Klimaanlage im Test und Vergleich


KlimaanlageWenige Tage bei etwas höhere Temperaturen reichen aus, um die Wohnung aufzuheizen. Besonders leiden Bewohner im Dachgeschoss oder schlecht gedämmten Häuser. Spätestens wenn durch die hohe Raumluft schlaflose Nächte folgen, ist der Wunsch nach einer Klimaanlage groß. Die Auswahl könnte auf eine Mobile- oder eine fest installierte Klimaanlage fallen.

Wenn die Temperaturen im Sommer ansteigen, sehnen sich viele Menschen nach etwas Abkühlung. Wenn man die Wohnung oder den Arbeitsplatz jedoch nicht verlassen kann, ist das jedoch oftmals nicht möglich. Ein Klimagerät kann hier Abhilfe schaffen.

Klimaanlage Test

Durch den Einsatz eines Klimageräts kann die Raumtemperatur angepasst werden, so dass auch im Sommer ein angenehm kühles Raumklima möglich ist. In Betrieben kann durch ein Klimagerät die Arbeitsleistung der Mitarbeiter gesteigert werden, wenn sie nicht unter der Hitze leiden müssen.

In Geschäftsräumen verbleiben die Kunden meist ein wenig länger in angenehm kühlen Räumen, wodurch der Umsatz gesteigert werden kann. Im anschließenden Artikel sollen die technischen Grundlagen des Klimageräts kurz dargestellt werden und darauf eingegangen werden, was man beim Kauf und beim Betrieb eines Klimageräts beachten sollte.

Passende Tests: GREE Klimaanlage, Fensterabdichtung für Klimaanlage, Home Deluxe Mokli XL, Kühlhandtuch, Sprühnebel Ventilator


Die 5 besten Klimaanlagen im Vergleich

Vorschaubild
Sieger
De'Longhi Pinguino PAC EX120 Silent - mobiles Klimagerät mit Abluftschlauch, Klimaanlage für Räume bis 110 m³, Luftentfeuchter, Ventilationsfunktion, 24h-Timer, 3 KW, 80,5 x 44,5 x 39 cm, schwarz
Preis-Tipp
ARGO RELAX STYLE Klimaanlage 10000 BTU/H Bianco - [New Model]
Olimpia Splendid 01919 Dolceclima Silent 12 P Mobiles Klimagerät 12.000 BTU/h, 2,7 kW, Gas R290, Italienisches design
Mobiles lokales Klimagerät Impuls 2.6 Eco R290 | für Räume bis 80 m3 (34 m2) | inkl. Abluftschlauch | Kühler und Entfeuchter mit ökologischem Kühlmittel R290 | 9.000 BTU/h | Suntec Wellness
Tristar AC-5531 Mobiles Klimagerät – 10.500 BTU Kühlleistung – Energieklasse A
Modell
De'Longhi Pinguino PAC EX120 Silent
Argo Relax Style
Olimpia Splendid Dolceclima silent 12 P
IMPULS 2.6 Eco R290
Tristar AC-5531
Raumgröße
20 – 25 m²
20 – 25 m²
20 – 25 m²
bis 34 m²
20 – 25 m²
Kühlleistung
3000 Watt
2900 Watt
2700 Watt
2640 Watt
3000 Watt
Lautstärke
64 dB
64 dB
64 dB
65 dB
65 dB
Fernbedienung
Filter
Abluftschlauch
Energieeffizienzklasse
A
A
A
A
A
Stromverbrauch
1050 Watt
1000 Watt
1200 Watt
1000 Watt
1100 Watt
Maße
81 x 45 x 39 cm
81 x 36 x 31 cm
76 x 40 x 46 cm
28 x 33 x 68 cm
88 x 32 x 38 cm
Gewicht
32 Kg
28 Kg
29 Kg
19 Kg
19 kg
Prime-Vorteil
-
-
-
-
Preis
847,00 €
399,99 €
479,90 €
348,74 €
323,92 €
Sieger
Vorschaubild
De'Longhi Pinguino PAC EX120 Silent - mobiles Klimagerät mit Abluftschlauch, Klimaanlage für Räume bis 110 m³, Luftentfeuchter, Ventilationsfunktion, 24h-Timer, 3 KW, 80,5 x 44,5 x 39 cm, schwarz
Modell
De'Longhi Pinguino PAC EX120 Silent
Raumgröße
20 – 25 m²
Kühlleistung
3000 Watt
Lautstärke
64 dB
Fernbedienung
Filter
Abluftschlauch
Energieeffizienzklasse
A
Stromverbrauch
1050 Watt
Maße
81 x 45 x 39 cm
Gewicht
32 Kg
Prime-Vorteil
-
Preis
847,00 €
Angebot
Preis-Tipp
Vorschaubild
ARGO RELAX STYLE Klimaanlage 10000 BTU/H Bianco - [New Model]
Modell
Argo Relax Style
Raumgröße
20 – 25 m²
Kühlleistung
2900 Watt
Lautstärke
64 dB
Fernbedienung
Filter
Abluftschlauch
Energieeffizienzklasse
A
Stromverbrauch
1000 Watt
Maße
81 x 36 x 31 cm
Gewicht
28 Kg
Prime-Vorteil
-
Preis
399,99 €
Angebot
Vorschaubild
Olimpia Splendid 01919 Dolceclima Silent 12 P Mobiles Klimagerät 12.000 BTU/h, 2,7 kW, Gas R290, Italienisches design
Modell
Olimpia Splendid Dolceclima silent 12 P
Raumgröße
20 – 25 m²
Kühlleistung
2700 Watt
Lautstärke
64 dB
Fernbedienung
Filter
Abluftschlauch
Energieeffizienzklasse
A
Stromverbrauch
1200 Watt
Maße
76 x 40 x 46 cm
Gewicht
29 Kg
Prime-Vorteil
-
Preis
479,90 €
Angebot
Vorschaubild
Mobiles lokales Klimagerät Impuls 2.6 Eco R290 | für Räume bis 80 m3 (34 m2) | inkl. Abluftschlauch | Kühler und Entfeuchter mit ökologischem Kühlmittel R290 | 9.000 BTU/h | Suntec Wellness
Modell
IMPULS 2.6 Eco R290
Raumgröße
bis 34 m²
Kühlleistung
2640 Watt
Lautstärke
65 dB
Fernbedienung
Filter
Abluftschlauch
Energieeffizienzklasse
A
Stromverbrauch
1000 Watt
Maße
28 x 33 x 68 cm
Gewicht
19 Kg
Prime-Vorteil
-
Preis
348,74 €
Angebot
Vorschaubild
Tristar AC-5531 Mobiles Klimagerät – 10.500 BTU Kühlleistung – Energieklasse A
Modell
Tristar AC-5531
Raumgröße
20 – 25 m²
Kühlleistung
3000 Watt
Lautstärke
65 dB
Fernbedienung
Filter
Abluftschlauch
Energieeffizienzklasse
A
Stromverbrauch
1100 Watt
Maße
88 x 32 x 38 cm
Gewicht
19 kg
Prime-Vorteil
Preis
323,92 €
Angebot

Letzte Aktualisierung am 21.09.2020 um 17:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Video zum Klimaanlagen Test


Mobile Klimaanlage

Besonders einfach nachzurüsten sind Mobile Klimaanlagen. Im Gegensatz zu Split Klimaanlagen sind diese Geräte in der Anschaffung günstiger, verbrauchen jedoch mehr Strom. Für die Nutzung in Deutschland mit relativ überschaubaren „heißen“ Tagen stellen die höheren Stromkosten kein Nachteil dar. Wir unterscheiden die Mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch und die Mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch.

Klimaanlage Filter

Die Klimaanlage mit Abluftschlauch funktioniert ähnlich wie ein Wäschetrockner, nur dass die warme Luft nach außen, anstatt nach innen befördert wird. Nachteil bei diesen Geräten ist, dass eine Öffnung ins Freie vorhanden sein muss (Fenster, Balkontüre) wodurch teilweise zusätzliche warme Luft in den Raum befördert wird. Zudem sind diese Geräte meist etwas lauter, sodass durch die Lautstärke ebenfalls eine schlaflose Nacht folgen könnte.

Die Klimaanlage ohne Abluftschlauch hingegen ist deutlich leiser und flexibler in der Auswahl des Standortes. Dadurch, dass Fenster und Türen geschlossen bleiben wird zusätzlich Energie und somit auch Stromkosten gespart.


Mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch

Die mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch oder auch Monoblock-Geräte genannt, sind Kombigeräte. Bei diesen Klimageräten befindet sich der Kühlkompressor und das Gebläse in einem Gerät. Damit die Abluft ins Freie transportiert werden kann ist ein geöffnetes Fenster notwendig.

Klimaanlage Airblue Bedienfeld

Mobile Klimageräte sind in der Anschaffung günstiger als klassische Split Klimaanlagen, jedoch sind die Stromkosten dieser Geräte um einiges höher. Beide Geräte kosten demnach gleich viel. Bei den geringeren heißen Tagen in Deutschland ist die Mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch meist die günstigere Variante.

Der Lüfter, der die verbrauchte Luft ins Freie befördert ist bei günstigeren Varianten meist ziemlich laut. Der Gebrauch über Nacht ist generell nicht zu empfehlen. Die Klimaanlagen ohne Abluftschlauch sind eine leisere Möglichkeit eine angenehme Raumluft zu schaffen.

Mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch im Detail

Besonders in den Sommermonaten sind Temperaturen von über 30° C in der Wohnung oder im Haus keine Seltenheit. Mieter und Eigenheimbesitzer von Dachgeschosswohnungen oder großen Fensterfronten sind im erhöhten Maße betroffen. Eine Mobile Klimaanlage schafft Abhilfe, indem das Klimagerät den Raum angenehm heruntergekühlt. Neben der Klimatisierung bieten viele Geräte weitere Funktionen wie Luftentfeuchtung oder Ventilation.

Interessant!

Wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass höhere Temperaturen verantwortlich für Unwohlsein, schlechte Laune und unruhigen Schlaf sind. Besonders im Büro nimmt die Produktivität von Angestellten ab, sobald die Temperaturen steigen.

Mobile Klimaanlagen mit Abluftschlauch sind im Gegensatz zu Split Klimaanlagen beliebt, da diese in der Anschaffung günstiger sind, das Klimagerät schnell und einfach in Betrieb genommen werden kann und bei kleineren Räumen eine hohe Effektivität erzielt wird.


Funktionsweise der Mobilen Klimaanlage mit Abluftschlauch

Mobile Klimageräte mit Abluftschlauch bestehen aus einem Kompressor, ein Lüfter und ein Abluftschlauch. Bei Split Klimaanlagen oder Mobile Klimageräte mit Außeneinheit befindet sich der Kompressor in dem Gerät, welches im freien aufgestellt wird. Da sich in unserem Fall alle Komponenten in einem Gerät befinden, spricht man auch von Monoblock-Geräten.

Klimaanlage Airblue

Um die „verbrauchte“ Luft ins Freie zu befördern sind spezielle Abdeckungen für das Fenster oder die Balkontüre vorgesehen. Diese Abdeckungen sind meist nicht im Lieferumfang enthalten.

Wichtig!

Die Abdeckungen sind unbedingt notwendig. Sollte keine Abdeckung verwendet werden, strömt unnötige warme Luft durch den Fensterspalt. Die Folge: Vermehrte warme Luft muss heruntergekühlt werden, welches den Stromverbrauch unvermeidbar in die Höhe treibt.

Funktionsweise im Detail

Bei der Klimatisierung wird dem Raum keine Kälte zugefügt, sondern Wärme entzogen. Dies gelingt durch den stetigen Kreislauf von (mittlerweile-) Umweltschonende Kühlflüssigkeit. Sobald Wärme an den Abluftschlauch abgegeben wurde, ist die Kühlflüssigkeit bereit, um neue Wärme aufzunehmen.


Mobile Klimageräte – was sollte man beachten?

Es gibt zahlreiche Arten von Mobilen Klimaanlagen. Da man vor lauter Bäumen meist den Wald nicht sieht, möchten wir euch einige Anhaltspunkte geben, auf die man bei dem Kauf eines Klimagerätes achten sollte.

Leistung

Zu Beginn sollte man auf die Leistung achten, mit wie viel Watt hat das Gerät und vor allem wie viel Luftvolumen wird in einer Stunde umgesetzt?

Klimaanlage Abluftschlauch

Je höher die Leistung, desto mehr Umgebungsluft kann gekühlt und entfeuchtet werden – ist eigentlich ganz einfach. Um zu Wissen welche Leistung mein neuer Alltagshelfer tatsächlichen haben muss, haben wir eine kleine Tabelle erstellt. Für die Berechnung wurde eine Raumhöhe von 2 Meter, eine Fensterfläche von 2 m², 2 Personen mit einigen Elektrogeräten (z.B. Fernseher) zugrunde gelegt.

Etagenwohnung
RaumgrößeKlimabedarf
10 m²2000 W
12,5 m²2150 W
15 m²2350 W
17,5 m²2480 W
20 m²2680 W
Dachgeschoss
RaumgrößeKlimabedarf
10 m²2250 W
12,5 m²2420 W
15 m²2690 W
17,5 m²2850 W
20 m²3150 W

Energieeffizienz und Stromverbrauch

Die Energieeffizienz steht für geringen Energieverbrauch bei bleibender Leistung. Energieeffizienzklassen werden von A++ bis G angegeben, wobei A++ die beste Klasse darstellt. Die Klimageräte in unserem Test haben mindestens die Klasse A.

Viel wichtiger als die Energieeffizienz ist der letztendliche Stromverbrauch. Im Gegensatz zu Split Klimaanlagen ist der Stromverbrauch höher, jedoch gleicht sich das mit den höheren Anschaffungskosten aus.

Der Stromverbrauch ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Die meisten Geräte, die wir uns genauer angesehen haben, haben einen Verbrauch von 0,9 – 1,2 kW/h. Je nach Stromanbieter und Gerät entstehen somit Kosten von ca. 0,25 bis 0,34€ die Stunde (Berechnung auf Grundlage eines Strompreises von 0,28€/kWh).

Tipp!

Eine Klimaanlage ist nicht teuer, solange man den richtigen Stromanbieter hat.


Preis

Der Preis ist ein wichtiger Faktor für die endgültige Kaufentscheidung. Wir können euch nur Empfehlen im Zweifelsfall 50 Euro mehr zu investieren und dafür ein qualitativ hochwertiges Klimagerät zu kaufen.

Achtung!

Der Preis eines Klimagerätes sagt nichts über dessen Qualität und Leistung aus. Viel mehr sollte der Preis im Verhältnis zu Leistung, Luftumwälzung und Lautstärke der Klimaanlage stehen.

Mit der Raumgröße steigt meistens auch der Preis. Wer eine Angemessene Klimatisierung erreichen musste sollte unbedingt die Leistung mit Hilfe der Tabelle im Auge behalten.


Design

Die mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch benötigt eine Öffnung ins Freie. Dadurch ist die Auswahl des Standortes stark begrenzt und fällt meistens auf einen Ort, der direkt ins Auge sticht. Auch wenn das Design ein zweitrangiger Aspekt für eine Kaufentscheidung darstellt sollte man bedenken, dass man dieses Gerät in den Sommermonaten täglich anschaut.


Mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch – Fazit

Mobile Klimageräte mit Abluftschlauch sind besonders für Mietobjekte eine schnelle und einfache Möglichkeit ein angenehmes Raumklima herzustellen. Im Gegensatz zu Klimaanlagen mit Außeneinheit ist die Lautstärke erhöht, da sich alle Komponenten in einem Gerät befinden.

Möchte man die Raumluft nicht herunterkühlen und stattdessen eine angenehm kühle Raumluft schaffen sollte die günstigere Variante, die Klimaanlagen ohne Abluftschlauch bzw. Luftkühler in Erwägung ziehen.


Vorteile

  • Niedrige Anschaffungskosten
  • Einfache Installation
  • Raumwechsel problemlos möglich
  • umweltschondende Klimaflüssigkeit

Nachteile

  • Teilweise erhöhte Lautstärke des Ventilators
  • Beschränkte Stellmöglichkeiten durch den Abluftschlauch

Split Klimaanlage

In der Anschaffung etwas teurer ist die Split Klimaanlage. Bei der Split Klimaanlage befindet sich das Kühlgerät im Zimmer – meist an der Decke oder der Wand – und der Wärmetauscher im Freien. Dadurch das die Kühlung im freien entsteht, entfällt bei diesem Gerät die Lautstärke. Fenster und Türen können ebenfalls geschlossen bleiben.

Klimaanlage Praxistest

Die Installation muss durch einen Fachmann erfolgen, sparen lässt sich jedoch, wenn die Preise vorher im Internet geprüft werden, da die Firmen an den Geräten gerne mitverdienen. Durch die baulichen Maßnahmen kommt dieses Gerät ausschließlich für Eigenheimbesitzer in Frage.


Klima Splitgerät Test – Split Klimaanlage

Der Klima Splitgerät Test (oder auch Split Klimaanlage) stellt wohl die teuerste, jedoch auch angenehmste Art vor, um die heißen Sommertage zu überstehen. Besonders bei Eigenheim-Besitzer werden Klima Splitanlagen immer beliebter. Im Gegensatz zu den meisten Mobilen Klimaanlagen bestehen Splitgeräte auch 2 Komponenten, wobei Splitgerät für die Außeneinheit steht. Nachdem durch die Inneneinheit die Wärme entzogen wurde, wird diese durch die Außeneinheit abgegeben. Zur Funktionsweise gibt es später im Text einige Erläuterungen, zunächst ein Überblick von unseren Klima Splitgerät Test.

Funktionsweise

Klima Splitgeräte bestehen aus zwei Einheiten, die Innen- und die Außeneinheit. Vereinfacht gesagt entzieht die Inneneinheit dem Raum die Wärme, indem diese an das Kühlmittel übergeben wird. Die Außeneinheit dagegen saugt frische Luft an und kühlt das Kühlmittel erneut herunter. Somit entsteht ein stetiger Kreislauf.

Klima Splitanlage Montieren

Im Gegensatz zu Mobilen Klimaanlagen sind Klima Splitanlagen festmontiert, somit ist ein Durchbruch durch die Wand notwendig. Die Außeneinheiten werden je nach Gegebenheit auf dem Dach, an der Hauswand oder auf der Garage montiert. Hierfür sind Konstruktionen notwendig die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Die Inneneinheit wird meistens an der Wand oder in der Decke montiert.

Klimaanlage Siemens Bedienfeld

Im Internet ist immer wieder zu lesen, dass diese Geräte selbst installiert werden. Dies ist jedoch nur bei einer geringen Leitungslänge möglich, da für das Auffüllen der Kühlflüssigkeit bzw. das entlüften der Leitung spezielle Geräte notwendig sind.

Ein Installateur kostet zwischen 300 und 600 Euro. Je nach Gebiet gibt es starke Unterschiede. Ich kann euch empfehlen die Klimaanlage im Internet zu kaufen und anschließend Montieren zu lassen. Sollte die Klimaanlage beim Fachmann gekauft werden möchte dieser natürlich an dem Gerät mitverdienen. Aus diesem Grund wird ein Fachmann auch immer von dem Kauf im Internet abraten.

Wichtig!

Laut EU-Verordnung 517/2014 dürfen Splitklimageräte ausschließlich durch zertifizierte Fachbetriebe in Betrieb genommen werden. Dies soll auslaufende Kühlflüssigkeit verhindern.

Neben der EU-Verordnung erlischt bei den meisten Herstellern der Garantieanspruch, sobald die Installation durch ein Fachbetrieb ausbleibt.


Worauf beim Kauf eines Klima Splitgerät achten?

In erster Linie ist es wichtig auf die Kühlleistung zu achten, in der Tabelle wird ersichtlich, welche Kühlleistung für ein Raum vorhanden sein sollte:

Weiterhin ist je nach Standort des Außengerätes die Lautstärke ein wichtiger Faktor. Ein zu lautes Außenteil hat schon einige Harmonische Nachbarschaften zerstört.

Der Stromverbrauch liegt bei den von uns getesteten Geräten deutlich niedriger als bei Mobilen Klimageräten.

Beispiel!

Angenommen man möchte das Schlafzimmer 3 Stunden vor dem Schlafengehen herunterkühlen. Bei einer Leistungsaufnahme von 1 kW und einem Preis von 0,25 pro kWh entspricht dies bei 30 heißen Tagen im Jahr ein Preis von unter 25€ im Jahr.

Zu beachten ist, dass die Klimaanlage nicht mehr mit voller Leistung arbeitet, sobald der Raum etwas heruntergekühlt ist.


Mono- oder Multisplitgeräte?

Wie viele Räume sollen mit der Klimaanlage gekühlt werden? Während Mono-Splitgeräte aus ein Innen- und Außenteil bestehen, bieten Multisplitgeräte die Möglichkeit 2 oder 3 Innenteile an ein Außenteil anzuschließen.


Klima Splitgerät Test

Klimaanlagen sind nicht wie Kleidung, welche bei nicht-gefallen wieder eingepackt und zurückgeschickt wird.

Klimaanlage Bedienfeld

In unseren Klima Splitgerät Test gehen wir sämtliche Szenarien durch, letztendlich muss jeder selbst entscheiden ob die Klimaanlage die Anforderungen entspricht. Ein guter Anhaltspunkt sind Kundenbewertungen von Amazon, jedoch sollten auch diese mit Vorsicht genossen werden, da einige Bewerter scheinbar übermäßige Ansprüche haben.


Heizen oder kühlen – wenn Beides möglich ist

Kalt oder doch lieber warm? Eine Split Klimaanlage ist der Alleskönner, wenn es um das Erreichen eines individuell abgestimmten Raumklimas geht, denn sie kann nicht nur kühlen, sondern auch heizen.

Wer sich für ein Split Gerät entscheidet bekommt eine hervorragende Kühlleistung. Diese allerdings muss zunächst einmal deutlich teurer bezahlt werden als bei einem kleineren mobilen Klimagerät – eine Investition, die sich aber lohnt, wenn man rund um die Uhr ohne Kühlleistungs-Verlust auskommen möchte. Auch eine Split Klimaanlage mit Inverter lässt sich kinderleicht in Betrieb nehmen: einfach an das Stromnetz anschließen und schon kann nach Lust und Laune gekühlt oder aber geheizt werden.


Nur kühlen war gestern

Egal ob es eisiger Winter oder hitzegewaltiger Sommer ist – eine mobile Split Klimaanlage ist immer dann einsetzbar, wenn das Raumklima nicht mit den eigenen Vorlieben übereinstimmt. Im Hochsommer kühlen und im Herbst wärmen, mit einer solchen Anlage muss auch bei sinkenden Temperaturen nicht gleich die Heizung angestellt werden. Damit lässt sich neben Energie auch jede Menge Geld sparen. Außerdem spart Heizen und Kühlen in nur einem Gerät auch Platz, was sich insbesondere im Verstauen bei Nichtgebrauch als vorteilhaft herausstellt. Auch auf Baustellen oder in Ferienhäusern in denen womöglich gar nicht erst eine Heizung verbaut ist, macht der Einsatz eines solch flexiblen Klimagerätes Sinn. Weil eine passende Halterung meist im Lieferumfang enthalten ist, muss die Anlage auch nicht auf dem Boden oder im Weg stehen und bleibt gleichzeitig fern von Schmutz.

Klimaanlage Siemens Test

Abgesehen davon kann mit Hilfe eines solch komplexen Klimagerätes auch die Raumluft deutlich verbessert werden. Negative Ionen, die sich in einem Zimmer befinden müssen, beseitigt werden, dann hat auch statisch aufgeladener Staub so gut wie keine Chance mehr. Ein Vorteil, den insbesondere Allergiker zu schätzen wissen weshalb eine Split Klimaanlage auch für viele Familien oder in größeren Büroetagen hervorragend geeignet sind.


Vorteile über Vorteile

Wichtig ist auch zu wissen, dass jene Geräte in der Regel sofort einsetzbar sind. Neben dem Kühlmittel ist sehr häufig auch ein Aktivkohlefilter mit eingebaut, der in der Lage ist auch unerwünschte Schwebstoffe aus der Luft zu filtern. Weil die Kühlmittel – die beim separaten Kauf in aller Regel besonders schwer zu Buche schlagen – im Lieferumfang enthalten sind, wird teilweise deutlich Geld gespart. Andererseits kann aber beim Kühlmittel-Kauf auch nicht viel falsch gemacht werden: Die Kühlleistung der Klimaanlagen wird mit einer anderen Kühlmittel-Marke nicht besser oder schlechter.

Klimaanlage Rückseite

Zudem sind alle Klimageräte mit einer zusätzlichen Timer-Funktion ausgestattet, die es ermöglicht, eine bestimmte Zeit zum Kühlen oder Wärmen einzustellen. Auch in punkto Eigengewicht können Split Klimaanlagen überzeugen: während mobile Klimageräte schon etwa 30 Kilogramm auf die Waage bringen, kommt eine leistungsstarke Split Anlage mit wesentlich mehr Funktion auf gerade einmal 10 Kilo mehr. Im Übrigen ist solch ein Gerät nicht nur beim Kühlen sparsam – auch wenn es um die Heizfunktion geht wird nicht selten mit der besten Energie-Effizienz-Klasse gearbeitet.


Beste Leistung

Ob Mobile Klimaanlage oder Split Geräte. Die beste Wirkung wird erzielt, wenn die Raumluft nur gering (ca. 4 – 6 °C) heruntergekühlt wird. Zudem sollten die Gleichen Maßnahmen ergriffen werden, als wenn keine Klimaanlage vorhanden wäre. Darunter: Rollläden schließen, Nächtliches Lüften, etc.


Wartung und Pflege

Als Besitzer einer Klimaanlage sind einige Dinge zu beachten, dass wichtigste ist die Reinigung des Luftfilters. Der Luftfilter verringert nach einem gewissen Grad der Verschmutzung die Kühlleistung. Zudem werden diese zu wahren Keimschleudern. Hinsichtlich der Reinigung sind die Angaben des Herstellers zu beachten.


Alternativen

Manch einer Entscheidet sich nach eifriger Überlegung gegen eine Klimaanlage. Neben einer klassischen Klimaanlage gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten die Raumluft angenehm kühl zu halten. Unter Alternativen stellen wir Turm– und Standventilatoren auch weitere Geräte vor.


Hilfe bei der Auswahl für die Klimaanlage

Der Markt bietet zahlreiche Klimaanlagen Modelle, von klein bis groß, eher handlich oder fest installiert, ein Test hilft sich zu entscheiden. Die Wahl fällt dabei nicht leicht und neben einer ausführlichen Beratung sind es insbesondere Testberichte – bedingt auch jene von Stiftung Warentest – die auf der Suche nach einem passenden Klimagerät hilfreich sind. Immerhin müssen viele unterschiedliche Faktoren beachtet werden, wenn das Klimagerät auf eine angenehme Art und Weise kühlen soll.

Klimaanlage Siemens

Besonders wichtig ist es dabei, noch vor einem Blick auf die Testsieger vom Warentest oder anderen Tests ist, dass der eigene Kältebedarf realistisch eingeschätzt wird: Wie viele Tage im Jahr wird die Kühlung benötigt? Eignet sich in diesem Fall ein Wärmepumpgerät, das auch als Heizung verwendet werden kann? Wie groß sind die Räume, die gekühlt werden sollen? Soll es lieber ein mobiles Klimagerät sein oder lohnt eine feste Installation? Sollen vor dem Kauf einer Klimaanlage lieber andere Hitze vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden? All diese Fragen tragen dazu bei aus der Vielzahl der angebotenen Klimageräte das für sich und seine Bedürfnisse perfekte Gerät zu finden.


Kleiner Energieverbrauch für einen großen Effekt

Als ein sehr entscheidendes Kriterium für den Kauf einer Klimaanlage zeigt sich die Zusammensetzung der Kosten für die Kühlung. Eine optimale Orientierung bietet dabei das EU-Label, wie es auch bei anderen Haushaltsgeräten wie beispielsweise Spülmaschinen, Wäschemaschinen oder Öfen, vorzufinden ist. Mit Hilfe des übersichtlichen und einheitlichen Systems können auch Klimaanlagen in Energieeffizienzklassen eingeteilt werden. Wer auf der Suche nach verbrauchsarmen Klimaanlagen ist wird auch diesbezüglich im Testbericht fündig: Am besten sollte zu einem Gerät mit der Energieeffizienzklasse A, idealerweise durch mehrere Sterne gefolgt, gegriffen werden.

Immerhin verbraucht ein solches A-Gerät 11 bis 15 Prozent weniger Strom, als eine Klimaanlage aus dem Bereich “C”. Dabei müssen die sparsamen Raumkühler in ihrer Anschaffung nicht einmal teurer sein als die wahren “Energiefresser”, deren meist günstiger Anschaffungspreis sich recht schnell in der Stromabrechnung rächt. Die Kennzeichnung von elektronischen Geräten wie Klimaanlagen ist allgemeinhin gesetzlich vorgeschrieben. Sollte sie dennoch nicht vorliegen kann man als Verbraucher ganz einfach bei einem Mitarbeiter oder im Notfall direkt beim Hersteller nachfragen. Entsprechende Angaben zum Energieverbrauch helfen, Klimaanlagen unterschiedlicher Hersteller wie beispielsweise DeLonghi oder Comfee zu vergleichen und die für sich passende Kühltechnik zu finden.


Die wichtigsten Punkte bei der Wahl von Klimaanlage

Zweifelsohne ist die Kühlleistung der Hauptaspekt bei der Auswahl einer passenden Klimaanlage. Immerhin soll das Kühlgerät eine gute Kälte erzeugen und insbesondere das Leben und Schlafen an einem heißen Sommertag erleichtern. Ein kleiner Nachteil ist es daher, dass es keine einheitliche Ordnung und Einteilung der tatsächlichen Leistung gibt. Diese wird bei jedem Hersteller unterschiedlich angezeigt, sodass auch in einem sonst übersichtlichen Testbericht schnell der Überblick verloren geht. Glücklicherweise hat es sich in den letzten Jahren etabliert, dass die Kühlleistung zumindest einheitlich in Grad Celsius angezeigt wird. Diese Tatsache ermöglicht es dem Nutzer zumindest zu ermitteln, um wie viel Grad ein Raum in einem bestimmten Zeitraum heruntergekühlt werden kann.


Muss zu Kühlungsbedarf passen

Wichtig ist also, dass das ausgewählte Gerät zum eigenen Kühlungsbedarf passt. Arbeitet ein Raumkühler permanent an der Grenze seiner Leistungsfähigkeit, kann der Verschleiß schnell nach vorne getrieben werden und die Freude am eigentlich guten Gerät ist schnell dahin. Zusätzlich werden extrem viele Energiereserven verbraucht, was mit einer auf die Anforderungen passenden Klimaanlage gar nicht notwendig wäre. Deswegen sollte beachtet werden, dass die gewünschte Kühl- und Entfeuchtungsleistung exakt eingestellt werden kann. Besonders moderne und mobile PAC-Geräte sind in diesem Bereich wahre Vorläufer: Ist die gewünschte Temperatur erreicht, schalten sie sich selbstständig aus und benötigen dementsprechend auch keine Energie was den tatsächlichen Verbrauch senkt. Zusätzlich verfügen sie über einen flexiblen Kompressor, der die Drehgeschwindigkeit an den Kühlbedarf anpasst und so direkt Einfluss auf die Zirkulation der Luft nimmt. Dadurch wird nicht nur die Temperatur im Raum konstant gehalten, sondern erneut auch der Energieverbrauch um bis zu 30 Prozent verringert.

Klimaanlage Zubehör

Auf Wunsch können mit den modernen PAC-Klimaanlagen außerdem noch diverse Zusatzfunktionen in Anspruch genommen werden. Ausgestattet mit einer Fernbedienung, einem Timer oder verschiedenen Programmierfunktionen kann die Klimaanlage schnell und simpel individualisiert werden. Hilfreich sind auch verstellbare Luftauslässe und eine separate Luftfilterung, wobei letztgenanntes insbesondere für Allergiker eine große Erleichterung mit sich bringt.


Alle Klimageräte im Überblick

Im Angebot gibt es aktuell drei große Gerätetypen:

  • Mono Klimaanlage
  • Kompaktklimaanlage
  • Split Klimaanlage

Monogeräte sind die simpelste und unkomplizierteste Form der Klimaanlage. Sie bestehen im Grunde aus einem Korpus und einem Abluftschlauch, welcher der Raumluft Wärme entzieht und diese anschließend nach draußen befördert. Darin besteht auch schon der Nachteil eines Monogerätes, denn für die einwandfreie Nutzung muss eine solche Anlage in direkter Nähe zu Tür oder Fenster platziert werden. Allein schon deswegen sollten Monogeräte ausschließlich für Räumlichkeiten genutzt werden, die nicht größer als 20 Quadratmeter sind denn nur dort können fühlbare Temperaturabsenkungen erreicht werden. Auch ist die Geräuschkulisse der Maschine keine Wohltat und weil sie so laut ist suchen immer mehr Interessenten nach Alternativprodukten.

Das Kompaktklimagerät benötigt keine zusätzlichen Installationsarbeiten und kann sowohl in die Wand als auch jede andere Öffnung eingebaut werden. Die Funktionsweise ist dabei ähnlich wie bei einem Monogerät, jedoch weitaus energieeffizienter.

Abweichend von den genannten Modellen besteht ein Splitgerät aus zwei Komponenten: einem Kühlteil und einem sogenannten Verdichter. Dabei befindet sich das Kühlteil selbst in dem zu kühlenden Raum, der Verdichter hingegen im Freien. Eine dünne Leitung verbindet beide Teile miteinander und ermöglicht das Fließen des eingesetzten Kältemittels. Speziell für große Unternehmen gibt es Multisplitgeräte, welche mit bis zu zehn Innengeräten arbeiten können. Splitgeräte eignen sich hervorragend zur Kühlung von größeren Räume mit einer Grundfläche von etwa 35 Quadratmetern.


Weiteres zu Klimaanlagen

Fast alle Menschen lieben den Sommer. Wenn die Temperatur zu stark ansteigt, kann das jedoch auch unangenehm werden. Insbesondere wenn man bei großer Hitze arbeiten muss, ist das sehr unangenehm. Doch ist große Hitze am Arbeitsplatz nicht nur unangenehm für die Arbeitnehmer, auch für den Arbeitgeber kann eine zu hohe Temperatur negative Auswirkungen haben. Denn eine zu hohe Temperatur setzt die menschliche Leistungsfähigkeit deutlich herab. Die Angestellten werden unkonzentriert und die Fehler häufen sich. Um diese Probleme zu vermeiden, empfiehlt sich die Anschaffung einer Klimaanlage. Mit dieser wird das Raumklima angenehm gestaltet. Nicht nur in Geschäftsräumen kann dieser positive Effekt genutzt werden. Auch in Privathäusern werden die Klimaanlagen immer beliebter. Dieser Artikel stellt die Funktionsweise der Klimaanlage vor und erklärt verschiedene Gerätetypen. Schließlich gibt er praktische Tipps bei der Auswahl der geeigneten Klimaanlage.

Klimaanlage Fernbedienung

Was ist eine Klimaanlage?

Eine Klimaanlage ist ein technisches Gerät, das dazu dient, ein gleichmäßiges Raumklima herzustellen. Die Bestandteile, die Einfluss auf das Raumklima ausüben, sind Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftqualität. Im Alltagsgebrauch versteht die Mehrheit der Bevölkerung jedoch unter einer Klimaanlage ein Gerät, das die Luft eines Raumes abkühlt. Jedoch fallen auch Vorrichtungen zur Belüftung und Ventilatoren in diesen Bereich. Das Klimagerät basiert auf dem Prinzip der Wärmepumpe. Der Wärmetauscher zieht an einem Ende der Vorrichtung Wärme aus der Umgebungsluft ab und gibt sie am anderen Ende wieder ab. Wenn Wärme aus der Umgebungsluft abgezogen wird, kühlt sich diese ab und erzeugt so ein angenehmes Raumklima.


Welche Arten von Klimaanlagen gibt es?

Die einfachste Vorrichtung, die in den Bereich der Klimaanlagen zählt, ist der Ventilator. Dieser kühlt die Raumtemperatur zwar nicht ab, sorgt jedoch trotzdem für Abkühlung. Bewegte Luft begünstigt das Verdunsten von Flüssigkeiten. Wenn Flüssigkeiten verdunsten, kühlt sich deren Umgebung ab. Selbst bei geringsten Mengen Schweiß auf der Haut ist dieser Effekt spürbar. Daher kühlt der Ventilator die Haut ab.

Ein Klimagerät hingegen kühlt die gesamte Raumluft ab. Während bei sehr hohen Temperaturen viele Menschen den Ventilator als ungenügend empfinden, erzeugt das Klimagerät immer ein angenehmes Raumklima. Das Klimagerät wird in zwei Ausführungen angeboten. Das Monoblock-Klimagerät besteht aus einem kompakten Bauteil. Der Wärmeaustausch findet meistens durch einen Schlauch statt, der durch ein Fenster oder eine Türe nach außen führt. Beim Split-Klimagerät muss man hingegen nur ein kleines Loch in die Wand bohren. Denn hier besteht das Gerät aus zwei Teilen, die über einen Schlauch mit Kühlmittel verbunden sind.

In großen Gebäuden kommen oft zentrale Klimageräte zum Einsatz. Ein sehr leistungsfähiges Klimagerät versorgt über ein Röhrensystem das gesamte Gebäude mit kühler Luft.


Was gibt es beim Kauf einer Klimaanlage zu beachten?

Wenn man die Klimaanlage in einem bereits bestehenden Gebäude anbringen will, kommt die zentrale Klimaanlage nicht infrage, da diese nur für Neubauten geeignet ist.

Der Ventilator eignet sich am besten für Menschen, die zwar etwas Abkühlung wollen, jedoch dafür nicht zu tief in die Tasche greifen möchten. Der Ventilator ist sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt die mit Abstand günstigste Alternative. Während der Energieverbrauch eines Klimageräts erhebliche Auswirkungen auf die Stromrechnung hat, ist der Energieverbrauch des Ventilators kaum bemerkbar. Jedoch ist die Kühlleistung des Ventilators deutlich geringer. Außerdem wirkt das starke Motorengeräusch störend und viele Menschen empfinden einen ständigen Luftstrom als unangenehm. Die deutlich leistungsfähigere Alternative ist das Klimagerät. Hier muss sich der Kunde zwischen einem Monoblock- und einem Split-Gerät entscheiden.

Da der Schlauch des Monoblockgeräts durch eine offene Türe oder ein Fenster geleitet werden muss, kann auf diesem Wege immer auch Wärme eindringen. Daher sind diese Geräte sehr ineffizient. Split-Geräte hingegen benötigen nur ein kleines Loch in der Wand für die Wärmeübertragung. Da so der Raum gut abgeschlossen ist, sind sie deutlich effizienter und kühlen den Raum gut ab.


Was muss beim Einsatz von Klimaanlagen beachtet werden?

Ein sehr wichtiger Punkt beim Einsatz eines Klimageräts ist die richtige Einstellung der Temperatur. Wer die Temperatur zu niedrig einstellt, kann große Probleme verursachen. Obwohl die kühle Temperatur im ersten Moment sicherlich angenehm wirkt, kann eine zu niedrige Temperatur Erkältungskrankheiten hervorrufen. Insbesondere der große Temperaturunterschied zwischen der Raumtemperatur und der Außenluft kann die Gesundheit gefährden. Außerdem verursacht eine zu niedrige Temperatur auch höhere Stromkosten. Wer die Temperatur so einstellt, dass sie zwar angenehmes Arbeiten ermöglicht, die Gesundheit der Mitarbeiter jedoch nicht gefährdet, spart daher auch Stromkosten.

Die regelmäßige Wartung der Klimaanlagen ist ebenfalls von großer Bedeutung für die Gesundheit. Wer die Klimaanlage nicht regelmäßig warten lässt, riskiert, dass sich schädliche Bakterien ansiedeln. Wer eine Klimaanlage mit Bakterienbefall trotzdem betreibt, bläst die Bakterien in die Raumluft, sodass sie sich dort auf den Menschen übertragen können. Schlecht gewartete Klimaanlagen haben bereits für gefährliche Krankheitsübertragungen gesorgt.


Welches sind die bekanntesten Hersteller und wo findet man Tests zu Klimaanlagen?

Die bekanntesten Hersteller von Klimaanlagen sind beispielsweise Bosch, AEG, Siemens, Westinghouse oder DeLonghi. Auch asiatische Hersteller wie Mitsubishi oder Hyundai stellen Klimaanlagen her. Dazu kommen noch viele kleinere Hersteller, die ihre Produkte unter weniger bekannten Marken verkaufen. Eine allgemeine Empfehlung, welche Marke die beste ist, kann man nur schwer geben. Testberichte haben jedoch gezeigt, dass oft die günstigen und unbekannten Marken bessere Ergebnisse liefern als die Produkte der großen Hersteller. Daher ist es immer ratsam, vor dem Kauf einen aktuellen Testbericht zu lesen. Die bekannteste und vertrauenswürdigste Organisation, die Tests von Klimaanlagen durchführt, ist die Stiftung Warentest.


Was ist beim Kauf einer Klimaanlage zu beachten?

Zunächst sollte überlegt werden, welche Art von Klimagerät gewünscht wird. Das hängt zum einen vom Einsatzort ab, da beispielsweise Split-Klimageräte einen Einbau über das Dach ermöglichen, was bei Monoblock-Klimageräten nicht möglich ist. Ein weiterer Faktor ist der Preis. Split-Klimageräte sind bei gleicher Leistung meistens etwas teurer als die Monoblock-Geräte, während diese etwas effizienter arbeiten.

Wenn man sich für einen Gerätetyp entschieden hat, muss man die gewünschte Kühlleistung ermitteln. Der Fachverkäufer oder der Installateur stehen dem Kunden dabei hilfreich zur Seite. Der wichtigste Wert dabei ist die Raumgröße. Dabei ist das Volumen des Raumes entscheidend und nicht die Fläche. Hohe Räume erfordern eine höhere Kühlleistung als niedrige. Außerdem ist die Isolierung des Raums von Bedeutung. Gut isolierte Räume erfordern eine geringere Leistung. Ist der Raum direkt unter einem Dach gelegen, erfordert das meistens eine höhere Leistung.

Mit dem Gerätetyp und der Leistung sind die wichtigsten Entscheidungen bereits getroffen. Ein weiteres Entscheidungskriterium ist der Energieverbrauch. Verschiedene Geräte benötigen bei gleicher Leistung unterschiedliche Mengen an elektrischer Energie. Mit einem Gerät mit geringem Energieverbrauch kann so langfristig der Stromverbrauch gesenkt werden.

Ein weiterer Punkt ist die Lautstärke des Geräts. Auch hier gibt es erhebliche Unterschiede. Der Kunde muss entscheiden, welche Lautstärke er am spezifischen Einsatzort als störend empfindet und dies in seine Kaufentscheidung einfließen lassen.


Was muss beim Einsatz von Klimageräten beachtet werden?

Beim Einsatz eines Klimageräts ist es immer wichtig, dass die Raumtemperatur den Erfordernissen entsprechend eingestellt wird. Wird die Temperatur zu gering eingestellt besteht Erkältungsgefahr. Je nach Anwendung muss die Temperatur regelmäßig überprüft werden. Wird das Klimagerät beispielsweise zur Kühlung eines Maschinenraums verwendet, kann eine zu hohe Temperatur Schäden verursachen.

Darüber hinaus kann die Kontrolle der Temperatur auch den Energieverbrauch senken. Wird die Temperatur über das erforderliche Maß hinaus abgekühlt, wird unnötiger Weise elektrische Energie verbraucht. Das führt zu höheren Kosten und zu einer gesteigerten Umweltbelastung.

Weiterhin ist beim Einsatz von Klimageräten zu beachten, dass diese regelmäßig zu reinigen und zu warten sind. Ist das Klimagerät verschmutzt, sinkt die Leistung erheblich und die Effizienz wird verringert. In seltenen Fällen kann es bei Verunreinigungen des Klimageräts sogar zu Bakterienbildung kommen, die die Qualität der Atemluft beeinträchtigen und Krankheiten hervorrufen können. Daher ist regelmäßige Wartung sehr wichtig.


Was ist ein Klimagerät?

Ein Klimagerät ist ein elektrisch betriebenes Haushaltsgerät, das dazu dient, Wohn- oder Arbeitsräume abzukühlen, so dass auch bei großer Hitze ein angenehmes Raumklima ermöglicht wird.

Das Klimagerät besteht unabhängig von Modell und Bauart immer aus einem Teil, der im Gebäudeinneren angebracht wird und einem Teil, der Verbindung zur Außenluft hat. Je nach Modell sind diese Teile in einem Gerät vereint oder separat und mit Schläuchen verbunden. Vereinfacht ausgedrückt nimmt das Klimagerät Wärme aus dem Innenraum auf und transportiert sie mit Hilfe eines Kältemittels über ein Röhrensystem in den Teil des Geräts, das mit der Außenluft in Kontakt ist, wo die Wärme dann abgegeben wird. Die verwendete Technik beruht auf dem Prinzip der Wärmepumpe, wie beispielsweise auch im Kühlschrank verwendet wird.

Welche Arten von Klimageräten gibt es?

Die klassische Form des Klimageräts ist das Monoblock-Klimagerät. Hier sind alle Bauteile in einem Gerät vereint. Zur Installation einer solchen Klimaanlage muss ein Stück der Gebäudewand in der Größe des Geräts entfernt werden, so dass das Gerät Kontakt zur Umgebungsluft hat. Da dieser Prozess relativ aufwändig ist, werden die Split-Klimageräte immer beliebter. Hier ist das Gerät in zwei separate Einheiten geteilt. Ein Teil wird im Inneren des Raums installiert, der andere Teil wird an der Gebäudewand oder auf dem Dach angebracht. Beide Teile sind über Schläuche und Metallrohre miteinander verbunden, um den Kältekreislauf zu ermöglichen.

Es gibt auch mobile Klimageräte, die keine aufwändige Installation erfordern und problemlos bewegt werden können. Doch auch hier muss immer eine Verbindung zur Außenluft gewährleistet werden.

In großen Gebäuden werden häufig zentrale Klimaanlagen eingesetzt, die das ganze Gebäude mit gekühlter Luft versorgen.
Einfacher im Einbau und sparsamer im Betrieb sind Belüftungsanlagen mit Ventilatoren. Hier wird jedoch die Luft nur ausgetauscht und bewegt, eine Abkühlung findet nicht statt.


Welche Hersteller von Klimageräten sind zu empfehlen?

Die Liste der Hersteller von Klimageräten ist lang. Bekannte deutsche Hersteller sind beispielsweise Siemens und Bosch. Auch sehr viele ausländische Hersteller wie DeLongi, Westinghouse, Whirlpool, Toshiba oder LG beliefern den deutschen Markt mit hochwertigen Produkten. Darüber hinaus gibt es noch eine Vielzahl weiterer Hersteller, die hier nicht alle aufgezählt werden können.

Die Produkte, die die einzelnen Hersteller vertreiben, unterscheiden sich in Preis und Qualität teilweise erheblich. Eine generelle Kaufempfehlung kann hier nicht gegeben werden. Doch gibt es unabhängige Organisationen, die die Qualität der Geräte überprüfen und bewerten. Die bekannteste dieser Organisationen ist sicherlich die Stiftung Warentest. Vor dem Kauf eines Geräts kann es lohnenswert sein, die Testberichte einer solchen Organisation zu begutachten.


Top 10: Klimaanlage

TOP 5 Mobile Klimaanlagen

Bestseller Nr. 1
KESSER® - Klimaanlage Mobiles Klimagerät 4in1 kühlen, Luftentfeuchter, lüften, Ventilator - 7000 BTU/h (2.000 Watt) - Klima mit Montagematerial, Fernbedienung und 24h Timer, Nachtmodus EEK: A Weiß
  • DIGITALE ANZEIGE + FERNBEDIENUNG: Mit einer benutzerfreundlichen digitalen LED Anzeige und...
  • ENERGIEEFFIZIENT: Diese mobile Klimaanlage befindet sich in der Energieeffizienzklasse A -...
  • 4in1 MULTIFUNKTIONÄR: Diese mobile Klimaanlage verfügt über vier Hauptfunktionen,...
Bestseller Nr. 2
Klarstein Metrobreeze Miami - Mobile Klimaanlage, 9.000 BTU / 2,6 kW, 950 Watt, Luftdurchsatz: 380 m³/h max, empfohlene Raumgröße: 26-44 m², Energieeffizienzklasse A, 4 Modi, 3 Windstärken, weiß
  • QUALITÄT: Abkühlen wie die Küstenbewohner Floridas: Die mobile Klimaanlage Metrobreeze...
  • SPARSAM: Mit einer Leistungsaufnahme von 950 W verfügt die Klimaanlage über eine...
  • VERSCHIDENE MODI: 4 verschiedene Modi mit den Funktionen Kühlung, Luftentfeuchtung,...
AngebotBestseller Nr. 3
Home Deluxe - Klimaanlage Mobil SET Mokli XL - Mobiles Klimagerät mit 4in1 System: kühlen, heizen, entfeuchten, lüften - 9000 BTU/h (2.600 Watt) - Klima mit Montagematerial, Fernbedienung und Timer
  • 𝐒𝐄𝐓 𝐈𝐍𝐊𝐋....
  • 𝐒𝐓𝐄𝐔𝐄𝐑𝐔𝐍𝐆 𝐏𝐄𝐑...
  • 𝐓𝐈𝐌𝐄𝐑: Zeitgesteuertes Kühlen Ihrer Räume durch den in der...
AngebotBestseller Nr. 4
3in1 Aircooler | 8 Liter | Mobile Klimaanlage | Klimagerät | Luftreiniger | Klima | Ventilator mit Fernbedienung | Luftkühler | Luftbefeuchtung | Klima Anlage |
  • "Sind Sie bereit für den Sommer...?!" Sagen Sie drückender Hitze und schlechter Luft den...
  • Dieses Klimagerät funktioniert völlig ohne Abluftschlauch oder andere ähnliche...
  • Gleichzeitig verbessert er die Raumluft. Der Aircooler unterscheidet sich von...
AngebotBestseller Nr. 5
De'Longhi Pinguino PAC N82 Eco - mobiles Klimagerät mit Abluftschlauch, leise Klimaanlage für Räume bis 80 m³, Luftentfeuchter, Ventilationsfunktion, 12h-Timer, 2,4 KW, 75 x 45 x 39,5 cm, weiß
  • Optimales Wohlfühlklima: Einzug warmer Raumluft durch einen Ventilator und...
  • Leise, kompakt und effizient: Verringerte Ventilationsgeschwindigkeit reduziert...
  • Rückführung des Kondenswassers zur erneuten Kühlung in den Kühlkreislauf;...

Letzte Aktualisierung am 21.09.2020 um 22:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

TOP 5 Split Klimaanlagen

AngebotBestseller Nr. 1
TCL 12000 BTU Quick-Connector Klimagerät Split Klimaanlage 3,5kW Modell XA21 QC
  • Ausgestattet mit TCL Quickconnector für besonders einfache und komfortable...
  • Schnellkupplungssystem an Innen- und Außengerät, sowie an den 5m Leitungen, komplett...
  • TCL - MARKEN GERÄT mit Quick-Connector Schnellkuplungssystem
Bestseller Nr. 2
A++/A++ ECO Smart INVERTER WiFi/WLAN-Ready 12000 BTU Split Klimaanlage mit Wärmepumpe Klimagerät mit Heizfunktion komplett Set inkl. 3m Kupferleitungen (3,5 kW)
  • Innen und Außeneinheit mit langlebiger Golden-Fin Lotus-Effekt Antihaftbeschichtung -...
  • Extrem Kraftvoll und dabei sehr leise und Sparsam. DC Full-Inverter Anlage - Original...
  • Für die Qualität einer Wärmepumpe ist entscheidend, wie das Verhältnis zwischen der...
Bestseller Nr. 3
Quick-Connect INVERTER Split Klimaanlage mit Wärmepumpe 3,2kW Klimagerät ECO Smart WiFi/WLAN komplett Set inkl. 5m Kupferleitungen mit Heizfunktion
  • Sehr einfache Installation dank Quick-Leitungen neuester Generation-> kein Entlüften!...
  • ALEXA und Google kompatibel, Extrem Kraftvoll und dabei sehr leise und Sparsam. DC...
  • Für die Qualität einer Wärmepumpe ist entscheidend, wie das Verhältnis zwischen der...
AngebotBestseller Nr. 4
Home Deluxe - Klimaanlage SET Split XL - Kühlen A++/ Heizen A+ - 9000 BTU/h (2.600 Watt) - Kältemittel R32 - Fernbedienung und Timerfunktion - Inkl. komplettem Montagematerial [Energieklasse A++]
  • LEISTUNG: Die Leistungsstarke Split Klimaanlage arbeitet mit 9.000 BTU/h bei 2.600 Watt...
  • ENERGIEEFFIZIENZ: Mit einer Energieeffizienzklasse von A++ für die Kühlfunktion und A+...
  • PRAKTISCH: Die Klimaanlage ist einfach und schnell durch die im Lieferumfang enthaltene...
Bestseller Nr. 5
TCL Split Klimaanlage 12000 BTU WLAN WiFi Klimagerät 3,2kW Klima - Modell XA21
  • TCL Split Klimaanlage - Kühlen, Heizen, Entfeuchten - 12000 BTU / 3,4 kW und...
  • WiFi Steuerung - bequem Temperatureinstellungen, sowie sämtliche Funktionen und Modi im...
  • TCL original Titangold - Das Nano Titaniumoxid ist selbstreinigend, hemmend bei der...

Letzte Aktualisierung am 21.09.2020 um 22:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

PRODUKT KONFIGURATOR

SCHRITT 1: Wie soll die Preisklasse des Produkts sein?



Schreibe einen Kommentar