschlĂŒsse und Tuner

Bei den AnschlĂŒssen muss beachtet werden, welche Zuspieler an den Fernseher angeschlossen werden sollen. Die meisten Flachbildfernseher besitzen vier HDMI-EingĂ€nge, wobei manche Marken drei und andere sogar fĂŒnf EingĂ€nge haben. Auch ist USB mittlerweile bei einem Fernseher die Regel. Neben HDMI und USB gehört inzwischen eine Netzwerkschnittstelle (RJ45) fĂŒr einen kabelgebundenen Zugang zum Netzwerk oder ein WLAN-Modem fĂŒr eine kabellose Einbindung bei vielen Fernsehern zum Standard.

Anschlussformen, wie Scart oder eine YUV/Komponente, können bei modernen TV-GerÀten nur noch durch einen Adapter bewerkstelligt werden. Ebenfalls darf ein CI+-Slot nicht fehlen. Durch Smart-TV-GerÀte wird die Anbindung an ein Heimnetzwerk ermöglicht, wodurch Inhalte aus dem Internet oder von den anderen im Heimnetzwerk befindlichen Programmquellen, wie PC oder Smartphone, dargestellt werden können.

Sendungen aufnehmen

Um eine Sendung aufzunehmen, ist nicht zwangslÀufig ein Videorekorder erforderlich, da die meisten Fernseher eine eigene Aufnahmefunktion haben. Diese GerÀte können jedoch meist nur das Programm der TV-EmpfÀnger mitschneiden, wozu das digitale Kabel-, Satelliten- oder Antennenfernsehen gehört.

Um die Aufnahmefunktion nutzen zu können, wird ein externes Speichermedium wie ein Speicherstick oder eine Festplatte benötigt. Ein Stick bietet den Vorteil, dass er kompakt ist, keine GerĂ€usche verursacht und wenig Strom braucht, wĂ€hrend eine Festplatte mehr Speicherplatz bietet und, je nach GrĂ¶ĂŸe der Speichermenge, sogar weniger kostet.

Auflösung – SD, HD oder was?

SD steht fĂŒr „Standard-Definition“, wodurch eine digitale Standardauflösung von 720 x 576 Pixeln bezeichnet wird. Bilder in einer SD-Auflösung eignen sich hauptsĂ€chlich fĂŒr kleinere Bildschirme. Allerdings wirkt diese Auflösung auf grĂ¶ĂŸeren Fernsehern, die eine höhere Pixelzahl unterstĂŒtzen, unscharf oder verschwommen.

HDTV steht fĂŒr „High-Definition TV“ und beinhaltet einen Standard mit einer deutlich höheren Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, der als „HD-Ready“ bezeichnet wird. Entsprechende Fernseher sind mit einem „HD-Ready Logo“ gekennzeichnet.

Full-HD TV-GerĂ€te unterstĂŒtzen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln eine noch höhere Auflösung.

Audio – Damit es gut klingt

Die Bauweise flacher TV-GerĂ€te geht hĂ€ufig zulasten der Akustik, weil in extrem dĂŒnnen Fernsehern kein Platz fĂŒr leistungsstarke Lautsprecher ist. FĂŒr passenden Ton und Bild sind daher zusĂ€tzliche Audiolösungen erforderlich. So kann beispielsweise eine 3-D Blu-Ray-Heimkinoanlage mit kabellosen RĂŒcklautsprechern einen einmaligen Klang- und Bildgenuss bieten.

Drahtlose „Rear Speaker“ gewĂ€hrleisten in Verbindung mit weiteren Lautsprechern eine hervorragende KlangqualitĂ€t.

Was ist die Bildwiederholfrequenz?

Die Bildwiederholfrequenz ist sehr einfach zu verstehen. Sie bezeichnet die Anzahl der Einzelbilder pro Sekunde, die z.B. auf deinen 4k-Fernseher angezeigt werden. Man spricht auch von Bildern pro Sekunde (Frames per second). Angegeben werden diese oft in der Einheit Hertz (Hz). Je höher die Frequenz, desto mehr Bilder werden angezeigt und der Film lĂ€uft flĂŒssiger.

Wie viel Hertz benötigt ein Fernseher?

Das menschliche Gehirn kann ca. 14 bis 16 Bilder pro Sekunde aufnehmen. Der Standard bei Filmproduzenten, aber auch im Tv ist ca. 24 Bilder pro Sekunde, dies entspricht 24 Hertz (Hz). Beim Kauf ist zu achten, dass das GerÀt mindestens 100 Hz in der Bildwiederholfrequenz aufweist. Allerdings ist dies schon bei den meisten GerÀten Standard.

Die Bildwiederholfrequenz bei 3D Fernseher

Gerade bei 3D Fernseher sind die Angaben wichtig, da mit der 3D-Technologie (3D-Shutter-Technik), die Bilder abwechselnd angezeigt werden. Die Bildwiederholfrequenz halbiert sich somit. Achte deshalb unbedingt darauf, dass 3D-Fernseher auf jeden Fall eine Bildwiederholungsrate von 200 Hz besitzen!

Die besten Fernseher fĂŒr die Fußball EM & WM

Die Fußball EM & WM – Die 24 besten Mannschaften Europas werden in Frankreich ihr Können unter Beweis stellen. Um einen einzigartigen Fußball-Sommer mit Freunden & Familie zu feiern, ist die Fußball-Em der Grund schlechthin, um sich einen neuen Fernseher anzuschaffen. Um ein Spiel mit einer Top-BildqualitĂ€t, gutem Sound und zudem noch störungsfrei genießen zu können, möchten wir Ihnen helfen, den richtigen TV fĂŒr die ganz großen Momente zu wĂ€hlen, damit alle Inhalte der FußballĂŒbertragung einwandfrei wiedergegeben werden. Aber was ist beim TV-Kauf zu beachten?

Reaktionszeit und Bildwiederholrate

Schnelle Flanke, RĂŒckpass und Angriff. Zahlreiche Bewegungen, Details und Farben sollen in bester QualitĂ€t wiedergegeben werden. Deshalb sollte der Fernseher eine flĂŒssige Wiedergabe bieten.
Je mehr Bilder pro Sekunde, desto besser. Die Bildwiederholfrequenz wird in Hz (Hertz) gemessen. Mehr dazu in dem Artikel: Was ist die Bildwiederholfrequenz. Ein gutes Modell sollte auf jeden Fall min. 100Hz besitzen!

Die passende BildqualitÀt

NatĂŒrlich sollte die BildqualitĂ€t nicht vernachlĂ€ssigt werden. 4K ist der absolute Trend der Zukunft und wer nicht alle paar Jahre ein neues GerĂ€t zulegen möchte, kann gleich mit dem Trend der Zukunft aufsteigen. 4K bietet eine 4x bessere BildqualitĂ€t als herkömmliche Fernseher. Die 4K-Technologie ist die klare Zukunft und immer mehr GerĂ€te nutzen die Ultra-HD-Auflösung. Bei der 4K-Auflösung handelt es sich um die GrĂ¶ĂŸen 4096 x 2160 sowie 3840 x 2160 in Pixelanzahl.

  • Full-HD 1920 x 1080 Pixel
  • Ultra-HD 3840 x 2160 Pixel

Fußball EM – Zeitversetztes Fernsehen

Sehr nĂŒtzlich ist auch das sogenannte zeitversetzte Fernsehen. Wer einmal an einem Fußballabend mit Freunden ĂŒber das Foul diskutieren will, oder einfach zu einem spĂ€teren Zeitpunkt, das Spiel ansehen möchte, sollte auf dieses Feature achten. Dank des Kabelfernsehens ist es heute kein Problem mehr, das letzte Fußballspiel aufzunehmen. Zudem ist es möglich, dass TV Programm beliebig anzuhalten bzw. zurĂŒckspulen. Zeitversetztes Fernsehen ist daher ein wichtiger Punkt, den viele Menschen, gerade, wenn man einmal nicht Zuhause sein kann, sehr praktisch nutzen kann. Daher sollte auch auf den passenden Receiver bzw. sollte geschaut werden ob der Kabelanbieter diese Funktion unterstĂŒtzt! Weiter unten haben wir die besten Fernseher, fĂŒr die beste Fußball-Unterhaltung zusammengestellt.

Warum eigentlich einen 4K-Fernseher?

Scharf, schĂ€rfer, 4K – bei den 4K-Monitoren handelt sich um eine vierfach grĂ¶ĂŸere Full-HD Auflösung, fĂŒr kristallklare Bilder. Die 4K-Technologie ist die klare Zukunft und immer mehr GerĂ€te nutzen die Ultra-HD-Auflösung. Bei der 4K-Technologie handelt es sich um die GrĂ¶ĂŸen 4096 x 2160 sowie 3840 x 2160 in Pixelanzahl. Letzteres kennen wir aus dem Kino.

Warum eigentlich eine 4K-Auflösung?

Die Antwort ist sehr einfach. Die 4K-Auflösung hat eine doppelte so große FlĂ€che, somit wird die die Pixelanzahl vervierfacht! Aus 2 Millionen Pixel werden schnell einmal ĂŒber 8 Millionen StĂŒck – eine gewaltige Zahl. Wir halten also fest von SD, dem frĂŒheren „normalen“ Fernsehen wurde Full HD und nun brechen wir die nĂ€chste HĂŒrde mit 4K, 8K Auflösungen sind auch schon in arbeit!

Der Namen-Wirrwarr: 4K, Ultra-HD und UHD

4K und Ultra-HD und UHD sind schlichtweg dieselben Auflösungen gemeint. Mehr zu der 4K bzw. Ultra High Definition Auflösung auf Wikipedia

Welche Inhalte können in 4K angesehen werden?

TatsÀchlich gibt es schon einige Inhalte, die in 4K bestaunt werden können. Manche 4K Fernseher bieten sogar die Möglichkeit normale Aufnahmen hochzurechnen. Derzeit gibt es in den Online Mediatheken 4K-Angebote, wie bei Netflix und Amazon. Die ersten 4K -Filme auf Blu-ray-Disc werden dieses Jahr erscheinen.

Normales Bild zu 4K durch Hochskalierung?

TatsĂ€chlich können Modelle die „normale“ BildqualitĂ€t hochskalieren! Bei normalen Fernsehprogramm, Blu-rays oder dem gemĂŒtlichen Game, wird das Bild hochgerechnet. Details sind allerdings nicht klarer zu sehen.

Mit 4K nÀher am Tv sitzen?

Bei einem 4K Fernseher kann man nÀher sitzen, als beim herkömmlichen HD. Empfohlen werden ca. 2m bei dem 4K Modell und bei dem herkömmlichen HD-Modell (gleiche Bildschirmdiagonale) ca. 4 Meter.

Tipp: Achten Sie zudem auf den HDMI 2.0-Anschluss, da das 4K-Bildmaterial sehr viele Datenmengen beansprucht. Beim Streaming ist der Videostandart H.265 wichtig. Zudem ist der Kopierschutz DHCP 2.2 wichtig, mit dem 4K-Dateien verschlĂŒsselt werden.

Vorteile der 4K Ultra-HD-Auflösung

Der Vorteil der 4K Fernseher liegt ganz klar in der extrem hohen Auflösung. Die Pixeldichte steigt von ca. 2 Millionen auf ĂŒber 8 Million Pixel an. Dies macht sich natĂŒrlich in der BildqualitĂ€t bemerkbar. Der 4K Fernseher stellt die Bilder kristallklar dar, wo hingegen das herkömmliche Full-HD viele Details nicht aufnehmen kann. Wer also einen guten Film, eine Serie gestochen scharf sehen möchte ist mit einem 4K Fernseher sehr gut beraten!

Noch besseres Bild mit UHD-Upscaling

Mit der UHD upscaling-Technologie lassen sich „normale“ Full-HD hochrechnen. Dadurch bleibt das Bild auch auf grĂ¶ĂŸeren TVs scharf. Durch diese Technologie werden natĂŒrlich nicht mehr Details sichtbar.
Diese Upscaling-Methode ist tatsĂ€chlich nichts neues. Auch genannt Pixelwiederholung. Hier werden fehlende Bildpunkte eines grĂ¶ĂŸeren TVs einfach dem Wert des nĂ€chstgelegenen Punkts zugewiesen. Dazu kommt noch die bilinearen Interpolation, diese Methode sorgt fĂŒr weichere Linien. Es gibt aber noch weitere Methoden damit die 4K-Auflösung sichtbar simuliert wird. Die Hersteller nutzen aber unterschiedliche Methoden.

Tipp: Je grĂ¶ĂŸer der Fernseher, desto mehr nimmt die Pixeldichte ab. Wenn du also einen großen Tv hast, sollte auch die Pixelanzahl zunehmen, da sich das ganze sonst auf die BildqualitĂ€t auswirkt. Wir empfehlen deshalb ab 40-Zoll auf ein UHD-GerĂ€t zurĂŒckzugreifen.

Die Zukunft der Fernseher mit einer 8K-Auflösung

Derzeit sind sogar 8K-GerÀte in Planung. Allerdings wird es noch eine Weile dauern, bis wir diese im Alltag bestaunen können. Wir können hier noch mit 2-3 Jahren rechnen!
Lohnt es sich zu warten? TatsÀchlich wird es noch einige Zeit dauern bis sich erstmal die 4K-Technologie durchgesetzt hat, ARD und ZDF warten erstmal bei der Verbesserung der AufnahmequalitÀt. Allerdings besitzen viele UHD-Fernseher die genannte Upscaling-Technologie, deshalb lohnt sich ein Kauf trotzdem, ohne QualitÀtsverlust. Wenn du sowieso einen neuen Fernseher kaufen möchtest, greif gleich zu einem 4K-Modell, dann reitest du auch noch in ein paar Jahren mit dem neuesten Trend.

Was ist die OLED-Technologie?

Wir erklĂ€ren die OLED-Technologie – OLED (Organic Light Emitting Diode) ist anders ausgedrĂŒckt eine organische Leuchtdiode. Die Technologie bezieht sich auf das Display eines Fernsehers. Die OLED-Displays sind eher eine moderne Technik, tatsĂ€chlich haben sich die OLED TVs noch nicht richtig etabliert, bei guten Smartphones hingegen ist die Technik bereits sehr verbreitet. Doch was ist nun diese OLED-Technologie und welche Vorteile bietet sie?

Die Vorteile der OLED-Technologie

Im Verlauf möchten wir Ihnen ein paar Vorteile der OLED-Technologie vorstellen. Ein selbstleuchtendes dĂŒnnes Material, das gerade bei dĂŒnnen flexiblen GerĂ€ten benutzt wird. Ein Vorteil ist der hohe Kontrast, der mit dem Einsatz der OLED-Technik zum Vorschein kommt, dies liegt vor allem daran, dass die herkömmlichen Hintergrundbeleuchtung nicht mehr vorhanden ist.
Ein sehr wichtiger Vorteil ist zudem der geringe Stromverbrauch, der diese Technologie sehr attraktiv macht. Auch ist das Display BlickwinkelunabhĂ€ngiger, was gerade fĂŒr den gemeinsamen Freunde- oder Familienabend sehr wichtig ist. Das Material ist bei der Produktion deutlich preisgĂŒnstiger als bei Plasma-TVs oder der LCD Variante. Die Bildschirme sind sehr viel dĂŒnner und daher auch leichter.

Die Nachteile der OLED-Technologie

Es gibt aber auch Nachteile. So gut die OLED-Technologie auch sein mag, die Betriebsstunden sind im Gegensatz zur LCD-Variante (100.000 Betriebsstunden) bei den OLED-TVs nur bei ca. 20.000 Stunden, bis das „Haltbarkeitsende“ droht. Auch wenn es immer noch eine gewaltige Zahl ist, kann es den ein oder anderen KĂ€ufer abschrecken.

OLED oder LCD-Display?

Auch wenn die Anzahl der OLED noch nicht so umfangreich ist die Frage berechtigt. Was ist besser? Hier kommt es auf die WĂŒnsche des KĂ€ufers an. Wer mit den 20.000 Stunden zurechtkommt, könnte durchaus einen OLED-Fernseher in Betracht ziehen. Neben dem preislichen Aspekt bietet ein OLED-Display viele Vorteile von der Energie, dem Gewicht bis zur BlickwinkelunabhĂ€ngigkeit. Sollten Sie daran interessiert sein, haben wir Ihnen weiter unten die besten OLED-TVs aufgelistet. Suchen Sie sich Ihr individuelles Lieblingsmodell am besten selbst aus.

Curved-UHD Fernseher: Die Vorteile der Technologie

Was sind eigentlich Curved-Tv’s? Antwort: Die Curved UHD Fernseher sind kurz und knapp einfach nur gebogen, inklusive einer scharfen 4K-Auflösung. Doch was macht das gebogene Display so besonders? Die Rundung der „Curved-Fernseher“ gehört nicht zum Design, sondern soll eine realistischere Tiefendarstellungen ermöglichen. DarĂŒber hinaus sollen dadurch die Bilder klarer und dazu noch kontrastreicher werden. Die Wölbung hat zudem den Vorteil, dass das gesamte Bild grĂ¶ĂŸer wirkt. Auch im Kino wird dieser leicht gekrĂŒmmte Bildschirm genutzt. Je grĂ¶ĂŸer die FlĂ€che, desto grĂ¶ĂŸer der Effekt.
Es ist also nicht das Design, das diese Form interessant macht, sondern von Bedeutung sind BildschirmgrĂ¶ĂŸe und die Vorteile fĂŒr das Sehen der Inhalte auf großen Bildschirmen. Auf gekrĂŒmmten Bildschirmen wirken Inhalte noch prĂ€senter und gerade auf den Riesenbildschirmen ab ca. 70 Zoll wird man regelrecht ins Geschehen hineingezogen. Realistischer und lebensnĂ€her denn je und durch die KrĂŒmmung gehen auch Randdetails nicht verloren, unsere Erfahrung gibt’s unten.

Erfahrungen mit Curved-Fernseher

TatsĂ€chlich ist anfangs ist die Sichtweise etwas ungewohnt, allerdings gewöhnt man sich nach einiger Zeit an den neuen „Look“, sodass normale Fernseher sogar etwas „unspektakulĂ€rer“ wirken. Nach unserer Meinung sind die neuen Curved Fernseher eine Absolute Empfehlung. Weiter unten findest du die besten Modelle.

Relevante Produkte