Klimaanlage im Test und Vergleich


Wenige Tage bei etwas höhere Temperaturen reichen aus, um die Wohnung aufzuheizen. Besonders leiden Bewohner im Dachgeschoss oder schlecht gedämmten Häuser. Spätestens wenn durch die hohe Raumluft schlaflose Nächte folgen, ist der Wunsch nach einer Klimaanlage groß. Die Auswahl könnte auf eine Mobile- oder eine fest installierte Klimaanlage fallen.

Wenn die Temperaturen im Sommer ansteigen, sehnen sich viele Menschen nach etwas Abk√ľhlung. Wenn man die Wohnung oder den Arbeitsplatz jedoch nicht verlassen kann, ist das jedoch oftmals nicht m√∂glich. Ein Klimager√§t kann hier Abhilfe schaffen.

Klimaanlage

Durch den Einsatz eines Klimager√§ts kann die Raumtemperatur angepasst werden, so dass auch im Sommer ein angenehm k√ľhles Raumklima m√∂glich ist. In Betrieben kann durch ein Klimager√§t die Arbeitsleistung der Mitarbeiter gesteigert werden, wenn sie nicht unter der Hitze leiden m√ľssen. In Gesch√§ftsr√§umen verbleiben die Kunden meist ein wenig l√§nger in angenehm k√ľhlen R√§umen, wodurch der Umsatz gesteigert werden kann.

Im anschließenden Artikel sollen die technischen Grundlagen des Klimageräts kurz dargestellt werden und darauf eingegangen werden, was man beim Kauf und beim Betrieb eines Klimageräts beachten sollte.

Klimaanlage - Stromkosten pro Stunde?
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Mobile Klimaanlage

Besonders einfach nachzur√ľsten sind Mobile Klimaanlagen. Im Gegensatz zu Split Klimaanlagen sind diese Ger√§te in der Anschaffung g√ľnstiger, verbrauchen jedoch mehr Strom. F√ľr die Nutzung in Deutschland mit relativ √ľberschaubaren ‚Äěhei√üen‚Äú Tagen stellen die h√∂heren Stromkosten kein Nachteil dar. Wir unterscheiden die Mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch und die Mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch.

Die Klimaanlage mit Abluftschlauch funktioniert √§hnlich wie ein W√§schetrockner, nur dass die warme Luft nach au√üen, anstatt nach innen bef√∂rdert wird. Nachteil bei diesen Ger√§ten ist, dass eine √Ėffnung ins Freie vorhanden sein muss (Fenster, Balkont√ľre) wodurch teilweise zus√§tzliche warme Luft in den Raum bef√∂rdert wird. Zudem sind diese Ger√§te meist etwas lauter, sodass durch die Lautst√§rke ebenfalls eine schlaflose Nacht folgen k√∂nnte.

Die Klimaanlage ohne Abluftschlauch hingegen ist deutlich leiser und flexibler in der Auswahl des Standortes. Dadurch, dass Fenster und T√ľren geschlossen bleiben wird zus√§tzlich Energie und somit auch Stromkosten gespart.

Mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch

Die mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch oder auch Monoblock-Ger√§te genannt, sind Kombiger√§te. Bei diesen Klimager√§ten befindet sich der K√ľhlkompressor und das Gebl√§se in einem Ger√§t. Damit die Abluft ins Freie transportiert werden kann ist ein ge√∂ffnetes Fenster notwendig.

Mobile Klimager√§te sind in der Anschaffung g√ľnstiger als klassische Split Klimaanlagen, jedoch sind die Stromkosten dieser Ger√§te um einiges h√∂her. Beide Ger√§te kosten demnach gleich viel. Bei den geringeren hei√üen Tagen in Deutschland ist die Mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch meist die g√ľnstigere Variante.

Der L√ľfter, der die verbrauchte Luft ins Freie bef√∂rdert ist bei g√ľnstigeren Varianten meist ziemlich laut. Der Gebrauch √ľber Nacht ist generell nicht zu empfehlen. Die Klimaanlagen ohne Abluftschlauch sind eine leisere M√∂glichkeit eine angenehme Raumluft zu schaffen.

Mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch im Detail

Besonders in den Sommermonaten sind Temperaturen von √ľber 30¬į C in der Wohnung oder im Haus keine Seltenheit. Mieter und Eigenheimbesitzer von Dachgeschosswohnungen oder gro√üen Fensterfronten sind im erh√∂hten Ma√üe betroffen. Eine Mobile Klimaanlage schafft Abhilfe, indem das Klimager√§t den Raum angenehm heruntergek√ľhlt. Neben der Klimatisierung bieten viele Ger√§te weitere Funktionen wie Luftentfeuchtung oder Ventilation.

Interessant!

Wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass h√∂here Temperaturen verantwortlich f√ľr Unwohlsein, schlechte Laune und unruhigen Schlaf sind. Besonders im B√ľro nimmt die Produktivit√§t von Angestellten ab, sobald die Temperaturen steigen.

Mobile Klimaanlagen mit Abluftschlauch sind im Gegensatz zu Split Klimaanlagen beliebt, da diese in der Anschaffung g√ľnstiger sind, das Klimager√§t schnell und einfach in Betrieb genommen werden kann und bei kleineren R√§umen eine hohe Effektivit√§t erzielt wird.

Funktionsweise der Mobilen Klimaanlage mit Abluftschlauch

Mobile Klimager√§te mit Abluftschlauch bestehen aus einem Kompressor, ein L√ľfter und ein Abluftschlauch. Bei Split Klimaanlagen oder Mobile Klimager√§te mit Au√üeneinheit befindet sich der Kompressor in dem Ger√§t, welches im freien aufgestellt wird. Da sich in unserem Fall alle Komponenten in einem Ger√§t befinden, spricht man auch von Monoblock-Ger√§ten.

Um die ‚Äěverbrauchte‚Äú Luft ins Freie zu bef√∂rdern sind spezielle Abdeckungen f√ľr das Fenster oder die Balkont√ľre vorgesehen. Diese Abdeckungen sind meist nicht im Lieferumfang enthalten.

Wichtig!

Die Abdeckungen sind unbedingt notwendig. Sollte keine Abdeckung verwendet werden, str√∂mt unn√∂tige warme Luft durch den Fensterspalt. Die Folge: Vermehrte warme Luft muss heruntergek√ľhlt werden, welches den Stromverbrauch unvermeidbar in die H√∂he treibt.

Funktionsweise im Detail

Bei der Klimatisierung wird dem Raum keine K√§lte zugef√ľgt, sondern W√§rme entzogen. Dies gelingt durch den stetigen Kreislauf von (mittlerweile-) Umweltschonende K√ľhlfl√ľssigkeit. Sobald W√§rme an den Abluftschlauch abgegeben wurde, ist die K√ľhlfl√ľssigkeit bereit, um neue W√§rme aufzunehmen.

Mobile Klimager√§te ‚Äď was sollte man beachten?

Es gibt zahlreiche Arten von Mobilen Klimaanlagen. Da man vor lauter Bäumen meist den Wald nicht sieht, möchten wir euch einige Anhaltspunkte geben, auf die man bei dem Kauf eines Klimagerätes achten sollte.

Leistung

Zu Beginn sollte man auf die Leistung achten, mit wie viel Watt hat das Gerät und vor allem wie viel Luftvolumen wird in einer Stunde umgesetzt?

Je h√∂her die Leistung, desto mehr Umgebungsluft kann gek√ľhlt und entfeuchtet werden ‚Äď ist eigentlich ganz einfach. Um zu Wissen welche Leistung mein neuer Alltagshelfer tats√§chlichen haben muss, haben wir eine kleine Tabelle erstellt. F√ľr die Berechnung wurde eine Raumh√∂he von 2 Meter, eine Fensterfl√§che von 2 m¬≤, 2 Personen mit einigen Elektroger√§ten (z.B. Fernseher) zugrunde gelegt.

Etagenwohnung
RaumgrößeKlimabedarf
10 m²2000 W
12,5 m²2150 W
15 m²2350 W
17,5 m²2480 W
20 m²2680 W
Dachgeschoss
RaumgrößeKlimabedarf
10 m²2250 W
12,5 m²2420 W
15 m²2690 W
17,5 m²2850 W
20 m²3150 W

Energieeffizienz und Stromverbrauch

Die Energieeffizienz steht f√ľr geringen Energieverbrauch bei bleibender Leistung. Energieeffizienzklassen werden von A++ bis G angegeben, wobei A++ die beste Klasse darstellt. Die Klimager√§te in unserem Test haben mindestens die Klasse A.

Viel wichtiger als die Energieeffizienz ist der letztendliche Stromverbrauch. Im Gegensatz zu Split Klimaanlagen ist der Stromverbrauch höher, jedoch gleicht sich das mit den höheren Anschaffungskosten aus.

Der Stromverbrauch ist von Ger√§t zu Ger√§t unterschiedlich. Die meisten Ger√§te, die wir uns genauer angesehen haben, haben einen Verbrauch von 0,9 ‚Äď 1,2 kW/h. Je nach Stromanbieter und Ger√§t entstehen somit Kosten von ca. 0,25 bis 0,34‚ā¨ die Stunde (Berechnung auf Grundlage eines Strompreises von 0,28‚ā¨/kWh).

Tipp!

Eine Klimaanlage ist nicht teuer, solange man den richtigen Stromanbieter hat.

Preis

Der Preis ist ein wichtiger Faktor f√ľr die endg√ľltige Kaufentscheidung. Wir k√∂nnen euch nur Empfehlen im Zweifelsfall 50 Euro mehr zu investieren und daf√ľr ein qualitativ hochwertiges Klimager√§t zu kaufen.

Achtung!

Der Preis eines Klimager√§tes sagt nichts √ľber dessen Qualit√§t und Leistung aus. Viel mehr sollte der Preis im Verh√§ltnis zu Leistung, Luftumw√§lzung und Lautst√§rke der Klimaanlage stehen.

Mit der Raumgröße steigt meistens auch der Preis. Wer eine Angemessene Klimatisierung erreichen musste sollte unbedingt die Leistung mit Hilfe der Tabelle im Auge behalten.

Design

Die mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch ben√∂tigt eine √Ėffnung ins Freie. Dadurch ist die Auswahl des Standortes stark begrenzt und f√§llt meistens auf einen Ort, der direkt ins Auge sticht. Auch wenn das Design ein zweitrangiger Aspekt f√ľr eine Kaufentscheidung darstellt sollte man bedenken, dass man dieses Ger√§t in den Sommermonaten t√§glich anschaut.

Mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch ‚Äď Fazit

Mobile Klimager√§te mit Abluftschlauch sind besonders f√ľr Mietobjekte eine schnelle und einfache M√∂glichkeit ein angenehmes Raumklima herzustellen. Im Gegensatz zu Klimaanlagen mit Au√üeneinheit ist die Lautst√§rke erh√∂ht, da sich alle Komponenten in einem Ger√§t befinden.

M√∂chte man die Raumluft nicht herunterk√ľhlen und stattdessen eine angenehm k√ľhle Raumluft schaffen sollte die g√ľnstigere Variante, die Klimaanlagen ohne Abluftschlauch bzw. Luftk√ľhler in Erw√§gung ziehen.

Vorteile

  • Niedrige Anschaffungskosten
  • Einfache Installation
  • Raumwechsel problemlos m√∂glich
  • umweltschondende Klimafl√ľssigkeit

Nachteile

  • Teilweise erh√∂hte Lautst√§rke des Ventilators
  • Beschr√§nkte Stellm√∂glichkeiten durch den Abluftschlauch

Split Klimaanlage

In der Anschaffung etwas teurer ist die Split Klimaanlage. Bei der Split Klimaanlage befindet sich das K√ľhlger√§t im Zimmer ‚Äď meist an der Decke oder der Wand ‚Äď und der W√§rmetauscher im Freien. Dadurch das die K√ľhlung im freien entsteht, entf√§llt bei diesem Ger√§t die Lautst√§rke. Fenster und T√ľren k√∂nnen ebenfalls geschlossen bleiben.

Die Installation muss durch einen Fachmann erfolgen, sparen l√§sst sich jedoch, wenn die Preise vorher im Internet gepr√ľft werden, da die Firmen an den Ger√§ten gerne mitverdienen. Durch die baulichen Ma√ünahmen kommt dieses Ger√§t ausschlie√ülich f√ľr Eigenheimbesitzer in Frage.

Klima Splitger√§t Test ‚Äď Split Klimaanlage

Der Klima Splitger√§t Test (oder auch Split Klimaanlage) stellt wohl die teuerste, jedoch auch angenehmste Art vor, um die hei√üen Sommertage zu √ľberstehen. Besonders bei Eigenheim-Besitzer werden Klima Splitanlagen immer beliebter. Im Gegensatz zu den meisten Mobilen Klimaanlagen bestehen Splitger√§te auch 2 Komponenten, wobei Splitger√§t f√ľr die Au√üeneinheit steht. Nachdem durch die Inneneinheit die W√§rme entzogen wurde, wird diese durch die Au√üeneinheit abgegeben. Zur Funktionsweise gibt es sp√§ter im Text einige Erl√§uterungen, zun√§chst ein √úberblick von unseren Klima Splitger√§t Test.

Funktionsweise

Klima Splitger√§te bestehen aus zwei Einheiten, die Innen- und die Au√üeneinheit. Vereinfacht gesagt entzieht die Inneneinheit dem Raum die W√§rme, indem diese an das K√ľhlmittel √ľbergeben wird. Die Au√üeneinheit dagegen saugt frische Luft an und k√ľhlt das K√ľhlmittel erneut herunter. Somit entsteht ein stetiger Kreislauf.

Klima Splitanlage Montieren

Im Gegensatz zu Mobilen Klimaanlagen sind Klima Splitanlagen festmontiert, somit ist ein Durchbruch durch die Wand notwendig. Die Au√üeneinheiten werden je nach Gegebenheit auf dem Dach, an der Hauswand oder auf der Garage montiert. Hierf√ľr sind Konstruktionen notwendig die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Die Inneneinheit wird meistens an der Wand oder in der Decke montiert.

Im Internet ist immer wieder zu lesen, dass diese Ger√§te selbst installiert werden. Dies ist jedoch nur bei einer geringen Leitungsl√§nge m√∂glich, da f√ľr das Auff√ľllen der K√ľhlfl√ľssigkeit bzw. das entl√ľften der Leitung spezielle Ger√§te notwendig sind.

Ein Installateur kostet zwischen 300 und 600 Euro. Je nach Gebiet gibt es starke Unterschiede. Ich kann euch empfehlen die Klimaanlage im Internet zu kaufen und anschlie√üend Montieren zu lassen. Sollte die Klimaanlage beim Fachmann gekauft werden m√∂chte dieser nat√ľrlich an dem Ger√§t mitverdienen. Aus diesem Grund wird ein Fachmann auch immer von dem Kauf im Internet abraten.

Wichtig!

Laut EU-Verordnung 517/2014 d√ľrfen Splitklimager√§te ausschlie√ülich durch zertifizierte Fachbetriebe in Betrieb genommen werden. Dies soll auslaufende K√ľhlfl√ľssigkeit verhindern.

Neben der EU-Verordnung erlischt bei den meisten Herstellern der Garantieanspruch, sobald die Installation durch ein Fachbetrieb ausbleibt.

Worauf beim Kauf eines Klima Splitgerät achten?

In erster Linie ist es wichtig auf die K√ľhlleistung zu achten, in der Tabelle wird ersichtlich, welche K√ľhlleistung f√ľr ein Raum vorhanden sein sollte:

Weiterhin ist je nach Standort des Außengerätes die Lautstärke ein wichtiger Faktor. Ein zu lautes Außenteil hat schon einige Harmonische Nachbarschaften zerstört.

Der Stromverbrauch liegt bei den von uns getesteten Geräten deutlich niedriger als bei Mobilen Klimageräten.

Beispiel!

Angenommen man m√∂chte das Schlafzimmer 3 Stunden vor dem Schlafengehen herunterk√ľhlen. Bei einer Leistungsaufnahme von 1 kW und einem Preis von 0,25 pro kWh entspricht dies bei 30 hei√üen Tagen im Jahr ein Preis von unter 25‚ā¨ im Jahr.

Zu beachten ist, dass die Klimaanlage nicht mehr mit voller Leistung arbeitet, sobald der Raum etwas heruntergek√ľhlt ist.

Mono- oder Multisplitgeräte?

Wie viele R√§ume sollen mit der Klimaanlage gek√ľhlt werden? W√§hrend Mono-Splitger√§te aus ein Innen- und Au√üenteil bestehen, bieten Multisplitger√§te die M√∂glichkeit 2 oder 3 Innenteile an ein Au√üenteil anzuschlie√üen.

Klima Splitgerät Test

Klimaanlagen sind nicht wie Kleidung, welche bei nicht-gefallen wieder eingepackt und zur√ľckgeschickt wird.

In unseren Klima Splitger√§t Test gehen wir s√§mtliche Szenarien durch, letztendlich muss jeder selbst entscheiden ob die Klimaanlage die Anforderungen entspricht. Ein guter Anhaltspunkt sind Kundenbewertungen von Amazon, jedoch sollten auch diese mit Vorsicht genossen werden, da einige Bewerter scheinbar √ľberm√§√üige Anspr√ľche haben.

Heizen oder k√ľhlen ‚Äď wenn Beides m√∂glich ist

Kalt oder doch lieber warm? Eine Split Klimaanlage ist der Allesk√∂nner, wenn es um das Erreichen eines individuell abgestimmten Raumklimas geht, denn sie kann nicht nur k√ľhlen, sondern auch heizen.

Wer sich f√ľr ein Split Ger√§t entscheidet bekommt eine hervorragende K√ľhlleistung. Diese allerdings muss zun√§chst einmal deutlich teurer bezahlt werden als bei einem kleineren mobilen Klimager√§t ‚Äď eine Investition, die sich aber lohnt, wenn man rund um die Uhr ohne K√ľhlleistungs-Verlust auskommen m√∂chte. Auch eine Split Klimaanlage mit Inverter l√§sst sich kinderleicht in Betrieb nehmen: einfach an das Stromnetz anschlie√üen und schon kann nach Lust und Laune gek√ľhlt oder aber geheizt werden.

Nur k√ľhlen war gestern

Egal ob es eisiger Winter oder hitzegewaltiger Sommer ist ‚Äď eine mobile Split Klimaanlage ist immer dann einsetzbar, wenn das Raumklima nicht mit den eigenen Vorlieben √ľbereinstimmt. Im Hochsommer k√ľhlen und im Herbst w√§rmen, mit einer solchen Anlage muss auch bei sinkenden Temperaturen nicht gleich die Heizung angestellt werden. Damit l√§sst sich neben Energie auch jede Menge Geld sparen. Au√üerdem spart Heizen und K√ľhlen in nur einem Ger√§t auch Platz, was sich insbesondere im Verstauen bei Nichtgebrauch als vorteilhaft herausstellt. Auch auf Baustellen oder in Ferienh√§usern in denen wom√∂glich gar nicht erst eine Heizung verbaut ist, macht der Einsatz eines solch flexiblen Klimager√§tes Sinn. Weil eine passende Halterung meist im Lieferumfang enthalten ist, muss die Anlage auch nicht auf dem Boden oder im Weg stehen und bleibt gleichzeitig fern von Schmutz.

Abgesehen davon kann mit Hilfe eines solch komplexen Klimager√§tes auch die Raumluft deutlich verbessert werden. Negative Ionen, die sich in einem Zimmer befinden m√ľssen, beseitigt werden, dann hat auch statisch aufgeladener Staub so gut wie keine Chance mehr. Ein Vorteil, den insbesondere Allergiker zu sch√§tzen wissen weshalb eine Split Klimaanlage auch f√ľr viele Familien oder in gr√∂√üeren B√ľroetagen hervorragend geeignet sind.

Vorteile √ľber Vorteile

Wichtig ist auch zu wissen, dass jene Ger√§te in der Regel sofort einsetzbar sind. Neben dem K√ľhlmittel ist sehr h√§ufig auch ein Aktivkohlefilter mit eingebaut, der in der Lage ist auch unerw√ľnschte Schwebstoffe aus der Luft zu filtern. Weil die K√ľhlmittel ‚Äď die beim separaten Kauf in aller Regel besonders schwer zu Buche schlagen ‚Äď im Lieferumfang enthalten sind, wird teilweise deutlich Geld gespart. Andererseits kann aber beim K√ľhlmittel-Kauf auch nicht viel falsch gemacht werden: Die K√ľhlleistung der Klimaanlagen wird mit einer anderen K√ľhlmittel-Marke nicht besser oder schlechter.

Zudem sind alle Klimager√§te mit einer zus√§tzlichen Timer-Funktion ausgestattet, die es erm√∂glicht, eine bestimmte Zeit zum K√ľhlen oder W√§rmen einzustellen. Auch in punkto Eigengewicht k√∂nnen Split Klimaanlagen √ľberzeugen: w√§hrend mobile Klimager√§te schon etwa 30 Kilogramm auf die Waage bringen, kommt eine leistungsstarke Split Anlage mit wesentlich mehr Funktion auf gerade einmal 10 Kilo mehr. Im √úbrigen ist solch ein Ger√§t nicht nur beim K√ľhlen sparsam ‚Äď auch wenn es um die Heizfunktion geht wird nicht selten mit der besten Energie-Effizienz-Klasse gearbeitet.

Beste Leistung

Ob Mobile Klimaanlage oder Split Ger√§te. Die beste Wirkung wird erzielt, wenn die Raumluft nur gering (ca. 4 ‚Äď 6 ¬įC) heruntergek√ľhlt wird. Zudem sollten die Gleichen Ma√ünahmen ergriffen werden, als wenn keine Klimaanlage vorhanden w√§re. Darunter: Rolll√§den schlie√üen, N√§chtliches L√ľften, etc.

Wartung und Pflege

Als Besitzer einer Klimaanlage sind einige Dinge zu beachten, dass wichtigste ist die Reinigung des Luftfilters. Der Luftfilter verringert nach einem gewissen Grad der Verschmutzung die K√ľhlleistung. Zudem werden diese zu wahren Keimschleudern. Hinsichtlich der Reinigung sind die Angaben des Herstellers zu beachten.

Alternativen

Manch einer Entscheidet sich nach eifriger √úberlegung gegen eine Klimaanlage. Neben einer klassischen Klimaanlage gibt es zahlreiche weitere M√∂glichkeiten die Raumluft angenehm k√ľhl zu halten. Unter Alternativen stellen wir Turm‚Äď und Standventilatoren auch weitere Ger√§te vor.

Hilfe bei der Auswahl f√ľr die Klimaanlage

Der Markt bietet zahlreiche Klimaanlagen Modelle, von klein bis gro√ü, eher handlich oder fest installiert, ein Test hilft sich zu entscheiden. Die Wahl f√§llt dabei nicht leicht und neben einer ausf√ľhrlichen Beratung sind es insbesondere Testberichte ‚Äď bedingt auch jene von Stiftung Warentest ‚Äď die auf der Suche nach einem passenden Klimager√§t hilfreich sind. Immerhin m√ľssen viele unterschiedliche Faktoren beachtet werden, wenn das Klimager√§t auf eine angenehme Art und Weise k√ľhlen soll.

Besonders wichtig ist es dabei, noch vor einem Blick auf die Testsieger vom Warentest oder anderen Tests ist, dass der eigene K√§ltebedarf realistisch eingesch√§tzt wird: Wie viele Tage im Jahr wird die K√ľhlung ben√∂tigt? Eignet sich in diesem Fall ein W√§rmepumpger√§t, das auch als Heizung verwendet werden kann? Wie gro√ü sind die R√§ume, die gek√ľhlt werden sollen? Soll es lieber ein mobiles Klimager√§t sein oder lohnt eine feste Installation? Sollen vor dem Kauf einer Klimaanlage lieber andere Hitze vorbeugende Ma√ünahmen ergriffen werden? All diese Fragen tragen dazu bei aus der Vielzahl der angebotenen Klimager√§te das f√ľr sich und seine Bed√ľrfnisse perfekte Ger√§t zu finden.

Kleiner Energieverbrauch f√ľr einen gro√üen Effekt

Als ein sehr entscheidendes Kriterium f√ľr den Kauf einer Klimaanlage zeigt sich die Zusammensetzung der Kosten f√ľr die K√ľhlung. Eine optimale Orientierung bietet dabei das EU-Label, wie es auch bei anderen Haushaltsger√§ten wie beispielsweise Sp√ľlmaschinen, W√§schemaschinen oder √Ėfen, vorzufinden ist. Mit Hilfe des √ľbersichtlichen und einheitlichen Systems k√∂nnen auch Klimaanlagen in Energieeffizienzklassen eingeteilt werden. Wer auf der Suche nach verbrauchsarmen Klimaanlagen ist wird auch diesbez√ľglich im Testbericht f√ľndig: Am besten sollte zu einem Ger√§t mit der Energieeffizienzklasse A, idealerweise durch mehrere Sterne gefolgt, gegriffen werden.

Immerhin verbraucht ein solches A-Ger√§t 11 bis 15 Prozent weniger Strom, als eine Klimaanlage aus dem Bereich ‚ÄúC‚ÄĚ. Dabei m√ľssen die sparsamen Raumk√ľhler in ihrer Anschaffung nicht einmal teurer sein als die wahren ‚ÄúEnergiefresser‚ÄĚ, deren meist g√ľnstiger Anschaffungspreis sich recht schnell in der Stromabrechnung r√§cht. Die Kennzeichnung von elektronischen Ger√§ten wie Klimaanlagen ist allgemeinhin gesetzlich vorgeschrieben. Sollte sie dennoch nicht vorliegen kann man als Verbraucher ganz einfach bei einem Mitarbeiter oder im Notfall direkt beim Hersteller nachfragen. Entsprechende Angaben zum Energieverbrauch helfen, Klimaanlagen unterschiedlicher Hersteller wie beispielsweise DeLonghi oder Comfee zu vergleichen und die f√ľr sich passende K√ľhltechnik zu finden.

Die wichtigsten Punkte bei der Wahl von Klimaanlage

Zweifelsohne ist die K√ľhlleistung der Hauptaspekt bei der Auswahl einer passenden Klimaanlage. Immerhin soll das K√ľhlger√§t eine gute K√§lte erzeugen und insbesondere das Leben und Schlafen an einem hei√üen Sommertag erleichtern. Ein kleiner Nachteil ist es daher, dass es keine einheitliche Ordnung und Einteilung der tats√§chlichen Leistung gibt. Diese wird bei jedem Hersteller unterschiedlich angezeigt, sodass auch in einem sonst √ľbersichtlichen Testbericht schnell der √úberblick verloren geht. Gl√ľcklicherweise hat es sich in den letzten Jahren etabliert, dass die K√ľhlleistung zumindest einheitlich in Grad Celsius angezeigt wird. Diese Tatsache erm√∂glicht es dem Nutzer zumindest zu ermitteln, um wie viel Grad ein Raum in einem bestimmten Zeitraum heruntergek√ľhlt werden kann.

Muss zu K√ľhlungsbedarf passen

Wichtig ist also, dass das ausgew√§hlte Ger√§t zum eigenen K√ľhlungsbedarf passt. Arbeitet ein Raumk√ľhler permanent an der Grenze seiner Leistungsf√§higkeit, kann der Verschlei√ü schnell nach vorne getrieben werden und die Freude am eigentlich guten Ger√§t ist schnell dahin. Zus√§tzlich werden extrem viele Energiereserven verbraucht, was mit einer auf die Anforderungen passenden Klimaanlage gar nicht notwendig w√§re. Deswegen sollte beachtet werden, dass die gew√ľnschte K√ľhl- und Entfeuchtungsleistung exakt eingestellt werden kann. Besonders moderne und mobile PAC-Ger√§te sind in diesem Bereich wahre Vorl√§ufer: Ist die gew√ľnschte Temperatur erreicht, schalten sie sich selbstst√§ndig aus und ben√∂tigen dementsprechend auch keine Energie was den tats√§chlichen Verbrauch senkt. Zus√§tzlich verf√ľgen sie √ľber einen flexiblen Kompressor, der die Drehgeschwindigkeit an den K√ľhlbedarf anpasst und so direkt Einfluss auf die Zirkulation der Luft nimmt. Dadurch wird nicht nur die Temperatur im Raum konstant gehalten, sondern erneut auch der Energieverbrauch um bis zu 30 Prozent verringert.

Auf Wunsch k√∂nnen mit den modernen PAC-Klimaanlagen au√üerdem noch diverse Zusatzfunktionen in Anspruch genommen werden. Ausgestattet mit einer Fernbedienung, einem Timer oder verschiedenen Programmierfunktionen kann die Klimaanlage schnell und simpel individualisiert werden. Hilfreich sind auch verstellbare Luftausl√§sse und eine separate Luftfilterung, wobei letztgenanntes insbesondere f√ľr Allergiker eine gro√üe Erleichterung mit sich bringt.

Alle Klimageräte im Überblick

Im Angebot gibt es aktuell drei große Gerätetypen:

  • Mono Klimaanlage
  • Kompaktklimaanlage
  • Split Klimaanlage

Monoger√§te sind die simpelste und unkomplizierteste Form der Klimaanlage. Sie bestehen im Grunde aus einem Korpus und einem Abluftschlauch, welcher der Raumluft W√§rme entzieht und diese anschlie√üend nach drau√üen bef√∂rdert. Darin besteht auch schon der Nachteil eines Monoger√§tes, denn f√ľr die einwandfreie Nutzung muss eine solche Anlage in direkter N√§he zu T√ľr oder Fenster platziert werden. Allein schon deswegen sollten Monoger√§te ausschlie√ülich f√ľr R√§umlichkeiten genutzt werden, die nicht gr√∂√üer als 20 Quadratmeter sind denn nur dort k√∂nnen f√ľhlbare Temperaturabsenkungen erreicht werden. Auch ist die Ger√§uschkulisse der Maschine keine Wohltat und weil sie so laut ist suchen immer mehr Interessenten nach Alternativprodukten.

Das Kompaktklimager√§t ben√∂tigt keine zus√§tzlichen Installationsarbeiten und kann sowohl in die Wand als auch jede andere √Ėffnung eingebaut werden. Die Funktionsweise ist dabei √§hnlich wie bei einem Monoger√§t, jedoch weitaus energieeffizienter.

Abweichend von den genannten Modellen besteht ein Splitger√§t aus zwei Komponenten: einem K√ľhlteil und einem sogenannten Verdichter. Dabei befindet sich das K√ľhlteil selbst in dem zu k√ľhlenden Raum, der Verdichter hingegen im Freien. Eine d√ľnne Leitung verbindet beide Teile miteinander und erm√∂glicht das Flie√üen des eingesetzten K√§ltemittels. Speziell f√ľr gro√üe Unternehmen gibt es Multisplitger√§te, welche mit bis zu zehn Innenger√§ten arbeiten k√∂nnen. Splitger√§te eignen sich hervorragend zur K√ľhlung von gr√∂√üeren R√§ume mit einer Grundfl√§che von etwa 35 Quadratmetern.

Weiteres zu Klimaanlagen

Fast alle Menschen lieben den Sommer. Wenn die Temperatur zu stark ansteigt, kann das jedoch auch unangenehm werden. Insbesondere wenn man bei gro√üer Hitze arbeiten muss, ist das sehr unangenehm. Doch ist gro√üe Hitze am Arbeitsplatz nicht nur unangenehm f√ľr die Arbeitnehmer, auch f√ľr den Arbeitgeber kann eine zu hohe Temperatur negative Auswirkungen haben. Denn eine zu hohe Temperatur setzt die menschliche Leistungsf√§higkeit deutlich herab. Die Angestellten werden unkonzentriert und die Fehler h√§ufen sich. Um diese Probleme zu vermeiden, empfiehlt sich die Anschaffung einer Klimaanlage. Mit dieser wird das Raumklima angenehm gestaltet. Nicht nur in Gesch√§ftsr√§umen kann dieser positive Effekt genutzt werden. Auch in Privath√§usern werden die Klimaanlagen immer beliebter. Dieser Artikel stellt die Funktionsweise der Klimaanlage vor und erkl√§rt verschiedene Ger√§tetypen. Schlie√ülich gibt er praktische Tipps bei der Auswahl der geeigneten Klimaanlage.

Was ist eine Klimaanlage?

Eine Klimaanlage ist ein technisches Ger√§t, das dazu dient, ein gleichm√§√üiges Raumklima herzustellen. Die Bestandteile, die Einfluss auf das Raumklima aus√ľben, sind Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftqualit√§t. Im Alltagsgebrauch versteht die Mehrheit der Bev√∂lkerung jedoch unter einer Klimaanlage ein Ger√§t, das die Luft eines Raumes abk√ľhlt. Jedoch fallen auch Vorrichtungen zur Bel√ľftung und Ventilatoren in diesen Bereich. Das Klimager√§t basiert auf dem Prinzip der W√§rmepumpe. Der W√§rmetauscher zieht an einem Ende der Vorrichtung W√§rme aus der Umgebungsluft ab und gibt sie am anderen Ende wieder ab. Wenn W√§rme aus der Umgebungsluft abgezogen wird, k√ľhlt sich diese ab und erzeugt so ein angenehmes Raumklima.

Welche Arten von Klimaanlagen gibt es?

Die einfachste Vorrichtung, die in den Bereich der Klimaanlagen z√§hlt, ist der Ventilator. Dieser k√ľhlt die Raumtemperatur zwar nicht ab, sorgt jedoch trotzdem f√ľr Abk√ľhlung. Bewegte Luft beg√ľnstigt das Verdunsten von Fl√ľssigkeiten. Wenn Fl√ľssigkeiten verdunsten, k√ľhlt sich deren Umgebung ab. Selbst bei geringsten Mengen Schwei√ü auf der Haut ist dieser Effekt sp√ľrbar. Daher k√ľhlt der Ventilator die Haut ab.

Ein Klimager√§t hingegen k√ľhlt die gesamte Raumluft ab. W√§hrend bei sehr hohen Temperaturen viele Menschen den Ventilator als ungen√ľgend empfinden, erzeugt das Klimager√§t immer ein angenehmes Raumklima. Das Klimager√§t wird in zwei Ausf√ľhrungen angeboten. Das Monoblock-Klimager√§t besteht aus einem kompakten Bauteil. Der W√§rmeaustausch findet meistens durch einen Schlauch statt, der durch ein Fenster oder eine T√ľre nach au√üen f√ľhrt. Beim Split-Klimager√§t muss man hingegen nur ein kleines Loch in die Wand bohren. Denn hier besteht das Ger√§t aus zwei Teilen, die √ľber einen Schlauch mit K√ľhlmittel verbunden sind.

In gro√üen Geb√§uden kommen oft zentrale Klimager√§te zum Einsatz. Ein sehr leistungsf√§higes Klimager√§t versorgt √ľber ein R√∂hrensystem das gesamte Geb√§ude mit k√ľhler Luft.

Was gibt es beim Kauf einer Klimaanlage zu beachten?

Wenn man die Klimaanlage in einem bereits bestehenden Geb√§ude anbringen will, kommt die zentrale Klimaanlage nicht infrage, da diese nur f√ľr Neubauten geeignet ist.

Der Ventilator eignet sich am besten f√ľr Menschen, die zwar etwas Abk√ľhlung wollen, jedoch daf√ľr nicht zu tief in die Tasche greifen m√∂chten. Der Ventilator ist sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt die mit Abstand g√ľnstigste Alternative. W√§hrend der Energieverbrauch eines Klimager√§ts erhebliche Auswirkungen auf die Stromrechnung hat, ist der Energieverbrauch des Ventilators kaum bemerkbar. Jedoch ist die K√ľhlleistung des Ventilators deutlich geringer. Au√üerdem wirkt das starke Motorenger√§usch st√∂rend und viele Menschen empfinden einen st√§ndigen Luftstrom als unangenehm. Die deutlich leistungsf√§higere Alternative ist das Klimager√§t. Hier muss sich der Kunde zwischen einem Monoblock- und einem Split-Ger√§t entscheiden.

Da der Schlauch des Monoblockger√§ts durch eine offene T√ľre oder ein Fenster geleitet werden muss, kann auf diesem Wege immer auch W√§rme eindringen. Daher sind diese Ger√§te sehr ineffizient. Split-Ger√§te hingegen ben√∂tigen nur ein kleines Loch in der Wand f√ľr die W√§rme√ľbertragung. Da so der Raum gut abgeschlossen ist, sind sie deutlich effizienter und k√ľhlen den Raum gut ab.

Was muss beim Einsatz von Klimaanlagen beachtet werden?

Ein sehr wichtiger Punkt beim Einsatz eines Klimager√§ts ist die richtige Einstellung der Temperatur. Wer die Temperatur zu niedrig einstellt, kann gro√üe Probleme verursachen. Obwohl die k√ľhle Temperatur im ersten Moment sicherlich angenehm wirkt, kann eine zu niedrige Temperatur Erk√§ltungskrankheiten hervorrufen. Insbesondere der gro√üe Temperaturunterschied zwischen der Raumtemperatur und der Au√üenluft kann die Gesundheit gef√§hrden. Au√üerdem verursacht eine zu niedrige Temperatur auch h√∂here Stromkosten. Wer die Temperatur so einstellt, dass sie zwar angenehmes Arbeiten erm√∂glicht, die Gesundheit der Mitarbeiter jedoch nicht gef√§hrdet, spart daher auch Stromkosten.

Die regelm√§√üige Wartung der Klimaanlagen ist ebenfalls von gro√üer Bedeutung f√ľr die Gesundheit. Wer die Klimaanlage nicht regelm√§√üig warten l√§sst, riskiert, dass sich sch√§dliche Bakterien ansiedeln. Wer eine Klimaanlage mit Bakterienbefall trotzdem betreibt, bl√§st die Bakterien in die Raumluft, sodass sie sich dort auf den Menschen √ľbertragen k√∂nnen. Schlecht gewartete Klimaanlagen haben bereits f√ľr gef√§hrliche Krankheits√ľbertragungen gesorgt.

Welches sind die bekanntesten Hersteller und wo findet man Tests zu Klimaanlagen?

Die bekanntesten Hersteller von Klimaanlagen sind beispielsweise Bosch, AEG, Siemens, Westinghouse oder DeLonghi. Auch asiatische Hersteller wie Mitsubishi oder Hyundai stellen Klimaanlagen her. Dazu kommen noch viele kleinere Hersteller, die ihre Produkte unter weniger bekannten Marken verkaufen. Eine allgemeine Empfehlung, welche Marke die beste ist, kann man nur schwer geben. Testberichte haben jedoch gezeigt, dass oft die g√ľnstigen und unbekannten Marken bessere Ergebnisse liefern als die Produkte der gro√üen Hersteller. Daher ist es immer ratsam, vor dem Kauf einen aktuellen Testbericht zu lesen. Die bekannteste und vertrauensw√ľrdigste Organisation, die Tests von Klimaanlagen durchf√ľhrt, ist die Stiftung Warentest.

Was ist beim Kauf einer Klimaanlage zu beachten?

Zun√§chst sollte √ľberlegt werden, welche Art von Klimager√§t gew√ľnscht wird. Das h√§ngt zum einen vom Einsatzort ab, da beispielsweise Split-Klimager√§te einen Einbau √ľber das Dach erm√∂glichen, was bei Monoblock-Klimager√§ten nicht m√∂glich ist. Ein weiterer Faktor ist der Preis. Split-Klimager√§te sind bei gleicher Leistung meistens etwas teurer als die Monoblock-Ger√§te, w√§hrend diese etwas effizienter arbeiten.

Wenn man sich f√ľr einen Ger√§tetyp entschieden hat, muss man die gew√ľnschte K√ľhlleistung ermitteln. Der Fachverk√§ufer oder der Installateur stehen dem Kunden dabei hilfreich zur Seite. Der wichtigste Wert dabei ist die Raumgr√∂√üe. Dabei ist das Volumen des Raumes entscheidend und nicht die Fl√§che. Hohe R√§ume erfordern eine h√∂here K√ľhlleistung als niedrige. Au√üerdem ist die Isolierung des Raums von Bedeutung. Gut isolierte R√§ume erfordern eine geringere Leistung. Ist der Raum direkt unter einem Dach gelegen, erfordert das meistens eine h√∂here Leistung.

Mit dem Gerätetyp und der Leistung sind die wichtigsten Entscheidungen bereits getroffen. Ein weiteres Entscheidungskriterium ist der Energieverbrauch. Verschiedene Geräte benötigen bei gleicher Leistung unterschiedliche Mengen an elektrischer Energie. Mit einem Gerät mit geringem Energieverbrauch kann so langfristig der Stromverbrauch gesenkt werden.

Ein weiterer Punkt ist die Lautstärke des Geräts. Auch hier gibt es erhebliche Unterschiede. Der Kunde muss entscheiden, welche Lautstärke er am spezifischen Einsatzort als störend empfindet und dies in seine Kaufentscheidung einfließen lassen.

Was muss beim Einsatz von Klimageräten beachtet werden?

Beim Einsatz eines Klimager√§ts ist es immer wichtig, dass die Raumtemperatur den Erfordernissen entsprechend eingestellt wird. Wird die Temperatur zu gering eingestellt besteht Erk√§ltungsgefahr. Je nach Anwendung muss die Temperatur regelm√§√üig √ľberpr√ľft werden. Wird das Klimager√§t beispielsweise zur K√ľhlung eines Maschinenraums verwendet, kann eine zu hohe Temperatur Sch√§den verursachen.

Dar√ľber hinaus kann die Kontrolle der Temperatur auch den Energieverbrauch senken. Wird die Temperatur √ľber das erforderliche Ma√ü hinaus abgek√ľhlt, wird unn√∂tiger Weise elektrische Energie verbraucht. Das f√ľhrt zu h√∂heren Kosten und zu einer gesteigerten Umweltbelastung.

Weiterhin ist beim Einsatz von Klimageräten zu beachten, dass diese regelmäßig zu reinigen und zu warten sind. Ist das Klimagerät verschmutzt, sinkt die Leistung erheblich und die Effizienz wird verringert. In seltenen Fällen kann es bei Verunreinigungen des Klimageräts sogar zu Bakterienbildung kommen, die die Qualität der Atemluft beeinträchtigen und Krankheiten hervorrufen können. Daher ist regelmäßige Wartung sehr wichtig.

Was ist ein Klimagerät?

Ein Klimager√§t ist ein elektrisch betriebenes Haushaltsger√§t, das dazu dient, Wohn- oder Arbeitsr√§ume abzuk√ľhlen, so dass auch bei gro√üer Hitze ein angenehmes Raumklima erm√∂glicht wird.

Das Klimager√§t besteht unabh√§ngig von Modell und Bauart immer aus einem Teil, der im Geb√§udeinneren angebracht wird und einem Teil, der Verbindung zur Au√üenluft hat. Je nach Modell sind diese Teile in einem Ger√§t vereint oder separat und mit Schl√§uchen verbunden. Vereinfacht ausgedr√ľckt nimmt das Klimager√§t W√§rme aus dem Innenraum auf und transportiert sie mit Hilfe eines K√§ltemittels √ľber ein R√∂hrensystem in den Teil des Ger√§ts, das mit der Au√üenluft in Kontakt ist, wo die W√§rme dann abgegeben wird. Die verwendete Technik beruht auf dem Prinzip der W√§rmepumpe, wie beispielsweise auch im K√ľhlschrank verwendet wird.

Welche Arten von Klimageräten gibt es?

Die klassische Form des Klimager√§ts ist das Monoblock-Klimager√§t. Hier sind alle Bauteile in einem Ger√§t vereint. Zur Installation einer solchen Klimaanlage muss ein St√ľck der Geb√§udewand in der Gr√∂√üe des Ger√§ts entfernt werden, so dass das Ger√§t Kontakt zur Umgebungsluft hat. Da dieser Prozess relativ aufw√§ndig ist, werden die Split-Klimager√§te immer beliebter. Hier ist das Ger√§t in zwei separate Einheiten geteilt. Ein Teil wird im Inneren des Raums installiert, der andere Teil wird an der Geb√§udewand oder auf dem Dach angebracht. Beide Teile sind √ľber Schl√§uche und Metallrohre miteinander verbunden, um den K√§ltekreislauf zu erm√∂glichen.

Es gibt auch mobile Klimageräte, die keine aufwändige Installation erfordern und problemlos bewegt werden können. Doch auch hier muss immer eine Verbindung zur Außenluft gewährleistet werden.

In gro√üen Geb√§uden werden h√§ufig zentrale Klimaanlagen eingesetzt, die das ganze Geb√§ude mit gek√ľhlter Luft versorgen.
Einfacher im Einbau und sparsamer im Betrieb sind Bel√ľftungsanlagen mit Ventilatoren. Hier wird jedoch die Luft nur ausgetauscht und bewegt, eine Abk√ľhlung findet nicht statt.

Welche Hersteller von Klimageräten sind zu empfehlen?

Die Liste der Hersteller von Klimager√§ten ist lang. Bekannte deutsche Hersteller sind beispielsweise Siemens und Bosch. Auch sehr viele ausl√§ndische Hersteller wie DeLongi, Westinghouse, Whirlpool, Toshiba oder LG beliefern den deutschen Markt mit hochwertigen Produkten. Dar√ľber hinaus gibt es noch eine Vielzahl weiterer Hersteller, die hier nicht alle aufgez√§hlt werden k√∂nnen.

Die Produkte, die die einzelnen Hersteller vertreiben, unterscheiden sich in Preis und Qualit√§t teilweise erheblich. Eine generelle Kaufempfehlung kann hier nicht gegeben werden. Doch gibt es unabh√§ngige Organisationen, die die Qualit√§t der Ger√§te √ľberpr√ľfen und bewerten. Die bekannteste dieser Organisationen ist sicherlich die Stiftung Warentest. Vor dem Kauf eines Ger√§ts kann es lohnenswert sein, die Testberichte einer solchen Organisation zu begutachten.

Top 10: Klimaanlage

TOP 5 Mobile Klimaanlagen

Letzte Aktualisierung am 21.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

TOP 5 Split Klimaanlagen

Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
AngebotBestseller Nr. 5

Letzte Aktualisierung am 21.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

PRODUKT KONFIGURATOR

SCHRITT 1: Wie soll die Preisklasse des Produkts sein?



Schreibe einen Kommentar