Kindersitz im Test und Vergleich


KindersitzHier haben wir aktuelle Kindersitze, Sitzerhöhungen und Babyschalen miteinander verglichen. Kindersitze sind nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sie bieten auch einen zuverlässigen Halt, reduzieren die mit der Fahrt verbundenen Belastungen für das Kleinkind und stellen einen optimalen Schutz während der Fahrt sicher. Doch welcher Kindersitz ist der richtige für Sie?

Der Markt bietet eine schier unendliche Fülle an verschiedenen Modellen unterschiedlichster Hersteller. Ebenso spielt das Alter und das Gewicht Ihres Kindes eine wichtige Rolle bei der Auswahl. Aus diesem schier unendlichen Angebot das richtige Modell herauszufinden ist nicht einfach. Wir haben uns aus diesem Grund die Testsieger-Modelle bekannter Hersteller wie Maxi Cosi, Cybex und Britax Römer herausgesucht und miteinander verglichen. Wir hoffen, Ihnen mit unserem Kindersitz Test eine gute Orientierungshilfe zu geben und wünschen stets eine gute und sichere Fahrt!

Welcher Kindersitz bzw. welche Babyschale ist die Beste? Worin unterscheiden sich die Kindersitze? Wir vom Kindersitz Test haben es uns zur Aufgabe gemacht, diese und andere Fragen zu beantworten. Unsere Auswahl stützt sich auf Erfahrungs- und Testberichte. Unsere Website befasst sich vor allem mit diesen Themen:

  • Kindersitz Testberichte / Babyschalen Testberichte
  • Vergleich der besten Kindersitze
  • Kaufberatung und Empfehlungen für Kinderautositze / Babyschalen
  • Findung der günstigsten Angebote

Es kann eine sehr schwierige Entscheidung sein den richtigen Kindersitz für das eigene Kind zu finden. Deshalb werden wir Ihnen nachfolgend je nach Größe die besten Kindersitze und Babyschalen vorstellen.


Die 5 besten Kindersitze im Vergleich

Vorschaubild
Sieger
CYBEX Silver 2-in-1 Kinder-Autositz Pallas-Fix, Für Autos mit und ohne ISOFIX, Gruppe 1/2/3 (9-36 kg), Ab ca. 9 Monate bis ca. 12 Jahre, Pure Black
Britax Römer Kindersitz 9 Monate - 12 Jahre I 9 - 36 kg I EVOLVA 123 Autositz Gruppe 1/2/3 I Cosmos Black
Preis-Tipp
Kinderkraft Kinderautositz COMFORT UP, Autokindersitz, Autositz, Kindersitz, Gruppe 1/2/3 9-36kg, 3-Punkt-Sicherheitsgurt, Einstellbare Kopfstütze, ECE R44/04, Grau
Cybex Silver Solution X-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15-36 kg), Mit Isofix, Pure Black
Maxi-Cosi Priori SPS + Kindersitz mit optimalen Seitenaufprallschutz und 4 Sitz- und Ruhepositionen, Gruppe 1 (9-18 kg), nutzbar ab 9 Monate bis 4 Jahre, Slate Black (schwarz)
Modell
Cybex Silver Pallas-fix
Britax Römer Autositz EVOLVA 123
Kinderkraft Comfort UP
Cybex Silver Solution X-fix
Maxi-Cosi Priori SPS +
Normgruppe
1/2/3 (9-36 kg)
1/2/3 (9-36 kg)
1/2/3 (9-36 kg)
2/3 (15-36 kg)
1/2/3 (9-36 kg)
Verstellbare Gurte
Abnehmbarer Bezug
Isofix-Befestigung
Maße
43,5 x 47 x 71,5 cm
48 x 49 x 86 cm
38 x 42 x 62 cm
47 x 41 x 64 cm
57,5 x 48 x 62,5 cm
Gewicht
7 kg
7,7 kg
3,22 kg
7 kg
6,95 kg
Prime-Vorteil
-
Preis
155,82 €
115,99 €
54,29 €
87,29 €
111,99 €
Sieger
Vorschaubild
CYBEX Silver 2-in-1 Kinder-Autositz Pallas-Fix, Für Autos mit und ohne ISOFIX, Gruppe 1/2/3 (9-36 kg), Ab ca. 9 Monate bis ca. 12 Jahre, Pure Black
Modell
Cybex Silver Pallas-fix
Normgruppe
1/2/3 (9-36 kg)
Verstellbare Gurte
Abnehmbarer Bezug
Isofix-Befestigung
Maße
43,5 x 47 x 71,5 cm
Gewicht
7 kg
Prime-Vorteil
Preis
155,82 €
Angebot
Vorschaubild
Britax Römer Kindersitz 9 Monate - 12 Jahre I 9 - 36 kg I EVOLVA 123 Autositz Gruppe 1/2/3 I Cosmos Black
Modell
Britax Römer Autositz EVOLVA 123
Normgruppe
1/2/3 (9-36 kg)
Verstellbare Gurte
Abnehmbarer Bezug
Isofix-Befestigung
Maße
48 x 49 x 86 cm
Gewicht
7,7 kg
Prime-Vorteil
Preis
115,99 €
Angebot
Preis-Tipp
Vorschaubild
Kinderkraft Kinderautositz COMFORT UP, Autokindersitz, Autositz, Kindersitz, Gruppe 1/2/3 9-36kg, 3-Punkt-Sicherheitsgurt, Einstellbare Kopfstütze, ECE R44/04, Grau
Modell
Kinderkraft Comfort UP
Normgruppe
1/2/3 (9-36 kg)
Verstellbare Gurte
Abnehmbarer Bezug
Isofix-Befestigung
Maße
38 x 42 x 62 cm
Gewicht
3,22 kg
Prime-Vorteil
Preis
54,29 €
Angebot
Vorschaubild
Cybex Silver Solution X-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15-36 kg), Mit Isofix, Pure Black
Modell
Cybex Silver Solution X-fix
Normgruppe
2/3 (15-36 kg)
Verstellbare Gurte
Abnehmbarer Bezug
Isofix-Befestigung
Maße
47 x 41 x 64 cm
Gewicht
7 kg
Prime-Vorteil
Preis
87,29 €
Angebot
Vorschaubild
Maxi-Cosi Priori SPS + Kindersitz mit optimalen Seitenaufprallschutz und 4 Sitz- und Ruhepositionen, Gruppe 1 (9-18 kg), nutzbar ab 9 Monate bis 4 Jahre, Slate Black (schwarz)
Modell
Maxi-Cosi Priori SPS +
Normgruppe
1/2/3 (9-36 kg)
Verstellbare Gurte
Abnehmbarer Bezug
Isofix-Befestigung
Maße
57,5 x 48 x 62,5 cm
Gewicht
6,95 kg
Prime-Vorteil
-
Preis
111,99 €
Angebot

Letzte Aktualisierung am 21.09.2020 um 07:10 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Video zum Kindersitz Test


Was sollte man beim Kauf einer Kindersitzerhöhung beachten?

An erster Stelle steht beim Autofahren mit Kindern die Sicherheit. Daher ist es sehr wichtig, sich vor dem Kauf mit den Sicherheitsvorschriften genau auseinander zu setzten und den optimalen Sitz für das Kind auszuwählen. Eine Kindersitzpflicht besteht deutschlandweit bis zum vollendeten 12. Lebensjahr oder einer Körpergröße von 1,50 m. Das Gesetz sagt aus, dass Kinder in einem PKW nur mit einem entsprechenden Kindersitz oder einer Kindersitzerhöhung transportiert werden dürfen. Falls das Kind bereits 13 Jahre alt ist, der Schultergurt aber immer noch nicht ordnungsgemäß sitzt, sollte der Sitz weiterhin verwendet werden.

Kindersitz mit Gurten

Des Weiteren ist es wichtig, auf das Prüfsiegel bei der Autositzerhöhung zu achten. Seit dem Jahr 2008 sind nur noch Kindersitze und Sitzerhöhungen mit den Kennzeichen ECE 44-03 und ECE 44-04 zugelassen. Da man im Internet viele Sitze, die den Normen nicht entsprechen, erwerben kann, sollte man darauf besonders achten. Um zu vermeiden, immer wieder einen neuen Sitz zu erwerben, sollte man sich von Anfang an für ein Modell entscheiden, welches mit einer mitwachsenden, höhenverstellbaren Lehne ausgestattet ist. Ansonsten sind die Kindersitze in diverse Gewichtsklassen eingeteilt.

Kindersitz mit Isofix

Zudem sollte man auf die Verarbeitung der verwendeten Materialien achten. Des Weiteren muss der Sitz stabil und sicher im PKW eingebaut werden können. Zudem müssen die Sicherheitsgurte fest und straff angezogen werden können, damit das Kind bestens geschützt ist. Prinzipiell sollte man die Autositzerhöhung nur auf der Rückbank arretieren, es sei denn, im vorderen Teil des Autos befinden sich keine aktiven Airbags. Der entsprechende Aufbau einer Kindersitzerhöhung läuft im Prinzip immer gleich ab. Dennoch sollte man sich entweder durch Lesen der Aufbau- bzw. Bedienungsanleitung genau darüber informieren, wie die Kindersitzerhöhung richtig befestigt wird, oder diverse Testberichte und Rezensionen online durchstöbern.


Alle Informationen zum Kindersitz mit Isofix

Den Kindersitz unkompliziert im Auto befestigen – Sicherheit und Komfort in einem, das ist der Traum vieler autofahrender Eltern: Der Kindersitz mit Isofix macht es möglich. Produkte, die mitdenken, wissenschaftliche Erkenntnisse genauso wie neue Ideen nutzen, und damit auch noch alltagstauglich sind, sind zu Recht gefragt wie nie. Der Kindersitz mit Isofix hat sich seit seiner Einführung am Markt mehr als bewährt. So funktioniert der Kindersitz mit Isofix: Isofix ist eine Schnellbefestigung für Kindersitze. Das System fürs Auto beinhaltet Haken am Kindersitz und genormte Ösen, welche fest an der Karosserie befestigt sind. Das Verrutschen oder Kippen eines Kindersitzes mit Isofix-Halterung soll quasi unmöglich gemacht werden. Spezielle Griffe und ein Schnappschloss arretieren den Sitz am Auto. Das Risiko des „falschen Anschnallens“ soll beim Kindersitz mit Isofix umgangen werden.

Isofix Befestigung

Was bedeutet Isofix?

Isofix ist ein Befestigungssystem für Kindersitze. Hierbei wird der Kindersitz fest mit dem Auto verbunden. Dies funktioniert mit Haltebügeln, die sich meist unter einem herausnehmbaren Teil des Sitzes verbergen. Mit Hilfe dieser Halterungen kann der Kindersitz schnell, einfach und vor allem sicher mit dem Fahrzeug verbunden werden. Der Kindersitz ist somit starr am Fahrzeug montiert, sodass kein Verschieben des Kindersitzes bei Ausweichmanövern und Vollbremsungen erfolgt. Voraussetzung dafür ist ein Isofix-fähiger Kindersitz und ein Isofix-fähiges Fahrzeug. Da heute sowieso fast alle Fahrzeuge mit Isofix ausgestattet sind, kann man einen Isofix-fähigen Kindersitz ab 15 kg leicht und problemlos montieren. Ob ein Kindersitz ab 15 kg Isofix-fähig ist steht in den Produktbeschreibungen der verschiedenen Hersteller.


Ein Kindersitz mit Isofix sinnvoll oder nicht?

Auch wenn dieses System etwas teurer ist: Der Kindersitz mit Isofix ist eine kluge Idee, die viel Zeit und Nerven spart. Die so genannte i-Size- Norm macht das System ohnehin zur Pflicht. Am Anfang stand die Idee In den 1990er Jahren wurde der Isofix eingeführt – von der Firma Römer; sie hatte als erster Kindersitzanbieter Sitze mit diesem Befestigungssystem auf den Markt gebracht: Der Kindersitz mit Isofix war eine echte Innovation. Als Automobilhersteller war VW gleich zur Stelle. Er lieferte passend die erste Anschlussoption für das neue System; der Golf 4 bot in Serie die Möglichkeit, Isofix zu nutzen. Das Arretierungssystem Isofix war geboren. Und wurde gut angenommen. Viel braucht es dazu nicht: der Pkw muss lediglich über die beiden Isofix-Verankerungen verfügen; schon steht dem Kindersitz mit Isofix nichts mehr im Wege.

Kindersitz mit Isofix Aufsatz

Sicherheit und Komfort: Der Kindersitz mit Isofix bietet beides

Autofahren mit kleinen Kindern, ohnehin nicht selten eine Anstrengung, kann nervenschonender vonstatten gehen, wenn zum Beispiel nicht noch jedes Mal die Babyschale aufwändig vergurtet werden muss, sondern mit einem Klick sitzt. Die Sicherheit, die ein Kindersitz mit Isofix bietet, ist unumstritten, so ist es für Autos, die seit dem Jahr 2013 Pflicht, die Installationsvoraussetzungen für eine solche mitzubringen. Ein Modell Kindersitz mit Isofix, verschiedene Ausführungen Eine Reihe Anbieter hält inzwischen eine breite Auswahl bereit. Die Sitze an sich sind ohnehin in der Regel vielfältig einstellbar und für verschiedene Gewichtsklassen optimiert. Für längere Fahrten und für schlafende Kinder sind eine Reihe bequemer Gimmicks erfunden worden, um den Komfort noch zu erhöhen. Der Kindersitz mit Isofix überzeugt viele Anwender durch Einfachheit und Zeitersparnis. Für die Sicherheit sorgt je an Hersteller ein patentiertes (?) System aus Anbringung, Vergurtung, Seitenaufprallschutz und so weiter.


Kindersitze mit Isofix sind relativ einfach anzubringen

Es funktioniert nach dem Klick-Prinzip. Die Norm R129 schreibt eine Isofix-Befestigung für Kindersitze für Autohersteller nun sogar vor. Noch ein Grund mehr, dieses innovative System zu nutzen. Auf der Auto-Rückbank meist auf den äußeren Plätzen finden sich im Spalt (Lehne und Sitzfläche) die beschriebenen Bügel. Die beiden Rastarme am Kindersitz mit Isofix werden mit den fest installierten Aufnahmebügel im Auto verbunden. Ausgeklappt werden die zwei Arme zuerst in den Auto-Haltebügeln verhakt. Voilà. (Achtung: wer eine Babyschale oder einen Kindersitz am Beifahrersitz anbringen möchte, muss stets den Beifahrerairbag unbedingt deaktivieren!)


Kindersitz mit Isofix – Vorsicht bei den Autopolstern

Damit das erstmalige Anbringen – das in Zukunft so viel Zeit spart, auch problemlos gelingt, können Einführhilfen genutzt werden. Sie helfen, wenn sich die Auto-Bügel nicht wie idealerweise hinter einer Klappe verbergen, sondern, unter Umständen sogar mit gefährlichen Kanten versehen im Spalt an der Rückenlehne „verstecken“ oder die Aussparungen zum Einführen der ratsame mitunter zu schmal ausgefallen sind. Der Kindersitz mit Isofix ist vorsichtig anzubringen:

Kindersitz mit Isofix von Maxi Cosi

Eine grobe Struktur der oben genannten Auto-Bügel kann Polster beschädigen. Einfache Einführhilfen in Form schmaler Kunststoffhüllen werden über die Isofix-Bügel geschoben und helfen, dies zu vermeiden. So bleibt alles ganz und Sie können Ihren Kindersitz mit Isofix perfekt in Ihr Fahrzeug integrieren.


Verfügt mein Auto über eine solche Vorrichtung zur Anbringung eines Kindersitzes mit Isofix?

Ältere Autos haben dies oft nicht. Es gibt jedoch Listen, die Automodelle mit solchen aufzählen. Inzwischen zählt ein Kindersitz mit Isofix – zumindest die Möglichkeit dessen Installation – schon zum Standard und ist meist kein Problem mehr. Kontrolle: Sitzt alles fest beim neuen Kindersitz mit Isofix? Wenn die Rastarme nacheinander angebracht werden, kann das korrekte Einklinken besser kontrolliert werden. Ist das Einrasten der Rastarme deutlich vernehmbar gewesen? War es zu hören?

Der Kindersitz mit Isofix ist nur sicher, wenn die Anbindung richtig erfolgt. Ihr Kindersitz mit Isofix verrät, ob alles sitzt, wie es soll. Farbliche Anzeigen geben zusätzlich Auskunft darüber, ob der Einbau richtig erfolgt ist: an den Restarmen angebracht zeigen sie von rot auf grün wechselnd, dass alles ok ist (alternativ gibt es auch Kontrollleuchten oder entsprechende Signaltöne). Ein kräftiges Drücken / Ziehen nach dem Einbau am Sitz fungiert außerdem als Test zur richtigen Anbringung beim Kindersitz mit Isofix. Es darf kein Spielraum oder gar klackende Geräusche wahrnehmbar sein. Im Zweifel wenden Sie sich einfach an einen Profi, der Ihren Kindersitz mit Isofix sicher installiert.


Kindersitz mit Isofix Nutzung

Es gibt verschiedene Sitze mit Isofix Option: Kindersitze, Babyschalen, Kombisitze oder Kleinkindsitze. Allen eigen ist: bis maximal 33 kg darf das Kind im Kindersitz – zusammen mit diesem – mit Isofix wiegen. Die starre Verbindung von Sitz mit der Karosserie verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit bei sachgemäßer Anbringung und Nutzung. Am meisten Vorteile bietet der Kindersitz mit Isofix bei Babyschalen und Sitzen für Kleinkinder. Ihr neuer Kindersitz mit Isofix: Bitte sicher! Universelle Befestigungssysteme, die darüber hinausgehen, sind der Stützpunkt oder der Top-Tether-Gurt. Alle i-Size- Kindersitze (und: Gruppen 0,0+, I) verfügen über eine weitere Fixierungsmöglichkeit: Bei einem Frontalzusammenstoß etwa besteht die Gefahr, dass der Sitz vornüberkippt.

Maxi Cosi von oben

Um das zu verhindern, gibt es einen beim Kindersitz mit Isofix Stützpunkt, der nach dem Ausklappen auf dem Boden aufsteht und somit der Vorrichtung mehr Halt gibt (Achtung: Ein Ablagefach unter dem Stellfläche kann die Sicherheit beeinträchtigen. Deshalb gilt: In Autos mit Staufächern vor den Rücksitzen – die Staufachdeckel sind nicht für die Belastung durch die Stützfüße gemacht – muss eine andere Lösung gefunden sein. Spezielle Klötze können die Staukästen entsprechend füllen und den Deckel so stabilisieren, dass er den Stützfuß verlässlich trägt.). Beim Kindersitz mit Isofix wird der Top-Tether-Gurt über die Rückbank gelegt und an der dafür vorgesehenen Spezialvorrichtung (an der Rückenlehne, im Kofferraumfußboden oder am inneren Fahrzeugdach) eingehängt. Dieser spezielle Gurt (seine Kennzeichnung im Auto ist der Anker) soll auch beim Kindersitz mit Isofix die Neigung des Kopfes nach vorn reduzieren – im Falle eines frontalen Aufpralls.


Ausbau vom Kindersitz mit Isofix

Sie benötigen Ihren Kindersitz mit Isofix nicht mehr? Der Ausbau übrigens erfolgt über einen Schalter, der die eingeschnappten Haken in den Restarmen wieder herausschiebt; manchmal ist gleichzeitig Druck und Schub vonnöten. (In der Anleitung oder auf Website des Herstellers lässt sich die genaue Position besagten Charters meist finden.) Ist der Gurt richtig angebracht und gespannt, wird das mit der Schnallenfarbe Grün verdeutlicht. Nicht jeder Sitz passt in jedes Auto: Welche Fahrzeuge die Möglichkeit geben, einen Kindersitz mit Isofix zu nutzen, ist unter anderem bei den jeweiligen Herstellern oder aber beim Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft zu ersehen.

Kindersitz mit Isofix von Kiddy

hält eine Liste auch älterer Isofix- Autotypen bereit. Als Faustregel gilt: wer ein jüngeres Auto fährt, hat gute Chancen, dass die nötigen Vorrichtungen darin enthalten sind. Alle Autos mit Zulassung ab 2013 müssen sogar diese beinhalten. Das sollte man wissen: Der Kindersitz mit Isofix ist bei älteren Kindern lediglich System zur Verankerung des Sitzes auf der Rückbank. Der Autogurt an sich hält das Kind, aber die Isofix- Befestigung sichert auch den leeren Kindersitz (Gefahrminimierung). Bei Babyschalen und Sitzen der Gruppe-I bis ca. 4,5 Jahren macht die Isofix-Vorrichtung mehrfach Sinn: Babysitze werden komplett von der Isofix-Halterung gehalten. Das Kind wird mittels den Hosenträgergurten des Sitz angeschnallt.

Fazit: Informieren Sie sich vorher über die Modelle und Kosten: Ein Kindersitz mit Isofix ist mitunter eine ganz schöne Anschaffung, macht aber vieles leichter. Checken Sie, ob Ihr Auto über die notwendigen Vorrichtungen und wenn ja, welche, verfügt. Dann können Sie starten. Gute Fahrt!


Isofix: Verbesserter Sicherheitsstandard

Moderne Autos verfügen über eine sogenannte Isofix-Halterung. Diese besteht aus zwei stabilen Ösen und ist üblicherweise zwischen Lehne und Sitz auf der Rückbank angebracht. Das Isofix-System garantiert eine feste Verankerung des Kindersitzes direkt am Rücksitz und trägt somit erheblich zur Erhöhung der Sicherheit bei. Im Falle einer starken Bremsung bleibt der Kindersitz fest verankert und garantiert höchste Sicherheit. Fast alle der von uns verglichenen Kindersitze verfügen über dieses System. Auf Autobild.de finden Sie eine bebilderte Anleitung, die Ihnen Schritt für Schritt den Einbau eines Kindersitzes mit Isofix erklärt. Eine passende Anleitung liegt zudem auch jedem Isofix-kompatiblen Kindersitz bei.

Kindersitz mit Isofix Halterung

Sie benötigen allerdings noch ein Befestigungssystem, um den Kindersitz mit dem Isofix-Standard auf der Rückbank Ihres Autos zu befestigen. Das Befestigungssystem wird in der Regel zusätzlich zum Kindersitz gekauft. Jeder Hersteller hat dabei ein eigenes System im Programm. In unserer Kindersitz Test Vergleichstabelle finden Sie zu jedem Produkt auch das passende Befestigungssystem.


Welche Arten von Kindersitzen gibt es?

Als Elternteil stellt man sich irgendwann einmal die Frage: Welcher Kindersitz ab 15 kg ist für unser Kind am besten geeignet? Da der alte Kindersitz jetzt schon zu klein geworden ist und ausgedient hat, ist es nun an der Zeit einen neuen zu kaufen. Beim Kindersitzkauf gibt es mehrere Kriterien. Zum einen soll er vor allem sicher sein, sodass bei einem Unfall das Kind bestmöglich im Sitz festgehalten wird. Zum anderen soll er aber auch einfach zu transportieren sein. Bei einem Kindersitz ab 15 kg unterscheidet man zwischen einem Kindersitz und einer Sitzerhöhung.

Kindersitz Britax Römer

Der klassische Kindersitz hat den klaren Vorteil, dass er sehr viel sicherer ist, als eine Sitzerhöhung. Das Kind wird nämlich am ganzen Oberkörper festgehalten und kann somit bei einem Unfall beispielsweise nicht mit dem Kopf gegen die Seitenscheibe fliegen. Vielen Eltern ist die Sicherheit ihres Kindes am wichtigsten. Manche Eltern aber, die sich einen Kindersitz ab 15 kg kaufen möchten, haben noch andere Kaufkriterien. Beispielsweise sind diese auf der Suche nach einem leichten Kindersitz, der eventuell auch noch etwas günstiger ist. Hierbei ist eine Sitzerhöhung die bessere Wahl. So sollte jeder die Wahl am besten selbst treffen. Gleich hier unterhalb sind noch einmal die Vor-bzw. Nachteile von den zwei verschiedenen Arten aufgelistet.


Kindersitz ab 9 kg

Nicht immer lohnt es sich einen Kindersitz ab 15 kg zu kaufen. Oftmals können Eltern mit dem Kauf von einem Kindersitz ab 9 kg, sehr viel Geld sparen. Erfahre hier, welcher Kindersitz ab 9 kg, der richtige für dein Kind ist und wann es sich lohnt zu diesem zu greifen.


Kindersitz ab 15 kg-verschiedene Gruppen

Kindersitz ab 15 kg-Gruppe 2/3

Die Gruppe 2/3 wird von Kindern mit einem Gewicht von 15-36 kg oder einem Alter von 3 bis 12 Jahren verwendet.

Kindersitz ab 15 kg-Gruppe 1/2/3

Diese Gruppe kann genauso bis zu einem Gewicht von 36 kg und einem Alter von 12 Jahren verwendet werden, aber sie hat einen wesentlichen Vorteil gegenüber der Gruppe 2/3. Man kann diese Gruppe nämlich schon ab 9 kg oder 9 Monaten verwenden. Der Kindersitz besteht meistens aus mehreren Schichten, die dann entfernt werden können, sodass der Sitz größer wird. Das heißt dass der Kindersitz mit dem Kind mitwächst.

So kann man den Kindersitz über eine längere Zeit verwenden und spart auch noch ein sehr viel Geld. Der Kindersitz der Gruppe 1/2/3 ist auch für Eltern interessant die zwar nur einen Kindersitz ab 15 kg benötigen, aber noch ein Baby haben oder bekommen werden. Für dieses kann der Kindersitz dann schon ab 9 Monaten verwendet werden. Ab der Geburt und bis zum Umstieg auf einen Kindersitz ist ein Kinderwagen 3 in 1 für die meisten Eltern am besten geeignet.


Kindersitzpflicht

Der Gesetzgeber in Deutschland sagt, dass Kinder bis zu einem Alter von 12 Jahren oder einer Körpergröße von 1,50m im Auto nur in einem Kindersitz mitfahren dürfen. Falls man mit einem Kind ohne Kindersitz erwischt wird, so ist meistens eine Geldstrafe zu zahlen. Jedem sollte bewusst sein, dass Kinder bei einem Unfall lebensgefährliche Verletzungen bekommen können, wenn sie nicht in einem Kindersitz sitzen oder der Kindersitz zu groß bzw. zu klein für das Kind gewählt wurde.

Kindersitz von GTI

Was muss man für einen guten und sicheren Kindersitz oder eine Sitzerhöhung bezahlen?

Grundsätzlich kann man sagen, dass man ab ca. 90€ schon einen guten und sicheren Kindersitz ab 15 kg kaufen kann. Manche kann man schon deutlich darunter kaufen, wobei hier eher abzuraten ist, da die Qualität meist nicht so gut ist und die Einstellmöglichkeiten von Rückenlehne bzw. Seitenaufprallschutz nicht sehr flexibel sind. Außerdem bieten Qualitätshersteller fast immer Isofix-fähige Kindersitze an, was die Montage noch einmal viel einfacher macht. Sitzerhöhungen liegen ungefähr zwischen 15€ und 35€.Auch hier gilt dasselbe wie bei den Kindersitzen. Meistens haben etwas teurere Produkte eine bessere Qualität und bieten zudem mehr Einstellungsmöglichkeiten.


Bekannte und geprüfte Hersteller

Der Vorteil von bekannten Herstellern ist die Qualität der Kindersitze und die meist jahrelange Erfahrung in diesem Segment. Außerdem werden die Sitze auf Herz und Nieren überprüft und getestet, bevor sie zum Verkauf zur Verfügung gestellt werden. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass ein Kindersitz ab 15 kg von einem Qualitätshersteller meist viel mehr Einstellungsmöglichkeiten bietet, sodass er perfekt auf jedes Kind angepasst werden kann.
Hier sind ein paar führende Hersteller aufgelistet:

Britax Römer

Britax Römer ist ein etablierter Hersteller von Produkten für Kindersicherheit. Das Unternehmen wurde 1978 im Rahmen eines Zusammenschlusses zwischen dem deutschen Hersteller Römer („Römer“-Sitze) und der englischen Firma Britax gegründet. Während das Ulmer Unternehmen Römer bereits 1872 seinen Betrieb aufnahm, wurde Britax in den 1930er-Jahren gegründet. Heute zählt Britax Römer zu den bekanntesten Herstellern von Kindersitzen, Kinderwagen sowie Fahrradhelmen.

Britax Römer Kindersitz: Auf dieser Seite haben wir Ihnen ausgewählte Modelle der jeweiligen Gewichtsgruppen 0,1,2 und 3 zusammengestellt, damit Sie sich schnell und einfach einen Überblick verschaffen können. Einen detaillierten Vergleich inkl. allen wichtigen Produkteigenschaften finden Sie auf den jeweiligen Testseiten: Schauen Sie hier für den Kindersitz Test und Babyschale Test vorbei.


Maxi-Cosi

Es gibt wohl kaum ein Unternehmen, dass mit Babyschalen so sehr in Verbindung gebracht wird wie Maxi-Cosi. Das Unternehmen aus dem niederländischen Helmond steht synonym für herausragende, besonders hochwertige babyschalen von hervorragender Qualität. 1984, zu einer Zeit als Anschnallpflicht und Kindersicherheit hierzulande noch weitgehende Fremdwörter waren, brachte der niederländische Unternehmer Sjef van der Linden das Konzept der Babyschale aus den USA nach Europa und traf damit voll ins Schwarze.

Maxi-Cosi Babyschale: Auf dieser Seite haben wir Ihnen einige Babyschalen von Maxi-Cosi zusammengestellt, damit Sie sich schnell und einfach einen Überblick über gängige Modelle verschaffen können. Einen detaillierten Einblick erhalten Sie in unserem kompletten Babyschale Test, in dem wir auch einzelne Produktmerkmale miteinander vergleichen. Sind Sie stattdessen auf der Suche nach einem Kindersitz, finden Sie den passenden Vergleich auf der Seite Kindersitz Test. Auch Sitzerhöhungen haben wir unter die Lupe genommen, die Ergebnisse dazu finden Sie auf der Seite Sitzerhöhung Test.


Cybex

Jung, modern und hip – oder einfach: Alles außer spießig. Für diese Merkmale steht der noch recht junge Kindersitzhersteller Cybex. Firmengründer Martin Pos, selbst Vater von zwei Kindern, startete das Unternehmen 2005 mit dem Ziel, etwas andere Produkte zu auf den Markt zu bringen. Jünger und moderner sollten sie sein, dennoch herausragend in Qualität und Funktion sowie in puncto Sicherheit. Heute zählt Cybex zu den etabliertesten Herstellern von Kindersitzen, Buggys und Babytragen.

Auf dieser Seite finden Sie einige ausgewählte Cybex Kindersitze der Gewichtsgruppen 0,1,2 und 3, damit Sie sich schnell und einfach einen Überblick verschaffen können. Detaillierte Informationen zum jeweiligen Cybex Kindersitz erhalten Sie in unserem ausführlichen Test, in dem wir die Modelle Solution X-fix und Juno 2-fix mit denen der Konkurrenz verglichen haben. Hier finden Sie den Kindersitz Test.


Preiswerte Hersteller

Im Bereich Kindersitze gibt es neben den bekannten Marken, auch sehr preiswerte Exemplare zu kaufen. Diese kann man trotz ein paar Abstrichen im Bereich Komfort und Sicherheit weiterempfehlen. Beispiele dafür wären Safety 1st oder Kinderkraft. Bei diesen Herstellern kann man einen Kindersitz ab 15 kg schon unter 60€ kaufen. Man kann hierbei also ein richtig großes Schnäppchen ergattern. Viele Billighersteller bieten sogar Kindersitze der Klasse 1/2/3 schon zu einem sehr günstigen Preis an. Trotzdem muss man aber sagen, dass hochwertigere Produkte meistens sehr viel mehr Pluspunkte bieten.

Kindersitz im Test

Dicke Jacken im Winter

Soll ich meinem Kind die Winterjacke in einem Kindersitz ab 15 kg ausziehen oder kann mein Kind diese beruhigt anlassen?

Diese Frage wird sehr häufig gestellt, weil sich viele Eltern einfach nicht sicher sind ob sie ihr Kind mit, oder ohne Jacke im Auto mitfahren lassen sollen. Als erstes sollte man wissen, dass dicke Winterjacken in Kindersitzen ein sehr großes Risiko darstellen und es bei einem Unfall für das Kind sehr gefährlich werden kann. Dieses ist nämlich nicht richtig angeschnallt, da der Gurt nur die Jacke festhält und nicht das Kind. Dies gilt außerdem nicht nur bei einem Kindersitz ab 15 kg, sondern auch bei allen anderen Typen von Kindersitzen.

Deshalb ist es sehr empfehlenswert, dem Kind die Jacke auszuziehen, bevor man es in den Kindersitz sitzt. Ratsam wäre es sowieso dem Kind mehrere dünne Schichten an Kleidung anzuziehen. Diese liegen meist besser am Körper an und halten auch noch sehr schön warm. Viele Kindersitze ab 15 kg haben eine weiche Rückenlehne mit zusätzlicher Wärmefunktion.


Zusammenfassung

In Deutschland herrscht Kindersitzpflicht. Das heißt, dass Kinder bis zu einem Alter von 12 Jahren oder einer Körpergröße von 1,50m im Auto nur in einem Kindersitz mitfahren dürfen. Grundsätzlich kann man sich beim Kauf zwischen einem Kindersitz ab 15 kg oder einer Sitzerhöhung ab 15 kg entscheiden. Der Kindersitz ab 15 kg ist sehr viel sicherer als eine Sitzerhöhung, wobei die Sitzerhöhung aber dafür um einiges handlicher ist. Qualitätskindersitze von bekanntem Herstellen gibt es meistern schon ab ca. 90€ zu kaufen, außerdem haben diese gegenüber den Billigherstellern sehr viele Vorteile wie zum Beispiel vielfältigere Einstellungs-Möglichlichkeiten und Isofix.

Kindersitz von Kiddy blau

Isofix ist ein Kindersitzbefestigungssystem, das den Einbau eines Kindersitzes ab 15 kg kinderleicht macht und das auch noch für eine stabile Verbindung zwischen Kindersitz und Auto sorgt. Da fast jedes Auto Isofix-fähig ist, ist dieses System sehr empfehlenswert.
Grundsätzlich kann man sagen, dass Kinder in einem Kindersitz ab 15 kg von bekannten Herstellern am sichersten im Auto unterwegs sind.

Die meisten günstigeren Kindersitze bieten ebenfalls viel Sicherheit, meistens aber weniger Komfort beim Sitzen oder beim Montieren. Sitzerhöhungen sind bei einem häufigen Autowechsel sehr empfehlenswert, da diese sehr kompakt gebaut sind.

Kindersitz Kiddy Phoenixfix 3

Weil viele Kinder im Auto oft zum Schlafen neigen, sollte man sich einen Kindersitz mit genügend Verstellmöglichkeiten für die optimale Schlafposition des Kindes suchen. Diese Funktion bieten fast alle Qualitätshersteller. Kinder sollten außerdem nicht in einer dicken Jacke im Auto mitfahren, da das Kind dabei nicht richtig festgeschnallt ist und es bei einem Unfall zu schweren Verletzungen kommen kann.


Die besten Erfahrungsberichte über den besten Autokindersitz

In der Navigationsleiste finden sie mehr Infos zu den einzelnen Marken. Durch Beantworten der Fragen stellen wir unsere Autokindersitz Test für Sie zur Verfügung und empfehlen Ihnen drei Produkte.

  • Das erste Produkt ist unser Testsieger, der Baby Safe Plus SHR II, der für Sie passenden Kindersitzgruppe.
  • Das zweite Produkt der Preis – Leistungssieger, der Cybex Juno 2-Fix, der entsprechenden Autokindersitz gruppe.
  • Das dritte Produkt, der Cybex Solution X2-Fix, ist ein Alternativvorschlag der beiden Elemente des Autokindersitz Test möglichst gut vereint. In den Unterseiten finden sie auch einen guten Kindersitz Vergleich

Wir helfen gerne bei der Wahl!

Auch wenn unter den Top 3 nicht das richtige für sie und ihr Kind dabei ist dann schauen sie sich die Top 3 der einzelnen Marken an. Diese finden sie in der unteren Navigationsleiste. Auch diese würden anhand Testberichte von verschiedenen Instituten und private Erfahrungsberichte ermittelt, wenn sie Fragen haben kontaktieren sie uns gerne unter Kontakt und wir freuen uns drüber sie mit der Wahl weiter zu helfen. Nicht jedes Kind ist gleich und aus dem Grund sollte man sich mit der Wahl eines Kindersitzes recht viel beschäftigen. Außerdem finden sie Unter Blog viele hilfreiche Tipps und Tricks was Kindersitze, Kinderwagen und Kindertragen finden.

Joie

In welche Gruppen werden Kindersitze unterteilt und was bedeuten sie?

Es wird allgemein zwischen den Gruppen 0+, 1 und 2/3 unterschieden. An diesem Gruppen orientieren sich auch die meisten Hersteller.
Achtung: Es handelt sich hierbei nur um Durchschnittswerte, jedes Kind ist individuell und kann von den Werten abweichen!

  • Gruppe 0+ (Babyschalen)
    • Bis ca. 18 Monate
    • Bis ca. 13 kg
    • Ca. 40 – 85 cm
  • Gruppe 1
    • Ca. 9 Monate – 4 Jahre
    • Ca. 9 kg bis ca. 18 kg
    • Ca. 80 – 105 cm
  • Gruppe 2/3
    • Ca. 3 Jahre – 12 Jahre
    • Ca. 15 kg – 36 kg
    • Ca. 100 – 150 cm

Die Gewichtsgruppen sind überschneidend ausgelegt. Experten empfehlen, dass der Umstieg zum nächstgrößeren Kindersitz so spät wie möglich erfolgen sollte, das vorhandene System also komplett „auszureizen“. In unserem Kindersitz Test haben wir die Testsieger bekannter Hersteller wie z.B. Maxi Cosi miteinander verglichen. Ab dem 4. Lebensjahr können Sie auf Sitzerhöhungen zurückgreifen, die oftmals eine sehr attraktive Alternative darstellen (siehe dazu auch unseren Sitzerhöhung Test).


Empfehlenswerte Modelle nach Gewichtsgruppen

Kindersitze sind nach dem europäischen Zulassungsetikett ECE-R 44 in verschiedene Gewichtsgruppen eingeteilt. Die Einteilung der einzelnen Modelle basiert dabei nicht etwa auf Grundlage des Alters, sondern orientiert sich vorwiegend am Gewicht des Kindes. In den folgenden Abschnitten stellen wir Ihnen die unterschiedlichen Gewichtsgruppen vor und präsentieren Ihnen den jeweiligen Testsieger, der in unserem Kindersitz Test Berücksichtigung fand.


Gewichtsgruppe 0/0+: Babyschalen

Vorteil: Viele integrierte Polster, Isofix-System und für Flugreisen geeignet.

Gruppe 0/0+ umfasst alle Babyschalen, die für Neugeborene bzw. Kinder mit einem Gewicht von 10 bis 13 Kg Körpergewicht genutzt werden können. Damit fällt diese Produktreihe aus dem eigentlichen Kindersitz Test heraus (hier geht es zum Babyschalen Test). Sie werden entgegen der Fahrtrichtung eingebaut und sind damit besonders sicher. Wichtig ist hierbei, dass Sie den Beifahrer Airbag deaktivieren müssen, wenn Sie die Babyschale auf dem Beifahrersitz befestigen. Im folgenden Video finden Sie eine leicht verständliche Einbauanleitung für eine Babyschale.


Gewichtsgruppe 1: 9 kg – 18 kg

Vorteil: Überdurchschnittlich gute Testergebnisse von ADAC & Co.

Diese Gewichtsgruppe umfasst alle Kindersitze, die für Kinder mit einem Gewicht von 9 bis 18 Kg zugelassen sind. Eltern können zwischen zwei verschiedenen Systemen wählen: Neben der klassischen Variante mit Hosenträgergurt gibt es auch Modelle mit einem sogenannten „Fangkörper“. Hierbei handelt es sich um ein zusätzliches „Tischchen“ (siehe Abbildung links), das eine optimale Absicherung gegen die bei einem Frontalcrash wirkenden Belastungen garantiert. Der Nachteil dieses Systems ist, dass durch das kleine Tischchen eine höhere Wärmeentwicklung und eine unbequemere Schlafposition entsteht. In unserem Kindersitz Test finden Sie beide Systeme. Kindersitze dieser Art lassen sich durchschnittlich bis zum vierten Lebensjahr, maximal jedoch bis zu einem Gewicht von 18 Kg nutzen.


Gewichtsgruppe 2: 15 kg bis 25 kg

Vorteil: Kann auch als Kindersitz der Gewichtsgruppe 3 eingesetzt werden.

Hat Ihr Nachwuchs das vierte Lebensjahr überschritten oder bringt ein Körpergewicht von mehr als 18 kg auf die Waage, benötigen Sie einen Kindersitz der 2. Gewichtsgruppe (siehe dazu auch unseren Kindersitz Test in der oberen Tabelle). Diese Kindersitze lassen sich bis zum siebten Lebensjahr oder alternativ bis zu einem Körpergewicht von 15 bis 25 kg nutzen. Hierbei handelt es sich in der Regel um gut ausgestattete Sitzerhöhungen mit integrierten Rücken- und Schlafstützen. Ein mittig über die Schultern verlaufender Dreipunkt-Gurt sichert den Nachwuchs zusätzlich im Auto ab. Tipp: Kindersitze der Gewichtsgruppe 2 sind durchschnittlich bis zu drei Jahre im Einsatz. Achten Sie von daher darauf einen „mitwachsenden“ – also in der Höhe verstellbaren Kindersitz – zu kaufen. Unser Testsieger „Solution X“ von Cybex erfüllt diese Voraussetzungen.


Gewichtsgruppe 3: 22 kg bis 36 kg

Vorteil: Kann auch als Kindersitz der Gewichtsgruppe 2 eingesetzt werden.

Herzlichen Glückwunsch! Ab sofort brauchen Sie sich keinen neuen Kindersitz mehr zu kaufen, denn mit einem Kindersitz der Gewichtsgruppe 3 können Sie Ihr Kind nun bis zum Ende der Kindersitzpflicht im Auto anschnallen. Die Gewichtsgruppe 3 beginnt ab dem siebten Lebensjahr oder alternativ bereits ab einem Körpergewicht von 22 kg bis 36 kg. Sie endet mit einer Körpergröße von mindestens 150cm oder ab dem 12. Lebensjahr. Ein wichtiger Hinweis für Kindersitze in dieser Gewichtsgruppe: Stellen Sie den Gurt so ein, das er über die Schulter verläuft und nicht den Hals Ihres Kindes streift. Moderne und hochwertige Kindersitze (wie unser Testsieger) sind an genau diesen Stellen übrigens besonders gut gepolstert. So auch der „Solution X-fix“ von Cybex – alle weiteren Details entnehmen Sie bitte dem Kindersitz Test.


Allrounder: Gewichtsgruppe 1/2/3

Vorteil: Patentierter Kopfschutz, der das gefährliche Nach-Vorne-Kippen des Kopfes im Schlaf verhindert.

Die ebenfalls im Handel erhältlichen Allround-Kindersitze der Gruppe 1/2/3 bilden einen langen nutzbaren Kompromiss: Sie entsprechen den Bedürfnissen und Proportionen unterschiedlicher Altersbereiche, lassen sich individuell anpassen und stellen somit eine interessante Alternative dar. Gute Modelle – wie bspw. unser Testsieger „Silver“ von Cybex (siehe Abbildung links oder den Kindersitz Test im oberen Bereich) – zeichnen sich durch eine angenehme Schlafposition in Gruppe 1 aus. Der Vorteil eines Allround-Kindersitzes liegt auf der Hand: Sie können diesen bis zum Ende der Kindersitzpflicht nutzen und müssen sich im Laufe der Jahre kein neues Modell kaufen.


Allgemeines zu Kindersitzen

Egal ob nur zum Einkaufen im Supermarkt, zum Besuch bei den Großeltern oder für eine Urlaubsreise – man braucht den passenden Kindersitz, um mit Kindern sicher im Ziel anzukommen. Folgende Tipps helfen Ihnen, den richtigen Kindersitz zu finden.

Je nach Alter und Gewicht des Kindes gibt es verschiedene Kindersitze, aber die Auswahl ist aufgrund der Aufteilung in Gewichtsklassen einfach. Deshalb ist es wichtig, das genaue Gewicht des Kindes zu kennen. Man unterscheidet zwischen fünf Gewichtsgruppen: 0, 0+, 1, 2 und 3. Für Eltern von Neugeborenen und Säuglingen bis zu 13 kg sind die Kindersitzgruppen 0 und 0+ relevant, die häufig als Babyschalen bezeichnet werden. Gruppe 0 ist für Kinder mit einem Gewicht von bis zu 10 Kilogramm geeignet, 0+ für bis zu 13 Kilogramm schwere Kinder.


Dreipunkt-Gurtsystem oder ISOFIX

Kinder werden in einer Babyschale über ein integriertes Gurtsystem gesichert und im Auto wird die Babyschale über ein Dreipunkt-Gurtsystem oder ISOFIX befestigt. In Gruppe 1 finden Sie das passende Produkt, wenn Ihr Kind 9-18 Kilogramm wiegt und nicht älter als 4 Jahre ist. Auch in dieser Gruppe sind Sitzschalen mit einem integrierten Gurtsystem ausgestattet, oder Sie können sich für ein Modell mit einem Fangkörper (beispielsweise mit einem Bauchtisch) entscheiden. Bei Kindersitzen der Gruppen 2 und 3 handelt es sich um einen Sitzerhöher, teilweise mit Rücken- bzw. Schlafstütze. Zur Sicherung wird in dieser Gewichtsklasse der Dreipunkt-Sicherheitsgurt angewendet.

Wenn Sie die passende Gewichtsklasse gefunden haben, schauen Sie auf das orangefarbene Etikett (ECE-Prüfzeichen), das Informationen über den Sicherheitsstandard eines Kindersitzes liefert. Auf jeden Fall sollte der neue Kindersitz über das derzeit gültige Prüfsiegel ECE R 44/04 verfügen. Auch aktuelle Ergebnisse des ADAC und der Stiftung Warentest helfen Ihnen, einen geeigneten und sicheren Kindersitz zu finden. Vergessen Sie nicht, dass in Deutschland alle Kinder, die kleiner als 1,50 m sind, bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres mit Kindersitzen beim Autofahren gesichert werden müssen.


Die neue I-Size-Prüfnorm

Im Juli 2013 trat die auch als I-Size-Prüfnorm bezeichnete Richtlinie ECE-R129 in Kraft. Sie besteht vorerst parallel zur ECE-R44, bringt aber wesentliche Neuerungen mit sich (weitere Informationen dazu auf Polizei-Dein-Partner.de). So ist zum Beispiel die Zulassung entsprechender Kindersitze vom Bestehen eines Seitenaufpralltests abhängig. Darüber hinaus schreibt die Norm neuen Modellen für Kinder bis 15 Monaten eine Beförderung entgegen der Fahrtrichtung vor.

Bei der Wahl des I-Size-Kindersitzes kommt es zudem nicht mehr auf das Körpergewicht, sondern auf der Größe des Nachwuchses an. Die Einteilung der Modelle in festgelegte Klassen entfällt – der Hersteller darf selbst bestimmen, für welchen Bereich sein Produkt geeignet ist.


Schlafposition

Da Kinder gerne bei längeren Fahrten einschlafen, ist es für die Eltern oft wichtig, einen Kindersitz ab 15 kg zu kaufen, in dem ihr Kind bequem und sicher einschlafen kann. Das sich Sitzerhöhungen nicht so gut dafür eignen kann wohl jeder bestätigen. Aber zu welchen Kindersitz soll man denn nun also greifen?

Grundsätzlich eher zu einem Qualitätshersteller. Bei einem qualitativ hochwertigem Kindersitz ab 15 kg kann man die Kopfstütze und Rückenlehne des Sitzes fast immer sehr vielfältig anpassen. Bei jedem Kind kann so die optimale Position eingestellt werden. Manchmal bieten auch günstigere Hersteller diverse Einstellmöglichkeiten, aber trotzdem ist es hierbei empfehlenswert, zu einem Qualitätshersteller zu greifen. Beispiele wären hier z.B. Britax Römer oder Cybex. Diese Hersteller bieten bei allen Sitzen sehr viele Anpassungsmöglichkeiten, sodass für jedes Kind die optimale Schlafposition gefunden werden kann.


Kindersitzerhöhung Test – Bei kleinen Mitfahrern Sicherheit großschreiben

Eine Kindersitzerhöhung schützt das Kind während der Fahrt im Auto sowie bei eventuellen Unfällen zuverlässig. Zudem hält es Kinder stets in einer geraden, stützenden Sitzposition.

In Deutschland ist die Verwendung einer Kindersitzerhöhung und eines Kindersitzes bis zum vollendeten 12. Lebensjahr Pflicht. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahrs bei der Autofahrt mit einer Kindersitzerhöhung oder einer geeigneten Rückhaltesicherung gesichert werden. Auch Kinder die Älter als 12 Jahre sind und eine Körpergröße unter 1,50 m besitzen, müssen laut Gesetz durch eine Sitzerhöhung gesichert werden.

Kindersitz Kiddy rot

Prinzipiell gilt, dass eine Sitzerhöhung für Kinder ab einer Größe von 1,10 m zugelassen ist. Hierbei wird empfohlen darauf zu achten, dass die Erhöhung entweder Führungshörner oder eine Rückenlehne besitzt. Zudem muss vor jeder Fahrt im Auto sichergestellt werden, dass die Sicherheitsgurteinstellung auf die Körpergröße des Kindes optimal angepasst ist. Auf diese Weise kann festgestellt werden, ob der Gurt ordnungsgerecht angelegt ist und nicht auf Höhe des Halses verläuft.

Wie bei allen anderen Kindersitzen ist empfehlenswert, die Sitzerhöhung möglichst auf dem Rücksitz des Autos anzubringen. Des Weiteren sollte man beim Kauf unbedingt sicherstellen, dass die Sitzerhöhung diverse Prüfvorschriften und Sicherheitssiegel besitzt, wie beispielsweise das Kennzeichen „ECE-R 44“.


Welcher Autokindersitz überzeugt aber nun die Eltern?

Wo liegen die entscheidenden Unterschiede – und welcher Kindersitz mit dem Befestigungssystem Isofix liefert die größtmögliche Sicherheit für das Kind?

Alle drei hier vorgestellten Kindersitze bieten eine Anpassung an die Gegebenheiten der Körpergröße und des körperlichen Wachstums des Kindes. Sowohl der Kindersitz Saturn von LCP, als auch der Kindersitz Comet von Osann eignen sich für Kinder mit einem Gewicht von 9 bis 36 kg, während der Sitz LCP Comet nur für Passagiere mit einem Gewicht von 15-36 kg zertifiziert ist. Beide Kindersitze – Saturn und Neptun – bieten zudem eine große Vielfalt an verstellbaren Kopfteilen, einer stabilen Position des Kindes und einem sicheren Gurtsystem.


Wie fallen Vergleichstests aus?

Offizielle Tests von unabhängigen Stellen, wie dem ADAC oder Stiftung Warentest, hinsichtlich der Qualität und der Sicherheit gibt es für alle drei Kindersitze (noch) nicht. Einzig der Sitz mit dem optimalen Preis-Leistungsverhältnis wurde etwas genauer unter die Lupe genommen und überzeugt dabei souverän auf ganzer Linie. Nicht zuletzt durch die variable Anpassung an die Körpergröße des Kindes ohne Aspekte der Sicherheit zu vernachlässigen, gilt der Kindersitz Isofix LCP Neptun als ein empfehlenswertes Produkt für Eltern. Die einfache Handhabung, sowie die pflegeleichten und waschbaren Materialien, die Verwendung finden, überzeugen die Tester.

Während der Isofix LCP Neptun in Tests zu glänzen vermochte, gab es für den Kindersitz Isofix LCP Kids 33 Saturn noch keine Gelegenheit, um sich im offiziellen Praxistest zu beweisen. Im direkten Vergleich jedoch mit dem LCP Kids Neptun und dem Kindersitz Comet von Osann zeigt sich, dass der Kindersitz Saturn ein starker Begleiter im Auto ist, wenn es um die Gewährleistung von Sicherheit und Komfort geht.

Die ausgeklügelte Gurttechnik garantiert einen sicheren Halt beim Aufprall und Stößen. Zudem wird der Körper des jungen Passagiers durch das Seitenaufprallschutzsystem optimal geschützt. Zuletzt bietet der Kindersitz Comet von Osann als einziger eine Vielfalt an ausgenutzten Sicherheitsfaktoren und Aspekten des Komforts, die von den Kindersitzen des Herstellers LCP Kids nicht übertroffen werden können.


Welcher Kindersitz ist nun der Beste?

Für Eltern, denen die Sicherheit des Kindes am Herzen liegt, zeigen sich drei verschiedene Kindersitze, die alle ihre Vorzüge überzeugend darstellen konnten. Nur, welcher Sitz ist nun der Beste von den dreien?

Kindersitz Maxi-Cosi Vergleich

Wirklich überzeugend ist der Trendsetter Comet des Herstellers Osann. Mit seiner Integration des Sicherheit-Schlafkissens gestaltet sich dieser Kindersitz als optimalste und cleverste Lösung, wenn es um Sicherheit UND Komfort für das Kind im Auto geht. Der Kindersitz Comet bietet die höchsten Anpassungsmöglichkeiten des Sitzes an das Wachstum des Kindes und sorgt zusätzlich am stärksten für eine stabile Sitzhaltung – auch im Schlaf.

Angesichts der verschiedenen Faktoren, die die Kindersitze Saturn und Neptun von LCP und den Kindersitz Comet von Osann kennzeichnen, überrascht es kaum, dass Osann der überzeugendste Kindersitz mit dem Isofix Befestigungssystem ist, während LCP aber nur knapp dahinter liegt und auf seine Art mit cleveren und ausgeklügelten Vorzügen auftrumpfen kann.


Top 5: Autokindersitz Test und Vergleich

Kleinkinder bedürfen im Alltag stets besonderen Schutz! Damit der Nachwuchs auch während Autofahrten, egal ob auf Reisen oder den täglichen Kurzstrecken, bestens geschützt ist, sollte ein entsprechender Kindersitz vorhanden sein. Beim Kauf eines vernünftigen Kindersitzes, gilt es grundsätzlich einige Dinge zu beachten.

Gewicht und Alter

Zunächst einmal muss der Autokindersitz für das entsprechende Alter des Kindes geeignet sein – es gibt Kindersitze, welche sich mit zunehmendem Alter des Kindes modifizieren und somit über einen langen Zeitraum nutzen lassen. Auch das Gewicht spielt eine entscheidende Rolle bei der Auswahl des neuen Autokindersitzes.

Kindersitz Joie von unten

Ergonomie

Ein guter Kindersitz ist eine wichtige Investition, in die Sicherheit und Gesundheit des Kindes. Gute Kindersitze garantieren nicht nur besten Schutz im Ernstfall, sondern unterstützen auch eine gesunde und kindgerechte Sitzhaltung, damit die kleinen beim Autofahren keine Haltungs- oder Körperschäden davontragen.

Wer sein Kind im Alltag optimal schützen will, der wird am Kauf eines zuverlässigen und sicheren Kindersitzes nicht herumkommen. In unserem Autokindersitz Test haben wir einige Produkte unter die Lupe genommen und für sie getestet – das Ergebnis finden sie direkt hier.


Maxi-Cosi Priori XP

Maxi-Cosi ist einer der führenden Hersteller, auf dem Gebiet zuverlässiger Kindersitze. Produkte der namhaften Marke überzeugen durch maximale Sicherheit und angenehmen, gesunden Sitzkomfort für Ihr Kind. In unserem Autokindersitz Test konnte das Maxi-Cosi Priori XP Model, wie erwartet gut abschneiden. Die allgemeine Verarbeitung, sowie die verwendeten Materialien sind sehr hochwertig und versprechen eine hohe Langlebigkeit, sowie einen zuverlässigen Einsatz im Alltag.

Maxi Cosi

Damit Ihr Kleinkind sowohl auf kurzen als auch auf langen Fahrten stets die richtige Sitz- oder Liegeposition finden kann, bietet der Maxi-Cosi Kindersitz gleich vier komfortable Positionsmöglichkeiten. Für optimale Sicherheit sorgen beim Priori XP, in unserem Autokindersitz Test, robuste Gurtstraffer, welche sich sehr leicht betätigen lassen. Zudem verfügt das Maxi-Cosi Priori XP über praktische Gurthaken, mit denen man anliegende Gurte einfach und schnell in der Höhe verstellen kann. Sollte es tatsächlich zu einem Ernstfall kommen, schützt die Side Protection Technologie Ihr Kind bei seitlichen Stößen.

Das Design des Maxi-Cosi Priori XP konnte uns im Autokindersitz Test überzeugen. Auch der geräumige, bequeme Sitz, welcher viel Platz für Kinder von 9 Monaten, bis zum Alter von 3,5 Jahren bietet sind überzeugende Kaufargumente. Dieser Autokindersitz wächst mit seinen Insassen mit und kann sehr lange verwendet werden.

  • Vier komfortable Sitz- und Schlafpositionen
  • Bequemer Sitz
  • Maximale Sicherheit
  • Praktische Gurthaken
  • Side Protection System

Fazit

In unserem Autokindersitz Test konnte der Maxi-Cosi Priori XP durchweg überzeugen. Das schicke Design vereint maximale Sicherheit und bequemen Sitzhalt für Kleinkinder. Zudem überzeugten die top Verarbeitung und die Wahl hochwertiger Materialien. Im Ernstfall schützen die verbauten Sicherheitstechniken den kleinen Insassen optimal – unser Testurteil: Kaufempfehlung!


RECARO Young Sport Hero

Die meisten Kunden werden den Hersteller RECARO wegen dessen bekannten Sportsitzen kennen. Stolze Eltern dürfen sich allerdings auch über Kindersitze der renommierten Marke freuen. Mit der Young Sport Hero Produktserie, präsentiert die Firma innovative Sicherheitskindersitze, im gewohnt sportlichen Design – ideal für alle aktiven Eltern, die gerne sportlich unterwegs sind.

Das von RECARO auf den Namen HERO getaufte Sicherheitssystem, konnte in unserem Autokindersitz Test absolut begeistern und erhält die mögliche Bestnote. Der RECARA Kindersitz verfügt über eine zuverlässige Advanced Side Protection und verspricht eine ausgesprochen lange Nutzungsdauer. So sollen Kinder von 9 Monaten, bis zum Alter von 12 Jahren bequem und sicher im RECARO Young Sport Kindersitz Platz finden. Besonders praktisch – wenn Ihr Kind älter und somit größer wird, lässt sich die integrierte Kopfstütze in der Höhe verstellen.

Die innovativen Gurtklemmen, mit denen eine leichte Befestigung im Fahrzeug möglich ist, sind in der Anwendung äußerst praktisch und einfach zu bedienen. In Sachen Design macht der Marke RECARO so schnell keiner etwas vor – der Autokindersitz Young Sport Hero ist ein echter Hingucker. In diesem Kindersitz kommt der Nachwuchs sicher und sportlich über die Straßen dieser Welt.

  • Innovative Sicherheitstechniken
  • Lange Nutzungsdauer
  • Einmalig sportliches Design
  • Höhenverstellbare Kopfstütze
  • Advanced Side Protection

Fazit

Der RECARO Young Sport Hero Kindersitz konnte in unserem Autokindersitz Test auf ganzer Linie begeistern. Er vereint schickes, sportliches Design, mit ausgezeichneten Sicherheitsmerkmalen. Unser Testurteil fällt dementsprechend positiv aus – wir vergeben eine klare Kaufempfehlung für den RECARO Kindersitz. Besonders in sportlichen, jungen Autos, macht der RECARO Young Sport Hero eine wirklich gute Figur.


Storchenmühle Solar

Storchenmühle ist bekannt für seine sicheren Autokindersitzsysteme. Regelmäßig erhalten Produkte der Marke in diversen Tests die Bestnoten. Auch in unserem Autokindersitz Test konnte der Storchenmühle Solar Kindersitz überzeugen. Geeignet ist der Kindersitz für Kinder der Gewichtsklassen von 15 – 36 kg – somit verspricht das Storchenmühle Produkt eine lange Nutzbarkeit.

In Sachen Sicherheit, trumpft der Storchenmühle Autokindersitz richtig auf – er bietet einen sehr hohen Seitenaufprallschutz, welcher im Hüftbereich durch feststehende Armlehnen, sowie im Schulter- und Brustbereich durch seitliche Elemente, die im Ernstfall energieabsorbierend wirken, gewährleistet wird. Für optimalen Schutz sorgen zudem Crahslamellen, kombiniert mit Stützschaum und zusätzlichen Crashpads, welche eine ideale Lastenverteilung garantieren. Besonders praktisch – Die Kopfstütze ließ sich im Autokindersitz Test ganz einfach, mit einem Handgriff, 11-fach in der Höhe verstellen. Auch die, als zusätzliches Zubehör erhältliche Fußstütze ist stufenlos höhenverstellbar und unterstützt eine gesunde, sichere Sitzhaltung des Kindes.

Für besten Sitzkomfort, auf langen und kurzen Strecken, sorgt die Polsterung aus belüftetem Formschaum und exklusive Lüftungsschlitze. In Kombination verhindern diese Lüftungsmerkmale ein starkes Schwitzen des Kindes. Besonders in den heißen Jahreszeiten, ist diese Atmungsaktivität ein echter Pluspunkt.

  • Überzeugendes Design
  • Maximale Sicherheit
  • Innovative Sicherheitsausstattung
  • Lüftungsschlitze vermindern das Schwitzen im Sitz
  • Bequeme Sitzfläche, die lange nutzbar ist

Fazit

Wir vergeben in unserem Autokindersitz Test, für den Storchenmühle Kindersitz ein durchweg positives Testurteil. Uns konnte sowohl die schicke Optik als auch die Sicherheitstechnik, sowie der Sitzkomfort für das Kind überzeugen. Die höhenverstellbare Kopf- und Fußstütze trägt zudem mit dazu bei, dass wir Eltern den Storchenmühle Kindersitz zum Kauf empfehlen können.


Kiwy SLF123 Q-Fix

Eltern, die sich für einen Kindersitz der Marke Kiwy entscheiden, kaufen nicht nur maximale Sicherheit für ihren Nachwuchs ein, sondern beweisen auch Stilsicherheit – Kindersitze aus dem Hause Kiwy begeistern mit italienischem Design. So ist es auch kein Wunder, dass der Kiwy SLF123 Q-Fix Kindersitz, in unserem Autokindersitz Test, in Sachen Optik und Design sehr gut abschneidet. Die geschwungenen Linien des Sitzes sind eine wahre Augenfreude. Doch auch in Punkto Sicherheit, erhält das Kiwy Produkt von uns, im Autokindersitz Test, mehrmals Bestnoten.

Die Isofix Befestigung, samt 3-Punkt-Gurt, begeistert durch leichte Montage und sichere Gurtführung. Zudem verfügt das zentrale Gurtsystem an der Front über einen zuverlässigen Sicherheitsverschluss. Gedacht ist der Kiwy SLF123 Q-Fix Kindersitz für junge Fahrgäste ab 9 Monaten, bis zum Alter von 12 Jahren. Für die kleinsten Insassen ist das Kiwy Produkt mit einem zusätzlichen, bequemen Sitzkissen ausgestattet. Die praktische Tatsache, dass der Sitz mit dem Kind wächst, hat uns im Autokindersitz Test begeistert. So ist unter anderem die breite Rückenlehne höhenverstellbar und für Kinder bis 36 kg geeignet.

Für einen optimalen Seitenaufprallschutz und somit für maximale Sicherheit, sorgt die höhen- sowie seitenverstellbare Kopfstütze. Besonders clever – der Kiwy Kindersitz verfügt über eine Ablagetasche am Sitz. Damit die Kleinen nicht unnötig ins Schwitzen kommen, ist der Kiwy Kindersitz aus antiallergischen und schweisshemmenden Stoffen gefertigt. Insgesamt hat uns die hochwertige Verarbeitung des Kindersitzes, sowie die Auswahl bester Materialien überzeugt.

  • Italienisches Design
  • Lange Nutzbarkeit
  • Hohes Maß an Sicherheit
  • Maximaler Sitzkomfort
  • Atmungsaktiv, vermindert das Schwitzen

Fazit

Unser Autokindersitz Test Urteil fällt für den Kiwy SLF123 Q-Fix sehr gut aus. Uns hat der Kindersitz mit seinem umfangreichen Sicherheitssystem, seinem Fahrkomfort, sowie der ausgezeichneten Verarbeitung überzeugt. Außerdem kommen beim Kiwy Kindersitz antiallergische und schweißhemmende Stoffe zum Einsatz – Autokindersitz Test Note: eins! Für diesen Kindersitz kann an dieser Stelle ohne Bedenken eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden.


Britax Römer DUO plus

In unserem Autokindersitz Test darf natürlich auch ein Produkt von Römer nicht fehlen! Die Marke Britax Römer ist bekannt für seine sicheren, zuverlässigen und flexibel einsetzbaren Kindersitze. Wenig verwunderlich ist es daher, dass der Römer DUO plus Kindersitz mit durchweg guten Testnoten abschneidet. Schon das moderne, schicke Design des Sitzes wirkt stimmig und gekonnt. Zu nutzen ist der Römer Kindersitz für Kleinstkinder ab 9 bis 18kg – es ist also ein Autositz für die Kleinsten.

Damit die kleinen Fahrgäste maximale Sicherheit während der Fahrt genießen und die Eltern sich entspannt auf die Straße konzentrieren können, bietet der Römer Kindersitz ein umfassendes Sicherheitspaket. So lässt sich der Autokindersitz per ISOFIX System bequem einbauen und bietet optimalen Aufprallschutz. Besonders praktisch – ein Farbindikator gibt Aufschluss darüber, ob die ISOFIX Rastarme sicher eingerastet sind. Mittels ISOFIX System wird eine optimale Befestigung, an entsprechenden ISOFIX Verbindungen im Fahrzeug, gewährleistet. In unserem Autokindersitz Test zeichnete sich das Römer Produkt auch durch seine Leichtigkeit ab – so ermöglicht das leichte Produktgewicht ein einfaches und schnelles Wechseln, zwischen verschiedenen Fahrzeugen.

  • Viel Sicherheit
  • Maximaler Fahrkomfort
  • ISOFIX System
  • Sehr leicht
  • Flexibel einsetzbar

Fazit

Im Autokindersitz Test schneidet der Römer Kindersitz mit dem Testurteil sehr gut ab. Überzeugendes Design, gepaart mit kompromissloser Sicherheit und maximaler Flexibilität, zeichnen das Römer Produkt ebenso aus, wie das vorhandene ISOFIX System und die allgemein ausgezeichnete Verarbeitungsqualität.


Kindersitz 9-36 kg

Im Laufe der Kindheit benötigt ein Kind in der Regel drei Kindersitze. Der Erste ist die Babyschale dann folgen Gruppe 1 Gruppe 2 und Gruppe 3. Bei, den letzten drei Kindersitz Gruppen gibt, es auch die Möglichkeit diese in einem Sitz zu kombinieren, und zwar in einem Kindersitz 9-36 kg. Dieser Sitz kann ab einem Alter von ca.9 Monaten genutzt werden. Es sollte aber immer vor dem Kauf eine ausführliche Recherche erfolgen. Dazu haben wir diese Seite gemacht.

Auf jeden Fall sollte auf dem Kindersitz 9-36 kg auf der Seite ein Aufkleber mit einer aktuellen E Nummer sein, denn dann entspricht der Sitz dem aktuellen Standard und darf bedenkenlos verwendet werden. Es ist auch wichtig, das Kind im Wunschsitz Probe sitzen zu lassen. Denn nicht jeder Sitz ist für jedes Kind geeignet und das sollte vorher immer unbedingt abgeklärt werden. Bei Kindersitzen gibt es enorme Preisspannen, daher gilt dass es nicht der teuerste und auch nicht der billigste sein muss.


Kindersitz 9-36 kg Kiddy Guardian Pro2 2014 Sunshine

Der Kiddy Guardian ist ein sogenannter Fangkörper Kindersitz 9-36 kg. Dies bedeutet das vor dem Kind ein Tischchen aufgestellt wird. Das ersetzt einen Fünfpunktgurt innerhalb des Kindersitzes. Der Fangkörper ist stark gepolstert und aus dem gleichen Stoff wie der Autositz selber. Zum Anschnallen im Guardian Kindersitz 9-36 KG wird das Kind einfach in den Sitz gesetzt, der vorzugsweise auf der Rückbank im Auto aufgestellt wird. Dann wird mit dem Auto eigenen Dreipunktgurt das Kind um den Fangkörper herum angeschnallt. Wie der Gurt genau zu führen ist, ist ausführlich sowohl in schriftlicher Form als auch mit Bildern in der Gebrauchsanweisung erklärt.

Fangkörper dient nur nicht als Sicherheit

Auf der Herstellerseite finden sich auch einige Videos so steht dem sicheren Einbau des Kindersitz 9-36 kg nichts mehr im Wege. Der Fangkörper dient nur nicht als Sicherheit bei scharfen Bremsmanövern oder einem Seitenaufprall. Weiter kann er auch als Spieltisch auf längeren Autofahrten genutzt werden. Die allgemeine Empfehlung lautet den Fangkörper bis zu Gewicht des Kindes von 18 KG zu benutzten. Bei sehr schlanken Kindern ist das unter Umständen auch länger möglich, da es oftmals vorkommt, dass die Gurte von den schmalen Schultern der Kinder rutschen. Des Weiteren bietet der Fangkörpersitz den Vorteil, dass es auch sehr aktiven Kleinkindern nicht möglich ist, sich selber abzuschnallen. Bei einen normalen 5 Punkt Gurt geht dies allerdings schon.

Nach der Fangkörper Zeit wird der Guardian Kindersitz 9-36 kg wie gewohnt im Auto befestigt. Das Kind wird mit dem Dreipunktgurt angeschnallt. Die Vorgehensweise ist auch in der Gebrauchsanweisung und zudem auf der Seite des Guardian Kindersitz 9-36 kg nachzulesen. Wenn das Kind wächst, kann die Rückenlehne in der Höhe verstellt werden. Die Kopfstütze ist ebenfalls höhenverstellbar. Der Seitenaufprallschutz dieses Kindersitz 9-36 kg ist sehr weit herausragend und entspricht somit dem neusten technischen Standard.

Die Polster des Kindersitzes Kiddy Guardian Pro 2 Sunshine sind sehr hochwertig und robust. Auch kleckernden Kleinkinder hält der Bezug des Guardian Kindersitz 9-36 kg stand. Bei Flecken und Schmutz ist es meist ausreichend, mit einem feuchten Tuch nach zu wischen. Bei größeren Verschmutzungen kann der gesamte Bezug in der Waschmaschine gewaschen werden. Das Auf und Abziehen ist sehr einfach und nimmt keine große Zeit in Anspruch. In diesem Kindersitz 9-36 kg sitzen Kinder sehr bequem nicht zu weich und nicht zu hart. So wird das fahren von längeren Strecken mit dem Auto viel bequemer.

Details

  • Fangkörper bis 18 Kg
  • hoher Seitenaufprallschutz
  • Rückenlehne höhenverstellbar
  • Kopfstütze höhenverstellbar
  • Abmessungen: 63 x 53 x 49,8 cm
  • Gewicht 7 Kg

Fazit

Der Kindersitz 9-36 kg Kiddy Guardian Pro2 2014 Sunshine ist ein optisch ansprechender Kindersitz er bietet Sicherheit und Komfort gleichermaßen. Der Preis ist moderat und für die lange Nutzungsdauer von ca. 9 Monaten bis 12 Jahre sehr günstig.


Kindersitz 9-36 kg CYBEX GOLD Pallas M-fix

Der ist ein Kindersitz 9-36 kg den es in 10 verschiedenen Farben gibt. Zudem hat der Kunde die Wahl, ob er die Cybex Gold Pallassen Sitz mit oder ohne Isofix erwerben möchte. Der Cybex Gold Pallas Kindersitz 9-36 kg ist ein Fangkörper Sitz. Der Fangkörper, der ganz eng an den Bauchbereich und die Hüfte des Kindes gelegt wird, kann von ca. 9 Monaten also in etwa 9 Kilo bis zu einem Gewicht von 15 Kilo genutzt werden. Diese Angaben sind natürlich nur Richtwerte, denn es kommt dabei immer auch ein bisschen auf die Entwicklung des Kindes an.

Ein kräftiges Kind wird diesen Fangkörper wahrscheinlich früher nicht mehr leiden können. Für ein schmales Kind am Grenzgewicht, ist immer der Schutz des Fangkörpers vorzuziehen da im Falle eines Aufpralls durch Abrollen die Halswirbel des Kindes besser geschützt werden als durch einen Fünfpunkt- oder einen Dreipunktgurt. Der Fangkörper dieses Kindersitz 9-36 Kg ersetzt den Kindersitz eigenen Gurt. Der Fangkörper wird mit dem Autogurt befestigt.

Optimale Sicherheit

Am Anfang erscheint vielen Eltern diese Technik ein wenig kompliziert doch nach ein bis zweimal üben ist es ein Kinderspiel und im Alltag genauso schnell zu machen wie das Anschnallen mit anderen Gurtsystemen. Wenn das Kind den Fangkörper nicht mehr benötigt bzw. benutzt, kann der Kindersitz 9-36 kg in der Höhe verstellt werden. Genauso lässt sich der Seitenaufprall Schutz des Cybex Gold Pallas Kindersitz 9-36 kg verstellen. Durch das Verstellen ist für das Kind immer optimale Sicherheit gewährt, denn es wächst nicht aus dem Schutz heraus. Im Gruppe 2 und 3 Modus dieses Kindersitz 9-36 kg wird das Kind mit dem Auto Dreipunktgurt gesichert. Auch diese Anschnalltechnik ist in der Gebrauchsanweisung nachzulesen.

Liegeposition und die Kopfstütze

Außerdem ist der Gebrauch mit verständlichem Piktogramm an der Seite des Cybex Gold Pallas Kindersitz 9-36 kg angebracht. Der Cybex Gold Pallas Kindersitz 9-36 kg ist phantastisch gut gepolstert. Dadurch bekommt der Nachwuchs auch bei langen Fahrten in der Regel keine Rückenschmerzen. Zudem gibt es die Möglichkeit, mit einem Handgriff den Cybex Gold Pallas Kindersitz 9-36 kg in eine Ruheposition zu stellen. Das ist zum einen für das Kind äußert angenehm, denn manche Kinder können einfach nicht im Sitzen schlafen, zum anderen ist es ein weiterer Sicherheitsaspekt. Denn bei schlafenden Kindern schlackert der Kopf während der Autofahrt immer ein wenig hin und her. Dies wird durch die Liegeposition und die Kopfstütze des Cybex Gold Pallas Kindersitz 9-36 kg verhindert.

Der Bezug des Kindersitz 9-36 kg ist unempfindlich gegenüber Schmutz und auch nach Jahren der Nutzungsdauer noch immer schön anzusehen. Von Zeit zu Zeit kann er in der Waschmaschine gewaschen werden. Dafür wird der Bezug des Cybex Gold Pallas Kindersitz 9-36 kg komplett abgenommen das geht sehr einfach. Nach dem Waschen wird dieser wieder ganz unkompliziert aufgezogen. Wichtig ist nur, dass der Bezug wirklich zu 100 Prozent trocken ist, wenn er wieder auf den Styropor Untergrund des Cybex Gold Pallas Kindersitz 9-36 kg aufgezogen wird.

Details

  • Rückenlehne verstellbar
  • Seitenaufprallschutz verstellbar
  • Bezug waschbar
  • Fangkörper nutzbar bis 18 KG
  • 10 verschiedene Farben
  • Wahlweise mit Isofix
  • Abmessungen 45,4 x 54 x 70 cm
  • Gewicht 9 kg

Fazit

Der Kindersitz 9-36 kg CYBEX GOLD Pallas M-fix hat eine lange Nutzungsdauer von ca. 9 Monaten bis 12 Jahre. Der Sitz ist hochwertig und hält die lange Nutzungsdauer gut aus. Die Handhabung ist einfach. Die Sicherheit und die Technik entspricht den neusten Standards. Der Preis ist als günstig anzusehen.


Kindersitz 9-36kg CYBEX SILVER Pallas 2-fix Autositz Gruppe

Den Pallas 2-fix Autositz Gruppe gibt es in 6 verschieden Farben somit ist wirklich für jeden Geschmack und vor allen Dingen passend zum jeweiligen Auto etwas dabei. Dieser Kindersitz 9-36 kg kann nur in Autos benutzt werden, die über ein Isofix System verfügen. Dies ist heutzutage Standard. Lediglich sehr alte Autos haben dieses System noch nicht. Dies lässt sich aber ggf. nachrüsten. Der Cybex Silver Kindersitz 9-36 kg wird einfach mithilfe der Hacken am Isofix System des Autos eingehackt und ist somit stabil mit dem Autositz verbunden.

Der Vorteil

Dies hat den Vorteil, wenn der Sitz auf der Rückbank ohne Kind mitgenommen wird, das er nicht wackelt oder nach vorne kippt. Der Sitz kann ab einem Alter von 9 Monaten oder ab einem Gewicht von 9 KG genutzt werden. Das maximale Gewicht des Kindes ist 36 KG. Dies entspricht etwa dem Alter eines Kindes von 12 Jahren. Zu Beginn wird dieser Kindersitz mit einem Fangkörper verwendet, der dazu dient, das Kleinkind und besonders die Halswirbel im Falle eines Aufpralls zu schützten. Bei einem Fangkörper, der aussieht wie ein kleines Tischchen rollt der Körper bei einem Aufprall oder einem scharfen Bremsmanöver ab und wird nicht durch den Gurt aufgefangen. Der Fangkörper wird mit dem Autogurt befestigt. Diese Technik geht mit ein wenig Übung ganz schnell und dauert nicht länger als das gewöhnliche Anschnallen.

Wichtig ist hierbei die Korrekte Ausführung. Eine Anleitung sowohl in Bildern als auch schriftlich befindet sich auf der Seite des Cybex Silver Kindersitz 9-36 kg. Ebenso findet man alle Informationen in der Gebrauchsanweisung. Nach der Fangkörperzeit wird der Sitz mit dem Autogurt befestigt. Auch diese Technik ist sowohl am Kindersitz 9-36 als auch in der Gebrauchsanweisung beschrieben. Das Sicherheitskissen, auf dem das Kind sitzt, lässt sich in der Höhe verstellen. Genauso kann die Kopfstütze verstellt werden. Dies ist besonders wichtig, wenn das Kind im Sitz einschläft, denn so wird ein Hin- und Her schlackern des Kopfes während der Fahrt verhindert. Zudem lässt sich die Kopfstütze dieses Kindersitz 9-36 kg auch noch neigen. Der Seitenaufprallschutz des Cybex Silver Kindersitz 9-36 kg ist innen mit Polster belegt und außen mit Plastik versehen. Er bietet dem Kind einen optimalen Schutz im Falle eines Unfalles von der Seite.

Details

  • Kopfstütze höhenverstellbar und neigbar
  • Isofix System
  • 6 verschiedene Farben
  • Sicherheitskissen höhenverstellbar
  • Optimaler Seitenaufprallschutz
  • Abmessungen 45,5 x 55,5 x 90 cm

Fazit

Der Kindersitz 9-36kg CYBEX SILVER Pallas 2-fix Autositz Gruppe ist ein sicherer Sitz für Kleinkinder und größere Kinder. Die Handhabung ist einfach und der Komfort für das Kind ist groß, da sich der Sitz individuell anpassen lässt. Die lange Nutzungsdauer rechtfertigt den einmaligen Anschaffungspreis.


Kindersitz 15-36 kg

Der Kindersitz 15-36 kg ist für Kinder nicht nur offizielle Pflicht und wird, wenn er nicht vorhanden ist, von der Polizei mit heftigen Strafen belegt. Der Kindersitz 15-36 kg ist oft der Lebensretter. Für Kleinkinder ist ein Kindersitz 15-36 kg anzuraten und natürlich sollte er hochwertig sein, um seine Aufgabe in vollem Umfang erfüllen zu können.

Ein hochwertiger Kindersitz 15-36 kg muss bestimmte Eigenschaften haben: Er soll den Kopf- und Schulterbereich gut schützen. Der Überzug muss pflegeleicht sein und der Kindersitz 15-36 kg sollte einfach ohne großen Aufwand montiert werden können. Hier auf dieser Seite finden Sie einige qualitativ hochwertige Kindersitze für die Gewichtsklasse von 15-36kg. Ich stelle Ihnen drei davon hier genauer vor.


Kindersitz 15-36 kg von Cybex

Der CYBEX SILVER Kinderautositz Solution X-fix, Gruppe 2/3 (15-36 kg), pure black gehört zur Gruppe II / III für Kinder die 15-36 kg wiegen. Der Kindersitz 15-36 kg kann für Kleinkinder von einem Alter von 3 bis ins Schulkindalter von 12 Jahren genutzt werden. Der patentierte Kopfschutz umfasst eine dreifach in ihrer Neigung verstellbare Kopfstütze, die das gefährliche Kippen des Kinderkopfes während des Schlafes verhindert und hohen Komfort bietet. Der Kindersitz 15-36 kg bietet die Möglichkeit, mit einem Handgriff das Kind zusätzlich während der Fahrt in die Liegeposition zu befördern. Je nachdem, wo der Kindersitz im Auto montiert ist, kann man einfach schräg nach hinten greifen und schon ist das Kind in Schlafposition.

Bei den anderen, sehr bekannten Anbietern müsste man für diese klitzekleine, sehr wichtige „Kleinigkeit“ extra auf einem Parkplatz anhalten, um das Kind in die bequeme Liegeposition bringen zu können. Ein angebauter linearer Seitenaufprallschutz (L.S.P. System) sorgt dafür, dass im Falle eines Seitenaufpralls der empfindliche Kopf- und Schulterbereich in der Sicherheitszone im Sitz schützend eingeschlossen wird. Der ISOFIX Connect steht für besondere Sicherheit und Stabilität. Die Kopfstütze ist 11-fach höhenverstellbar und für ein optimales Mitwachsen und somit für eine lange Nutzungsdauer entwickelt worden.

Der Bezug ist aus 100% Polyester gefertigt und leicht zu reinigen. Das ist vor allem bei kleineren Kindern wichtig. Die Polsterung besteht aus 100% Polyurethanschaum. Der gesamte Kindersitz ist extrem stabil und robust. Er wird mit dem Zweipunktegurt einfach befestigt. Das Gewicht des Sitzes beträgt 7kg. Zu dem Sitz gibt es eine deutsche Anleitung und zwei Kunststoffhalter werden mitgeliefert, um die Autositze zu schonen. Leder und Bezugsstoff der Autositze bleiben also ohne Spuren, wenn man diesen Kindersitz darauf längere Zeit nutzt. Mit dem Isofix Connect System kann der Kindersitz 15-36 kg in vielen verschiedenen Automodellen schnell und sicher befestigt werden.

Details

  • 6 verschiedene Farbkombinationen
  • Gewicht 7 Kilo
  • L.S.P. System gegen Seitenaufprall
  • Isofix Connect
  • Liegeposition während der Fahrt
  • 11-fach verstellbare Kopfstütze

Fazit

Der CYBEX SILVER Kinderautositz Solution X-fix, Gruppe 2/3 (15-36 kg) ist gut geeignet für Eltern, die mit ihren Kindern längere Autofahrten unternehmen, bei denen die Kleinen auch bequem schlafen können sollen. Er ist leicht zu reinigen und sicher.


Kindersitz 15-36 kg – das Leichtgewicht von Maxi-Cosi

Der Maxi-Cosi – Rodi XP Kinderautositz Gruppe 2/3 (ab 3.5 Jahre bis circa 12 Jahren), Phantom hat ebenfalls seine Vorzüge. Er punktet mit seinem geringen Gewicht von 4 kg. Die einfache Installation mit Hilfe des Standard-Dreipunkt-Sicherheitsgurtes im Auto ist ein weiterer Pluspunkt. Der Kindersitz 15-36 kg hat einen optimalen Seitenaufprallschutz für den Kopf, die Lenden und die Hüfte des Kindes.

Die Rückenlehne wächst mit. Sie ist in Höhe und Breite verstellbar. Die Gurthaken erlauben eine optimale Gurtführung, die angepasst an die Größe des Kindes ist. Das geringe Gewicht erlaubt einen mühelosen Wechsel zwischen den Fahrzeugen der Eltern oder Großeltern. Der Sitz ist insgesamt nicht sehr breit und passt sich dem Körper des Kindes gut an. Der Kindersitz 15-36 kg Maxi-Cosi 75001756 ist auch durch den ADAC „gut“ getestet worden. Er hat sehr geringe Schadstoffwerte. Der Kopfschutz verhindert ein nach vorne Kippen des Kopfes, wenn das Kind schläft. Der ganze Sitz ist zerlegbar und dadurch leicht zu reinigen. Der Sitzbezug ist leicht abnehmbar und kann bei 30°C (Schonwäsche)gewaschen werden. Das Material der Außenseite ist 100% Polyester. Die Füllung besteht aus 60% Polyester und 40% Polyurethan. Das Futter ist aus 100% Polyester gefertigt. Allesamt pflegeleichte Stoffe. Auch eine längere Urlaubsreise wird mit dem Kindersitz 15-36 kg ohne Probleme überstanden.

Durch die flexible Rückenlehne ist eine einigermaßen bequeme Schlafposition möglich. Man muss dafür das Sitzteil leicht nach vorne schieben. Der Kopf bleibt dann auf der Kopfstütze liegen und kippt nicht auf die Brust. Kinder schlafen in dieser bequemen Position bestimmt einige Stunden lang tief und fest. Die Gurtführung am Kindersitz ist gut. Eine richtige Einstellung in der Höhe der Kopfstütze lässt den Gurt über die Schulter des Kindes verlaufen. Mit der Nutzung eines zusätzlichen Gurtpolsters ist es für Kinder noch bequemer.

Details

  • 3 verschiedene Farbkombinationen
  • ADAC Test „gut“
  • mit 4 Kilo sehr leicht
  • geringe Schadstoffwerte
  • waschbar bei 30°
  • gute Gurtführung

Fazit

Der Maxi-Cosi 75001756 – Rodi XP Kinderautositz Gruppe 2/3 (ab 3.5 Jahre bis circa 12 Jahren), das Leichtgewicht kann schnell und einfach in ein anderes Auto montiert werden. Der Kindersitz 15-36 kg ist sicher und hat einen guten Kopfschutz. Durch das gute Abschneiden im ADAC Test eine Empfehlung!


Kindersitz 15-36 kg – Maxi-Cosi RODI SPS STONE bis 12 Jahre!

Maxi-Cosi Kinderautositz aus der Gruppe 2/3 (15-36 kg), ab 3,5 Jahre bis ca. 12 Jahre ist ein sehr einfach zu montierender Kindersitz. Mit dem Dreipunkt-Sicherheitsgurt ist er schnell in einem PKW eingebaut und auch wieder ausgebaut, um im nächsten Wagen mitzufahren. Der ideale Sitz für den fliegenden Wechsel der Autos, wenn das Kind oft einmal mit Mama und dann mit der Oma in verschiedenen Autos unterwegs ist.

Der Kindersitz 15-36 kg RODI SPS ist leider nicht mit einer ISO-fix Befestigung ausgestattet. Doch lässt er sich auch mit einem Dreipunktegurt gut ohne diese Technik befestigen. Der Maxi-Cosi RODI aus der Kategorie Kindersitz 15-36 kg hat einen optimalen Seitenaufprallschutz für Kopf, Lenden und Hüfte. Die Rückenlehne ist neigungsverstellbar und damit sehr praktisch, da sich dadurch der Sitz an die Neigung der Autositze anpasst. Leider kann er nicht in eine Liegeposition gestellt werden. Die Kopfstütze kann einfach verstellt werden. Die Rückenlehne wird ebenfalls stufenlos angepasst. Sie wächst also problemlos mit dem Kind mit.

Ein weiterer Vorteil dieses Modells ist der strapazierfähige Überzug. Der Rücken kann abmontiert werden, wenn das Kind größer geworden ist. Es kann dann nur noch die Sitzschale benutzt werden. Der Bezug ist leicht und einfach von der Schale abnehmbar und lässt sich bei 30°C mit Waschmaschine waschen. Auch wenn im dem Handbuch Handwäsche empfohlen wird. Schokolade und andere Speisereste wird man demnach prima wieder los. Um den Bezug wieder auf die Schale zu überziehen benötigt man allerdings etwas Übung und Geduld. Da die Sitzkissen nicht so breit sind, können auf der Rückbank drei dieser Sitze angebracht werden. Eltern mit drei Kindern zwischen drei und zwölf müssen sich nicht gleich ein größeres Auto zulegen.

Details

  • 5 verschiedene Farbkombinationen
  • stabiler Seitenaufprallschutz
  • abnehmbare Rückenlehne
  • leichter Ein- und Ausbau
  • waschbarer Bezug bei 30°

Fazit

Der Maxi-Cosi 64402186 – RODI SPS STONE Kinderautositz Gruppe 2/3 (15-36 kg) ist eher für kurze Stadtfahrten ideal, weil der Kindersitz 15-36 kg leider keine Schlafeinstellung erlaubt.


Welches ist der ideale Kindersitz 15-36 kg für Ihre Zwecke?

Der ideale Kindersitz 15-36 kg ist nicht für jeden gleich. Wer oft lange Strecken fährt sollte unbedingt Wert darauflegen, dass ein der Kategorie Kindersitz 15-36 kg eine gute Liegeposition erlaubt. Die Farbe ist Geschmackssache und sehr individuell. Die Sicherheit des Kindes muss gewährleistet sein. Ihr Kind soll darin bequem sitzen und sich wohl fühlen. Bei vornehmlich kurzen Stadtfahrten ist eine leichte Handhabung beim an- und abschnallen des Kindes wichtig. Es muss nicht unbedingt im Autositz schlafen, also können Sie auf eine Schlafeinstellung in diesem Fall verzichten.


Welche Eigenschaften muss ein Kindersitz 15-36 kg haben?

Der moderne Kindersitz 15-36 kg muss viele Eigenschaften erfüllen. Die wichtigste ist die Gewährleistung von größtmöglicher Sicherheit für das darinsitzenden Kind. Der Kindersitz 15-36 kg muss schadstoffarm und pflegeleicht sein. Er sollte sich leicht handhaben lassen und auch leicht ein und ausgebaut werden können. Das ist mit der Isofix Technik bei einigen hier vorgestellten Modellen möglich.

Aber auch ohne Isofix ist es bei vielen Sitzen kein Problem. Der Kindersitz 15-36 kg muss mitwachsen da er das Kind über mehrere Jahre begleiten wird. Von Vorteil ist das abnehmbare Rückenteil. Das große Schulkind sitzt meist nur auf einem Sitzkissen. Der Überzug muss waschbar sein. Bei kleineren Kindern geht öfter mal etwas daneben und dann muss der Bezug hin und wieder gewaschen werden. Das Gewicht spielt bei einem Kindersitz 15-36 kg ebenfalls eine Rolle. Soll der Kindersitz 15-36 kg öfter die Autos wechseln muss die Montage einfach und schnell erledigt werden können und der Kindersitz 15-36 kg darf nicht zu schwer sein.

Zu guter Letzt entscheidet das Preis-Leistungs-Verhältnis. Die hier vorgestellten Modelle erfüllen alle die genannten Kriterien und bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis in der Kategorie Kindersitz 15-36 kg.


Was ist die Isofix Technik beim Kindersitz 15-36 kg?

Isofix ist als die Bemühung bekannter Autohersteller entstanden, einen einheitlichen Standard zur Befestigung von Kindersitzen festzulegen. Isofix Kindersitze 15-36 kg sind mit einer vereinfachten Befestigungsvorrichtung ausgerüstet. Die Isofix Kindersitze 15-36 kg können in allen Fahrzeugen eingesetzt werden, die schon bei ihrer Herstellung mit dafür genormten Steckverbindungen versehen sind. Die Kindersitz-Vorbereitung beinhaltet zwei Halteösen, die in der Karosserie fest verankert sind. Für Isofix geeignete Kindersitze 15-36 kg werden mit zwei Rastarmen in d der Verbindung befestigt. Isofix-Kindersitze 15-36 kg lassen sich schnell und einfach montieren und bieten ein Höchstmaß an Sicherheit.


Kindersitze mit Isofix

Eltern, die ein Auto fahren, beschäftigt immer auch die Frage nach Sicherheit: Welcher Kindersitz ist der Richtige für das Kind? Worauf kommt es an, wenn man dem jüngsten Familienmitglied optimale Sicherheit auch bei längeren Autofahrten bieten will? Die Kindersitze mit dem Befestigungssystem Isofix liefern diese Sicherheit. Worauf Eltern beim Kauf vom Kindersitz Isofix achten sollten und worin sich die verschiedenen Typen eines solchen Kindersitz Isofix unterscheiden, darauf geht dieser Artikel im Folgenden detailliert ein. Drei verschiedene Kindersitze werden ihnen vorgestellt und zuletzt miteinander verglichen: Wer schneidet am besten im Vergleich ab? Wer ist Testsieger? Und wer bietet das höchste Maß an Sicherheit?


Kindersitz Isofix: LCP Kids 33 Saturn I-Fix

Der Kindersitz Isofix LCP Kids 33 Saturn I-Fix überzeugt zugleich mit mehreren Faktoren. Bisherige Nutzer stimmen darin überein, dass es ein unübertrefflicher Vorteil dieses ist, dass man bei diesem Kindersitz Isofix die Sitzfläche soweit verstellen kann, dass das Kind sogar sicher während der Fahrt liegen und schlafen kann.

Zudem ist die Sicherheit ein Aspekt dieses Kindersitz Isofix, der kaum zu übertreffen ist von anderen Autokindersitzen. Der LCP Kids 33 Saturn I-Fix Kindersitz Isofix erfüllt mit seinem 5 Punkte Sicherheitsgurt alle Sicherheitskriterien. Zudem wird ein Top-Tether Gurt mitgeliefert, sodass der Kindersitz zusätzlich gesichert und der junge Passagier vollkommen geschützt wird.

Womit überzeugt der Autokindersitz von LCP Kids noch?

Abgesehen von diesen Punkten eignet sich der Kindersitz Isofix LCP Kids 33 Saturn I-Fix zudem hervorragend für eine längere Einsatzdauer, da der Sitz für die Gewichtsklasse von 9-36 kg zertifiziert ist.

Außerdem bietet der Kindersitz Isofix LCP Kids 33 Saturn I-Fix ein spezielles Schutzsystem bei einem eventuellen Seitenaufprall. Die Seitenwangen und Armlehnen sind besonders hochgezogen und weich gepolstert, sodass das Kind auch in brenzlichen Situationen immer noch sehr gut geschützt wird.

Details

  • Kopfteil und Sitzwinkel je 4-fach verstellbar
  • 5 Punkte Sicherheitsgurt
  • modernes System reguliert Gurtstraffheit
  • Seitenaufprallschutzsystem (SPS – Side Protection System)
  • angenehme Polsterung, inkl. Top Tehter Gurt

Fazit

Der Kindersitz Isofix LCP Kids 33 Saturn I-Fix ist ein absolutes Highlight unter den Kindersitzen mit dem Isofix Befestigungssystem. Die vielen Vorteile, durch die das Produkt glänzt, überzeugen auch die Zweifler unter den Eltern. Sicherheitsbedenken werden auch schnell ausgeräumt, wenn bedacht wird, dass ein Vergleichstest vom ADAC schon bald erfolgt und das Produkt zudem nach den geltenden EU-Sicherheitsrichtlinien hergestellt worden ist.

Der Kindersitz Isofix Saturn zeigt auch ohne einen bisherigen Vergleichstest, dass er ein absolutes Premium-Produkt ist. Die qualitativ hochwertige Verarbeitung und der hohe Sicherheitsstandard, der durch die Gurte, sowie der Polsterung gewährleistet wird, zeigt bereits das hohe Niveau des Kindersitz Isofix von LCP Kids 33 Saturn I-Fix.


Kindersitz Isofix: LCP Kids Neptun iFix

Der Kindersitz Isofix LCP Kids Neptun iFix überzeugt mit seiner Fähigkeit mit dem Kind mitzuwachsen. Der Kindersitz Isofix Neptun ist zertifiziert für die Gewichtsklasse 15-36 kg und garantiert eine optimale Sitzanpassung für die Größe des Kindes.

Auf diese Weise ist die Sicherheit stets gewährleistet. Die Sitzanpassung des Kindersitz Isofix Neptun ist dahingehend möglich, dass er sich in 4 Stufen auseinanderziehen lässt und das Kopfteil somit an Höhe gewinnt. Dadurch wird auch das größer gewordene Kind weiterhin optimal geschützt. Zudem werden die Seitenelemente zum Schutz vor einem Aufprall auseinandergezogen, um sich der veränderten Körpergröße des Kindes anzupassen.

Doch nicht nur die mögliche Anpassung an das Wachstum des Kindes lässt den Kindersitz Isofix LCP Kids Neptun iFix zu einer guten Lösung für Eltern werden. Der Kindersitz Isofix Neptun überzeugt zusätzlich mit seiner Bekanntheit dafür das beste Verhältnis für Preis zu Qualität zu haben.

Details

  • optimales Preis-Leistungsverhältnis
  • einfacher und sicherer Einbau
  • optimale Anpassung an Körpergröße des Kindes
  • Rückenelement als zusätzliche Sitzerhöhung nutzbar
  • hochwertige Materialien zur leichten Reinigung

Fazit

Der Kindersitz Isofix LCP Kids Neptun iFix hat einige Vorteile, die diesen Kindersitz Isofix zu einer echten Alternative werden lassen. Nicht nur die Möglichkeit zur Anpassung an die Körpergröße des jungen Passagiers lässt Elternherzen höherschlagen.

Der Kindersitz Isofix Neptun überzeugt zusätzlich durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und der Verarbeitung pflegeleichter und zugleich hochwertiger Materialien. Die einfache, praxistaugliche Verwendung im Alltag steht bei diesem Kindersitz Isofix im Mittelpunkt und auch wenn dieser Kindersitz noch keinen Vergleichstest absolviert hat, so zeigt sich der Hersteller LCP Kids als fähiger Produzent, dem die Sicherheit ebenso wichtig erscheint wie der Komfort der jungen Passagiere im Auto.


Kindersitz Isofix: Osann Comet Isofix

Der Kindersitz Isofix Osann Comet Isofix zeigt sich selbst als echter Trendsetter und bietet zahlreiche Vorzüge im Vergleich mit anderen Autokindersitzen. Der Kindersitz Isofix Comet von Osann eignet sich für Kinder mit einem Körpergewicht von 9 bis 36 kg, was einem Alter von etwa 8 Monaten bis hin zu 12 Jahren entspricht, d.h. bis zum Ende der Autositzpflicht. Der Hersteller Osann hat den Kindersitz Isofix Comet entwickelt mit dem Anspruch an höchster Sicherheit und Komfort.

Der Kindersitz Isofix trumpft mit einem System auf, dass hervorragend dazu geeignet ist, die Wachstumsphase des Kindes mitzumachen und erlaubt somit eine lange Verwendungsdauer. Das Kopfteil ist 7-fach verstellbar und auch orthopädische Aspekte wurden bei der Entwicklung berücksichtigt. Herausragend ist bei dem Kindersitz Isofix Comet, dass der Hersteller Osann der weltweit erste Anbieter ist, der die Montagevorrichtung für das SleepFIX Sicherheits-Schlafkissen in den Kindersitz Isofix integriert. Durch diese clevere Integration wird der junge Passagier jederzeit, also auch im Schlaf, stabil gehalten und Kopf und Oberkörper können eine aufrechte Sitzposition einnehmen, sodass das Verletzungsrisiko minimiert wird.

Details

  • Kopfteil 7-fach verstellbar
  • Geeignet für alle Altersklassen (8 Monaten bis 12 Jahren)
  • entwickelt nach orthopädischen Aspekten
  • 5 Punkte Sicherheitsgurtsystem
  • Komfortbezug und Sitzverkleinerer (100 % Polyester)

Fazit

Der Kindersitz Isofix Comet von Osann ist ein Produkt, das mit den Aspekten zugunsten der Sicherheit und des Komforts zu glänzen weiß. Die stets gesicherte Sitzposition dank einem 5 Punkte Gurtsystem und des orthopädisch optimal entwickelten Kindersitz Isofix ist der Autokindersitz Comet ein wahrer Alleskönner.

Für Kinder nahezu jeder Altersklasse im Rahmen der Autositzpflicht und für ein Körpergewicht von 9 bis 36 kg geeignet, ist der Kindersitz von Osann ein wahres Wunderwerk der Vielfalt auf dem Markt.


Reboarder Kindersitz

In den Unfallstatistiken des statistischen Bundesamtes nehmen die getöteten Kinder im Alter von 1-2 Jahren bei einem Autounfall drastisch zu. Im Gegensatz zu den unter 1-Jährigen. Was daran liegen kann, dass die Kleinen bis zu einem Jahr in der Babyschale entgegen der Fahrtrichtung transportiert werden. Ab ca. 9 Kilo wechseln die meisten Kleinkinder dann in einen „normalen“ Autokindersitz, der in der Regel in Fahrtrichtung angebracht ist.

Im Alter von 1-2 Jahren ist aber die Muskulatur, die Bänder und die Sehnen des Nackens noch nicht in der Lage, die entstehenden Kräfte bei einem Unfall ab zu fangen. Es kommt dabei nicht selten schweren Kopf- und Rückenmarksverletzungen. Meist enden diese in einer Querschnittslähmung oder sogar mit dem Tod! Im Falle eines Frontaufpralles wird bei einem Reboarder Kindersitz, im Gegenteil zu einem normalen Kindersitz die Aufprallenergie über die Rückenlehne des Sitzes abgeleitet, der wie ein Schutzschild funktioniert und insbesondere den Kopf und die sensible Halswirbelsäule des Kindes stabilisiert und sichert. Da überdies die Vorwärtsbewegung des Körpers bei einem Frontaufprall nicht alleine durch Gurte gebremst wird, kann es auch nicht zu den sonst oft beobachteten schweren Verletzungen an inneren Organen kommen.

Reboarder Kindersitz Britax FIRST CLASS plus, Black Thunder

Beim Reboarder Kindersitz Britax FIRST CLASS plus von Römer handelt es sich um ein gruppenübergreifendes Modell, das bereits für Neugeborene zulässig ist und bis zu einem Körpergewicht von 18 kg (ca. 5 Jahre) verwendet werden kann.
Bis zu einem Körpergewicht von 13 kg wird der Sitz als Reboarder Kindersitz verwendet und entgegen der Fahrtrichtung eingebaut.
Sowohl entgegen als auch in Fahrtrichtung wird das Kind dabei mit einem höhenverstellbaren 5-Punkt-Hosenträgergurt gesichert, für kleine Kinder wird die Größe des Sitzes mithilfe eines Sitzverkleinerers angepasst. Ein zusätzliches Click & Safe® Sicherungssystem klickt hörbar, sobald die richtige Gurtspannung erreicht wurde.

Bei einem Seitenaufprall wird der Passagier in diesem Reboarder Kindersitz durch tiefe, sehr weich gepolsterte Seitenaufprallwangen geschützt. Zusätzlichen Schutz bieten außerdem die Abstandshalter und die Spezial-Schulterpolster an den Gurten, die die Vorverlagerung des Körpers bei einem Aufprall und somit die Belastungswerte deutlich reduzieren. Die Sitzposition lässt sich beim Reboarder Kindersitz mehrfach verstellen, so sitzt das Kind auch im Schlaf sicher und stabil im Sitz.

Der Einbau des mit einem Gesamtgewicht von 8 kg relativ leichten Reboarder Kindersitz FIRST CLASS plus erfolgt mittels des 3-Punkt-Gurtes des Fahrzeuges und fällt durch den federgespannten Schultergurt-Stopp sehr leicht. Beim vorwärts gerichteten Einbau bietet der Reboarder Kindersitz von Britax zwei Gurtführungsmöglichkeiten zur Anpassung an unterschiedliche Gurtlängen. Der Bezug ist in mehreren Farbkombinationen erhältlich und lässt sich ohne mühseliges Ausfädeln der Gurte abnehmen und waschen.

Details

  • Gruppe 1 (0 – 18 kg)
  • 4 verschiedene Farbmodelle
  • Verwendung als Reboard Sitz bis 13 kg
  • 5-Punkt-Gurt mit Click & Safe® Sicherungssystem
  • Seitenaufprallschutz durch tiefe, gepolsterte Seitenwangen
  • Spezialschulterpolster und Abstandshalter zur Reduktion der Vorverlagerung bei Unfällen
  • Einbau mit 3-Punkt-Gurtsystem
  • Federgespannter Schultergurt-Stopp für einfachen Einbau
  • 2 Gurtführungsoptionen für unterschiedliche Gurtlängen
  • Sitzverkleinerer und höhenverstellbare 5-Punkt-Gurte

Fazit

Sehr einfach zu montierender Reboarder Kindersitz mit langer Verwendungsdauer bis ca. 3 Jahre. Bis 13 kg als Reboarder Kindersitz zu verwenden. Der 5-Punkt-Gurt, die tiefen Seitenwangen und die Abstandshalter bieten optimalen Schutz bei einem Crash. Die variable Sitzposition und der Sitzverkleinerer sorgen für stabilen Sitz und eine bequeme Schlafposition.


Reboarder Kindersitz Britax Römer MAX-FIX II

Der Reboarder Kindersitz MAX-FIX II kann zusätzlich zum Reboard-Einbau noch mit einem ISOFIX-Befestigungssystem punkten und wird bis zu einem Gewicht von 18 kg als Reboarder Kindersitz befestigt. Zusätzlich zur Isofix-Befestigung ist das Kind im Sitz mit einem 5-Punkt-Gurtsystem gesichert, dessen Länge zentral verstellt und angepasst werden kann. Die Aufprallenergie wird über den gesamten Körper verteilt und in den Sitz abgeleitet, was die Belastung für die sensiblen Teile des kindlichen Skelettes deutlich reduziert.

Einzubauendes ISOFIX-System

Mit dem Sitzverkleinerer ist der Reboarder Kindersitz von Geburt an verwendbar. Die Kopfstütze und die Schultergurte sind bei diesem Reboarder Kindersitz höhenverstellbar, die Bedienung ist auch einhändig möglich. Auch beim Reboarder Kindersitz MAX-FIX II kann die Sitzposition mehrfach verstellt werden. Die Schultergurte verfügen über Schulterpolster, die die abrupte Vorwärtsbewegung bei einem Frontaufprall oder bei starkem Bremsen mindern. Neu ist auch das zusätzliche, gefederte Stützbein auf der Rückseite des Sitzes, das für zusätzliche Stabilität sorgt.

Im Falle eines Seitenaufpralls bieten die tiefen, hohen und sehr weich gepolsterten Wangen einen zusätzlichen Aufprallschutz. Der Reboarder Kindersitz MAX-FIX II verfügt über ein einfach einzubauendes ISOFIX-System. und wird einfach an die ISOFIX-Befestigungspunkte im Fahrzeug angeschlossen. Zusätzlich vereinfacht wird der Einbau durch farbige Einbau-Indikatoren. Bei richtiger Montage erscheinen grüne Symbole!

Durch die ISOFIX-Befestigung und die kompakte Größe von gerade 53 x 45 x 78 cm ist der Sitz einfach ein- und auszubauen und ermöglicht auch einen schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Fahrzeugen!
Alle Bezüge sind abnehmbar und waschbar.

Details

  • Gruppe 0+/1
  • 2 verschiedene Farbmodelle
  • Einbau als Reboarder Kindersitz bis 18 kg
  • ISOFIX Befestigungssystem
  • Sitzverkleinerer und höhenverstellbarer 5-Punkt-Gurt
  • Mehrfach verstellbare Sitzpositionen
  • Hohe Seitenwangen zum Seitenaufprallschutz
  • Stützbein für zusätzliche Stabilität
  • Einbauindikatoren für leichtere Montage
  • Zentrale Gurtlängenverstellung

Fazit

Dank ISOFIX und Einbauindikatoren sehr einfach zu montierender Sitz, der zudem mit einfach zu verstellenden Gurtlängen, Kopfstütze und Sitzpositionen punktet. Sicherung mit höhenverstellbarem 5-Punkt-Gurt, mittels Sitzverkleinerers kann der Sitz an die Körpergröße angepasst werden und ist sehr lange als Reboarder Kindersitz zu verwenden. Ein Muss für jede Familie!


CYBEX SILVER Pallas

CYBEX beschreitet mit seinem Autositz Pallas völlig neue, innovative Wege. Es handelt sich hier zwar nicht um einen Reboarder Kindersitz, doch schneidet er in den Tests von ADAC Motorwelt, Stiftung Warentest und Autowelt trotzdem sehr positiv ab. Im Gegensatz zu einem, bei dem die Aufprallenergie hauptsächlich über den Rückenteil des Sitzes abgeleitet wird, verfügt der CYBEX über ein patentiertes Sicherheitskissen-System, das Kopf und Oberkörper des Kindes im Falle eines Frontalaufpralles wie ein Fangkörper aufnimmt und schützt.

Die Aufprallenergie wird über die breite Fläche des gut gepolsterten Sicherheitskissens abgeleitet, das zusätzlich aus besonders energieabsorbierendem Material hergestellt wurde. Der Fangkörper funktioniert ähnlich einem Airbag. Ab einem Alter von 3 Jahren kann das Sicherheitskissen entfernt und der Sitz zu einem Kindersitz der Gruppe II umgewandelt werden. Das Sicherheitskissen ist tiefenverstellbar und kann an die Größe des Kindes optimal angepasst werden. Mit dem zusätzlichen Sitzkissen wächst der Sitz ab einem Körpergewicht von 9 kg bis zum maximalen Gewicht von 36 kg einfach mit. Die Kopfstütze kann in der Höhe 11-fach verstellt werden.

Linear Sideimpact Protection System

Im Falle eines Seitenaufpralles schützt ein innovatives Seitenaufprall-Schutz-System, das L.S.P. System, besonders effektiv. Das „Linear Sideimpact Protection System“ baut die Aufprallenergie in einer Kettenreaktion systematisch über Schulter- und Kopfprotektoren ab. Die kinetische Energie des Körpers wird frühzeitig abgefangen und der Kopf aktiv in eine sichere Position gelenkt und in der Sicherheitszone des Kindersitzes eingeschlossen.

Dabei kann der Sitz mit einem Handgriff von der Sitz- in die Liegeposition verstellt werden. Die Kopfstütze ist ebenfalls in ihrer Neigung 3-fach verstellbar, so dass das gefährliche Nach-vorne-Kippen des Kopfes im Schlaf verhindert wird.
Auch die Rückenlehne kann in der Neigung verstellt werden. Der verfügt über kein eigenes Gurtsystem, und wird mit dem Fahrzeuggurt befestigt. Somit wird das Kind als auch der Sitz mit dem fahrzeugeigenen 3-Punkt-Gurt gesichert.

Der Becken- und Schultergurt wird bei der Verwendung in Klasse I durch das Sicherheitskissen-System geführt, sodass der Oberkörper des Kindes relativ beweglich bleibt. Dadurch können keine Gurte einschneiden und schmerzhafte bis lebensbedrohliche Verletzungen der inneren Organe im Falle eines Aufpralles verursachen. Mit einem Gewicht von 10 kg ist der Sitz nicht allzu schwer und kann bei einem Fahrzeugwechsel einfach aus- und eingebaut werden.

Details

  • Gruppe 1/2/3
  • 6 verschiedene Farbmodelle
  • tiefenverstellbares Sicherheitskissen
  • Sitzeinlage für Größenanpassung
  • neigungsverstellbare Kopfstütze
  • L.S.P. System – Linearer Seitenaufprallschutz
  • 11-fach höhenverstellbare Kopfstütze: Für optimales Mitwachsen

Fazit

Eine echte Alternative zu einem Reboarder Kindersitz ist der Cybex, der mit einem völlig neuen Sicherheitskissen-System überzeugt, das wie ein Airbag funktioniert und dem Gewicht und der Größe des Kindes angepasst werden kann. Mit dem linearen Seitenaufprallschutz ist auch bei einem seitlichen Crash optimaler Schutz gewährleistet. Durch die höhenverstellbare Kopfstütze, ausbaubares Sicherheitskissen und den Sitzverkleinerer ist dieser Sitz sogar bis zu einem Gewicht von 36 kg zu verwenden!


Reboarder Kindersitz oder Airbag – Welches Sicherheitssystem überzeugt im Test?

In den Tests von ADAC, Motorwelt, Stiftung Warentest, usw. haben die Reboarder Kindersitze auf jeden Fall in puncto Aufprallschutz bei Frontalunfällen überzeugt. Im Gegensatz zum herkömmlichen Kindersitzen, bei dem das Kind nach vorne gerichtet transportiert wird, werden im Reboarder Kindersitz die Aufprallenergie und die kinetische Energie des Kinderkörpers über die Rückenschale des Sitzes und über den Rücken des Kindes abgeleitet.

Das Kind wird einfach in den Reboarder Kindersitz gepresst, Kopf und Nacken können nicht nach vorne kippen und sind durch die Kopfstütze optimal geschützt. Eine gute Alternative zu einem Reboarder Kindersitz, wenn ein solcher nicht eingebaut werden kann, ist der CYBEX PALLAS mit seinem patentierten Sicherheitskissen-System, das wie ein Airbag funktioniert und vergleichbar guten Schutz bietet.

Was die Montage betrifft, so ist ein ISOFIX-Befestigungssystem anderen Befestigungsmodellen eindeutig vorzuziehen. Der Sitz, egal ob Reboarder Kindersitz oder herkömmlicher Kindersitz, wird direkt mit der Karosserie des Fahrzeuges verbunden, die Montage erfolgt in der Regel mittels eines einfachen Klick-Systems und lässt sich mit wenigen Handgriffen durchführen. Beim Reboarder Kindersitz MAX-FIX II wird überdies noch mit farblichen Indikatoren der richtige Einbau erleichtert. Bei den 3-Punkt-Gurt-Systemen kann der Reboarder Kindersitz FIRST CLASS plus von Britax Römer punkten, der zumindest beim vorwärts gerichteten Einbau wegen der zwei Gurtführungsmöglichkeiten an kürzere Gurtlängen angepasst werden kann.


Ab welchem Alter dürfen Kinder eine Sitzerhöhung benutzen?

Kindersitzerhöhungen gehören in die gesetzlich vorgeschriebenen Gewichtsgruppen 2 und 3. Eine einfache Kindersitzerhöhung darf verwendet werden, sobald das Kind mindestens 15 kg wiegt. Es ist egal, ob man eine einfache Kindersitzerhöhung verwendet oder ein komplettes Sitzerhöhungssystem mit einer Rückenlehne – man muss immer einen Dreipunktsicherheitsgurt verwenden. Sitzerhöhungen dürfen niemals mit einem Beckengurt befestigt werden, da die volle Sicherheit bei einem Unfall oder Aufprall nie zu 100% gewährleistet werden kann.

Kindersitz Kiddy

Einfache Kindersitzerhöhungen sind in den meisten Fällen nicht mit einem Seitenschutz ausgestattet und besitzen auch oftmals keine Führungen für den unteren Sicherheitsgurt. Zudem kann in den meisten Fällen auch kein diagonal laufender Gurt mithilfe einer integrierten Führung befestigt werden. Kritisch ist es, wenn das Kind beim Autofahren einschläft und aus dem oberen Gurt herausrutscht. Daher sind einfache Sitzerhöhungen für Kleinkinder ohne integrierte Rückenlehne zwar gesetzlich zugelassen, allerdings weniger empfehlenswert. Wenn man Sitzerhöhungen für Kleinkinder benutzen möchte, sollte man ein Produkt erwerben, welches mit seitlich ausgeprägten Führungshörnern versehen ist. Auf diese Weise kann stets garantiert werden, dass die Sitzerhöhung nicht beim Fahren mit dem Auto aus Versehen wegrutscht.

Trotz einer Kindersitzerhöhung kann es passieren, dass der Schultergurt des Autos viel zu nah am Hals des Kindes liegt. Daher muss man vor jeder Autofahrt prüfen, dass der untere Gurt auf den Oberschenkeln oder im Bereich des Beckens verläuft und der obere Gurt korrekt über den Schultern des Kindes verläuft. Empfehlenswert ist es generell eine Sitzerhöhung zu wählen, die mit einer Rückenlehne ausgestattet ist. Erst, wenn das Kind nicht mehr von der Größe und dem Gewicht herein in das System der Lehne und des Sitzes passt, sollte man sich ein reines Sitzkissen als Sitzerhöhung anschaffen.

Sitzerhöhungen unterscheidet man in 3 Kategorien:

Einfache Sitzerhöhungen/ Sitzkissen

Einfache Sitzerhöhungen sind im Endeffekt nichts anderes, als ein erhöhtes, stabiles Sitzkissen. Sie besitzen weder Seitenschutz noch verfügen sie über Führungen zur Arretierung des oberen und unteren Sicherheitsgurts. Einfache Kindersitzerhöhungen neigen dazu, schnell zu verrutschen, wodurch es durchaus auch möglich ist, dass sich das Kind verletzt.

Der korrekte Verlauf des Schultergurts ist allein vom Auto und dessen Gurt-Geometrie abhängig. Einfache Sitzerhöhungen sind zwar gesetzlich zugelassen, aber nur in Ausnahmefällen zu empfehlen.


Sitzerhöhungen mit Führung für den Dreipunktgurt

Durch dieses Sitzerhöhungssystem wird optimal verhindert, dass der Po des Kindes nach vorne wegrutscht. Allerdings ist dieser Sitz nicht mit einem Seitenschutz oder einer Führung für den oberen Sicherheitsgurt versehen und daher nur für Kinder ab einem Alter von 8 bis 10 Jahren zu empfehlen.


Sitzerhöhungen mit mitwachsender, höhenverstellbarer Rückenlehne

Diese Kindersitzerhöhung erfreut sich großer Beliebtheit. Ein Grund ist, dass dieses System eine Führung für den Diagonalgurt bietet. Zudem wird das Kind in diesem System vor Seitenaufprällen optimal geschützt. Wenn das Kind beim Autofahren einschlafen sollte, wird der Kopf stützend an der höhenverstellbaren Lehne gehalten.

In diesem Zusammenhang sollte man wissen, dass eine Sitzerhöhung für Kinder nicht mit einem Beckengurt zusammen verwendet werden kann. Auch keine Modelle, die mit einer höhenverstellbaren, mitwachsenden Lehne versehen sind. Eine Sitzerhöhung darf man nur mit einem Dreipunktsicherheitsgurt zusammen verwenden. Für Beckengurte gibt es andere Systeme, die speziell für Kinder bis 25 kg Körpergewicht verwendet werden dürfen.


FAQ: Häufige Fragen zum Kindersitz

Schnell und einfach beantwortet: Auf dieser Seite haben wir einige Fragen zusammengetragen, die uns im Zusammenhang mit unseren Tests häufig gestellt werden. Wir hoffen, dass wir Ihnen damit eine gute Orientierung geben können und wünschen stets eine gute und sichere Fahrt!

Kindersitz I size safe

Wie lange müssen Kinder einen Kindersitz verwenden?

Bis zum vollendeten 12. Lebensjahr oder wenn ihr Kind größer als 150cm ist.

Worauf ist beim Kauf eines Kindersitz zu achten?

Wichtig ist, das der Kindersitz die gängigen Sicherheitsstandards ECE R 44 oder ECE R 129 erfüllt. Ist dies nicht gegeben, dürfen Sie den Kindersitze nicht in Ihrem Fahrzeug einsetzen. Wir haben in unserem Kindersitz Test ausschließlich Modelle getestet, die nach dem ECE R 44 oder ECE R 129 Standard zertifiziert sind.

Passen drei Kindersitze auf die Rücksitzbank meines Autos?

Das kommt ganz auf Ihr Fahrzeug an. Je nach Fahrzeugtyp passen durchaus drei Kindersitze auf die Rückbank. Generell ist es allerdings zu empfehlen, eine Auskunft beim Fahrzeughersteller einholen zu lassen.

Sind Kindersitze auch für Sportsitze geeignet?

Es gibt Sportsitze, auf denen sich Kindersitze problemlos auch ohne Isofix installieren lassen. Diese Frage lässt sich pauschal allerdings nicht mit ja oder nein beantworten. Wir empfehlen, beim Sitzhersteller gezielt nachzufragen.

Was ist IsoFix?

So gut wie alle moderneren Fahrzeuge verfügen über einen Isofix-Anschluss auf der Rückbank. Damit können Sie den Kindersitz besonders schnell und sicher in Ihrem Auto befestigen (siehe dazu auch diese Erläuterung). Die passende Anschlussstelle ist bei allen von uns getesteten Kindersitzen bereits im Sitz integriert. Sie haken den Kindersitz also einfach in das Isofix-System in Ihrem Fahrzeug ein und können direkt losfahren. Für Besitzer älterer Fahrzeuge ohne Isofix-Anschluss können wir das Modell „Rodi SPS“ von Maxi Cosi empfehlen, das extra für diesen Zweck entworfen wurde.

Mein Auto hat keine IsoFix. Kann ich das System nachträglich einbauen lassen?

Dies ist normalerweise nicht möglich, dass die IsoFix-Befestigungspunkte bereits während der Produktion am Fahrzeug angebracht werden.

Kann ich einen Kindersitz mit IsoFix-Standard auch in älteren Fahrzeugen einsetzen?

Grundsätzlich sind alle modernen Kindersitze so konstruiert, dass Sie diese auch problemlos ohne Isofix-Befestigung auf der Rückbank einsetzen können. Die Befestigung erfolgt in diesem Fall über den Gurt, was natürlich nicht mit dem besonders sicheren Isofix-Standard zu vergleichen ist, aber dennoch eine sichere Lösung darstellt. Nach unserer Erfahrung hält der Sitz problemlos und das Kind sitzt sicher in Ihrem Fahrzeug. Allerdings kommt es hier auch immer auf den Einzelfall drauf an. Von daher sollten Sie diese Lösung einfach mal ausprobieren und wenn es nicht passt, den Kindersitz wieder zurückschicken. Eine sehr gute Alternative ist hier das Modell „Rodi SPS“ von Maxi Cosi, das extra für den Einsatz in älteren Fahrzeugen vorgesehen ist.

Kann ich den Kindersitz auch auf dem vorderen Beifahrersitz befestigen?

Babyschalen dürfen nur (entgegen der Fahrtrichtung) auf dem Beifahrersitz befestigt werden, wenn sich der Beifahrer-Airbag deaktivieren lässt bzw. nicht vorhanden ist. Ansonsten muss die babyschale auf jedem Fall auf der Rückbank installiert werden. Bei Kindersitzen und Sitzerhöhungen ist eine Befestigung auf dem Beifahrersitz grundsätzlich gestattet, es wird allerdings empfohlen, diese Sitze auf der Rückbank zu installieren.

Wie wasche ich den Stoffbezug?

Den Bezug vorsichtig abziehen und dann entweder per Hand oder mit 30°C waschen.

Kindersitz Sicherheitshinweis

Mein Kind sitzt auf einer Sitzerhöhung und kippt im Schlaf immer zur Seite. Was kann ich tun?

Dadurch gerät das Kind in eine ungünstige Schlafhaltung und auch der Gurtverlauf arbeitet nicht mehr korrekt. Greifen Sie in diesem Fall auf ein Schlafkissen zurück oder setzen Sie einen Kindersitz mit Kopflehne ein.

Dürfen Kinder auf dem Beifahrersitz sitzen bzw. müssen sie immer einen Kindersitz verwenden?

Aus Sicherheitsgründen ist es nicht zu empfehlen die Kinder nach vorne zu setzen, jedoch gibt es durch den Gesetzgeber keine Einschränkungen auf welchem Sitz das Kind sitzt solange es in einem passenden Kindersitz befördert wird. Kindersitze sind durch den Gesetzgeber vorgeschrieben und müssen für jede Fahrt verwendet werden, egal wie kurz diese ist.


Top 10: Kindersitz

Bestseller Nr. 1
KIDUKU® Kindersitz 9-36 kg (1-12 Jahre) - Autositz ECE R44/04, Gruppe 1/2/3 Autokindersitz Kinderautositz, Grau/Pink
  • HÖCHSTE QUALITÄTSANSPRÜCHE: Unser Kindersitz ist zugelassen nach ECE R44/04 und...
  • 5-PUNKT-SICHERHEITSGURT: Ausgestattet mit einem 5-Punkt-Gurt, kann der Autositz...
  • MITWACHSEND & VERSTELLBAR : Der KIDUKU Auto-Kindersitz versteht sich als mitwachsender...
AngebotBestseller Nr. 2
Cybex Silver Solution X-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15-36 kg), Mit Isofix, Pure Black
  • Stabiler und hochwertiger Kinder-Autositz mit langer Nutzungsdauer - Für Kinder im Alter...
  • Maximale Sicherheit - Integrierter Seitenaufprallschutz (L.S.P. System), 3-fach...
  • 11-fach verstellbare Komfortkopfstütze, Neigungsverstellbare Rückenlehne, Komfortables...
Bestseller Nr. 3
Kinderkraft Kinderautositz COMFORT UP, Autokindersitz, Autositz, Kindersitz, Gruppe 1/2/3 9-36kg, 3-Punkt-Sicherheitsgurt, Einstellbare Kopfstütze, ECE R44/04, Grau
  • AUTOKINDERSITZ FÜR JAHRE - Der Autokindersitz wurde entwickelt, um eine ungefährliche...
  • EINSTELLBARE KOPFSTÜTZE - Dank der 7-stufigen Verstellung kann die Kopfstütze leicht an...
  • 3-PUNKT-SICHERHEITSGURTE - Eine ungefährliche Position des Kleinen im Autositz...
AngebotBestseller Nr. 4
Petex Auto-Kindersitzerhöhung Max 104 ECE-Gruppe 2-3, Kinder von ca. 3,5-12 Jahre|15-36 kg, grau/rosa
  • Gruppe 2 & 3
  • für Kinder von 3,5-12 Jahren mit 15-36 kg
  • Geprüft nach UN ECE R44/04
AngebotBestseller Nr. 5
Kinderkraft Kinderautositz SAFETY FIX, Autokindersitz, Autositz, Kindersitz mit Isofix und Top Tether, Gruppe 1/2/3 9-36kg, 5 Punkt Sicherheitsgurt, Einstellbare Kopfstütze, ECE R44/04, Schwarz
  • SICHERE MONTAGE - Der Kindersitz ist mit dem Befestigungssystem ISOFIX + TOP TETHER...
  • BEQUEME EINSTELLUNG - Dank der 10-stufigen Kopfstützeneinstellung und Einstellbarkeit der...
  • SICHERHEIT UND SCHUTZ - Die tiefe Kopfstütze und breite Seitenschutzteile schützen...
AngebotBestseller Nr. 6
Safety 1st Road Safe Kindersitz, mit verstellbarer Kopfstütze und Rückenlehne, komfortabler Gruppe 2/3 Autositz (15-36 kg), nutzbar ab 3,5 bis 12 Jahre, Full Black
  • Geeignet für die Verwendung von 15 bis 36 kg (etwa 3,5 Jahre bis 12 Jahre)
  • Dank der 6-fach verstellbaren Kopfstütze wächst dieser Kinderautositz mit dem Kind mit
  • Die schützende Kopfstütze, die in zwei Positionen verstellbare Rücklehne und die...
AngebotBestseller Nr. 7
Britax Römer Kindersitz 9 Monate - 12 Jahre I 9 - 36 kg I EVOLVA 123 Autositz Gruppe 1/2/3 I Cosmos Black
  • Made in Britain
  • Wächst mit Ihrem Kind – von 9 bis 36 kg (ca. 9 Monate bis 12 Jahre)
  • Passt in die meisten Autos – Einbau mit dem 3-Punkt-Gurt des Fahrzeugs
AngebotBestseller Nr. 8
Maxi-Cosi Titan, mitwachsender Kindersitz mit ISOFIX und Ruheposition, Gruppe 1/2/3 Autositz (9-36 kg), nutzbar ab ca. 9 Monate bis ca. 12 Jahre, Basic Black
  • Ein Kindersitz für mehrere Altersgruppen von 9 Monaten bis 12 Jahren (etwa 9 - 36 kg)
  • Die einfach und problemlos einstellbare Kopfstütze wächst in 11 Stufen mit, um Ihrem...
  • Solide ISOFIX- und Top tether-verbindung mit dem Fahrzeug sorgen für hohe Stabilität...
AngebotBestseller Nr. 9
Graco Junior Maxi Kindersitz Gruppe 2/3, 15-36 kg, 4 bis 12 Jahre, Kopfstütze und Armlehnen höhenverstellbar, inkl. Getränkehalter, Black
  • Der ideale Gruppe 2/3 Kindersitz (ECE R44/04), nutzbar mit Fahrzeuggurt von 15-36 kg (ca....
  • Wächst mit: Kopfstütze mit einer Hand höhenverstellbar
  • Höhenverstellbare, gepolsterte Armlehnen
Bestseller Nr. 10
Maxi-Cosi Priori SPS + Kindersitz mit optimalen Seitenaufprallschutz und 4 Sitz- und Ruhepositionen, Gruppe 1 (9-18 kg), nutzbar ab 9 Monate bis 4 Jahre, Basic Grey (grau)
  • Vorwärts gerichteter Kinderautositz für 9 - 18 kg (etwa 9 Monate bis 4 Jahre)
  • Einfache Installation mit 3-Punkt-Sicherheitsgurt
  • Das Side Protection System bietet optimalen Schutz bei einem Seitenaufprall

Letzte Aktualisierung am 21.09.2020 um 13:00 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

PRODUKT KONFIGURATOR

SCHRITT 1: Wie soll die Preisklasse des Produkts sein?



Schreibe einen Kommentar