Akkuschrauber Test und Vergleich


AkkuschrauberSie sind auf der Suche nach einem Akkuschrauber fĂŒr Ihren Betrieb oder fĂŒr zu Hause? Egal ob Sie das GerĂ€t spĂ€ter als Profi-Handwerker nutzen oder Hobbyhandwerker sind, die AnsprĂŒche sind hier doch sehr verschieden. Ebenso groß ist die Auswahl an Akkuschraubern auf dem Markt – doch zusammen mit unserer Vergleichsseite finden Sie den fĂŒr Ihre AnsprĂŒche passenden Akkuschrauber.

Zahlreiche Hersteller werben mit immer besseren Features und Funktionen. Doch welches GerĂ€t ist sein Geld wert? Und welcher Schrauber bietet gegenĂŒber den anderen Marken welche Vorteile? In unserem Produktvergleich haben Sie die Möglichkeit, MarkengerĂ€te wie Makita oder Bosch mit Hilfe unseres Akkuschrauber Vergleichs unter die Lupe zu nehmen.

Dabei können Sie auf Wunsch GerÀte unterschiedlicher Modelle und Marken miteinander vergleichen. So sehen Sie auf einen Blick neben den jeweiligen Kosten auch die entsprechenden Funktionen der einzelnen Schrauber.

Anders als im Fachhandel legen wir bei unserem Produktvergleich den Fokus auf Vielfalt und Vergleichsoptionen. WĂ€hrend Sie auf den Webseiten der Hersteller lediglich Informationen ĂŒber die dort angebotenen GerĂ€te bekommen, bieten wir Ihnen einen umfangreichen Akkuschrauber Test.


Die 5 besten Akkuschrauber im Vergleich

Vorschaubild
Sieger
Makita DF331DSMJ Akku-Bohrschrauber 10,8 V/4,0Ah, TĂŒrkis/Schwarz
Preis-Tipp
Metabo 600080500 Akku-Bohrschrauber klein PowerMaxx BS Basic  10.8V, 2x 2Ah Li-Ion Akkus, inklu. LadegerÀt, im Koffer, max. Drehmoment: 17Nm (weich)/ 34Nm (hart)
Bosch Professional Akkuschrauber GSR 12V-15 (2x 2,0 Ah Akku, 12 Volt, Schrauben-Ø max: 7 mm, in L-BOXX)
Milwaukee Akku-Bohrschrauber M12BDD-202X
Bosch Akkuschrauber EasyDrill 12-2 (2 Akku, LadegerÀt, Doppelschrauberbit, Koffer (12 V, 2,5 Ah, 20 mm Bohr-Ø in Holz))
Modell
Makita DF331DSMJ
Metabo 600080500
Bosch Professional GSR 12V-15
Milwaukee M12BDD-202X
Bosch EasyDrill 12-2
Akkuspannung
10,8 V
10,8 V
12 V
12 V
12 V
AkkukapazitÀt
4,0 Ah
2,0 Ah
2,0 Ah
2,0 Ah
2,5 Ah
Max. Drehmoment
30 Nm
34 Nm
15 Nm
30 Nm
22 Nm
Stufen-Drehmoment
18
Keine Angabe
21
19
Keine Angabe
Bohrfutterspannweite
10 mm
10 mm
10 mm
10 mm
10 mm
Schlagwerk
Gewicht
1300 g
798 g
948 g
1200 g
948 g
Prime-Vorteile
-
-
Preis
224,58 €
99,49 €
129,37 €
150,00 €
119,99 €
Sieger
Vorschaubild
Makita DF331DSMJ Akku-Bohrschrauber 10,8 V/4,0Ah, TĂŒrkis/Schwarz
Modell
Makita DF331DSMJ
Akkuspannung
10,8 V
AkkukapazitÀt
4,0 Ah
Max. Drehmoment
30 Nm
Stufen-Drehmoment
18
Bohrfutterspannweite
10 mm
Schlagwerk
Gewicht
1300 g
Prime-Vorteile
Preis
224,58 €
Angebot
Preis-Tipp
Vorschaubild
Metabo 600080500 Akku-Bohrschrauber klein PowerMaxx BS Basic  10.8V, 2x 2Ah Li-Ion Akkus, inklu. LadegerÀt, im Koffer, max. Drehmoment: 17Nm (weich)/ 34Nm (hart)
Modell
Metabo 600080500
Akkuspannung
10,8 V
AkkukapazitÀt
2,0 Ah
Max. Drehmoment
34 Nm
Stufen-Drehmoment
Keine Angabe
Bohrfutterspannweite
10 mm
Schlagwerk
Gewicht
798 g
Prime-Vorteile
-
Preis
99,49 €
Angebot
Vorschaubild
Bosch Professional Akkuschrauber GSR 12V-15 (2x 2,0 Ah Akku, 12 Volt, Schrauben-Ø max: 7 mm, in L-BOXX)
Modell
Bosch Professional GSR 12V-15
Akkuspannung
12 V
AkkukapazitÀt
2,0 Ah
Max. Drehmoment
15 Nm
Stufen-Drehmoment
21
Bohrfutterspannweite
10 mm
Schlagwerk
Gewicht
948 g
Prime-Vorteile
Preis
129,37 €
Angebot
Vorschaubild
Milwaukee Akku-Bohrschrauber M12BDD-202X
Modell
Milwaukee M12BDD-202X
Akkuspannung
12 V
AkkukapazitÀt
2,0 Ah
Max. Drehmoment
30 Nm
Stufen-Drehmoment
19
Bohrfutterspannweite
10 mm
Schlagwerk
Gewicht
1200 g
Prime-Vorteile
-
Preis
150,00 €
Angebot
Vorschaubild
Bosch Akkuschrauber EasyDrill 12-2 (2 Akku, LadegerÀt, Doppelschrauberbit, Koffer (12 V, 2,5 Ah, 20 mm Bohr-Ø in Holz))
Modell
Bosch EasyDrill 12-2
Akkuspannung
12 V
AkkukapazitÀt
2,5 Ah
Max. Drehmoment
22 Nm
Stufen-Drehmoment
Keine Angabe
Bohrfutterspannweite
10 mm
Schlagwerk
Gewicht
948 g
Prime-Vorteile
Preis
119,99 €
Angebot

Letzte Aktualisierung am 29.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


BESTER AKKUSCHRAUBER? 25 AKKUSCHRAUBER IM TEST | Kaufberatung: Bosch, Makita, Metabo, Festool etc.
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Produktvergleich zwischen Akkuschraubern aller Marken und Preisklassen

Damit Sie alle wesentlichen Informationen im Blick haben, bietet wir Ihnen die Möglichkeit, auch markenĂŒbergreifend zu vergleichen. Klicken Sie dazu einfach auf den Button „Akkuschrauber-Direktvergleich“ und wĂ€hlen Sie maximal fĂŒnf GerĂ€te aus. Anschließend bekommen Sie sĂ€mtliche Informationen zu den ausgewĂ€hlten Schraubern. Neben dem Preis und der durchschnittlichen Bewertung des GerĂ€tes finden Sie hier unter anderem auch Informationen zum Drehmoment, der maximalen Drehzahl sowie zum Gewicht.

Akkuschrauber Test

Außerdem zeigt Ihnen unser Vergleichsportal sĂ€mtliche Features und Besonderheiten aller ausgewĂ€hlten GerĂ€te auf. So erkennen Sie innerhalb von wenigen Sekunden, welcher Schrauber welche Leistung hat und wie viel er kostet. NatĂŒrlich haben Sie weiterhin die Option, Ihren Favoriten im Anschluss an den Vergleich direkt zu kaufen.

So sparen Sie sowohl Zeit als auch Geld.


VielfĂ€ltige Vergleichsmöglichkeiten fĂŒr Akkuschrauber Sets

Der Baumarkt um die Ecke bietet in der Regel lediglich eine kleine Auswahl an akku-betriebenen Schraubern. Auf die Schnelle werden Sie sicherlich auch dort fĂŒndig. Aber diejenigen, die auf der Suche nach hochwertigen, langfristigen Werkzeugen und GerĂ€tschaften sind, finden im Baumarkt selten den passenden Schrauber.In unserem Produktvergleich können Sie daher mit nur wenigen Klicks verschiedene Hersteller wie Bosch oder Makita vergleichen. Gleichzeitig zeigen wir Ihnen, welche Akkuschrauber Sets wirklich ihr Geld wert sind. Neben der QualitĂ€t und der Handhabung spielt hĂ€ufig auch Zubehör eine wesentliche Rolle.

So bieten zahlreiche Hersteller komplette Akkuschrauber Sets an, die neben dem eigentlichen GerĂ€t beispielsweise weitere Akkus oder umfangreiche Bit-SĂ€tze beinhalten. DarĂŒber hinaus bekommen Sie von namhaften Herstellern wie Bosch oder Makita zudem eine große Auswahl an Kombi-GerĂ€ten. Vergleichen Sie die einzelnen Leistungen der Akku-Bohrschrauber und Akku-Schlagbohrschrauber sowie der Schrauber-Sets ganz einfach auf unserer Webseite.

Akkuschrauber
Akkuschrauber

Welche Akkuschrauber-Modelle gibt es?

GrundsÀtzlich wird zwischen dem klassischen Akkuschrauber und kleineren Stabschraubern unterschieden. Der Unterschied liegt dabei nicht im funktionellen Zweck, sondern viel mehr in der Form und letztendlich in der Handhabung. Als Unterkategorie der Stabschrauber sind hÀufig auch Knickschrauber anzutreffen, die nochmals durch eine besonders vielseitige Handhabung glÀnzen.

Rein technisch gibt es allerdings noch einen weiteren nennenswerten Unterschied: die Leistung. GrundsĂ€tzlich gilt: Je kleiner der Akkuschrauber, desto weniger leistungsfĂ€hig ist dieses Werkzeug. Wer also neben dem Schrauben auch bohren möchte, wird zwangsweise zu einem Standard-Modell greifen mĂŒssen. Bei wem lediglich gelegentlich Schrauben ein- und auszudrehen sind, dem wird auch der kleine und handliche Mini-Akkuschrauber genĂŒgen. In unserem Akkuschrauber Test werden sĂ€mtliche Modellvarianten ausfĂŒhrlich auf Herz und Nieren getestet und vorgestellt.


Akkuschrauber Test – die wichtigsten Kauffaktoren im Überblick

Wer sich letztendlich fĂŒr ein Modell entschieden hat, der wird vor dem Kauf die wichtigsten Faktoren begutachten mĂŒssen, die sich letztendlich nicht nur auf die Funktion des Akkuschraubers auswirken, sondern letztendlich auch die Haltbarkeit, den Komfort und das Handling beeinflussen. Hierzu zĂ€hlen:

  • Akkuart, Akkulaufzeit und Akku-Ladezeit
  • Leistung und Drehmoment
  • GrĂ¶ĂŸe, Bauform und Gewicht
  • Features und Zubehör

Akkuart, Akkulaufzeit und Akku-Ladezeit im Akkuschrauber Test

Aktuell gibt es noch drei unterschiedliche Akku-Typen: Nickel-Cadmium, Nickel-Metallhydrid und Lithium-Ionen. Letztere sind die modernste Akku-Variante und besitzen gegenĂŒber den anderen Varianten deutliche Vorteile. Der bekannte Memory-Effekt oder der Lazy-Battery-Effekt ist bei Lithium-Ionen-Akkus nicht zu befĂŒrchten, was fĂŒr die Haltbarkeit dieser Akku-Variante spricht. Die Selbstentladung bei diesen Akku-Typen ist praktisch nicht vorhanden und die Akkus können unabhĂ€ngig vom Ladestand aufgeladen werden. Einziger Nachteil: Im Gegensatz zu den anderen beiden Akkutypen besitzen Lithium-Ionen-Akkus nur wenige Ladezyklen. Aufgrund der geringen Selbstentladung gleicht sich dieser Nachteil aber wieder aus.

Akkuschrauber Akku

Die beiden anderen Akku-Typen – vor allem Nickel-Cadmium-Modelle – wurden in der Vergangenheit europaweit nach und nach vom Markt genommen und werden kaum noch produziert, da sich Cadmium als Ă€ußerst giftig herausgestellt hat.

Wie lange ein Akku in Betrieb genommen werden kann, das hÀngt von der LagekapazitÀt ab, die in Ampere-Stunden angegeben wird. Welchen Zeitraum der Akku aber wirklich betrieben werden kann, ist in AbhÀngigkeit vom tatsÀchlichen Stromverbrauch zu bewerten. GrundsÀtzlich gilt: Eine höhere Betriebsspannung entleert den Akku umso schneller. Wie lange ein Akku laden muss, ist wiederum abhÀngig von der mitgelieferten Akku-Ladestation. Auch hiermit beschÀftigen wir uns in unserem Akkuschrauber Test.


Leistung und Drehmoment im Akkuschrauber Test

Wie leistungsstark ein Akkuschrauber ist, das lĂ€sst sich unter anderem von der Spannung ableiten. Je höher diese ausfĂ€llt, desto leistungsfĂ€higer in der Regel auch der Akkuschrauber – doch desto grĂ¶ĂŸer und unhandlicher vermutlich auch das Werkzeug. Allerdings gilt diese Regel nicht grundsĂ€tzlich. Denn entscheidend ist auch die Übersetzung bzw. das Getriebe. Aktuell sind Akkuschrauber mit 1-Gang-, 2-Gang- und 3-Gang-Getriebe erhĂ€ltlich. So können Akkuschrauber trotz geringerer Spannung trotzdem leistungsfĂ€higer sein, falls die Übersetzung besser ist. Ersichtlich wird dies auch aus dem Drehmoment. Doch Vorsicht: Die Hersteller messen das Drehmoment sehr unterschiedlich. In unserem praktischen Akkuschrauber Test beschĂ€ftigen wir uns auch mit dieser problematischen Kennzahl.


GrĂ¶ĂŸe, Bauform und Gewicht beachten

Der leistungsstĂ€rkste Akkuschrauber nĂŒtzt letztendlich nichts, wenn sich dieser nicht bedienen lĂ€sst. Welches maximale Gewicht ein Schrauber haben sollte, ist von Person zu Person unterschiedlich zu bewerten. Lediglich bei der Bauform gibt es Elemente, deren Auswirkung allgemeingĂŒltig sind:

  • Pistolengriff: Hier ist der Griff am Ende des Werkzeugs angesetzt. Hierdurch ist der Akkuschrauber mit einer Hand schwerer zu halten, jedoch kann deutlich mehr Kraft und Druck in das Werkzeug gelegt werden.
  • Mittelhandgriff: In diesem Fall befindet sich der Griff im mittleren Bereich des Werkzeugs. Dies erleichtert das Handling, allerdings ist es schwieriger, Kraft auf das GerĂ€t aufzuwenden.

Features und Zubehör beim Akkuschrauber

Manches ist Spielerei, anderes wiederum durchaus sinnvoll. So viele verschiedene Hersteller es fĂŒr Akkuschrauber auch geben mag, mindestens genauso viele Extras gibt es. Hierzu zĂ€hlen beispielsweise:

  • Integrierte Lampe oder Leuchtfunktion fĂŒr Schrauben im Dunkeln
  • Akku-Ladestandanzeige
  • WinkelvorsĂ€tze, mit denen auch im 90-Grad-Winkel geschraubt werden kann
  • Integrierte Bithalterung
  • Ersatzakku

Welches Extra fĂŒr einen persönlich wirklich notwendig ist, muss jeder selbst entscheiden. Sollte es diese Features in unserem Akkuschrauber Test geben, weisen wir explizit darauf hin.


Was jeder Akkuschrauber können muss

Features schön und gut. Manche Funktionen oder Extras sollte allerdings jeder Akkuschrauber vorweisen können, auch, um die Sicherheit beim Arbeiten zu erhöhen. Folgende Funktionen sind ein Muss bei jedem Modell:

  • Rechts-Links-Lauf, um Schrauben ein- und auch ausdrehen zu können
  • Schnellstop, der ein Nachlaufen des Bohrkopfes verhindert
  • Schnellspannbohrfutter, mit denen Bits oder Bohrer auch einhĂ€ndig gewechselt werden können
  • Beim Impuls-Antrieb beschleunigt der Bohrkopf direkt zu Anfang auf Maximalgeschwindigkeit

Die getestete Akku-Schrauber im Überblick

Bosch PSR 10,8 LI-2 im Test

Bosch PSR 10,8 LI 2 Akkuschrauber

„Universal“ nennt Bosch seinen PSR 10,8 LI-2 Akkuschrauber. Dies ist auch durchaus verstĂ€ndlich. Denn mit einer LeistungsstĂ€rke von 10,8 Volt siedelt sich das kleinste Modell der PSR-Reihe von Bosch eher im mittleren Leistungssegment ein, was sich vergleichsweise auch positiv auf den Preis auswirkt. Der Bosch PSR 10,8 LI-2 ist primĂ€r fĂŒr alle SchraubtĂ€tigkeiten im Haushalt prĂ€destiniert und kann gelegentlich auch fĂŒr einfache Bohrarbeiten verwendet werden. So gibt es zumindest der Hersteller an. Den Sprung unter die professionellen GerĂ€te schafft der Bosch PSR 10,8 LI-2 Akkuschrauber aber nicht.

Bosch PSR 10,8 LI 2 Akkuschrauber Box Vorderseite

Keine Überraschungen, wenig Extras

Wie gewohnt ist auch der Bosch PSR 10,8 LI-2 solide und hochwertig verarbeitet. Diese Eigenschaft konnten in unseren Testreihen alle Bosch-GerĂ€te fĂŒr sich beanspruchen. Keine Überraschungen gibt es auch bei den Extras.

Bosch PSR 10,8 LI 2 LadegerÀt

Der Akkuschrauber kommt mit LadegerĂ€t, Bedienungsanleitung und Kunststoffkoffer daher. Wie gewohnt, fĂ€llt die Bedienungsanleitung etwas mager aus, aber prinzipiell erklĂ€rt sich das GerĂ€t von alleine. NatĂŒrlich basiert auch dieser moderne Akkuschrauber auf Lithium-Ionen-Technologie, die eine langanhaltende Arbeitsleistung des Akkus garantiert.

Bosch PSR 10,8 LI 2 Akkuschrauber Box Vorderseite

Handling und Komfort werden beim Bosch PSR 10,8 LI-2 Akkuschrauber großgeschrieben. Der gummierte Griff sowie das doch sehr geringe Eigengewicht von gerade einmal 974 Gramm machen aus diesem Bosch-Schrauber wahrlich ein sehr einfach zu bedienendes Werkzeug, das auch ungeĂŒbten Heimwerkern prima in der Hand liegen sollte.

Bosch PSR 10,8 LI 2 Handbuch

Schneller und einfacher Bitwechsel

SelbstverstÀndlich ist der Bosch PSR 10,8 LI-2 Akkuschrauber auch mit einem Schnellspannbohrfutter ausgestattet. Der Bitwechsel geht somit denkbar einfach vonstatten. Schade nur, dass es bei diesem Modell keine EinrastgerÀusche gibt. Somit bleibt am Ende immer die Frage offen, ob das Spannbohrfutter nun wirklich vollends verschlossen ist.

Bosch PSR 10,8 LI 2 Akkuschrauber Box RĂŒckseite

Ebenso leicht wie der Bitwechsel lĂ€sst sich auch der Akkuwechsel bewerkstelligen. Nur ein einziger Handgriff ist dafĂŒr notwendig, schon ist der Akku draußen. Dieser benötigt circa eine Stunde, um sich vollstĂ€ndig aufzuladen. Das ist insgesamt ein durchschnittlicher und annehmbarer Wert.

Bosch PSR 10,8 LI 2 Akkuschrauber Vergleich

Sehr schön ist die die Tatsache, dass sich auch bei diesem Bosch Akkuschrauber das Drehmoment verstellen lĂ€sst – und das sogar in 20 Stufen. SelbstverstĂ€ndlich ist auch eine Möglichkeit vorhanden, die Aktivierung des Werkzeugs durch Mittigstellen des Drehrichtungsreglers zu verhindern.

Bosch PSR 10,8 LI 2 Akkuschrauber Test

Bosch PSR 10,8 LI-2 Akkuschrauber Fazit

Bosch PSR 10,8 LI 2 Akkuschrauber Box Innen

Der Bosch PSR 10,8 LI-2 Akkuschrauber ist ein solides Werkzeug, das aber eher fĂŒr einfache Schraubarbeiten geeignet ist. Die Tests zeigten, dass der Akkuschrauber bei etwas komplizierteren Schraub- oder BohrtĂ€tigkeiten kaum Leistung bringt. Hier sollte eher auf etwas leistungsstĂ€rkere Modelle zugegriffen werden. Positiv zu erwĂ€hnen bleibt noch die integrierte LED-Akkuladestandanzeige, die es bei vielen anderen Akkuschraubern nicht gibt.

Bosch PSR 10,8 LI 2 Akkuschrauber Oberansicht

Makita 6271 DWAE im Test

Makita 6271 DWAE

Makita steht fĂŒr die Entwicklung zuverlĂ€ssiger Arbeitswerkzeuge. Und dies ist auch beim Makita 6271 DWAE Akkuschrauber nicht anders. Dieser 2-Gang-Akkuschrauber mit einer Akkuspannung von 12 Volt ist ein mittelstarkes GerĂ€t, das sich hauptsĂ€chlich an Heimwerker richtet. Zwar lassen sich mit dem Makita 6271 DWAE auch Bohrungen ausfĂŒhren, fĂŒr den wirklich professionellen Anspruch ist es aber ratsamer, auf etwas leistungsstĂ€rkere GerĂ€te wie den Makita BDF343RHJ oder den Bosch PSR 18 LI-2 umzusteigen.

Solide, aber nicht ganz so leichte Konstruktion

Wie immer und auch nicht anders zu erwarten, ist beim ersten Blick auf den Makita 6271 DWAE nichts zu beanstanden. Das Werkzeug ist in gewohnter Weise hochwertig verarbeitet und liegt gut in der Hand. Allerdings ist der Akkuschrauber etwas schwer. Über 1,6 Kilogramm ist fĂŒr ein Modell mit dieser LeistungsstĂ€rke etwas zu viel. Selbst die stĂ€rkeren GerĂ€te von Bosch und Makita sind leichter. Doch soll dies das Gesamtbild nicht gĂ€nzlich trĂŒben, denn auch mit dem Makita 6271 DWAE Akkuschrauber lĂ€sst sich gut arbeiten.

Makita 6271 DWAE Datenblatt

Im Vergleich zu vielen Bosch-GerĂ€ten stattet Makita seine Akkuschrauber immer mit einer sehr ausfĂŒhrlichen Bedienungsanleitung aus. Gerade Laien, die nicht jeden Tag mit einem Akkuschrauber umgehen, haben bei diesem Schrauber leichtes Spiel.

Unkompliziertes Arbeiten garantiert

Mit dem Makita 6271 DWAE sollte aber auch wirklich jeder Heimwerker keine Probleme beim Arbeiten bekommen. Das Werkzeug ist mit einem Schnellspannbohrfutter samt Spindelarretierung ausgerĂŒstet. Hierdurch kann die Spindel ganz einfach festgestellt werden und Bits lassen sich auch einhĂ€ndig problemlos austauschen. LeichtgĂ€ngigkeit ist auch beim Akku der große Pluspunkt. Mit nur wenig Druck ist der Akku bereits draußen. Eine einfache Einrastfunktion gibt Sicherheit beim Akkuwechsel.

Makita 6271 DWAE Akku

Dieser benötigt ĂŒbrigens gute 50 Minuten zum Laden, was leicht oberhalb der Hersteller-Angabe liegt, aber sich immer noch im guten Bereich befindet. Leider liegt dem Makita 6271 DWAE Akkuschrauber kein zweiter Akku bei, wodurch leider kein unterbrechungsfreies Bohren und Schrauben ermöglicht wird. Zudem gibt es keinen modernen Lithium-Ionen-Akku, was sich eher negativ auch die Nachhaltigkeit des Akkus auswirken dĂŒrfte.

Makita 6271 DWAE Fazit

Dieser Akkuschrauber von Makita ist ein her klassisches GerĂ€t, dass sich auf die wichtigsten Funktionen beschrĂ€nkt. Mit insgesamt 16 unterschiedlichen Drehmomentstufen und einer separaten Bohrstufe dĂŒrften sich aber sĂ€mtliche Schraub- und Bohrarbeiten zufriedenstellend erledigen lassen.

Makita 6271 DWAE Koffer

Die Akku-Technologie ist leider etwas veraltet, sodass sich der Akku irgendwann nur schwierig entsorgen lĂ€sst. Auch die Gefahr der Eigenentladung ist immer gegeben. Leider besitzt der Makita 6271 DWAE kein Arbeitslicht oder eine Akkustandsanzeige. Wer auf diese Extras jedoch nichts gibt, der erhĂ€lt mit diesem Makita-Schrauber ein leistungsstarkes und zuverlĂ€ssiges Werkzeug fĂŒr Zuhause.


Bosch PSR 14,4 LI-2 im Test

Bosch PSR 14,4 LI 2 Test

Der Bosch PSR 14,4 LI-2 Akkuschrauber mit der Nebenbezeichnung „Expert“ ist ein bereits seit lĂ€ngerer Zeit erhĂ€ltliches Werkzeug, das aufgrund der soliden Technik jedoch nichts an AktualitĂ€t verloren hat und noch immer eine Bereicherung fĂŒr jede Handwerker-AusrĂŒstung sein dĂŒrfte. Der Bosch Akkuschrauber basiert auf einem Lithium-Ionen-Akku mit 14,4 Volt Akkuspannung. Damit ist auch klar, wohin der Bosch PSR 14,4 LI-2 gehen möchte. Er tritt in direkte Konkurrenz zum Kassenschlager von Makita, dem BDF 343RHJ. Ob er das auch wirklich kann, zeigt dieser Testbericht.

Solides Gesamtpaket

Bosch PSR 14,4 LI 2 Box Innen

Eigentlich merkwĂŒrdig: Gerade bei den etwas bekannteren Marken wird zumeist auf Extras verzichtet, dafĂŒr ist die QualitĂ€t des GerĂ€tes in der Regel besser. Dieses PhĂ€nomen ist auch beim Bosch PSR 14,4 LI-2 Akkuschrauber festzustellen. Auch hier gibt es anscheinend neben dem Kunststoffkoffer und dem Akku-LadegerĂ€t keine Features. Schade eigentlich. DafĂŒr ist der Bosch Akkuschrauber mit 1,14 Kilogramm aber ein echtes Leichtgewicht, was besonders dem Handling zugutekommen dĂŒrfte. Kleine MĂ€ngel gibt es auch bei der beiliegenden Bedienungsanleitung, die außer einigen Bildern keine große AufschlĂŒsse gibt. Dennoch: Insgesamt macht der Bosch PSR 14,4 LI-2 einen sehr gut verarbeiteten Eindruck und kann getrost als qualitativ hochwertig bezeichnet werden.

Einfach zu bedienen bei durchschnittlicher Akku-Ladezeit

Der Bosch PSR 14,4 LI-2 Akkuschrauber ist sehr einfach in Betrieb zu nehmen. Dank seiner Leichtigkeit ist Arbeiten auch fĂŒr etwas schwĂ€chere Personen oder in komplizierten Winkeln kein Problem. Der Lithium-Ionen-Akku kann mit dem mitgelieferten LadegerĂ€t wieder aufgeladen werden. Laut Hersteller sind 63 Minuten notwendig, in der Praxis sind es knapp 70. Doch auch dieser Wert liegt insgesamt und im Vergleich zu anderen GerĂ€ten noch immer im oberen Durchschnitt.

Bosch PSR 14,4 LI 2 Box

SelbstverstĂ€ndlich kommt auch dieser Bosch-Schrauber mit Schnellspannbohrfutter daher, was das Wechseln der Bits besonders einfach macht. Aber Achtung: FĂŒr Sechskant-Bits wird ein Aufsatz benötigt, der im Lieferumfang nicht vorhanden ist.

Bosch PSR 14,4 LI 2 Box RĂŒckseite

Insgesamt stehen beim Bosch PSR 14,4 LI-2 Akkuschrauber 10 Schraub- oder eben Bohrstufen zur VerfĂŒgung, vollkommen ausreichend, um sowohl Schrauben als auch Bohren problemlos durchfĂŒhren zu können. Positiv erwĂ€hnt werden muss, dass auch bei diesem Werkzeug die Möglichkeit besteht, durch Mittigstellen des Drehrichtungsreglers eine Laufsperre zu setzen.

Bosch PSR 14,4 LI 2 Oberansicht

Bosch PSR 14,4 LI-2 Akkuschrauber Fazit

Insgesamt muss dem Bosch PSR 14,4 LI-2 ein positives Fazit ausgestellt werden. Sehr handlich und leistungsstark sind die wesentlichen Eigenschaften des Akkuschraubers. Im Gegensatz zum Makita-Akkuschrauber besitzt dieses Werkzeug sogar ein Arbeitslicht und eine LED-Akkustandsanzeige, dafĂŒr aber auch keinen zweiten Akku. Insgesamt ist der Bosch-Schrauber etwas gĂŒnstiger als das Pendant von Makita. Lediglich bei der Ladezeit bleibt Letzterer ungeschlagen.

Bosch PSR 14,4 LI 2

Makita BDF343 RHJ im Test

Makita DDF343

Wenn es eine Werkzeug-Marke gibt, die wahrlich den höchsten AnsprĂŒchen gerecht werden kann, dann ist es wahrscheinlich Makita. Und das gilt somit selbstverstĂ€ndlich auch fĂŒr den Makita BDF343 RHJ. In unserem Akkuschrauber Test kann das GerĂ€t vor allem durch eine sehr gute Verarbeitung und LeitungsfĂ€higkeit punkten. 14,4 Volt Akkuspannung siedeln sich im oberen Segment an. DafĂŒr ist der Makita BDF343 RHJ Akkuschrauber jedoch auch preislich nicht der gĂŒnstigste Schrauber.

Makita DDF343 LadegerÀt

Wenig Extras, aber einfache Bedienbarkeit

Makita DDF343 Koffer

Großartig viele Features sind im Lieferumfang des Makita BDF343RHJ nicht enthalten. Zwar kommt der Akkuschrauber wie gewohnt im Kunststoffkoffer geliefert und es ist sogar ein zweiter Akku mit an Bord, doch das war es dann auch grĂ¶ĂŸtenteils. DafĂŒr ist der Akkuschrauber von Makita besonders leicht. 1,4 Kilogramm stehen zu Buche, was angesichts der hohen LeistungsfĂ€higkeit des Werkzeugs doch extrem leicht ist.

Makita DDF343 Datenblatt

Groß trumpht der Makita BDF343RHJ vor allem in Sachen Akkuladezeit auf. Laut Herstellerangabe soll dies maximal 15 Minuten andauern. Mitunter können es auch knapp mehr als 20 Minuten werden. Im Vergleich zu anderen Akkuschraubern liegt dieses Werkzeug von Makita aber unangefochten an der Spitze. Und auch mit dem Handling dĂŒrfen Nutzer sehr zufrieden sein. Besonders das Schnellspannbohrfutter macht sich dabei bemerkbar. Mit nur einer Hand und ohne großen Kraftaufwand oder den Einsatz von Werkzeugen lassen sich Bits problemlos wechseln.

Schrauben und Bohren ohne Probleme

Makita DDF343 Praxistest

Mit dem Makita BDF343 RHJ Akkuschrauber lĂ€sst sich Schrauben und Bohren gleichermaßen. Insgesamt stehen 16 Schraubstufen zur Auswahl und sogar eine eigene Bohrstufe ist anwĂ€hlbar. Der Makita BDF343RHJ ist ein 2-Gang-Akkuschrauber. Im ersten Gang lassen sich maximal 400 Umdrehungen in der Minute erreichen, im zweiten Gang sind es dann bereits 1.300. SelbstverstĂ€ndlich besitzt der Akkuschrauber einen Rechts- und Linkslauf. Wer den Drehrichtungsschalter mittig einstellt, setzt eine Blockade, sodass der Makita BDF343RHJ nicht eigenstĂ€ndig den Betrieb aufnimmt. Sehr nĂŒtzlich fĂŒr die eigene Sicherheit beim Arbeiten.

Makita DDF343 LadegerÀt Praxistest

Makita BDF343 RHJ Akkuschrauber Fazit

Der Makita BDF343RHJ ist ohne Zweifel ein sehr gutes GerĂ€t, das aber eben auch seinen Preis hat. Die Marke muss eindeutig mitbezahlt werden. Doch dafĂŒr erhalten Hand- und Heimwerker eben auch ein sehr zuverlĂ€ssiges Werkzeug. In puncto Verarbeitung und LeitungsstĂ€rke ist der Akkuschrauber von Makita ungeschlagen.

Makita DDF343 Koffer Innen

Etwas zu bemÀngeln ist die Tatsache, dass so gar keine Extras vorhanden sind. Immerhin ein zweiter Akku ist dabei, der unterbrechungsfreies Arbeiten garantiert.


Bosch PSB 18 LI-2 im Test

Bosch PSB 18 LI 2 Test

Bosch ist bekannt dafĂŒr, leistungsstarke und sehr gut verarbeitete Akkuschrauber zu produzieren. Und genau diese Eigenschaften sind auch vom Bosch PSB 18 LI-2 Akkuschrauber zu erwarten, obgleich die Bezeichnung „Akkuschrauber“ nicht ganz korrekt ist. Vielmehr handelt es sich beim Bosch PSB 18 LI-2 um einen Akkuschlagbohrer, der auch problemlos Löcher in Beton bohren kann. Mit 18 Volt ist die Akkuspannung entsprechend hoch bemessen. Das GerĂ€t aus der Baureihe „Expert“ richtet sich, wie der Name bereits vermuten lĂ€sst, an die etwas professionelleren AnsprĂŒche im Haus oder auch außerhalb des Privatgebrauchs.

Bosch PSB 18 LI-2 ist schwer, aber handlich

In puncto Verarbeitung gibt es natĂŒrlich nichts zu beanstanden. Das Werkzeug ist prĂ€zise verarbeitet und besitzt eine sehr gute Griffigkeit, was auch ungeĂŒbten HĂ€nden sehr entgegenkommen sollte. Und dennoch: Mit einem Gewicht von ĂŒber 1,6 Kilogramm ist der Bosch PSB 18 LI-2 Akkuschrauber doch etwas schwerer. Angesichts der Tatsache, dass es sich um einen Akkuschlagbohrer handelt, muss diese Zahl aber etwas relativiert betrachtet werden. Nichtsdestotrotz gibt es fĂŒr den einfachen Hausgebrauch sicherlich leichtere Akkuschrauber, wenn auch mit etwas weniger Leistungsvermögen.

Bosch PSB 18 LI 2

Gewappnet fĂŒr die anspruchsvollen Aufgaben

Wer sich fĂŒr den Bosch PSB 18 LI-2 Akkuschrauber entscheidet, dem wird auch in Sachen Nutzerfreundlichkeit einiges geboten. Das Werkzeug besitzt ein Schnellspannbohrfutter mit automatischer Arretierung. Auch grĂ¶ĂŸere Bits oder Bohrer bis zu einer GrĂ¶ĂŸe von drei Millimetern lassen sich problemlos einspannen. Bei Feststellung der Bits und Bohrer ertönt ein akustisches Zeichen, sobald das Werkzeug richtig eingespannt ist.

Kein Memory-Effekt dank Lithium-Ionen-Akku

Der Bosch PSB 18 LI-2 Akkuschrauber ist mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet. Diese Technologie steht fĂŒr eine besonders lange Haltbarkeit. Die typischen Endladungsprobleme sind hier demnach nicht zu befĂŒrchten. Insgesamt benötigt der Akku mit beigelegter Ladestation gute 80 Minuten, um seine volle LadekapazitĂ€t zu erreichen. Dies ist ein guter Wert, auch im Vergleich zu Ă€hnlich kapazitĂ€tsstarken GerĂ€ten.

Bosch PSB 18 LI 2 Koffer Innen

Besonders punkten kann der Bosch PSB 18 LI-2 Akkubohrschrauber beim Drehmoment. Der 2-Gang-Schrauber lĂ€sst 20 unterschiedliche Drehmoment-Einstellungen zu. Das ĂŒbertrifft sogar die Möglichkeiten seiner kleinen SerienbrĂŒder wie dem PSR 18 LI-2 oder PSR 14,4 LI-2.

Bosch PSB 18 LI-2 Akkuschrauber Fazit

Bosch PSB 18 LI 2 Koffer

Dieser Bosch Akkuschrauber hĂ€lt, was sein Hersteller verspricht. Er ist einer der leistungsstĂ€rksten Akkuschrauber der „Expert“-Serie und besonders fĂŒr die diejenigen geeignet, die nicht nur Schrauben ein- und ausdrehen möchten, sondern auch öfter einmal BohrtĂ€tigkeiten zu verrichten haben. Der Bosch PSB 18 LI-2 besitzt mit der Arbeitsbeleuchtung und der LED Akkustandanzeige sogar einige nĂŒtzliche Extras. Einziges Manko ist der etwas teurere Preis, der angesichts des Leistungsvermögens und der QualitĂ€t des Werkzeugs aber auch gerechtfertigt ist.


Bosch PSR 18 LI-2 im Test

Bosch PSR 18 LI 2

Bosch steht bekanntlich fĂŒr QualitĂ€t. Dies wurde bereits in unserem Testbericht zum PSR 14,4 LI-2 sehr deutlich, der zu den besten GerĂ€ten unserer Akkuschrauber Testreihen zĂ€hlt. Aus derselben Serie entstammt nun der Bosch PSR 18 LI-2, der, wie nicht anders zu erwarten war, mit 18 Volt nochmals etwas leistungsstĂ€rker ist als sein kleiner Bruder. Auch bei diesem Modell gibt die Zusatzbezeichnung „Expert“ bereits einen konkreten Hinweis auf den Verwendungszweck des Werkzeugs. Denn dieser Bosch-Schrauber ist auch fĂŒr die etwas aufwĂ€ndigeren Arbeiten gedacht.

Wenige Features, dafĂŒr perfekte Ergonomie und Verarbeitung

Bosch PSR 18 LI 2 Koffer

Wir bemĂ€ngelten in vorangegangenen Testberichten bereits die eher minimalistische Ausstattung der High-End-Produkte. Auch beim Bosch PSR 18 LI-2 ist dies nicht anders, im Gegensatz zum Modell PSR 1,4 LI-2 ist bei diesem GerĂ€t allerdings ein zweiter Akku mit dabei, sodass unterbrechungsfreies Arbeiten gewĂ€hrleistet ist. Ansonsten gibt es einen Kunststoffkoffer und natĂŒrlich ein Akku-LadegerĂ€t dazu, ebenso wie ein Doppel-Schrauberbit.

Bosch PSR 18 LI 2 Koffer Innen

Mit einem Eigengewicht von gerade einmal 1,37 Kilogramm ist der Bosch Akkuschrauber besonders leicht, was das Handling trotz hoher LeistungsstÀrke nochmals extrem vereinfacht. Auch die Griffigkeit ist dank des ergonomisch geformten Kunststoffgriffs sehr gut.

Sehr gute Performance und einfache Handhabung

Der Akku benötigt laut Herstellerangaben circa 85 Minuten, um sich voll aufzuladen. Dieser Wert entsprach auch den Messergebnissen im Praxistest. Angesichts der hohen LadekapazitÀt des Lithium-Ionen-Akkus ist dies auch vollkommen legitim und ein guter und schneller Wert. Mit den rasanten Ladezeiten der Makita-Akkuschrauber können aber nur die wenigsten Schrauber mithalten.

Bosch PSR 18 LI 2 Akku

SelbstverstĂ€ndlich ist auch beim Bosch PSR 18 LI-2 ein Schnellspannbohrfutter verfĂŒgbar, was das Wechseln der Bits sehr vereinfacht. Wer allerdings einen einseitige Schrauberbits verwenden möchte, der benötigt eigens dafĂŒr einen Extra-Aufsatz, der jedoch nicht zum Lieferumfang zĂ€hlt.

Bosch PSR 18 LI 2 Akku Test

Der 2-Gang-Akkubohrer von Bosch lĂ€sst sich 10-fach im Drehmoment verstellen, was ausreichend Spielraum fĂŒr einfache SchraubtĂ€tigkeiten, aber auch fĂŒr kompliziertere Bohrungen gewĂ€hrt. NatĂŒrlich ist auch in diesem Fall wieder eine Laufsperre installiert, die sich ganz einfach durch Mittigstellen des Drehrichtungsschalters aktivieren lĂ€sst.

Bosch PSR 18 LI-2 Akkuschrauber Fazit

Bosch PSR 18 LI 2 Licht

Beim Bosch PSR 18 LI-2 Akkuschrauber handelt es sich um ein rundum gelungenes Werkzeug, das sowohl dem professionellen Handwerker als auch dem Heimwerker eine echte Freude sein dufte. Einfach zu handhaben und noch leichter in der Bedienung, lassen sich fast alle Schraub- und Bohrarbeiten mit dem Bosch PSR 18 LI-2 zuverlĂ€ssig erledigen. Sogar einige Extras wie automatische Drehzahlanpassung oder Arbeitslicht sind mit dabei. Dies hat aber auch seinen Preis. Dieser liegt nĂ€mlich im Vergleich zu anderen Schraubern im oberen Drittel. DafĂŒr kommen allerdings auch nur wenige andere Modelle an die QualitĂ€t dieses Bosch Akkuschraubers heran.


Beurteilung nach Preis/ Leistung

Was kostet das GerĂ€t und was bekommen Sie dafĂŒr. Da wir sehr viele Vergleichsmöglichkeiten haben, können wir auch sehr gut feststellen ob die einzelnen GerĂ€te das was sie versprechen dann auch tatsĂ€chlich leisten. In mehreren Vergleichstabellen können Sie sich ĂŒber die Vor-und Nachteile der einzelnen Modelle informieren.

Stöbern Sie einfach mal auf unserem Blog und Sie werde viele interessante Dinge ĂŒber Akkuschrauber erfahren und so Ihre Kaufentscheidung treffen. Wir werden uns bemĂŒhen auch stĂ€ndig neue Testberichte auf Akkuschrauber Test zu veröffentlichen.


Kaufkriterien beim Akkuschrauber

Wichtig bei der Auswahl ist die Motorkraft, das Handling und die Akkutechnik. Darauf solten Sie beim Kauf achten.

Akkkutechnik

Erste Wahl sind Lithium-Ionen Akkus, da diese sich nicht selbst entladen und auch kein Memory-Effekt eintritt. So sind diese Akkubohrschrauber stets einsatzbereit. Entscheidet man sich fĂŒr Ni-Cd GerĂ€te sollte man darauf achten, dass der Akku vollstĂ€ndig entladen wird, bevor man ihn wieder auflĂ€dt. Bei diesen GerĂ€ten lohnt sich ein Zweitakku. Ni-Mh-Akkus sollten gemieden werden.

Getriebe und Drehmomentstufen

Damit die Kraft des Akkuschraubers richtig dosiert werden kann, sollte das GerĂ€t ĂŒber diverse Drehmomentstufen verfĂŒgen. Mindestens 18 sollten es sein, eine zusĂ€tzliche Bohrstufe ist dabei von Vorteil. Mit einem 2-Gang-Getriebe lassen sich auch harte Materialien, wie Holz, Stein und Beton bearbeiten.

Akkuschrauber Handling

Gerade wenn man Arbeiten ausfĂŒhrt, die mal etwas lĂ€nger dauern oder bei Montagen in schwierigen Positionen spielt das Handling eine wichtige Rolle. Das Gewicht sollte möglichst gering und die Gewichtsverteilung optimiert sein. Insbesondere bei Akkubohrschraubern der bekannten Marken, wird auf die Ergonomie bereits bei der Entwicklung geachtet.


Bosch Akkuschrauber

Die Akkuschrauber von Bosch ĂŒberzeugen nicht nur durch ihre gute Handhabung, den einfachen Aufsatzwechsel und genĂŒgend Drehmoment fĂŒr kleine Schraubarbeiten, sondern auch die Handlichkeit der Akkuschrauber ist heutzutage ein großer Pluspunkt auf dem Markt.

Die Firma Bosch ist ein international fĂŒhrendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen, welches 1886 als „WerkstĂ€tte fĂŒr Feinmechanik und Elektrotechnik“ von Robert Bosch in Stuttgart gegrĂŒndet wurde. Mehr als 3,5 Milliarden Euro pro Jahr gibt Bosch fĂŒr Forschung und Entwicklung aus. Kein Wunder, dass die neuen Akkuschrauber ein kleines Wunderwerk der Technologie darstellen.

So macht es nicht nur wenig MĂŒhe, sondern auch großen Spaß, die Schrauben mit einem solchen GerĂ€t reinzudrehen.‹Es gibt viele Argumente, sich fĂŒr einen Bosch Akkuschrauber zu entscheiden. Durch seine optimale GrĂ¶ĂŸe und sein reduziertes Gewicht lĂ€sst es sich viel entspannter arbeiten. Der Arm wird weniger belastet und dank der Lithium-Ionen-Technologie sind die Akkuschrauber immer einsatzbereit, weil sie sich nicht entladen.

Electronic Cell Protection

Apropo laden! Beim schnellen Laden kann man auch immer den aktuellen Ladezustand des Akkus verfolgen. Eine nĂŒtzliche Funktion.‹Das sogenannte ECP (Electronic Cell Protection) schĂŒtzt den Akku vor Überlastung, Überhitzung und Tiefentladung. Bei zu starker Belastung oder Übersteigung der zulĂ€ssigen Akku-Temperatur von 70° C, schaltet die Elektronik des Akkuschraubes aus, bis diese wieder im optimalen Betriebstemperaturbereich ist.

Die Bosch Akkuschrauber haben neue MaßstĂ€be gesetzt, die bisher von keinem Wettbewerber erreicht wurden. Die Drehzahl kann man mit einem Schalter stufenlos regulieren. Eine Bremse rastet bei Null-Geschwindigkeit ein. Sowohl Rechts- wie auch LinkshĂ€nder können durch den Softgrip die Bosch Akkuschrauber bedienen. ‹Ansonsten ĂŒberzeugen strapazierfĂ€hige Verarbeitung, einfache Bedienung und variable Drehgeschwindigkeiten.

Mit drei Jahren Garantie auf ihre Produkte und einem ausgefeilten Reparaturservice rundet Bosch seine Verbraucherfreundlichkeit gelungen ab.


Makita Akkuschrauber

Das japanische Unternehmen Makita stellt heute nicht nur leistungsorientierte, sondern auch innovative Produkte her, wie die neuen Akkuschrauber. Seit 1977 ist Makita in Deutschland mit ihrem Sitz der Firmenzentrale in Duisburg.

FĂŒr ein ermĂŒdungsfreies arbeiten, legt Makita bei seinen Akkuschraubern besonderen Wert auf Formgebung, Gewichtsverteilung und Laufruhe. Eine ergonomische QualitĂ€t verleiht den Produkten eine optimale Handhabung.

Mit den Lithium-Ionen-Akkuschraubern von Makita erhalten Sie viel Effizienz und StabilitĂ€t. Diese netzunabhĂ€ngigen Elektrowerkzeuge haben dabei kein höheres Gewicht als ihre VorgĂ€ngermodelle. Im Gegenteil, sie sind sogar noch handlicher als diese. Mit einem SchnellladegerĂ€t ist der Akku innerhalb von nur 22 Minuten wieder voll. Ein akustisches Signal weist dabei auf das Ende der Ladezeit hin. Das von einem Mikroprozessor gesteuerte MAKSTAR-‹LadegerĂ€t errechnet den optimalen Ladevorgang in kĂŒrzester Zeit. Dabei werden die Spannung und Temperatur des GerĂ€tes stĂ€ndig kontrolliert.

Umweltbewusste Firma

Auch die Umwelt kommt bei den Makita Akkuschraubern nicht zu kurz. So zeichnen sich die Produkte vor allem durch energiesparende Maschinenkonstruktionen, umweltvertrĂ€gliche Materialien und schonende Herstellungsverfahren aus. DarĂŒber hinaus stehen fĂŒr ausgediente Elektrowerkzeuge und Akkus RĂŒcknahmemöglichkeiten zum Recycling und zur fachgerechten Entsorgung bereit.
Die umweltentlastenden Akkus auf Lithium-Ionen-Basis verzichten fast vollstÀndig auf Schwermetalle, liefern mehr Ausdauer und eine bessere Energieausbeute.

Sollte dann doch einmal etwas kaputt gehen, bietet Makita einen Reparatur-Service an. Der Ersatzteilservice hÀlt noch lange nach dem Produktionsende eines Modells die passenden Ersatzteile auf Lager, so dass auch Àltere GerÀte stets reparabel sind.
Ein weiterer Pluspunkt fĂŒr Makita Akkuschrauber ist die Garantie. Um ganze drei Jahre wurde diese erst kĂŒrzlich verlĂ€ngert. Makita steht damit nicht nur fĂŒr ZuverlĂ€ssigkeit und Langlebigkeit, sondern auch fĂŒr Verbraucherfreundlichkeit.


Metabo Akkuschrauber

Die Kraftpakete der Zukunft heißen Metabo Akkuschrauber.
Die Firma Metabo wurde 2007 mit der Auszeichnung „Superbrand Germany 2007“ gekĂŒrt, welches Synonym fĂŒr eine exzellente MarkenfĂŒhrung darstellt.

Aus ĂŒber 1.000 “Kandidaten” wurde Metabo in der Kategorie “Home” somit nach Meinung der Jury zu einer der stĂ€rksten Marken Deutschlands gewĂ€hlt. Außerdem zĂ€hlt Metabo zu den Gewinnern des red dot design award, einem der grĂ¶ĂŸten und renommiertesten internationalen Designwettbewerbe.

Aber was macht den Unterschied zu anderen Anbietern aus? Die Entwickler der Metabo Akkuschrauber wissen um die herausragenden Eigenschaften ihrer Elektrowerkzeuge und sind stetig angespornt diese zu verbessern. StĂ€ndigen Tests unter Bedingungen, die hĂ€rter sind als die RealitĂ€t, werden die Metabo Akkuschrauber ausgesetzt, um ihre QualitĂ€t auch hundertprozentig absichern zu können. Innovation und KreativitĂ€t werden hier großgeschrieben.

Moderner LadegerÀtetechnologie

Dank moderner LadegerĂ€tetechnologie wird die Dauer der Akkuaufladezeit stark verkĂŒrzt. DarĂŒber hinaus bietet Metabo nun auch eine neue Generation Akkus an.
In alle GerĂ€te der »air-cooled«-Generation passen die neuen sogenannten Li-Power-Akku-Packs. So können auch Ă€ltere GerĂ€te von der Kraft und Ausdauer der Li-Power, der wohl derzeit besten Ladetechnologie profitieren. Es spielt keine Rolle, welche Metabo Akkus im Einsatz sind, denn sie passen alle in die neuen »air-cooled«-LadegerĂ€te. Das bedeutet: kĂŒrzeres Laden, ohne umzurĂŒsten!

Metabo Akkuschrauber haben aber noch einen weiteren Vorteil: Die XXL-Garantie.
Trotz dessen die GerĂ€te lang halten und selten repariert werden mĂŒssen, sind die Verbraucher zusĂ€tzlich mit drei Jahren Garantie abgesichert.
Zudem bietet der spezielle Reparaturservice fĂŒr alle Akkuschrauber einen 24 -Stunden Dienst an, indem er Ihre defekten GerĂ€te schnellsten wieder auf Vordermann bringt!


Welcher Akku ist leistungsstark und langlebig?

Es gibt grundsĂ€tzlich drei bekannte Akkutypen, die schon frĂŒh eingesetzt wurden. Jeder von ihnen hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, auf die wir speziell eingehen werden.

  • Nickel-Kadmium-Akku
  • Nickel-Metallhybrid-Akkus
  • Lithium-Ionen-Akkus
Akkuschrauber Praxistest

Nickel-Kadmium-Akku

Dieser Akkutyp gehört zu den Ă€ltesten Akkus und wird seit den 50er-Jahren verwendet. So gehörte der Akku einer zu den meistverwendeten Akkus auf dem Markt. Der Nickel-Kadmium-Akku wird auch als NiCd-Akku bezeichnet. Was ihn so beliebt gemacht hat, ist seine schnelle Akkuladezeit. Aus diesem Grund wurden NiCd-Akkus auch eine Zeit lang in Handys verbaut. Der Vorteil ist aber nicht nur die Ladezeit, sondern auch dass der Akku sehr stabil ist und hohen Temperaturen standhĂ€lt. Wird der Akkuschrauber eine Zeit lang nicht verwendet, so bleibt die AkkukapazitĂ€t trotzdem erhalten. Bei NiMH-Akkus wĂŒrde es in dieser Zeit lĂ€ngst zu einer Tiefentladung kommen. Weiterer Vorteil ist der hohe Wirkungsgrad bei niedrigen Umgebungstemperaturen. Deshalb ist der Gebrauch auf winterlichen Baustellen oder in KĂŒhlhĂ€usern meist eine bessere Wahl.

Der Nachteil solcher Akkus sind die enthaltende Giftige wie Schwermetall Cadmium. Dieser kann nur ĂŒber spezielle RĂŒcknahmesysteme entsorgt werden. NiCd-Akkumulatoren können bei einer Überladung beschĂ€digt werden und anschließend nicht mehr brauchbar sein. Doch der grĂ¶ĂŸte Nachteil ist allerdings der bekannte Memory-Effekt. Unter einem Memory-Effekt versteht man, dass ein Akku vor dem Laden nicht vollstĂ€ndig entleert war und sich sozusagen den letzten Akkustand gemerkt hat. Dadurch wird der Akku beim Aufladen nicht vollstĂ€ndig aufgeladen. Der Memory-Effekt verstĂ€rkt sich, wenn man den Akku weiterhin halb auflĂ€dt. Die abgegebene Leistung vermindert sich, um 20%, was bei einem Akkuschrauber sich sehr bemerkbar macht. Der Effekt lĂ€sst sich allerdings beseitigen, indem man den Akku auf 0,8V entlĂ€dt und danach wieder ganz normal auflĂ€dt.

Zum Schluss lĂ€sst sich sagen, dass ein Nickel-Kadmium-Akku sich nicht wirklich lohnt, weil besonders der berĂŒchtigter Memory-Effekt einen großen Nachteil mit sich zieht. Zudem ist der Akku heutzutage wenig auf dem Markt zu finden. Der Grund dafĂŒr sind die giftigen Schadstoffe, die sich in den Akkus befinden.


Nickel-Metallhybrid-Akku

Der Nickel-Metallhybrid-Akku wurde spĂ€ter in 90er Jahren auf dem Markt gebracht. Er wird auch hĂ€ufig als NiMH-Akku bezeichnet. Der Unterschied zum NiCd-Akku ist der, dass der Akku eine viel grĂ¶ĂŸere Energiedichte hat. Sie liegt um den Faktor 2-3 höher. Außerdem hat der NiMH-Akku viel weniger Schadstoffe, weil er ohne umweltschĂ€dliches Cadmium auskommt. Er ist eine Art Weiterentwicklung vom Nickel-Kadmium-Akku. Der NiMH-Akku kann in derselben Bauform wie herkömmliche Batterien hergestellt werden und hat zudem eine Ă€hnliche Akkuspannung. Weiterer Vorteil hat der NiMH-Akku im Bereich Akku-KapazitĂ€t. Die ist im Vergleich zum NiCd-Akku deutlich höher. Aus diesen GrĂŒnden konnte sich der Akku immer mehr auf dem Markt durchsetzen. Die Akkuladezeit ist nicht höher als bei NiCd-Akkus, das heißt es hat eine relativ schnelle Ladezeit. Bei richtiger Handhabung sind NiMH-Akkus langlebiger als NiCd-Akkus.

Was die Akkus aber nicht so auszeichnet, ist ihre Empfindlichkeit auf falsche Polung oder Überentladungen und Tiefentladungen. Bei einer falschen Handhabung fĂŒhrt dies selbstverstĂ€ndlich zu einer kĂŒrzeren Lebensdauer. Da könnte ein intelligentes LadegerĂ€t mit automatischen Ladesteuerungen sehr hilfreich sein. Leider ist der Memory-Effekt bei den NiMH-Akkus immer noch vorhanden. Zwar nicht mehr so extrem wie bei den NiCd-Akkus, aber wenig kann schon störend sein. Ein weiterer großer Nachteil ist die Empfindlichkeit auf tiefe und hohe Temperaturen. Denn bereits um den Nullpunkt werden die NiMH-Akkus nicht mehr voll leistungsfĂ€hig und bei noch kĂ€lteren Temperaturen völlig unbrauchbar.

Die Nickel-Metallhybrid-Akkus haben schon einen besseren Eindruck hinterlassen als die NiCd-Akkus, besonders wegen der höheren Energiedichte. Aber eines ist klar: Die Akkus werden nie auf der Top Liste stehen. Denn heutzutage gibt es einfach viel neuere und bessere Akku-Erfindungen, auch ohne Memory-Effekte.


Lithium-Ionen-Akkus

Die weitverbreiteten Lithium-Ionen-Akkus, findet man heutzutage in sehr vielen Mobilen-GerÀten, wie Notebooks, Digitalkameras, Smartphones usw. Sie werden auch als Li-lon-Akkus bezeichnet. Aber ebenso sind die Li-Ion-Akkus in ElektrogerÀten verbaut. Besonders Akkuschrauber besitzen inzwischen nur noch diesen Akkutyp. Aber was macht den Akku eigentlich so aus?

In erster Linie ist es die hohe Energiedichte. Bei keinem anderen Akku ist die Energiedichte so hoch wie bei Lithium-Ionen-Akkus. Sie können fast doppelt so viel Energie wie NiMH-Akkus speichern, obwohl die Akkus gleich schwer und gleich groß sind. Durch die hohe Energiedichte kann man mit dem Akkuschrauber wesentlich effektiver und vor allem lĂ€nger arbeiten. In zweiter Linie entsteht bei einem Li-Ion-Akku kein Memory-Effekt, das heißt man kann den Akku selbst dann laden, wenn er nur halb voll ist. Weiterer großer Vorteil ist, dass der Akku sich nicht selbst entlĂ€dt.

Selbst wenn man den Akku mehrere Wochen oder sogar Monate liegen lĂ€sst, hat er dieselbe Leistung wie davor. Die Lithium-Ionen-Akkus lassen sich außerdem schnell aufladen, weil sie einen geringen Ladewirkungsgrad haben. Das heißt, beim Aufladen setzt der Akku nur wenig WĂ€rme frei. Das fĂŒhrt dazu, dass nur ein kleiner Teil der Energie, die zum Aufladen benötigt wird, verloren geht. Die Lebensdauer der Akkus ist ebenfalls sehr hoch, etwa 10-15 Jahre.

Nachteile der Lithium-Ionen-Akkus

Der Nachteil der Lithium-Ionen-Akkus besteht darin, dass sie eine beschrĂ€nkte Anzahl der Ladezyklen haben. Ein NiCd-Akku kann dagegen bei richtiger Handhabung so oft aufgeladen werden wie es dem Nutzer nötig ist. Der Grund fĂŒr die beschrĂ€nkte Anzahl der Ladezyklen ist der Verfall der Elektrolyte, die durch die Oxidation hervorgerufen wird. So verlieren sie die FĂ€higkeit Lithium-Ionen zu speichern, die fĂŒr den Stromfluss erforderlich sind. Dieser Vorgang wird bei höherer Temperatur beschleunigt. Was ebenfalls ein Nachteil ist, sind umweltschĂ€dlichen Substanzen die in den Akkus verbaut sind. Auch hier gilt wie beim NiCd-Akku, immer ĂŒber spezielle RĂŒcknahmesysteme entsorgen. Leider sind die Akkus stark empfindlich gegenĂŒber Tiefentladung oder Überladung. Doch beim sorgfĂ€ltigen Umgang, mĂŒsste es kein Problem sein.

Abschließend lĂ€sst sich mit unserem Akkuschrauber Test sagen, Lithium-Ionen-Akkus sind echt ein Allrounder geworden was den Bereich ElektrogerĂ€te betrifft. Die Technologie hat sich sehr weit entwickelt und Probleme wie den Memory-Effekt einfach in den Schatten gestellt. Das eigentlich nur noch Lithium-Ionen-Akkus in Akkuschraubern verbaut werden, ist deshalb kein Wunder.


Top 10: Akkuschrauber

AngebotBestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 3
AngebotBestseller Nr. 7
AngebotBestseller Nr. 10

Letzte Aktualisierung am 20.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

PRODUKT KONFIGURATOR

SCHRITT 1: Wie soll die Preisklasse des Produkts sein?



Schreibe einen Kommentar

Hilfe einblenden

Meistervergleich.de - Hilfe: